Was ist das Sipkill-Profil??

Hab n kleinen Nuri-Segler: Zagi_1 mit ca. 1 Meter Spannweite. Der ist mir allerdings n bischen zu langsam (kann noch nicht mal aus Steilem abwertsflug heraus einen Looping machen). Außerdem sollte ein nuri der meinen hohen ansprüchen genügt auch bei schlechtem aufwind und termik noch in die luft kommen.

bei meinem nächsten modell hatte ich an einen f4y gedacht. Es gibt zwei ausführungen. den f4y-epp und den f4y-sipkill.

Es heist der Sipskill habe ein sipkill-profil. was heist dass und was ist bei meinen Anforderungen mehr zu empfelen??

Oder sollte ich wohl lieber auf ein ganz anderes modell ausweichen??

Vielen dank Leuts :p
Gruß Mischa
 

Jan R.

User
Hallo Mischa,

das Sipkill-Profil ist speziell für die Foamies entworfen. Allerdings schon für Nurflügel. Es handelt sich dabei um eine Alternative zu dem weit verbreiteten Zagi-Profil.
Mehr findest du hier !
Ansonsten finde ich, dass Modelle wie der F4Y und ähnliche eher am Hang oder der Steilküste zu Hause sind.
Woran es liegt, dass dein Nuri keinen Durchzug hat, kann ich so nicht sagen. Allerdings kostet es eine Menge Leistung, das Modell zu kopflastig zu fliegen... Die Gleitleistung, aber auch der Durchzug geht in den Keller, es sei denn du fliegst bei Sturm.
Ich schaff mit meinem 1-Meter Nuri manchmal, wirklich nicht allzu häufig, 3 Loopings nach dem Werfen, bei ganz wenig Wind. Gewicht ist so etwa 180g.
Ein paar weitere Daten (Gewicht, Geometrie des Fliegers) wären da recht sinnvoll, um dir besser weiterhelfen zu können.
Es gibt aber auch weitere, leichtere Nuris in der Größe. Was das Thermikfliegen anbetrifft: Ist egal, welches Modell ich habe, ich bin immer am absaufen..... da müssen andere weiterhelfen.
Schau mal auf www.epp-fun.de vorbei!

Ciau,
Jan
 
Hallo Mr. Pink,

das Sipkill -Profil wurde meines Wissens von Hartmut Siegmann und Peter Kienzle entwickelt. Zusammen sind es im Moment die führenden EPP - Zagi -Spezialisten.

Auf dieser Basis wurden auch schon einige Kopien entwickelt. Beachtet man die Verarbeitungs- und die Materialqualität, würde ich uneingeschränkt auf den F4 Y verweisen.

1. Diese Profil fliegt auch auf dem Rücken
2. Das verwendete EPP ist 25 - 50 % leichter als oft verwendete Kopien.
3. Produktbetreuung und Erfahrung ist stimmig.

Selbst habe ich den F4 Y in 4 Variationen getestet. 100 cm als Leichtgewicht, 100 cm mit 550 gramm als Sturmflieger, 120 cm mit Panzerraupenversiegelung und 120 cm als Elektrovariante.

Als einsatzfähigen Thermik-Allrounder empfehle ich die 120er Variante mit 390-500-Gramm Gewicht.

Beste Grüße
Jörg Peter
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten