YGE regler, vieviel A über

hang

User
habe YGE 60 V4 Regler L Serie

Weiss jemand:
wieviel Amp über 60A verträgt YGE kurzzeitig = max 20 sec Einschaltungszeit?

danke
mfg
hang
 
Moin Moin
20sec sind schon eine Laufzeit bei der du die Herstellerangaben einhalten solltest
 

Bijei

User
habe YGE 60 V4 Regler L Serie
Weiss jemand:
wieviel Amp über 60A verträgt YGE kurzzeitig = max 20 sec Einschaltungszeit?
Nein, weiss ich nicht, doch 20 sec sind nicht "kurzzeitig"!
Ausserdem hängt das sicher von der Kühlung ab; Controller sterben den Hitzetod.

WIMRE schalten YGE bei Überlast ab. Also: Versuch macht kluch ;)


lG, Bertl
 
nimm doch einen entsprechend starken Regler wenn du mehr Leistung willst, probier es halt wenns raucht wars zu viel :D:D
 

hang

User
z. B, schon oftmals gesehen, ausprobiert bei div. F5J Wettbewerben o. P.:

-Castle Creations ICE lite 100 kan man mit 150A kurzz. überlasten
-Turnigy plush 80A mit 120A
-und YGE 60.. wer weiss..möchte ich wissen .....? :)
 

e-yello

User
Klar kann man jeden Regler(mit Ausnahme des Plush, so zumindest meine Erfahrung) überlasten , aber suchst du jetzt wirklich jemanden der dir sagt 80 oder 100 Amps sind OK?:rolleyes::confused:
Wir kennen den Anwendungsfall nicht,Anzahl der Pole, Kühlluftverhältnisse, durchgesetzte Leistung,Anlauf und Bremse usw. können entscheidend sein.
Wenn der Heino der Meinung wäre der Regler würd mehr können würd er´s draufschreiben.
Letztendlich wird es deine Entscheidung sein ob du es probierst oder nicht und die Folgen hast du zu tragen.!

Gruss
Yello
 
warum nimmst du erst so einen schwachen Regler wenn du weißt das er nicht reicht wahrscheinlich willst du auch das BEC nutzen, dann ist von Überlast grundsätzlich abzuraten, aber probier mal und mach einen Unilog rein das wir hinterher sehen können bei welchem Strom er wann abgeraucht ist :D:D
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Moin,

ich habe zwei von denen und der eine schaltet nach ca. 5s bei 59A und der andere bei 64A ab laut Loggerdaten
im Impressivo (3s-2200mAh)! Jetzt werkelt ein 80A und Ruhe ist!!! ;)

Das Problem - die Peakbelastungen liegen meist erheblich höher - darauf reagiert aber der Steller,
der Logger oder die Strommessgeräte erfassen IMMER nur ein "arithmetisches Mittel" und das suggeriert uns noch einen
"grünen" Bereich!
Das Unbekannte - selbst im Teillastbereich, da wo unsere Messgeräte "nur" einen Minimalstromanzeigen anzeigen,
fließt IMMER der volle Laststrom als getakteter Impulsstrom! (Scopebilder kann ich gerne liefern)
In diesem Grenzbereich genügt schon ein anderer LiPo mit besseren Daten (niedigerer DC-Ri) und aus ist mit deren Freuden
weil der Steller dann einfach abschaltet ... nach einem Gasstoß aber wieder läuft ... und so weiter geht das Spielchen ...!

Ihr seht, die Überstromfestigkeit ist etwas heikel aus Sicht der Steller - um nicht zu sagen eher "scheinbar" ungenau!

Ich rate generell davon ab (u.a. auch deshalb) Steller zu 100% zu nutzen weil deren Funktion NICHT
übertragbar sind auf andere Steller gleichen Typs ... !
 
Oben Unten