Welcher Lader kann Lipo und LiFe ohne Balancer Laden ?

Hi,

Welche Ladegeräte können Lipo und LiFe ohne Balancer Laden ?

1- Ultramat 14 Plus kann das
2- Hype X7 kann es nicht
3- Imax B6 mini kann es nicht


mir gehts darum das ich nen neuen günstigen ersatz benötige um Zuhause Laden zu können . bis 6s und 5A würde mir reichen . mehr für günstig wäre auch Ok

gruss Jens
 
Junsi Lader können das, z.B. mein 1010er oder weitgehend baugleiche Turnigy Lader Reaktor 20A 6S für um die 65€ oder Lader von diesem Hersteller mit weniger Leistung noch günstiger.

Die ersten Lader vor Jahren konnten das auch, denn sie benötigten optional einen externen Ballancer.
 
Wenn du keinen Balancer brauchst, kannst du ja auch ein älteres Modell nehmen? es muss nur eine einstellbare Ladeschluss Spannung haben? In der Börse müsste ein Orbit microlader drin sein, der sollte das können, oder die älteren Graupner, Schulze Lader, Simprop?
 
der imax b6 mini soll laut aussagen einiger user auch ohne laden können . bei mir macht er es aber nicht .

Ich hab' bei einer schnellen Webrecherche keine Hinweise gefunden, dass sich der Mini in der Bedienung vom B6 unterscheidet.
Du weißt schon, dass Du zum Laden ohne Balancer das Programm Charge und eben nicht Balance wählen musst, richtig?
 
Hallo,
die UltraDuoPlus 40 und 45 können das auch. Ein Balancer wird vom Programm empfohlen, das Ladeprogramm kann aber im vollen Umfang auch ohne Balancer gestartet werden. Während des Ladens kann der Balancer auch zu- oder abgeschaltet werden, ohne dass das Ladeprogramm aussteigt. Finde diese Lader überhaupt sehr gelungen ;)

Diese Möglichkeit nutze ich hin wieder, wenn der 2s Empfänger-Lipo nachgeladen werden soll. Kommt auch ein wenig auf den Lipo an. Wenn der Spannungsverlauf beim Laden/Entladen sehr gleichmäßig ist, sehe ich da kein Problem. Wenn er eine bekannt hohe Spannungsdifferenz zwischen den Zellen hat: no go
Gerade ältere Zellen neigen zu einer höheren Zellen-Drift bei der Spannung, bzw. brauchen zum Ende zunehmend mehr Ladezeit wegen der frühen Stromrücknahme beim Balancieren.

Die LiIon beim Motorrad lade ich grundsätzlich ohne Balancer mit 0,2C. Ist im Hardcase auch nicht ohne weiteres möglich.

VG
 
wir laden den LiFePo mit einem einfachen guten Netzgerät.
Spannung und Strom einstellen und gut ist es.

Bei unserer Winston 4x 60Ah Batterie sind es 14.0V und 7A.
Die Batterie hat einen Überspannungsableiter eingestellt auf 3.6V / Zelle.
Somit ist der Betrieb innerhalb der Limits und die Batterie dankt es uns seit Jahren mit zuverlässigem Betrieb.

lg
Manfred
 
iCharger 206B

iCharger 206B

Junsi Lader können das...

Hallo,

der iCharger 206B kann auch ohne Verwendung eines Balancers eingesetzt werden. Man wählt halt die gewünschte Zellenart, Zellenzahl und den Ladestrom aus.

http://www.elektromodellflug.de/oldpage/Projekte/iCharge/icharger206b.htm

Wenn man zum Beispiel einen 1-S-Akku lädt, hat man ja keinen Balancer-Anschluss. Dann muss die Zellenzahl auch händisch einstellbar sein.

Wahrscheinlich können das die anderen Junsi-Lader auch.
 
Jeder Lader kann das

Jeder Lader kann das

Nahezu alle Lader haben im Lithium-Programm die Optionen charge, balance, fast, storage, discharge. Auch der iMax B6 mini kann das laut Anleitung (Seite 10 im PDF). Für einen Betrieb ohne Balancierung oder einzellige Akkus muss nur der Balance-Modus verlassen werden, wie justme schon schrieb.
Interessant wird es eher anders herum: Über Balancer-Anschluss einen Akku ohne Hauptanschluss (aus der Fernsteuerung) laden. Ich musste mir extra ein Kabel kaufen, bei dem parallel noch Leitungen mit Bananenstecker an die äußersten Balanceranschluss-Pins angebracht sind. Und später dann noch ein zweites für unterwegs. Meine beiden Lader können das nicht.
 
@hänschen :
einen älteren LAder möchte ich nicht nehmen , es soll schon ein Mödell sein was max 5 Jahre - Neu ist .

@justme :

Ich habe gelesen man sollte das im Programm fast Charge machen , was nicht funktionierte . ICh werde nachher Prüfen ob ich das als nur "charge" so machen kann.

@steve :
nen Ultra Duo Plus 45 hatte ich mir vor paar Monaten mal gekauft , der kann das , ja , aber der ist mir zu kompliziert . bzw. kam ich damit garnicht zurecht . Dieses einfache Menü das die meisten Lader haben ala Graupner Ultramat serie, Imax B6 usw find ich gut .
evtl. hast du vorher nicht ganz gelesen oder was flasch interpretiert . Ich möchte damit unsere Weidezaun Akkus LiFe 12V 40AH Laden , diese haben einen Balance integriert im Akku . deswegen ja der ganze Spuk .

@manfred :
sei mir nicht Böse , aber solche experimente mache ich nicht in meinem Wohnhaus , dafür sind 40AH zuviel Energie die sich nicht bändigen lassen im Falle eine Brandes. Und zum anderen Gehören diese Akkus dem Verein , da mache ich keine wilden experimente dran . Auch schon garnicht weil die ein kleines Vermögen kosten .

@schugy :

bei mir macht der B6 mini das nicht im Fast charge modus .

Allgemein :

Ich habe gestern Abend noch ein wenig geschaut im Netz und überlegt . Da der Lader nur Zuhause zum Einsatz kommt habe ich eine neue wahl getroffen . er soll 2 Akkus gleichzeitig Laden können , und 12V sowie 230V haben . Ok nur 12V wäre auch OK wenn der PReis stimmt . Ich nutze die Lader jetz eh vorrangig an meiner kleinen 12V Insel Solaranlage .
 
Ok, dann ist der Balancer deaktiviert, aber zur Sicherheit, dass keine Einzelzelle überladen wird, will der iMax B6 mini trotzdem den Balancerstecker des Akkus angeschlossen haben. Da aber ja für AGM-Batterien und 4S LiFe die Abschaltspannung von 14.8V gleich ist, kannst du auch das Pb-Programm des Laders nehmen. Selbst wenn die Lastmodule nur sehr schwach sind (200 mA z.B.), besteht kaum Gefahr, dass eine Zelle bei 14,8V Gesamtspannung über 4V aufweist. Winston sagt z.B., dass deren LiFe-Zellen bis zu 4V geladen werden dürfen. Das ist nicht gefährlich, kostet lediglich einige Zyklen. Für das gute Gewissen bzw. bei fortschreitender Zyklenzahl kannst du immer mal wieder die Messspitzen deines Digitalmultimeters daran halten.
Edit: Pb-Modus mit 6 Zellen a 2V einstellen
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten