• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

X-36 oder wenn Geld keine Rolle spielt :)

tja sowas wär doch was - von Beruf Modell Jet-Pilot
und Dollars ohne ende :) :)











[ 31. Oktober 2002, 15:01: Beitrag editiert von: jet-cat ]
 
Tja,
Beruf Modellfliegerpilot, sowas gabs bei der Bundeswehr bis vor wenigen Jahren auch einmal, allerdings waren es hier Soldaten.
Hier wurden ferngesteuerte Flugmodelle von TOP, ausgerüstet mit einem 10er/15er Webra und Webra Fernsteuerung zur Zieldarstellung immer hin und her geflogen.
Gestartet wurde von einem Katapult und geladet wurde an einem Fallschirm.
Gibts aber glaube ich nicht mehr.
Ab und an gibt es die Flieger oder Reste davon bei eBay.

Christian

[ 31. Oktober 2002, 14:12: Beitrag editiert von: ceffi ]
 
Hallo,
schon toll, aber allein der Kran zum bewegen des Modells gibt mir da schon zu denken, was die wohl für ne Flächenbelastung realisieren?
Andererseit ich steh ja auf große Kisten.
Wenn ich das bauen tät ? muß doch mal drüber nachdenken ! :D

Gruß
Eberhard
 
...aber bei der NASA würds mir mehr spaß machen :) :) :)

weiß eigentlich jemand was für Triebwerke die nehmen? geh mal davon aus daß die auch selber was entwickelt haben- da hämmern bestimmt 100kg schub oder noch viel mehr hinten raus......
 
Woowww!

Ich glaub ich fang bei der NASA an. Unter der Woche für das nächste Jet-Meeting üben. Schon ein toller Job.

Boeing hat übrigens eine Drohne mit AMT-Turbinen ausgerüstet. Es gibt von AMT ja ein 500N Triebwerk. Und von TJT gibt es auch eine Turbinedie militärisch genutzt wird.

David
 

HeavyB

User
aviation design baut auch drohnen für das französische militär.
absolut fantastisch!
 

Hier einige genaue Daten:
The X-36 was a little over 5.5 meters (18 feet) long, including its test boom, with a wingspan of 3.17 meters (10.4 feet), a weight of almost 590 kilograms (1,300 pounds), an aluminum frame with graphic-epoxy skin, and a small Williams Research turbofan engine with 320 kilograms (700 pounds) thrust, giving it a top speed of Mach 0.6. It had a vectored exhaust for maneuverability, was remotely piloted from the ground using a TV camera in the cockpit to keep the operator informed, and has a parachute for emergency recovery if it cannot be conventionally landed.
 
Moi,
genau die Daten fürs nächste Modell, nurs Gewicht
wollt ich unter 150 kg haben, wird sonst so unhandlich.
Mit der Vektorsteuerung isses dann auch gleich das richtige Schub- Gewichtsverhältniss.
Gruß
Eberhard
 
Hallo,
fehlt nur noch die Bauanleitung zum Worp-Antrieb.
In höheren Umlaufbahnen gibts dann au koi Diskussion meh wege zu hohe Gschwindigkeite.

Gruß
Eberhard
 
Haaaaaaaaaaalooooooooooooo

vorsicht, nicht so viel Glühwein, sonst brennen noch vor Weihnachten die Sicherungen durch.

Die Idee mit dem Bauplan find ich super. Fragt doch mal einer bei der Nasa nach dem Bauplan, die lesen vermutlich eh mit.

Man könnte ja zum Starten und landen Sonntags immer die rechte Spur auf der A3 verwenden, die ist dann immer leer.

Gruß
 

robert

User
hallo

jetzt ohne scheiß es kann mal
jemand bei der nasa fragen ob sie zumindest
teile der bauanleitung uns schicken
könnten. wir brauchen ja nicht ales
zu wissen aber das mit dem fragen
war eine gut idee.

gruß robert
 
Oben Unten