Wer kennt den Weberschock Ialomita

Gast_3926

User gesperrt
Hallo,

ich kann ein Formensatz kaufen von ein Ialomita aber ich finde kein Daten von dieses Modell.
Wie gut war damals das Modell und passen lipo's rein?
Und was ist die Spannweite.

Danke,

Gert-Jan
 

Martin Petrich

Moderator
Teammitglied
Hallo,
ich habe eine Ialomita, welche Daten außer Spannweite (1,78m) interessieren dich denn noch?
Der Rumpf hat die Breite und Höhe von 2 Sub-C-Zellen, so wie es damals üblich war. Was das nun in "Lipo" bedeutet weiß ich nicht genau, fliege auch nur mit 10 Zellen GP2200.
Ob nun gut oder schlecht kann ich mangels Erfahrung mit vergleichbaren Modellen nicht sagen, allerdings war der Flieger bei mir teilweise startkritisch.
Inzwischen hab ich das eigentlich ganz gut im Griff, man sollte schon gut werfen können.

Hier im Forum findest du noch ein paar wenige Informationen...
hab auch ein Video http://www.myvideo.de/watch/1229170/Ialo_11_4_07
Wenn du z.B. Interesse an weiteren Videos hast kannst du mich auch gern anmailen, ich hab noch ein paar da.

Auch eine Seglerversion gibt es, wobei ein richtiger Erstflug leider erst für "die nächsten stürmischen Tage" geplant ist http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=60630

Ich hoffe das hilft dir ein wenig,
Gruß Martin
 

Gast_3926

User gesperrt
Martin, vielen dank!
Spannweite war fur mich das wichtigste.
Und der Rumpf ist gross genug fur lipo's.

Unsere Ziel ist ein neues Modell fur dynamic soaring und das geht gut mit dieser Spann.

Gert-Jan
 

Martin Petrich

Moderator
Teammitglied
Christoph, den Flugstil kannst du quasi nach dem Wetter richten ;)

Etwas offtopic, da motorlos...aber:
Ich hab meine Segel-Ialimta mit 900g von Thermik bis Starkwind geflogen, was sie durch ver- bzw. entwölben erstaunlicherweise beides sehr gut mitgemacht hat. Ich hätte es nicht gedacht!
Da wir eine Form für den Segelrumpf gebaut haben kann man dort ziemlich viel Ballast im Rumpf unterbringen. Ist fast so geräumig wie im Elektrorumpf, nur dass alle Komponenten vorne sitzen und der Bauch frei wird.

Ein etwas umfangreicheres Video vom Erstflug und den folgenden Flügen findet ihr hier http://media.rc-network.de/showphoto.php/photo/3947/ppuser/6587
An dem Tag war sehr wenig Wind, aber gute thermische Bedingungen...

Der gleiche Flieger, auch 900g bei guten Aufwindbedingungen: http://media.rc-network.de/showphoto.php/photo/3599/ppuser/6587

Das Konzept geht schon ganz gut auf ;)
Bei Detailfragen kann man ja nen neuen Fred aufmachen bzw. mich direkt kontaktieren.
Nun weiter "mit Antrieb" :)

Grüße
Martin
 
Ialomita.....

Ialomita.....

Mahlzeit,
@Martin:
900g Abfluggewicht ? Bei richtig Wind ? Ok, Starkwind ist definitionsabhängig aber bei uns sollte da noch ne 1 vor die 900g :D
Wir haben die Erfahrung gemacht, das Ding braucht Masse um Leistung zu entfalten !
Hast Du Deinen Seglerrumpf eigentlich verlängert ? Wenn ja,wieviel?

Gruß
Jens
 

Martin Petrich

Moderator
Teammitglied
Ok mit Starkwind meine ich noch nicht Sturm ;)
Logisch dass für viel Wind Gewicht fehlt, der Flieger ist sonst ziemlich unruhig.
Zu der Zeit war die Ballastzuladung noch nicht fertig, und seitdem sie fertig ist warte ich auf Wind :D
Der Segelrumpf hat die Proportionen wie der Elektrorumpf, ist vorne etwas länger geworden und insgesamt deutlich runder. Hebelarm zum Leitwerk unverändert.
Weitere Details und Bilder finden sich hier http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=60630
 

e-yello

User
Hallo Jens ,
Meine 3 Ialomitas haben mindestens 8 Flugstunden aufm Buckel, davon Höchstens 10 Minuten mit mehr als 1,2Kilo,und das hat seine Gründe.
Wieviele Stunden hat denn deine so drauf,soviel ich weiß hat eüre Ialomita(ehemals meine)den Löffel schon mitm Kilo abgegeben.
Also ich flieg meine lieber leicht,auch und gerade bei"Starkwind",wohlgemerkt vor dem Hang im DS sieht das vieleicht anders aus .

Gruß
YELLO
 
Moin Yello,

Moin Yello,

der Spruch: "Durchzug ist nur mit Masse zu erreichen" stimmt schon irgendwie. Bin die Ialomita selbst mal so leicht (900g) geflogen, an der Flitsche wie am Hang.Beides war überhaupt nicht überzeugend wenn es um die Gleitleistung/Fahrt in höhe Umsetzung ging.Dann hat Chris das Ding aufgebleit und es wurde immer besser ....vielleicht ist unsere Definition von Durchzug einfach verschieden :D die gelbe hatte beim knacken nur ca 1,5 Kg. Abfluggewicht...Die Belastungen im Ds kann man aber auch nicht mit denen vom normalen Hangflug vergleichen und müssen deswegen beim bauen berücksichtigt werden.Meine neue Fläche wiegt alleine 900g.Ich weiß, das Wort Sturm ist "relativ"......bei mir heißt Sturm ab 70km/h Wind .... Ich fliege gerade einen MicroSpark mit 1,3m und 1,3Kg wenn es gut bläst. Eine richtig enge Wende wäre sein tot,("Nur GfK-Flügel) der Durchzug und die damit enstehene Ruhe ist aber für BEIDE Gebiete definitiv besser wie zu leicht! Nimm mal nen Flipper und flieg ihn mit einem Kilo oder mehr...dann wirst Du sehen was ich meine.Wir sollten eh mal wieder zusammen fliegen gehen ! :)

Ich war mal so frei dein Video hier zu verlinken:D
Yello fliegt in Hanstholm mit der Ialomita Fläche/Leitwerk und Toplightirgendwas Rumpf an der Küste. Eine sehr interessante Kameraperspektive hat er sich ausgedacht!
www.myvideo.de/watch/2872243/Ialomita_F3F

Gruß in die Eifel
PS: Wenn Du noch nen F5D Motor willst...melden ;)
Jens
 
Oben Unten