PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Extreme Flight Extra 300 70" mit C50-10L Acro 6,7:1 C - Bau- u. Erfahrungsbericht



Seiten : [1] 2 3

Gerd Giese
17.02.2011, 14:16
Moin,

ich suchte (schon länger) ein "klassisch" schönes Flugzeug in der 1.8m Klasse und 6s Antriebs geeignet! In Frage kamen da die
GB-YAK (1,8m) und EF wie unten angegeben. Beides klassisch schöne Modelle für mich ... nur die GB fliege ich schon als
1,4m Modell und bin immer noch begeistert. So fiel die Wahl nicht mehr schwer...

Hier wird ein Bau- und Erfahrungsbericht zur:

Extreme Flight Extra 300 70" mit C50-10L Acro 6,7:1 Competition von Hacker.

608261
Originalklink: http://extremeflightrc.com/html/70extra.html
Flugvideos von Extreme Flight: http://extremeflightrc.com/html/70extra.html

... entstehen.

Daten zur Extreme Flight EA300-70":
Spannweite:.....178cm
Rumpflänge:.....178cm
Fläche:............64,5dm^2
Gewicht:..........4,3kg bis - 4,8kg
E-Power:.........1700-2000W
Servos:............SR/2xHR/2xQR

Angestrebtes Ziel mit einem 6s-5000mAh LiPo, ca. 4,2kg!


Vorüberlegungen:

Warum 70" und nicht wie normal Standard 78":
Viele kennen mit Sicherheit die Klasse F3A (ca.: 10s Klasse, 2m Spannweite, unter 5kg).
Hier wird mit einem Elektromodell, welches ein bestimmtes Flugprogramm unter bestimmten
Regeln fliegen muss, ein fest vorgegebenes Programm geflogen, das von Punkterichtern
bewertet wird.

F6A ist da anders, hier gibt es kein vorgegebenes Programm, sondern eine selbst
erstellte Kür ist Pflicht die (möglichst) nach Musik präsentiert werden sollte.
Hier gelten dann die selben Regeln wie im F3A (kleiner 2m Spw., unter 5kg usw.).

Der Clou für mich dabei, man genießt hier das sehr ähnliche Flugverhalten der "großen"
Flieger nur mit geringerem techn. Aufwand! Zudem sind die leichteren und etwas kleineren
Modelle (Spw.: ca.: 1,8m bei 4,2kg) händelbarer, mit weniger techn. Aufwand
(Lade-/Antriebskomponenten, Gewicht ...) zu realisieren und der Freestyle waren für
mich auch die Initialzündung, hier großes Interesse zu zeigen ... aber wie gesagt: Das
sind persönl. Vorlieben und man kann(!) mit diesem Vorsatz rangehen, muss aber nicht!
Leider haben sich die F6A Wettbewerbe in Deutschland (noch) nicht durchgesetzt.

Wie läuft so was in der Praxis ab:
Zum Wettbewerb haben je ein Punkterichter einen Bewertungsbogen, auf dem die Dinge stehen
(Schwierigkeitsgrad, Synchronisation...), die sie zu bewerten haben. Wichtig ist hier u.a. die
Choreographie - also, wie z.B der Flug passend zur Musik ist und ob z.B. die Figuren im Takt der Musik
geflogen werden. (Für mich eher wie Freestyle).

Zum besseren Verständnis ein Video eines F6A Showfluges:
http://www.youtube.com/watch?v=kH1UC1jeD40

PS:
Die Schweiz ist z.Zt. mit die aktivste in dieser Sparte und so gewannt Jean-Claude Spillmann
die Schweizer Meisterschaft 2010 in der Klasse F6A:
http://www.spillmann-jc.com/www.spillmann-jc.com/Wettbewerbe/Entries/2010/6/26_Schweizermeisterschaft_F6A_Freestyle-Kunstflug.html

Weiter führende Links:
Die Richtlinien (F6A/-B/-C/-D) im Einzelnen des DAeC:
http://www.modellflug-im-daec.de/international/wag_2009/WAG2009_07_2007.pdf

F6A Diskussion bei RC-N:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=176456


Das Modell (EF-EA300-70") und der C50-10L/6.7:1 Motor wurden zum Test von Hacker gestellt.

Gerd Giese
17.02.2011, 14:23
Antriebsauswahl:

6s-Variante meines Antriebs: C50-10L/6.7:1C (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/235544-C50-10L-6-7-1-von-Hacker-Testerfahrungen-und-%28sp%C3%A4ter-im-Modell%29-Praxis)

Standard sind in dieser 1,8m Spannweite Klasse ein Fluggewicht von unter 4,5Kg
und eine Antriebsleistung von über 1,5KW. Gespeist werden die vorzugsweise aus
6s LiPo Zellen der 4500mAh (oder größer) Kathegorie um noch angepasste Flugzeiten
zu erhalten. Aber auch 8s Kombis werden gerne genommen.

Warum nun (bei mir) 6s LiPo und nicht mehr?

Konstante sind bei der folgenden Betrachtung die 1,8KW Akkuleistung und ca. 125Wh
(für adäquarte Flugzeiten, mindestens 8Min!).

6s Variante ca. 82A (1800W/6x3,65V) bei Volllast:
SLS APL: 1 x 6s-5000mAh/30C -> 4,2V x 6s x 5,0Ah = 126Wh -> 790g

8s Variante ca. 61A (1800W/8x3,65V) bei Volllast:
SLS EP: 2 x 4s-3700mAh/30C -> 4,2V x 8s x 3,7Ah = 124Wh -> 840g

=> Klar bringt die 8s Variante niedrigeren Laststrom bei gleich gesetzter Gesamtleistung.
Aber für die heutigen Komponennten stellt diese Differenz (ca. 20A) kein Problem dar!
Auch die Wirkungsgraddifferenz ist hier nicht das Argument weil die Unterschide so klein
sind, dass die in der Reproduzierbarkeit unter gehen.
Vorrausgesetzt: natürlich gl. Komponenten und nur die Wicklung d. Motors, z.B.:
C50-13 L Acro 6,7:1 Competition (8s optimiert) angepasst.

Nur, 8s als 2 x 4s zu händeln wollte ich nicht, für mich unpraktikabel, da sonst keinerlei
Verwendung! Wenn, dann wollte ich vorhandene 2 x 3s Packs oder gleich 6s Kombinationen nehmen.

Alternative Antriebe:
Kalkulieren sollte man zwischen 1,5KW bis 2KW um genügend Power nutzen zu können.
Als Drehzahl (ns) wäre ein Richtwert für die 20"x10" Prop-Klasse von (6s) 360rpm/V
oder (8s) von 250rpm anzustreben.


Links:

Urbericht zur EA 300 70":
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/209281-Extremeflight-Extra-300-70-quot-EXP

Extreme Flight
http://extremeflightrc.com/index.html

Direkt zur Extreme Flight 70" Extra 300 EXP ARF:
http://extremeflightrc.com/html/70extra.html

Anleitung zur EA300-70":
http://extremeflightrc.com/manuals/70_EXTRA_300_MANUAL.pdf

Hacker:
http://www.hacker-motor.com/de/home/index.html

Motortest zum C50-10L Acro 6,7:1 Competition:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/235544-C50-10L-6-7-1-von-Hacker-Testerfahrungen-und-%28sp%C3%A4ter-im-Modell%29-Praxis

Gerd Giese
18.02.2011, 08:21
Lieferung:
Die Extra kommt in der bekannt hohen Qualität der EF-Modelle. Wer genauer hinschaut, erkennt dabei einige Ausstattungsdetails
die sie nochmals qualitativ aufwerten gegenüber anderen Vertretern in der klasse. Extreme Flight will bei der Extra ganz
auf hohe Qualität und Ausstattung setzen.... was sich letztendlich auch im Preis niederschlägt, der natürlich höher ist
als vergleichbare mir bekannte 70" Modelle. Wer sie haben möchte muss 449,-€ aufbringen.

Zum Überblick mal die Teile provisorisch zusammengelegt - Draufsicht:
608486

... und die Farbgebung von unten (sehr gute Kontraste):
608485

Hier die Kleinteile des Baukasteninhaltes:
608488
Sämtliche Anlenkungen sind aus gefrästen CFK Teilen. Das FW ist einteilig, profiliert und aus GFK gefertigt, ebenso
das Steckungsrohr! Dem Baukasten liegen Stiftscharniere bei. Sie sind oben schon mit den Ruderflächen angesteckt.
Passschlitze und Durchbrüche sind alle vorgefertigt, teilw. muss noch die Folie ausgeschnitten werden.

Komplett mit Flächentaschen und Haubenabdeckung:
608487


Auffallend:

Anleitung liegt nur in englisch dabei (eben bebilderte Anltg. wo es i.G keinen langen Text bedarf)
keinen "universal" Motorbefestigungssatz
kein Spinner beiliegend
Flächensteckung links extrem stramm (hier muss an der ersten Rippe im Flügel - ca. 10cm tief - nachgearbeitet werden)

Gerd Giese
18.02.2011, 14:00
Natürlich hat es mich interessiert, ob das angestrebte Gewicht (um 4,2kg) dabei möglichst mit den
originalen Komponenten zu erreichen ist - dazu die gewogenen Teile:

EF Extra 300-70":
Rumpf: 802g
Fläche-R: 342g
Fläche-L.: 337g
Winglets: 51g
Haube: 190g
Höhenruder (r+l): 154g
Seitenruder:49g
Motorhaube: 120g
Flächenrohr: 88g
Zubehör( kompl. s. Foto): 353g
----------------------------------
Summe: 2486g
=============

Antrieb/Elektrik:
Motor. 428g
Jive: 133g
Servos (5x): 150g
Empfänger: 15g
Metts-E 19x9: 53g
Spinner: 53g
Motorbefestigung: 60g
-----------------------------------------------------
Summe: 892g
===========

Zusammen ohne Akku = 3378g
=========================


LiPo:
SLS-APL 6s-5000mAh/45C = 780g
Test der ALP 5000mAh/45C:
http://www.elektromodellflug.de/akku-test/sls-apl-45c.htm


Theoretisches Abfluggewicht = 4158g
=============================

... das Ziel sollte erreichbar sein!:)

Gerd Giese
20.02.2011, 14:14
Das verwendete Equipment:

RC:

Empfänger - robbe: R6008HS (Höllein (http://www.hoelleinshop.com/))
Servos-Graupner: 5 x DES 678 BB MG (Höllein)
BEC - x: keines, im JIVE integriert
Schalter - x: Verzichte ich gerne, Ein/Aus nur über Hochstromstecker

Leichte&kraftvolle Servos:
609451
"Standard Empfänger Fasst:
609452

Antriebsstrang:

Motor - Hacker: C50-10L/6,7:1 AC
Regler - Kontronik: JIVE 100+LV (Höllein)
LiPo - SLS (http://stefansliposhop.de/): 2 x APL 6s-5000mAh/30C
Spinner - Aeronaut: rot 75mm Präzisionsspinner (s. Foto) (KD-Modelltechnik (http://www.kd-modelltechnik.de/shop/))
Prop - EM (http://www.engelmt.de/): 19x9E (optional 20x10E)

Frästeile zur C50 Motorbefestigung:
609448
Harmoniert 100% am C50 und hat ein kräftiges BEC:
609449
Rundlauf ist perfekt und Formgebung ebenso:
609450
APL-SLS LiPo:
609471

Hilfsmittel:

Alurohr vom Baumarkt: (1m/8mm/6mm)
M4 Gewindestangen: 1m
Muttern - vernickelt: 20 x M4
Schraubensicherung - Loctite: 1 x 270 o.ä.
Servohebel - Höllein (http://www.hoelleinshop.com/): für DES-Servos (4 x 30mm), 1 x doppelt 24/30mm (s. Foto)
(wenn extremere Ausschläge (weit über die max. Vorgaben) gewünscht)
Servokabel - gedrillt: 5m - 0,34mm^2 von Nessel Elektronik (http://www.nessel-elektronik.de/) (Achtung: hohe Stromspitzen möglich!)
CFK Frästeile - KD-Modelltechnik (http://www.kd-modelltechnik.de/shop/): 2 x Front und Back Motormontage (s. Foto)
CFK Frästeile - KD-Modelltechnik: 5 x Servorahmen für die verwendeten DES678 (s. Foto)
Hochstrom - MPX: Stecker und Buchse (teilen)
Hochstrom - Gold: 2 x Buche/Stecker 4mm in gedrehter Ausführung (besonders niederohmig)!

Frästeile zur Servoaufnahme weil die verwendeten ein kleinwenig kleiner sind:
609458
Nur für den Extrem-3d-Flug nötig - passende DES Servoarme (zum Vergleich der originale Servoarm in der Mitte):
609457

Werkzeug:

Cuttermesser + Montagewerkzeug
30 Min. Epoxy (ich nehme nur das zum Bauen weil es wirklich beständig(!) aushärtet)
Sekundenkleber und Ponal Express

pilotini
20.02.2011, 19:26
Hallo Gerd,

interessantes Projekt. Ich habe gerade meinen Thunder 3D mit dem gleichen Motor fertig gestellt. Hast Du die Daten mit der 20 x 10 gemessen? Ich habe eine 20 x 10 XOAR (auch von Hacker) montiert und bei einer schnellen Standmessung mal eben 6600 U/min bei 107 A gemessen. Das war mit einer 90% geladenen Top Fuel 5000 (6s). Als Steller kommt bei mir der Hacker Master Spin 125 Opto zum Einsatz.

Mein Thunder wiegt übrigens 4260 g.............(ohne Akku) ;)

Generell scheint das Gewichtslimit in F6A nicht überall gleich zu sein. Laut FAI ist es 6,5 kg und in CZ und enigen anderen Ländern wird das auch so gehandhabt. Bei uns kursiert immer noch 5 kg wobei ich in D garkeinen offiziellen Wettbewerb für F6A kenne. Wenn DU was weißt, dann bin ich für Infos dankbar.

Gerd Giese
21.02.2011, 06:42
Moin Christian,

musste mich erst einmal schlau machen zur Thunder 3D und wurde bei RC-G fündig - wirklich hübscher Flieger!
Das Mehrgericht sollte für den Antrieb gar kein Problem darstellen.

Hast Du die Daten mit der 20 x 10 gemessen?
... ja habe ich - Typ: EM-E bzw. Metts und teilw. Fiala, hier als EM-E am YGE120HV:
610011
Bedenke:
Das sind Mittelwerte, die sich bei ca. 50% Entladetiefe einstellen.
Beim vollen LiPo, also Anfangs, kann es bis zu 10% höhere Stromaufnahme geben!

... und zu:

Mein Thunder wiegt übrigens 4260 g.............(ohne Akku)
Tuschee - datt versuche ich mit Akku ... :D

Gerd Giese
21.02.2011, 14:21
Erklärungen zu den ... :

Servos:
Warum die Servo DES 678 BB, MG (Höllein: #7946) und keine z.B.: Servo DES 804 BB (Höllein: #7946)
wie "normal" auf QR und SR vorgesehen. In Klammern dahinter das DES804 BB:

Technische Daten zum DES678 BB MG:
Gewicht und Abmessungen: 28g (48g), 32x16x33mm (40x19.5x40mm)
Betriebsspannung: 4.8 - 6.0V
Leerlaufstromaufnahme: ca. 7mA (8mA)
Stromaufnahme max. 4.8/6.0V: ca. 790/1170mA (1430/1930mA)
Stellmoment 4.8/6.0V: 61/75Ncm (85/98Ncm)
Haltemoment 4.8/6.0V: 130/151Ncm (160/177Ncm)
Stellzeit 4.8/6.0V: 0.14/0.11 Sec./40° (0.1/0.08 Sec./40°)
Getriebematerial: Metall (Carbonit)
Kugellager: 2

Ich bin nicht der Hardcore 3D Flieger mit Ruderausschlägen jenseits der 45°! Im Gegenteil ... äh, das lerne ich wohl nie! Weich und flüssig entspricht meinem Naturell.:rolleyes:
Da ich schon (entgegen ALLER Prophezeiungen damals vor 2,5J) sehr gute Erfahrungen in der Angle-50E und den (zu) kleinen MPX-NANO pro MG digi 4 (22g/29x31x13mm KLasse)
gemacht habe, gehe hier auch das "Risiko" ein, leicht(er) und mit immer noch kraftvollen Servos in der EF-EA300-70" unterwegs zu sein (2xQR/1xSR/2xHR).
A-B-E-R: Für diejenigen, die vor haben 3D auf engstem Raum zu fliegen, sollten das Risiko mit den "Kleineren" NICHT am QR und SR eingehen (HR okay, da jedes Ruder einzeln angelenkt)!

BEC bei 6s-Hochstromantrieben und fünf DiGi-Servos:
Ich teste u.a. seit langem den JIVE und dessen BEC. Die hat mit Abstand die höchsten Reserven in der Dauer- als auch Impulsbelastung! Sie genießt bei derartigen
Vorhaben mein volles Vertrauen. Wer mehr darüber wissen möchte kann hier gerne weitere Infos zu lesen:
3A Impuls: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/220305-speziallogger-f%C3%BCr-den-jive?p=2056014&viewfull=1#post2056014
Real: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/220305-speziallogger-f%C3%BCr-den-jive?p=2056184&viewfull=1#post2056184
7,5A/15A: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/220305-speziallogger-f%C3%BCr-den-jive?p=2056983&viewfull=1#post2056983
610153

Ich werde ggf. einen Stützkondensator (LOW-ESR: 2,7mF/16V, s. Foto) an einem freien Empfängerausgang anschließen um die Rückimpulse
(Gegen-EMK von den Servos) zu glätten. Litze ca. 3-5cm 0,34mm^2 und Goldstecker, Rückseitig mit einem Klettpunkt versehen.
610151


5,8V:
Als idealer Kompromiss zwischen schnellsten, kraftvollen Servo-Bewegungen und das Ausreitzen der max. Spannung von 6V werde ich mit der Prog-Disc. die BEC-Spannung
am JIVE auf 5,8V programmieren!
610152


Empfehlung der Controllerwege:
Bitte IMMER einmalig den Knüppelweg für den Steller einlernen. Nur so ist ein "gezieltes" Anlaufen und steht's der volle Knüppelweg zum gefühlvollen Gasgeben möglich
(-> keinen APL -Modus!).

Gerd Giese
23.02.2011, 15:48
... nun wird es erst ...

Zum besseren Verständnis hier noch einmal die Bauanleitung (zum Verfolgen):
http://extremeflightrc.com/manuals/70_EXTRA_300_MANUAL.pdf

Ich werde jetzt keine 1:1 Kopie der gut bebilderten Anleitung hier darstellen bzw. mit eigenen Fotos ablichten.
Das Wesentliche und baubelgleitend sollte genügen.
Änderungen bzw. Auffälligkeiten erscheinen selbstverständlich - wenn es geht mit Foto!

(Apropos Foto: Die habe ich aus praktischen Gründen hinterher geschossen weil ich NIE garantieren konnte, dass Klebereste
an meinen Fingern auf die Fotoausrüstung gelangen ...:rolleyes: )

Ruderhebel bzw. Anlenkungen (ab S. 4ff):
(Tiefen-Anschlagnasen vorhanden ... watt'n Wort ...)
610962

Ein scharfes und möglichst spitzes Cuttermesser ist von Vorteil wer die Folie sauber
an der Holzkontur einschneiden möchte - das stellt kein Problem dar und ist an sämtlichen
Rudern und Rumpf-/Flügelteilen schnell erledigt (4 x QR / 4 x HR / 1 x SR).
Die GFK Teile mit Schleifpapier (ca. 100 Körnung) etwas aufrauen an den Klebeflächen.

Ich habe für die Klebungen 10Min. Epoxy von R&G genommen.
Es hat eine angenehme Viskosität und man kann in Ruhe sämtliche Ruderhörner (RH) einbringen wenn man entsprechend vorgearbeitet hat.
Tipp:
Ruhig einmal vorher trocken probieren ob alle RH saugend passen! Die Anschlagnasen der RH verhindern ein zu tiefes Eintauchen in Verbindung mit den Führungsschablonen.
Zum Ausrichten (paralleler Verlauf beider Hebel) sind lange (30mm) M3 Schrauben von Vorteil.
Die seitlich durch die Löcher gesteckt, sichert eine gute Parallelität.

Zwei in Spiritus getränkte kleine Lappen sind von Vorteil wenn es darum geht, überschüssiges Harz
von der Folie zu wischen (einer zum Vorwischen, der andere zum Nachwischen).

Hier für beide QR (Servo schon montiert) einmal abgebildet:
610961

Das gleiche für das HR. Hier sind zwei Servos für zuständig.
Die HR sind schraubbar ausgeführt:
610960

Seiten Ruder Hebel:
Die sollte man abschließend in Ruhe verkleben. Hier ist Vorarbeit nötig. Die RH sollten ohne großen Widerstand trocken in die Schlitze ein zuschieben sein.... was bei mir der Fall war.
Sehr hilfreich sind Anschlagnasen der RH die "so" einen symmetrischen Sitz sichern
(auf dem Kleinteilebild oben gut erkennbar)! Auch hier auf eine Parallelität der RH achten
und das die Anschlagnasen der RH einseitig eingeführt werden.
Überschüssigen Kleber wie mit den getränkten Lappen entfernen.

Gut erkennbar - hier sitzt alles sauber ausgerichtet am SR:
610958
... gedreht:
610957

Auffälligkeit - SR-RH:
610959
Die RH für das SR sind etwas übermaßig, was aber kein Problem darstellt.
Würde man die bis zur Anschlagnase anlegen hätte man unsymmetrisch raus schauende RH am SR-Ruderblatt!
(Ein Bild vorher gut erkennbar)

Stiftscharniere:
Wer jetzt noch Lust hat kann die Stiftscharniere "einseitig" einkleben (wieder mit 10Min. Epoxy) und nach der Trockenzeit dann die Ruderblätter dazu.
Von Vorteil ist, wenn im Gelenk ein winziger Silikonöltropfen schlimmeres verhindern kann !!! ;)
Sämtliche vorgetanzten Löcher passten perfekt. Hier musste nirgends getrickst werden damit die Ruderblätter bündig zu den Flächen am Ende abschließen.
Hier das fertige Resultat mit fertigen RH:
610964

Gerd Giese
25.02.2011, 14:13
Wenn sämtliche Ruder verklebt sind sollte - wer möchte - die Ruderspalte verschließen.
Ich nehme dazu gerne Oracover "transparent - hier zu sehen:
http://www.oracover.de/index.php/katalog/showarticles/105600-1-transparent.html

Dazu schneide ich die passende Länge ca. 12mm-15mm breiten Streifen mit dem Cuttermesser ab.
Über einem Tapetenlineal (besonders dünn) falte ich mittig die Folie so scharf wie es, damit sie anschließend ohne Murren gut im Spalt liegt.
Mit zwei Tesastreifen (oben u. unten draufpappen) trenne ich die Schutzfolie und lege den "richtigen" Streifen ein. ;)
Anschließend lässt sich dieser gut heften bei ca. 125° - NICHT schrumpfen!
Vorteil dieses Aufwandes - die Ruderwirkung ist einfach "knackiger" - ich fliege nur noch so!
Hier hoffentlich gut erkennbar:
611714

Heckspornmontage geht leicht von de Hand. Das Material ich hochwertig und der Sporn aus CFK
und geferdert ausgeführt. Der Halter wird mit drei selbstschneidenden Schrauben direkt ins Heck geschraubt.
Der Unterbau ist aus härterem Holz. Trotzdem nehme ich gerne zusätzlich Sekundenkleber zum Aushärten der Gewindegänge.
Anstelle des gedachten und Zweck entfremdeten Kugelkopfes - Führung des Federdrahtes vom Spronrad - habe ich lieber eine Einschrauböse aus der Grabbelkiste genommen.
Schon das Eindrehen und Verkleben (Harz) geht leichter von der Hand und sieht auch "gewollter" aus!;)
611715

Gerd Giese
25.02.2011, 14:21
Für mich ging es dann am FW weiter. Hier ist reine Schraubarbeit angesagt bis auf die Gummiverkleidung am FW-Rumpfübergang.
Das Aufschneiden ist etwas mühsam - geht aber -- nicht zu tief einschneiden, nur einseitig!
Verkleben kann man es mit Sekundenkleber oder klarem Pattex. Ich bevorzuge klaren Haftkleber (lüftet offen ab) weil er flexibel
bleibt und das Material am Kleberand nicht eintrübt!
611718

Meyerflyer
25.02.2011, 18:06
Hi Gerd,

sehr schöner Bericht bis jetzt. Du hast Dir sicher eins der besten Modelle dieser Klasse rausgesucht. Eine Frage: Für meine künftige 140er Sebart Su brauche ich auch solche Quetschhülsen. Wo bekommt man die denn? Habe nichtmal welche bei Lindinger gefunden...

Gruß
Julian

Revolution
25.02.2011, 18:10
Hallo Gerd,
wie baut mann den mit einer Hand so ein Modell?
Ich meine nur wegen Deiner Vollverkleidung.
Gruß
Johannes

von_richthofen
25.02.2011, 18:57
@Julian: Meinst du solche Teile?

http://www.der-schweighofer.at/artikel/50037/quetschhuelse_2x2.5mm_10_stueck

mfg Der Baron

Meyerflyer
25.02.2011, 19:00
Hi,

ja genau das habe ich gemeint. Vielen Dank. Nur wegen 1,90 6€ Versand zahlen ist auch doof. Hat das vllt schonmal jemand bei Lindinger bestellt? Bin ich blind? Sowas müsste Lindinger doch haben...

Sorry für OT.

Gruß

von_richthofen
25.02.2011, 19:02
Hast du keinen Händler vor Ort? Dann brauchst du gar keinen Versand zahlen...

Gerd Giese
26.02.2011, 09:53
Hallo Gerd,
wie baut mann den mit einer Hand so ein Modell?
Ich meine nur wegen Deiner Vollverkleidung.
Gruß
Johannes

Moin Johannes,

das sollte ein Bau UND Erfahrungsbericht werden (kein Live-Bericht mit WebCam) ... jetzt ist "und" erst einmal klein geschrieben.
Die Extra war schon mitte Januar innerhalb drei Tagen flugfertig gebaut und steht seit ... nach meiner "Vollverkleidung" auf dem Kellerboden rum.
Alibi - das ist bitter so hilflos zu sein und warten müssen:
611973

Ein Freund "leiht" mir jetzt fast regelmäßig seine linke Hand ...:D

Ich fand, der "vorab" Baubericht muss ja nicht warten nur wegen meiner Dusseligkeit mit einem Cuttermesser richtig umzugehen ...:rolleyes:
(für nicht Wisser: hab mir die Daumensehnen auf dem Handrücken voll durchgesäbelt und werde voraussichtlich Ende n. Wo. mit der Mobilisierung anfangen dürfen!)


Baubericht geht weiter - nur dieses "suchen-einkreisen-zustoßen" Einfingersuchsystem auf der Tastatur ist wirklich mühselig (man verzeihe mir Tippfehler)! ;)

Revolution
26.02.2011, 15:31
Hallo Gerd,
jetzt kann ich es verstehen.
Ich hatte so etwas ähnliches vor ca. drei Jahren, allerdings nicht durchgeschnitten, sondern hängengeblieben und alle Sehnen am rechten Daumen im Gelenk abgerissen.
Er stand dann in Richtung Ellenbogen.
Dank eines Handchirurgen in Koblenz, nach vier bis fünf Monaten wieder relativ gut.
Außer das mir seid dem beim Arbeiten manchmal der Schmiedehammer aus der Hand fällt, soweit Ok.
Es wird halt nie wieder wie es war.
Ich wünsche Dir gute Besserung und viel Erfolg für die Genesung.
Gruß
Johannes

pilotini
26.02.2011, 19:47
Moin Gerd,

dann drück ich Dir mal die Daumen für den Deinen.

Hierzu
... und zu:

Mein Thunder wiegt übrigens 4260 g.............(ohne Akku)
Tuschee - datt versuche ich mit Akku ...
muß ich aber noch anmerken, daß der Thunder 2 x 2 m ist und unglaublich bullig. Also nicht in der selben Größenordnung spielt. Ich werde auch noch einige 20 x 10er Schrauben testen...wenn dann mal mein Sender vom Service zurück ist.

Schöne Bilder und aufschlußreicher Bericht bisher - auch wenn es mit Behinderung langsam geht, halt die Ohren steif und weiter so.

Ach so, noch was:


Moin Christian,

musste mich erst einmal schlau machen zur Thunder 3D und wurde bei RC-G fündig - wirklich hübscher Flieger!
So weit mußt Du garnicht gehen. Einen umfangreichen Bericht findest Du auch hier: RCN - Thunder Thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/153737-Thunder-3D-von-Krill) ...nun aber zurück zum Funkhaus ;)

Gerd Giese
27.02.2011, 13:45
... danke und genau: Daumen hoch ... ;):D

So, habe noch ein paar vermisste Fotos zum Rumpf, zur FW-Aufnahme gefunden und reiche die hier nach (hatte ich vergessen von der Sp.-Karte zu laden):

Gut erkennbar die unteren Rumpleisten aus CFK-Rohr zur Verstärkung. Ist deutlich stabiler als Holzleisten und der Rumpf lässt sich auch sicherer anfassen im Unterbereich: :)
612519

Es geht weiter mit dem sauber eingeharztem Flächenrohr:
612517

Akkuauflage gut Verzahnt und stabil ausgelegt. Haltepunkte für Klettbänder reichlich vorhanden. Zug & Sturz ist beim Motordom schon vorgegeben:
612518

Der FW-Träger mit Grundplatte sind mit Aluwinkeln (verschraubt, noch zu erkennen - Metallwinkel - im oberen Bild durch die beiden linken ovalen Öffnungen)
versteift, die gezielt die Scherkräfte großflächig in die Rumpfkonstruktion überleiten falls mal eine Landung heftiger ausfällt. Normal mache ich das immer nachträglich
aus Eigeninitiative - aber hier NICHT nötig!:)
612516
... und noch ein Foto - hoffe das ist gut erkennbar:
612515

Gerd Giese
27.02.2011, 14:28
... und hier noch das fertig montierte Rad mit Verkleidung. Es passt alles auf Anhieb.
Nur Schrauben ist angesagt:
612555

Am Motordom, bzw. Brandschott muss kräftig gearbeitet werden ... aber je nach eigenem Motorträger halt!
Die Vorgaben wären optimal für eine Backmount im Schlage eines AXI53xx o-ä.:
612556

Ich habe ja einen Hacker C50 und musste demnach eigene CFK Halter (vorderen & hinteren) fräsen lassen von KD-Modelltechnik (http://www.kd-modelltechnik.de/shop/) die den Motor sicher in die Zange nahmen.
Die hintere Platte diente gleichzeitig als Fräs- und Bohrvorlage für das Brandschott. Achtung es ist Denkarbeit angesagt! Nach ein paar Berechnungen war der Bohrversatz für
einen korrekten Motorzug und -sturz klar. Alles war natürlich Außermittig - denn - ich möchte ja, dass die Motorachse Mittig an den Haube raus kommt und der Spinner
exakt zu den Haubenkonturen passt!:
612557


... vorab mal der Beweis das Nachrechnen mit Winkelfunktionen lohnt! : ;) :)
612564

Gerd Giese
04.03.2011, 14:34
... nun geht es daran das SR-Servos einzubauen. Ich baue immer gerne erst zum Schluss das SR (nach QR und HR) ein weil erfahrungsgemäß gerade beim Hantieren das SR das gefährdetste Ruder ist!:D
Im Grunde kein Problem wenn man daran denkt, die Seile im Rumpf zu kreuzen (exakter gradliniger Verkauf zu den Ruderhebeln), es nicht zu stramm zu spannen (geht nur unnötig auf das Sevolager)
und die Quetschösen doppelt zu durchschlingen!
614311

Dann sind alle Ruder angelenkt und eine Kontrolle, bei mir immer mit dem UniLog 2, kann nicht schaden.
Ausschlag bei 100% ist in meinem Fall knapp 30°-35° auf allen Rudern - für 3D Bolzer zu wenig, für soft Kunstflug fast zu viel!

Aber Abhilfe schaffen diese Hebel von Höllein: ;)
614312
Aber - ich schrieb es schon bei #5 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2198549&viewfull=1#post2198549), dann bitte auch auf kräftigere Servos auf dem SR und QR umsteigen!

Gerd Giese
04.03.2011, 14:45
... nach dem etwas Vorarbeit nötig war incl. das Nachrechnen der einzelnen Längen und der dazugehörige Winkel,
sah der Motorträger als leichtem Alurohr und Gewindestäben nach 2Std. so aus:
614317

... und die Seitenansichten:
614316
Rechts:
614315
Ich meine gelungen. Ein "zart" eingeleiteter Lauftest mit Prop bestätigte die Festigkeit. Hier verzieht sich nichts, alles stabil und ohne große Resonanzen.
Dazu wurden vier Dämpfungsglieder an der vorderen Trägerplatte angeschraubt.
Zur Verwendungssteifheit wurden noch passende und dem Profil angeschliffenes Alurohr Z-förmig verstrebt und mit Harz verklebt.
Die gesamtem Befestigungsschrauben wurden mit Loctite 270 (o.a. 243) gesichert.

Ich bin kein Freund von unnötigen Übergangswiderständen, gerade bei diesen Strömen, deshalb ist der Motor fest am Controller verlötet! ;)

... für mich bis dato die aufwändigste Arbeit!:rolleyes:

Gerd Giese
07.03.2011, 12:54
Moin, nach dem die "Hochzeit" erfolgt ist kommt die "Feinelektrik dran.
Für mich immer ein Pflichtteil wo man zusätzlich noch von einer dritten Hand
abhängig ist ...

Ich habe bewußt keinen massiven Lackdraht genommen weil es für mich aus zweierlei Hinsicht nix bringt.
Zudem habe ich keinerlei Vertrauen mehr bei Kunstflugmaschinen(!) geklebte St.-/Buchsenverbinder am Rumpfübergang zu nehmen nach dem einige Servowackler,
die 100% nachweisbar von dieser Kombi stammten, fast ein Modell gekostet hätte -> also, Risiko gegen Null ist mein Ziel!;)
Die Digi-Servos (90Ncm-Klasse) schon mindestens 0,3mm^2 haben sollten bei einer pi+Daumen Länge von fast 1m pro Servo!

Dieses Prinzip hat sich zu 100% bei mir bewährt (s. Foto). Einfach die MPX-Buchse mit dem Dremel oder Laubsäge MITTIG trennen,
Es sollte dann so aussehen wie auf dem Foto. Was bleibt, es ist immer noch verpolsicher und eine Kombi die 100% "dauerhaft" mein Vertrauen genießt:
615961

.. und die beiden HR-Servoverlängerungen:
615964

... und das Gegenstück im Rumpf wo beide QR-Hälften saugend passen und sicheren Kontakt gewährleisten.:
615970


Die Motorhaube anpassen ist noch offen. Hier ist Fingerspitzengefühl und Geduld angesagt.
Das sollte man nur live ausprobieren (mit komplett angebautem Motor und Spinner!) um die Haube noch perfekter auszurichten, damit alles bis zur Spinnerspitze (Draufsicht) in einer Linie fluchtet .
Kreppband ist von Vorteil um die Haube zu fixieren bevor die Löcher gebohrt werden. Die Befestigungsschrauben sind mit Unterlegscheiben versehen damit ein festerer Sitz und kein Ausbrechen
an den Bohrrändern gewährleistet wird.
615971

Leider ist die Haube - wie ich feststellen musste - ein klein wenig zu kurz geraten!
Zwei bis drei Millimeter Länger hätte schon gereicht, um einen noch schöneren (sichereren) Übergang (mehrerer Millimeter Überlappung) zur Kabinenhaube zu erhalten.
So ist das bei mir ein Millimeterspiel mit fast keinen Reserven - halt ein Tribut einer längeren Motorenkombi.
Die Kabinenhaube taucht knapp 1mm unter die Motorhaube (das Foto täuscht mehr vor!). Ein bisschen wenig aber es geht noch, denn gehalten wird die Haube von Holz-Zapfen.
615972

Auffälligkeiten:
Motorhaube ein klein wenig kurz geraten für den C50 als Antriebskombi, +3mm hätten gereicht!

Gerd Giese
07.03.2011, 13:33
... und hier noch die Motorhaube ausgerichtet, gebohrt und befestigt:
615976

MalteS
07.03.2011, 14:46
Hi Gerd,

Hast du den Flieger nochmal auf der Waage gehabt?

Gruß
Malte

urs k.
07.03.2011, 16:06
gerd, tolle arbeit! schön hier mitzulesen.
wünsch dem daumen gute genesung!!!

jive solo halte ich für genauso sicher wie seperate stromversorgung.
fliege den thunder auch so, spart gewicht und aufwand:)
hatte sogar batterieabsteller, der jive hat die servos trotzdem versorgt. mehr leistet externes auch nicht.

ps: christian, mein thunder wiegt deswegen mit 10s 3700 nur 4970g...:cool:

Gerd Giese
08.03.2011, 06:43
Moin Malte, moin Urs,

ja hatte ich mehrmals, weil ich es anfangs nicht glauben konnte - soviel vorweg: Soll (fast) erfüllt!;)

... danke, geht wieder aufwärts, keine Vollverkleidung mehr und Feinmotorik kommt nach&nach.
Übe jetzt am Reflex-Sim. die Motorik wenn ich Zeit habe ... sieht manchmal schon aus wie gewollt!;):D

Ja der Jive ist unschlagbar wenn es um das Laufverhalten, Wirkungsgrad und stabiler BEC gehen soll
... leider auch deutlich teurer als die Masse um ihn herum!:cry:

Heute programmiere ich noch den T8FG, die FX30 hatte ich schon ... Videoakku ist voll ...

Banjoko
08.03.2011, 06:55
jive solo halte ich für genauso sicher wie seperate stromversorgung.


Moin !

Bei der Größe des Fliegers würde ich aber schon auf `nen Pufferakku als Lebensversicherung setzen.
Ein kleiner 4Z Eneloop 800er hat sich bei den großen 90er Heli bestens bewährt, wiegt um die 80gr. und sorgt für eine sichere Landung im Falle des Falles ! ;)
Greencap ginge auch, ich verwende allerdings die Eneloop und es funktioniert bestens.
Versorgungsspannung auf 5,6V einstellen und das ganze Dingens ist während der Flugsaison das Supersorglos-Paket ! :cool:

P.S.: Dir eine gute Besserung, Gerd !!!

Gerd Giese
08.03.2011, 08:03
Hi Matthias,

danke und ich lasse mich noch Stimulieren - wozu haben wir denn den JLOG:;):)
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/220305-speziallogger-f%C3%BCr-den-jive?p=2056983&viewfull=1#post2056983
Messungen folgen ...

Banjoko
08.03.2011, 08:15
Hi Matthias,

danke und ich lasse mich noch Stimulieren - wozu haben wir denn den JLOG:;):)
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/220305-speziallogger-f%C3%BCr-den-jive?p=2056983&viewfull=1#post2056983
Messungen folgen ...


Ja, das J-Log möchte ich nicht mehr missen und hat bei den Helis super Dienste bislang getan !
Ich freue mich schion auf die Version 2 mit all seinen Zusatzfeatures, kann ja nunmehr nur noch ein paar Tage sein bis zum Erscheinen !
Nur schade, dass wir als Futaba Flieger nicht auf die ganzen Telemetriegeschichten zurück gfreifen können - Tom hat da ja `ne ganze "Schippe" draugelegt. :)


Das Jive-BEC ist schon echt der Hammer, das haben Deine Tests ja eindeutig gezeigt - aber auf die Lebensversicherung würde ich trotzdem nie verzichten - o.k. bei der 50e Klasse vielleicht, aber darüber eben nur mit Puffer, beruhigt einfach die Seele ! ;) :D

Gerd Giese
10.03.2011, 13:28
Der Zusammenbau neigt sich dem Ende zu.
Was bleibt ... Empfänger, LiPo-Akku einbauen und an drei unterschiedlichen Schwerpunkten fixieren. Das geschieht am besten auf den Schwerpunktwaage.
Der Standardwert ist von EF mit 127mm (5") angegeben. Weitere zwei Punkte (je weiter desto 3D mäßiger... aber Vorsicht, nicht übertreiben!) habe ich gleich
mit markiert weil das meist meinem Stil am nächsten kommt (Kompromiss zwischen 3D und Kunstflug).

Standard SP: 127mm (mit Angabe auf max. +19mm)
Mittel SP: 137mm
Extrem SP: 146mm

Ich werde mit einem SP von 135mm (1cm vor der Markierung) starten.

Am Bild sind die Markierungen mit dem sonstigen Einbau gut erkennbar:
617225
(Die Keilmarkierungen habe ich zum Verdeutlichen noch mal im Bild hervorgehoben. Man wundert sich, wie weit der LiPo für "nur" 10mmm Differenz im SP verschoben werden muss!)

Der LiPo-Block hält bombenfest mit zwei Klettschlaufen und zusätzlichen Klettstreifen auf dem Auflagebrett und am Akku (20mm breit, 12cm lang).

Positiv ist die freie Zugänglichkeit zum Akku. Kein Finger muss verbogen werden, keine Verkleidung stört!

Als St.-Bu.-System habe ich mich kurzerhand wieder für das 4mm (gedrehte Lamelle von Nessel) Goldkontakte entschieden. MPX oder DEANs
waren außer Frage bei den Strömen ... aber - die 3,5mm MP hatten es mir angetan ... nur ... die Flexibilität mit den Kollegen = 0! :cry:
... und das war letztendlich ausschlaggebend falls mal'n Ladekabel vergessen wird. :rolleyes:


... was bleibt - das Gewicht, flugfertig mit 6s-5000mAh/30C+ LiPo und Aufkleber:

Ohne LiPo komplett: 3475g
6s-5000mAh/30C+ : 812g
------------------------------------------
Summe................: 4287g :)
==================

... Soll erfüllt, "angestrebtes Ziel" erreicht, ca. 4,2kg (plus Kleinkram)! :D


Rechnung mit der neuen APL 6s-4500mAh/30C+ (äh, die gab's damals noch nicht, zu früh gekauft ...?)

Ohne LiPo komplett: 3475g
6s-4500mAh/30C+ : 743g
------------------------------------------
Summe................: 4218g :) :D
==================

Tobi Schwf
11.03.2011, 13:05
... nach dem etwas Vorarbeit nötig war incl. das Nachrechnen der einzelnen Längen und der dazugehörige Winkel,
sah der Motorträger als leichtem Alurohr und Gewindestäben nach 2Std. so aus:
614317
,....

Hallo Gerd,

darf ich rein interessehalber fragen, welcher Durchmesser die Gewindestangen haben ?

Gruß Tobi

Gerd Giese
11.03.2011, 13:09
Moin Tobi,

klar - ich schrieb deshalb anfangs bei Post #5 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2198549&viewfull=1#post2198549) unter "Hilfsmittel" M4 Gewindestange... äh, ungefähr also 4mm. :D
(soll nicht spitzfindig sein!)

pilotini
13.03.2011, 21:24
Moin Gerd,

ich hoffe Du bist bald soweit um Deine Extra zu fliegen. Von der Motorleisting wirst Du begeistert sein, da bin ich sicher. Dabei liegt selbst bei meinen Spitzenströmen von bis 112 A alles im grünen Bereich. Motortemperaturen im Bereich von 35 - 40° als Spitzenwerte. Akku tendenziell 5° weniger als Motor....alles top und Leistung ist wirklich üppig. Bin gespannt wie es bei Dir läuft.

Gerd Giese
17.03.2011, 06:03
Moin,

nun zum Finish (damit habe ich gegeizt weil diese wuchtigen Aufkleber nicht so mein Ding sind.)
(Warum so verzögert: War etwas aufgehalten um meine neue Page zu hosten mit dem ganzen Drumherum.:rolleyes: )

Hier jetzt einfach mal eine Bilderreihe zur fertigen Extra 300 70" von Extreme Flight. Bitte daran denken: Die ist bei der Größe schon schwierig in der Bude zu photographieren ...;)

Spinner ist mittig und in der richtigen Größe (liegt nicht mit bei):
620274

Die offizielle Öffnung (unten in der Motorhaube) belasse ich erst einmal so. Die Bauanleitung schlägt hier vor, es erheblich zu erweitern ... schaun wir mal:
620275

Das Heck:
620273

Die Flügel mit "Side force Generators (SFGs). Sie bieten zusätzliche Fläche speziell bei Messerflugpassagen. Gewinde war alles vorhanden,
nur das Folien-Loch aufstoßen. Große Unterlegscheiben sorgen für sicheren Halt ohne "Spuren" zu hinterlassen:
620272

... weiterer Auschnitt:
620266

Draufsicht ohne SFGs:
620265

Draufsicht mit SFGs:
620270

Der Wetterbericht verspricht Gutes am Sonntag im Norden ... :) :D
http://www.windfinder.com/forecast/luebeck-blankensee

PS: Einstellwerte und Zusammenfassung nach dem Erstflug!

Banjoko
17.03.2011, 06:53
Moin Gerd !

Das hast Du aber sehr sauber gebaut, klasse ! :)

Die Klarglashaube würde ich aber noch mit Lexan Spray grau abtönen, das sieht m. M. noch edler aus.

Ich wünsche Dir weiterhin gute Genesung und Holm- u. Rippenbruch für den Erstflug !!!

Bin mal gespannt, was Du zu den Flugeigenschaften sagst, ich habe zwar nur die kleinere Schwester, aber die geht fantastisch.

Gespannt bin ich auch auf Deine Flugeindrücke mit den SFGs an den Tragflächen, die Messerflugeigenschaften sind damit der Hammer, obwohl die Wendigkeit darunter auch leidet.

Berichte mal !

Daniel Lux
19.03.2011, 09:10
Hallo Gerd,
ein Baubericht zum niederknien, aber bei deinem Motorträger, so massiv wie er auch zu sein scheint hätte ich schiß. Vorn schwingend, hinten Formschlüssig, hm...., dazu aus CFK...... Motor ist weicher und bewegt sich im hinteren Halter......, das dürfte nach kurzer Zeit gute Schleifspuren hinterlassen und Vibrationsgeräusche die sich nicht gut anhören werden. Dann deine verklebten Diagonalen, auch da hätte ich Bedenken, mit was für einem Harz hast du die verklebt? Wenn sich da was löst ist es vorbei mit der schönen Motorhaube. Mein Tipp dazu, setz einen 2. Hilfsspant hinter die Gummi's, dann kann sich da nix verschieben, ansonst dürfte es nur eine Frage der Zeit sein wann da was abgeht, bzw. bricht.
Gruß Daniel

Gerd Giese
20.03.2011, 08:49
Hi Daniel,

die Motorbefestigung hat eine hohe Stabilität.

Es würden "normal" die Zug (4mm Gewindestange) und Druckversteifung (Alurohr, 8/6mm) völlig genügen!
Diese Kombination (auf Druck UND Zug) ist mit die höchste Stabilität die sich ein Motor wünschen kann!:)

Die Z-Verstrebungen sind nicht notwendig!:rolleyes:
Hier einfach nur aus Spaß an der Freude entstanden, weil ein Statiker (Architekt) es so als "vollständiger" kritisierte und anregte ... ich zeige es dir - okay ...!;)
Für mich ergab sich daraus auch hinterher einfach nur ein "schickeres" Aussehen. Ich hätte es bei den vier Alustempeln gelassen!
Als Harz nehme ich nur R&G 30Min und/oder 24Std. (ich misstraue 5Min. Epoxy - keine Dauerbeständigkeit und selten trifft man "wirklich" das optimale Mischungsverhältnis!).

... aber schaun wir mal - heute ist die Wahrheit angesagt, Wetter wird gut (leider kein blauer Himmel - leicht diesig). Nachher ab in den Keller und LiPos laden ... :D

Banjoko
20.03.2011, 10:01
Moin !

... so hat das seinerzeit in meiner Pitts Python auch bestens gehalten - hier waren 6mm Gewindestangen verbaut.
Vorne war eine Mejzlik CFK 20x11 WE anmontiert.
Wird halten !!!!

Nochmals Holm- und Rippenbruch für den Erstflug, Gerd.

Gerd Giese
20.03.2011, 12:10
... danke Euch - eben einen Probelauf auf der Terrasse. So kann man schnell lange Hälse der Nachbarn bzw. Aufmerksamkeit erzeugen.;):D

Hier mal'n JLOG vom Standlauf ... schaut 100% aus, auch was die Vorplanung am DC angeht!:)
621386

Gerd Giese
20.03.2011, 18:50
Moin,

so schnell geht ein Nachmittag rum - Leute es war einfach nur gei.. was die Extra gezeigt hat!:)
Ich habe nur keine Zeit - deshalb so kurz und hier ein Foto (live, völlig unbearbeitet!) zum Genießen, geht beim Harrier lammfromm: ;)
621564

... später mehr!;)

Michael Schöttner
21.03.2011, 17:21
Hallo Gerd,
gratuliere zum Erstflug. Fliegt sich bestimmt ganz angenehm.


...
Hier mal'n JLOG vom Standlauf ... schaut 100% aus, auch was die Vorplanung am DC angeht!:)...


dann geb doch mal vollständigkeitshalber die 19x9E in DC ein.
Ich seh nur die Werte für die 20x10. Die passen gut zu Deinem Log;-)

Gruß,
Michael

Gerd Giese
21.03.2011, 18:55
Moin Michael,

danke - meiner zeigt 84A bei 21,5V und gut 7100rpm - wie hoch darf für dich Genauigkeit sein?
Unter 3%? .... ich wünschte mir, dass ich mich deinen "Wünschen" mit anschließen könnte!;)

Das Zangenamperemeter zeigte beim oben gezeigten Log Stromspitzen bis
91A, im Mittel nach ein paar Sekunden 86A ... ich finde das als klasse Wert und Überreinstimmung!;)

Bedenke, beides (!) wird über den DC gerechnet und HIER voM JIVE (KEINE externen Messgeräte!) die
Werte ausgegeben! ... dafür ist das absolut klasse!:)

... Flug-JLOG's folgen ...

Romed
21.03.2011, 18:56
Hallo Gerd! Gratulation zu deinem Erstflug! Als langjähriger Kunde von Michael scheint sich bei deinem Setup für die EF- Extra 70" für mich hier ein Kreis zu schließen, hab mir heute auch den C 50 bestellt und bin schon sehr neugierig auf deine Flugerfahrungen. Power? Flugzeit? Reserven beim Steigen aus der Torquerolle? Fluggewicht und Handling? Kokam H5 3600mAh(619g), Schwerpunkt mit HR-Servos an vorgesehener Stelle und 5min Flugzeit möglich?
Liebe Grüße aus Tirol, Romed

Gerd Giese
22.03.2011, 06:57
Moin Romed,

der C50 hat auch nach zwei direkt aufeinander folgenden Flügen je ca. 8Min 3D/Kunstflug gerade mal eben lau am Gehäuse gefühlt gehabt. Es war teilw. sonnig, wenig wind bei ca. 12°C am Sonntag.
Nur mit deiner Kokam H5 3600mAh(619g) wirst Du Probleme kriegen - die ist NICHT dafür ausgelegt jenseits von 70A noch einigermaßen die Spannung zu halten! Rechne mit mehr als 2V Spannungsverlust
gegenüber meinen LiPos!

Mess-JLOG folgen - bin am Auswerten - nur ich kann nicht anders, hier noch ein paar unbearbeitete Fotos ... Rolle und Messer::)
622237
622238

Michael Schöttner
22.03.2011, 10:21
Moin Michael,

danke - meiner zeigt 84A bei 21,5V und gut 7100rpm - wie hoch darf für dich Genauigkeit sein?
Unter 3%? .... ich wünschte mir, dass ich mich deinen "Wünschen" mit anschließen könnte!;)

Das Zangenamperemeter zeigte beim oben gezeigten Log Stromspitzen bis
91A, im Mittel nach ein paar Sekunden 86A ... ich finde das als klasse Wert und Überreinstimmung!;)

Bedenke, beides (!) wird über den DC gerechnet und HIER voM JIVE (KEINE externen Messgeräte!) die
Werte ausgegeben! ... dafür ist das absolut klasse!:)

... Flug-JLOG's folgen ...

Hallo Gerd,
für mich ist das nicht ganz schlüssig:
7100rpm bei 84A mit der 19x9 und folgende Werte mit der 20x10 aus DC:
622286

Das wären 1806W Eingangsleistung für 7100rpm mit der 19x9 und nur 1590W Eingangsleistung für die 20x10, die dann auch noch 758rpm mehr dreht?
Warum fliegst du nicht die 20x10?

Gruß,
Michael

Gerd Giese
22.03.2011, 10:41
Hallo Michael,

ich glaube Du würfelst - was Du zeigst sind KEINE Propwerte (die stehen rechts im DC). Äh, damit kann ich überhaupt
nix anfangen! Datt sind einfach nur nackte Messwerte mit dehnen ich den Motor per Wirbelstrombremse vermessen habe.
Der hat auf dem Prüfstand keinen Prop gesehen!;) Die gesamten EM (Metts) hatte ich schon lange vorher vermessen
(Power+Schub) und eingepflegt.

Hier die gerechneten 19x9 Daten:
622290

Gemessen laut Log's - alles gemittelt: 21,5V, >7100rpm, ca. 86A - macht um die 1850W Pin.
Äh, was ist daran nicht okay wenn ich damit Power satt habe!:)

... hier die gerechneten Daten der 21x10 auch an 21,5V - Praxis wäre hier eher 21V ...:
622289
... "etwas" weiter weg von Deiner Annahme und für mich "noch etwas" überpowert! ;)

Michael Schöttner
22.03.2011, 11:27
Moin Christian,


... ja habe ich - Typ: EM-E bzw. Metts und teilw. Fiala, hier als EM-E am YGE120HV:
610011
Bedenke:
Das sind Mittelwerte, die sich bei ca. 50% Entladetiefe einstellen.
Beim vollen LiPo, also Anfangs, kann es bis zu 10% höhere Stromaufnahme geben!

... :D

Hallo Gerd,
das kommt aber ganz anders rüber. Hast aber recht. Hab falsch abgelesen.

Gruß,
Michael

Gerd Giese
22.03.2011, 11:49
... na dann - ja das aus #41 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2226673&viewfull=1#post2226673) sind JLOG-Werte die vom Jive stammen und im JLOG ausgewertet werden!
Hier ein riesen Thread dazu: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/220305-speziallogger-f%C3%BCr-den-jive
... war schon fast am Verzagen!;)

Michael Schöttner
22.03.2011, 12:04
Gut, dann kommen wir zum Thema:

Mach die "Stützräder" weg, die sehen furchtbar aus:-)

Ansonsten ein wirklich schönes Teil. Extrem Flight eben.

Gruß und viel Spaß,
Michael

Gerd Giese
22.03.2011, 12:32
Michael - irgendwie scheinen wie sprachlich ein nord-süd Gefälle zu haben!:D

Äh, ich bin lange beim Thema - kläre mich auf ... was sind "Stützräder" (= SFG?) bei dir?:rolleyes:

Ich belasse die (fast) exakt so wie sie ist weil sie mir gefällt!;) ... aber ...
Nur diese "(SFGs)" werde ich wohl fürs erste abnehmen - bringt beim Messern zwar Vorteile,
beim normalen Fliegen merklich steigende Windempfindlichkeit wenn man nicht voll (zumindest schnell)
Speed fliegt ... so mein Gefühl! Zum Transport müssen die Dinger sowieso ab ...

pilotini
22.03.2011, 13:58
der C50 hat auch nach zwei direkt aufeinander folgenden Flügen je ca. 8Min 3D/Kunstflug gerade mal eben lau am Gehäuse gefühlt gehabt. Es war teilw. sonnig, wenig wind bei ca. 12°C am Sonntag.


Hi Gerd,

kann ich bei meinem Thunder (derzeit immer noch XOAR 20 x 10) absolut bestätigen. Ich habe je ein Thermometer am Motor und am Akku mitfliegen. Bei ähnlichen Umgebungsbedingungen und Flugmix wie bei Dir hatte ich in den 11 Flügen bis heute typische Temperaturen:

Motor: 18°C - 25°C
Akku: 28°C - 33°C wobei es dem Akku wohl nach dem Flug, beim Zurückrollen (dann keine Kühlung durch Fahrtwind) am wärmsten wird. Lässt man de Akku noch etwas im Modell, steigt die Temperatur ohne Stromentnahme noch um 3 - 4°C an. Bei mir liegt der Sensor unter dem Akku (zwischen Akku und Akkuauflage) und die Wärme kann dort erst mal nicht so schnell weg.

Die zur Verfügung stehende Leistung ist jedenfalls genial. Hast Du n100-Werte für die EM LS ermittelt? Ich habe ja noch den Drehzahlsensor verbaut und könte im Menue die n100 Werte eingen und damit abgegebene Lesitung am Prop auslesen. Ich erwarte noch einig Props - die EM-LS sind aber schon hier und langsam wird das Wetter auch so, daß man mal etwas messen kann.

Michael Schöttner
22.03.2011, 14:54
Michael - irgendwie scheinen wie sprachlich ein nord-süd Gefälle zu haben!:D

Äh, ich bin lange beim Thema - kläre mich auf ... was sind "Stützräder" (= SFG?) bei dir?:rolleyes:

...

Ja, deshalb hab ich sie ja in Anführungszeichen gesetzt;-)

Ist nur meine persönlich Meinung. Erinnert mich irgendwie an Stützräder, Einparkhilfen, Rollatoren...
Man wird halt nicht jünger:D

Gruß,
Michael

Gerd Giese
22.03.2011, 15:04
:D - klar, hast Du Flugerfahrung mit den SFG's?

Gerd Giese
22.03.2011, 15:10
Hi Gerd,
(...)
Die zur Verfügung stehende Leistung ist jedenfalls genial. Hast Du n100-Werte für die EM LS ermittelt? Ich habe ja noch den Drehzahlsensor verbaut und könte im Menue die n100 Werte eingen und damit abgegebene Lesitung am Prop auslesen. Ich erwarte noch einig Props - die EM-LS sind aber schon hier und langsam wird das Wetter auch so, daß man mal etwas messen kann.

Moin Chrsitian,
ja habe ich so gut wie alle und die kannst Du auch selbst auslesen im DC unter:
>Bearbeiten->Propeller...->Prop suchen<

Beispiel hier sichtbar:
622470

Banjoko
22.03.2011, 15:22
Gerd, wir warten auf die JLog Datei ! ;) :D

pilotini
22.03.2011, 15:39
OT:


ja habe ich so gut wie alle und die kannst Du auch selbst auslesen im DC unter:
>Bearbeiten->Propeller...->Prop suchen<

Genial. Danke!

Jey
22.03.2011, 16:57
:D - klar, hast Du Flugerfahrung mit den SFG's?

In der Modellgröße habe ich zwar noch nicht mit SFG`s zu tun gehabt, bei der kleinen 48" EF MXS kann ich jedoch deine Aussage von weiter oben absolut bestätigen. Die SFG`s bringen leichte Vorteile im Messer/Harrier, machen die Maschine aber deutlich Windanfälliger (Pendelbewegung bei Windböhen um die Hochachse) und sehen zudem "gewöhnungsbedürftig" aus. Bei mir sind sie deshalb wieder abmontiert!

Gruß Jochen

Michael Schöttner
22.03.2011, 17:11
:D - klar, hast Du Flugerfahrung mit den SFG's?

Ohne SFGs ist wie Starfighter ohne Tiptanks:D

Gerd Giese
22.03.2011, 18:18
:D ... okay - ich lege mal los. Aber zuerst mit einem nicht unerheblichem Thema bei dieser Größe und Servos - dem BEC.

Ich habe lange vorher geplant und gemessen im Vorwege und war mir einig:
Das BEC vom JIVE ist dem zu 100% gewachsen und das sogar mit mindestens 100% Reserve!

Im Grunde schon heftige Bedingungen an das BEC:

Fünf Digital-Servos der 80Ncm Klasse
2,4Ghz Empfangstechnik (extrem empfindlich auf Spannungsknicks!)
"Fast" Übertragung, hier mit 14ms Framefenster (üblich sind 20ms)
Auf den ersten Kanälen parallele Ausgabe, also Stromspitzen pur wenn die Servos zeitgleich anlaufen!

Soviel zur Theorie und trotz extremster Rührerei mit den Senderknüppeln kam ich, mit dem Scope gemessen, nie über 5A Impulsspitze!
Was schon zu viel ist (Spannungseinbrüche) für die meisten integrierten BEC's die ich sonst noch so kenne! Hier wäre also ein Pufferakku Pflicht!

Doch der JIVE ist nun mal eine Hausnummer für sich und hält selbst bei 7,5A Dauerimpulsen (Servomuster ähnlich) störrisch die eingestellte Spannung,
hier eben 5,8V weil die Servos so schön fix reagieren ohne im Grenzbereich (6V) zu laufen! ... zur Info - (Dauer-) Impulsmessung mit 7,5A:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/220305-speziallogger-f%C3%BCr-den-jive?p=2056983&viewfull=1#post2056983
(Zur Erinnerung sei gesagt: da drunter befindet sich der parallel Log des UniLogs mit 1/16s Sample - man sieht deutlich, dass sogar ein spitzen Messgerät
wie dem UniLog bei Servoimpulsen versagt und "einfach" das arithmetische Mittel von 3,5A brav anzeigt!)

Hier nun die acht minütige "Realityshow" beim Kunstflug mit heftigen 3D Einlagen:
622513
Der mittlere Impulsstrom bewegt sich hier um 1,2A, max. Peakimpulse bis 3A (4A) - entsprechend sicher ist diese Auslegung!

Trotz allem - ganz ohne fliege ich nun doch nicht, wer genau hinschaut entdeckt den 2,7mF/16V Stützkondensator (LOW-ESR): ;)
622514
Siehe dazu Posting #8 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2199746&viewfull=1#post2199746), zweites Bild.

Gerd Giese
23.03.2011, 18:17
Moin, ich schon wieder!:D

Nun aber mit Motor-Logdaten.

Das Diagramm zeigt ab 2Min einen knapp acht minütigen 3D-Kunstflug (es war der dritte):
622748
Hier werden die Drehzahl, der Strom, die Akkuspannung und die genutzte Kapazität nach acht Flugminuten gezeigt.
Es flossen im Mittel Spitzenströme von um die 100A bei einer Akkuspannung von ca. 22,5V.
Ich kann Euch sagen - die Extra beschleunigt schon heftig aus dem Torquen mit dieser Antriebskombi!:)
Es ist (für mich) erstaunlich wie wenig Kapazität benötigt wurde. Da die Vorgabe von mir (mindestens) acht Minuten waren,
würde auch ein 4000mAh/35C LiPo ausreichen. Trotzdem, mein nächster wird der neue SLS APL-6s-4500mAh/30C (http://www.stefansliposhop.de/liposhop/sls-apl/sls-apl-30c/sls-apl-4500mah-6s1p-222-v-30c-60c::784.html) sein!
Ich könnte mir vorstellen - der ist einfach perfekt für die Extra und satte 10 Minuten Flüge! :)

Hier noch ein Diagramm - gleicher Flug - nur die Drehzahl in Abhängig des Throttle.
Man erkennt richtig gut, dass hier kein einziger Ausreißen in der Drehzahlfolge zu erkennen ist.
Dazu habe das Diagramm extra noch einmal gespreizt angesehen. Man würde sofort den kleinsten
Verschlucker erkennen (Drehzahl- und Stromtendenz NICHT im Einklang!). =>JIVE und C50 harmonieren perfekt!
622750

Das letzte Diagramm - gleicher Flug - stellt die Leistung dar. Im Grunde überflüssig aber dennoch Anschaulich weil es einem das Multiplizieren erspart!;)
So fordert der Antrieb locker im Mittel Leistungspeaks um die 2KW aus dem Akku:
622751

Antriebsresümee: Perfekte Symbiose in der Extra! Der Wunsch nach einer EM20x10E kommt (noch) nicht hoch!

Banjoko
23.03.2011, 18:48
Hi Gerd !

Stimmiges Setup - ist das ein Flug von Sebastian ? ;)
Sieht man aber mal wieder, dass beim 3D-Flug der Durchschnittsstrom vielleicht so um 25A liegt.
Der Akku ist aber wohl auch ziiieeemlich gut finde ich ! :)

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß mit der Maschine und bitte macht doch mal ein Video von`s Ganze, möchte mir mal den Getriebesound anhören. :cool:

Romed
23.03.2011, 20:19
Hallo Gerd! Erst einmal danke für deine geradezu wissenschaftliche Arbeit mit wohl unschlagbar hoher Informationsdichte. Wie du in deinem Diagramm zeigst, fließen durchschnttlich Spitzenströme um die 100 A, (Max. 107 A). Als Leichtfliegtleichtfetischist nun noch einmal meine naive Frage :confused::confused:: Wenn ich nun zB. einen SLS APL 3500mAh 45C/90C mit 619g verwende, habe ich ja einen Dauerentladestrom von 157.5 A zur Verfügung, sollte theoretisch also noch im grünen Bereich unterwegs sein. Dazu ist ja auch die ganze Fuhre um ca. 100g leichter und der Antrieb dadurch wieder etwas entlastet.Ich wär mit einer Flugzeit von 5 min. zufrieden, da ich mich bei eifriger 3D-Knüppelei sowieso nicht länger konzentrieren kann. Hab ich da irgendwo einen Denkfehler? Grüße, Romed

Gerd Giese
24.03.2011, 06:34
@ Romed, moin erst einmal und nein hast Du nicht... Du siehst es genau richtig... das wäre dein Topp-LiPo!;)

@Matthis, moin-moin, schau dir bitte mal das dritte Bild (+ Bildtext, gerne auch alle) hier an:;):)
http://www.elektromodellflug.de/ef_ea300-70.html

Ja ich habe ein Video vom dritten Flug gedreht und mich sogar gestern Abend bei YouTube/Google angemeldet ... watt'n Prozedere!:(
Der Film ist klasse, bis auf die Landungsszene. Hatte ca. 1Min. vorhar auf Stop geschaltet und wohl nicht gemerkt, dass ich währenddessen
wieder auf START gekommen bin. Habe reichlich "gelaber" und die Füsse mit Wiese als Landeersatz drauf....:D:cry:

Als es zur Landung kam habe ich zwar auf START (Aufnahme) gedrückt ... nur jetzt war es tatsächlich Stop ... völlig bescheuert!:rolleyes::D

Egal, Flug und das Flugvideo ist gelungen, nur keine Landung und die war so was von sehenswert da punktgenau und butterweich!;)

Gerd Giese
25.03.2011, 06:30
Moin,

ich komme voraussichtlich erst nächste Wo. dazu mit sämtlichen Daten auf zuwarten.
Auch hoffe ich dann das Video einigermaßen sehenswert bearbeitet zu haben.

... bis dahin macht sie "Männchen" ::D:);)
623418

... oder präsentiert sich fast gläsern:
623419

Andreas Bredl
25.03.2011, 08:11
Das Modell sieht echt super gut aus.

Gerd Giese
25.03.2011, 12:13
Hi Andreas,

ja das trifft es gut, fliegt sich auch so und danke für das Feedback - ich dachte "ihr" lest gar nicht mit!;)

Mittlerweile bin ich froh mich für diese Extra entschieden zu haben. Zur Auswahl stand ja
noch GB-Yak in 1,8m ... aber die hatte ich schon in 1,4m Spannweite.:)

Gerd Giese
26.03.2011, 07:38
Moin,

Vorbeiflug im Harrier wo 70mm schnell eng werden an der Kamera... man sieht, HR voll gezogen! ;)
623743

... und hier mal Sebastian in seinem Element: :)
623744

... bis nächste Woche ...

Andreas Bredl
26.03.2011, 08:48
Morgen Gerd, das die Extra super fliegt kann ich mir vorstellen das macht ja schon die 48" Extra und die macht schon richtig viel Spaß.

Was mir einfach sehr gut gefällt ist die Zusammenstellung der Farben das Design ist echt super Geil.

Ralf Berger
26.03.2011, 10:20
Ich pers. traue mich nicht hier was zu schreiben..
da knüppeln dann wieder die üblichen auf mich ein..
das will ich nicht..:cry:
Bin begeistern von so vielen Realtime Daten in allen Lagen die sehr Aussagekräftig sind..
der Bericht ist sehr fachlich und Klasse gemacht..

urs k.
26.03.2011, 10:27
ralf, was erlaubst du dir hier zu posten:mad:.....(:D)

gerd, wir sind alle voll dabei, jetzt fehlt nur noch s video:)
hauptsächlich freue ich mich für dich, dass du mit dem daumen wieder fliegen kannst!

Gerd Giese
28.03.2011, 06:43
(...) Bin begeistern von so vielen Realtime Daten in allen Lagen die sehr Aussagekräftig sind..
der Bericht ist sehr fachlich und Klasse gemacht..

Moin,

danke Euch und ich dachte, dass ist alles für die Katz hier! Für mich ist wichtig, hier sollen reichlich Informationen und nicht nur en "EF-Foto-Trailer" rüber kommen!
Obwohl, wenn es was negatives gäbe, ich täte auch darüber berichten ...

Bis zum Video noch'n paar Pic's zum Versüßen, es wird gemessert - und gleich wieder wech ...:
624804

624803

Der Beginn zum Rollenloop - ich glaube ja ...
624802

624801

Gerd Giese
29.03.2011, 10:05
Moin und man - man,
watt Aufwand so'n Video einigermaßen sehenswert zu bearbeiten.:rolleyes:
Habe gestern bis spät Abends vor Video-Magix-DeLuxe gesessen und Regisseur gespielt,
aber fertig bin ich immer noch nicht - dem Ende nur erheblich Näher!?:)
Da bearbeite ich 10x lieber Fotos ...;)

OT: Frage zu YouTube - wer hat Erfahrung - bitte kurze Antwort, gerne per PN:
Darf ich Musik-Fragmente einmischen ohne Gefahr von irgendwelchen Schutzrechten?

Ralf Berger
29.03.2011, 10:07
ich würde auf vimeo.com speichern..

Tr4n5P0rT3r
29.03.2011, 23:24
Hallo zusammen,

bin auch schon auf das Video gespannt!

Habe mir Ende Januar auch die 70" Extra 300 EXP gekauft und gebaut. Hatte am Wochenende den Erstflug, noch ohne Spinner. Temperaturen waren alle angenehm lauwarm.
Habe dann am Sonntag (nach der Messe) den Spinner mit LS montiert.

Heute konnte ich noch 2 weitere Flüge machen. Nach dem Landen war der Motor allerdings deutlich wärmer als vorher. Es ist zwar noch nicht kritish von der Temperatur her, aber nicht mehr weit davon entfernt.

Gerade eben habe ich noch 2 Wärmeleit"bläche" aus Balsaholz in die Haube geklebt, damit der Motor mehr Luft bekommt.
Denn der Spinner verdeckt den Motor komplett (50mm Durchmesser Motor, 77mm Spinner.

Sind eure Werte ohne Modifikationen in Ordnung? Die Einlässe habe ich origninal gelassen, als Auslass habe ich, wie in der Anleitung vorgesehen, die Folie des Vierecks im Bereich SR Anlenkung entfernt.

Als Verbindung zwischen Motorabteil und Rumpf habe ich die 4 großen Dreicke am Motorspannt ausgeschnitten.
Habt ihr da noch mehr Öffnungen zum Rumpf hin gemacht? Ich schau mal ob man da noch mehr aufmachen kann.

Gerd Giese
30.03.2011, 06:01
Moin Ralf,
ist zwar nicht die Antwort auf meine Frage aber ein guter Tipp!;)
YouTube Account habe ich gelöscht weil nach ca. 3Min. die "Sony" sperre kam für Deutschland!:cry:
Dann fix bei Vimeo angemeldet und klappt - danke!:)
Mein Alias: >brushlessfly<

@Tr4n5P0rT3r
... ich schrieb ja schon - bei meiner Antriebskombi reicht die Kühlung dicke aus!

Hier nun mein abschließender Bericht und mein DANKESCHÖN geht auch an Sebastian der das "vorzeitige Fliegen" erst ermöglicht hat: :)

Vorabinfo: Weil anfangs mit den Serien Ruderhebeln geflogen wurde hat sich folgende Einstellung bewährt: Ausschläge alles was geht, hier 120% am Sender, so ca. 35-40° auf den Rudern.
Expo für‘s Erste auf 40% und einem Mischer von SR auf HR (s. Text). Der SP war 135mm und wird für die nächsten Flüge beibehalten. Optional „Erstflug Umschalter“ für Dual-Rate auf reduzierte
Ausschläge mit ca. 80% und erhöhtem Expoanteil auf 60% oder höher!

Flugeigenschaften: Die Extra fliegt sich sehr angenehm. Es waren nur wenige Trimmschritte erforderlich. Sie liegt direkt am Knüppel und für jeden Steuerbefehl bekommt man sofort Feedback.
Die Extra eignet sich sowohl zum präzisen Fliegen als auch für die 3D-Figurenwelt.In beiden Gangarten helfen die SFG’s (Side Force Generators) ungemein. Fliegt man mit ihr verschiedene F3A Figuren
merkt man ihr an, dass etwas mehr Korrekturaufwand nötig ist zum präzisen Kunstflug! Durch die großen Ruder und entsprechende Ausschläge muss man hier sehr behutsam rangehen. Einstellungen
wie „Dual-Rate“ und „Expo“ bedürfen aber noch der Feinabstimmung!Die SFG’s unterstützen die Messerfluglage des Modells, da sie eine zusätzliche Auftriebsfläche darstellen. Dies merkt man besonders
in langsamen Rollen oder auch Rollenkreisen bzw. Loops mit wenigen Rollen. Die Anstellwinkel der verschiedenen Fluglagen unterscheiden sich dadurch nur noch gering.Es zeigte sich jedoch auch, dass
die Extra durch ihre Hebelverhältnisse nicht so Richtungsstabil fliegt wie einige Konkurrenten mit nicht „quadratischem“ Zuschnitt. Gegen Wind kann sie sich trotz des geringen Gewichts gut durchsetzen.
Sind die SFG’s montiert nimmt die Anfälligkeit für Seitenwind allerdings stark zu!Prinzipiell sind ihr hier keine Grenzen gesetzt, da die Ruderausschläge beim Erstflug jedoch nicht 3D gemäßen Ausschlägen
entsprachen (>45°) , wurde nur sehr verhalten und weiträumig geflogen. Eine genauere Aussage wird später getroffen! Die Harrier (positiv wie negativ) kann sehr langsam geflogen werden. Dabei liegt
sie ruhig und gut korrigierbar. Noch präziser gelang der Messerflug mit einem symmetrisch- V-förmigen Mischer von SR auf HR mit Anteilen um die +5%.

Antrieb: Im 3D ist die Extra zu hause. Sie ist sehr wendig und durch die große Motorleistung recht spritzig unterwegs. Der Antrieb ist dabei „nicht ganz“ unbeteiligt. Er lässt in keiner Fluglage
Leistung vermissen, im Gegenteil! Der EM19x9E Prop ist in Verbindung mit dem C50-10L 6,7:1 AC und den APL-LiPos erste Wahl! Jedoch können Amperejunkies das bis „brutal“ steigen wenn eine
EM20x10E montiert wird… die notwendigen Reserven bietet der gesamte Antriebsstrang dazu! In der vorhandenen Abstimmung ist bis zu 10Minütiger Kunstflug möglich ohne die Gefahr des
LiPo-Auslutschens.Der 100LV Jive Regler harmoniert perfekt mit dem Innenläufer. Die BEC ist der Last von fünf Digitalservos der 80Ncm Klasse mit hoher Sicherheitsreserve gewachsen. Selbst
nach zwei 3D Flügen war der Motor gerade handwarm, ebenso der Jive und Akku. Die Serien Ausschnitte an der Motorhaube sind demnach voll ausreichend.

Landung: Bei der Landung fliegt die Extra sehr eigenstabil und muss nur noch leicht abgefangen werden. Liegt der Schwerpunkt jedoch zu weit hinten, muss sie aktiv dem Erdboden näher
gebracht werden. Für mich waren um die 135mm ideal, also +8mm mehr als angegeben! Die Rückenflugkontrolle bestätige die SP-Einstellung. Die zu erreichende Mindestgeschwindigkeit ist erstaunlich,
so dass man die Extra auch mal recht stark Aushungern kann ohne einen Strömungsabriss zu verursachen.Wie üblich bei Kunstflugmaschinen, eignet sie sich nicht als Dreiachs-Einstiegsmodell, der Pilot
sollte schon sichere Querrudererfahrung mitbringen!

Resümee: Für mich das bisher „stimmigste“ und zugleich gelungenste Projekt. Ich bin sicher, die EA300-70“ von Hacker wird mir viel Flugfreude bereiten … das 6s-Konzept „groß“ zu fliegen ging auf!:):):)



Bedenkt, Fotografieren ist mein Metier, da fühle ich mich wohl - Video ist für mich "Krampf"! ... also geht nicht so streng mit mir um!:rolleyes:

So, Subwoofer auf und Video auf HD-ON - Wind um die 2Bft., mit Böen bis 4Bft.:

http://vimeo.com/21662358
Hier noch der direkte Link: http://vimeo.com/21662358 (für die VOLL-Darstellung!) ;)

Banjoko
30.03.2011, 06:45
Moin !

... schönes Video und schön geflogen ( obwohl sich Sebastian ja wohl etwas zurück genommen hat, oder ? :cool: ) :):):)

Über mangelnde Leitung kann sich hier sicher niemand beklagen ! :D

Das Getriebegeräusch ist jetzt nicht so meins - mit Direktantrieb wäre sie sicher noch `ne Ecke leiser, aber laufruhig ist die Kombi schon ganz schön.


Ich wünsche Dir noch viele bruchfreie Flüge und ganz vie Spaß mit der Extra !!!

MSch
30.03.2011, 08:45
Auch von mir einen EXTRA:Dschönes "Moin",

war doch schon als Erstlingswerk ein ganz brauchbarer Film. Gekonnt vorgeflogen, und dass das Ganze ein stimmiges Konzept ist kam gut rüber.

Dem weniger mit der Materie vertrauten Leser sollte aber klar sein, dass die Komponenten (neben der geschickten Zusammenstellung) auch vom Feinsten sind und das da immerhin locker anderthalb Kiloeuro durch die Luft fliegen.

Auch von mir sportliche Anerkennung und die besten Wünsche für ein langes (Flugzeug) Leben :D.

mfg
Martin

KD-Modelltechnik
30.03.2011, 09:47
wer is eigentlich Bruce Bringsteen? :D ;)

Gerd Giese
30.03.2011, 10:26
:rolleyes::cry: - äh, wo Du gerade beim Wesentlichen bist Dieter!:rolleyes:

Ich weiß, ist mir auch gleich aufgefallen (Bruce Springsteen - hatte wohl'n Aussetzer!) aber ich hatte gestern
Abend keinen Bock mehr das neu hochzuladen nach mehreren Fehlversuchen (in der ersten Version war es richtig!)!
... und Du hast noch einen Fehler übersehen: >Gefimt ...<:p

... und sonst - schöner Hintergrund ... nich!;)

@Matthias,
ja Sebastian hat "Piano" gespielt - aber auf meinem Wunsch hin!
Trotzdem erkennt man das Potential gut z.B. beim langsamen Looping mit einer Rolle, oder schnellen mit
acht(?) Rollen auf engstem Kreis ... faszinierend sind die präzise geflogenen Rollenkreise - normal extrem tief
... usw... aber meine Nerven waren an dem Tag nicht die besten!;)

@Martin,
hast natürlich recht - aber auch für mich war ein derartiges Projekt Neuland und es hat mir extrem viel Freude bereitet!
... und das Maschinen hoffentlich noch lange ...
PS: die "kleineren" Servos haben sich von der besten Seite gezeigt. Sie sind schnell und schön präzise und Langzeitstabilität folgt!

KD-Modelltechnik
30.03.2011, 10:29
;)

lbkinz
31.03.2011, 20:24
Hi Gerd, habe gerade die Extra 300 70 bestellt, sind denn die Flächenschtztaschen sowie der Haubenschutz generell im Lieferumfang enthalten, so verstehe ich das jedenfalls bei dir in der Aufstellung "Baukasteninhalt". Habe nähmlich sonst nirgends welche für die Maschine als Zubehör gefunden!

Habe mit Markus Natterer gesprochen und er baut sie auch gerade, machen das Torcster Setup für 8S rein, bin mal sehr gespannt, werden berichten, was würdest du denn als Akkuweiche nehmen und als Blitzschutz, denke das sollte ich reinmachen bei 8S ?

Sischeäär is Sischäer :D

Gruß
Kai

Gerd Giese
01.04.2011, 06:09
Moin Kai,

na endlich mal einer :) ... also bei meinem Baukasten waren die Schutztaschen fester Lieferbestandteil und IM Baukasten direkt enthalten.
Die Flächen waren z.B. zum Schutz darin.

Hat Markus N. die neuen Torcster schon im DC einpflegen lassen?
So kann ich schlecht was dazu sagen. Ich hätte die auch probieren können (hatte mir Markus kürzlich angeboten)
aber mein Motorspannt verbietet mir das weil der Umbau einfach zu aufwändig wäre ...

Bei 8s würde ich auf leichtere LiPos gehen - siehe Beispielberechnung von meiner Kalkulation! (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2195741&viewfull=1#post2195741)
Nach jetzigen Erkenntnissen wären ideal: 2 x 4s-3300mAh/30C+ (o. 35C) Zellen ... ;) ... wenn du länger Fliegen magst!

Als Antiblitz würde auch ein Widerstand (10Ohm/1W) genügen ... da bedarf es keiner Zusatzelektronik.;)
Ansonsten eben "nur" das: http://www.elektromodellflug.de/anti-blitz.html

... berichte bitte weiter ...

lbkinz
01.04.2011, 14:08
Hi Gerd,
vielen Dank für die Infos, ich denke Markus hat das noch nicht eingepflegt, ich schaue heute Abend auch nochmal nach!
Ich habe 3600er und 3300er 30-40C, hatte die als Doppelpack auch angedacht, dass würden ja dann wunderbar passen!
Das mit dem Antiplitz schaue ich mir mal genauer an, hast du ja wieder wunderbar beschrieben, so wie der Test fürs INET1420, ich habs Duo3 Super ;)

Den Torcster möchte ich gerne auf Alustelzen installieren, hoffe der macht das mit, denn der Holzträger ist recht wuchtig und schwer, hat allerdings den Vorteil des hinteren Zusatzlagers, naja, schauen wir, denke das passt schon, sonst muss ich halt leider mit Halbgas fliegen :D

Schönes WE!

Gruß
Kai





Moin Kai,

na endlich mal einer :) ... also bei meinem Baukasten waren die Schutztaschen fester Lieferbestandteil und IM Baukasten direkt enthalten.
Die Flächen waren z.B. zum Schutz darin.

Hat Markus N. die neuen Torcster schon im DC einpflegen lassen?
So kann ich schlecht was dazu sagen. Ich hätte die auch probieren können (hatte mir Markus kürzlich angeboten)
aber mein Motorspannt verbietet mir das weil der Umbau einfach zu aufwändig wäre ...

Bei 8s würde ich auf leichtere LiPos gehen - siehe Beispielberechnung von meiner Kalkulation! (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2195741&viewfull=1#post2195741)
Nach jetzigen Erkenntnissen wären ideal: 2 x 4s-3300mAh/30C+ (o. 35C) Zellen ... ;) ... wenn du länger Fliegen magst!

Als Antiblitz würde auch ein Widerstand (10Ohm/1W) genügen ... da bedarf es keiner Zusatzelektronik.;)
Ansonsten eben "nur" das: http://www.elektromodellflug.de/anti-blitz.html

... berichte bitte weiter ...

Romed
01.04.2011, 18:50
Hallo Gerd!
Habe die Extra mittlerweile nahezu fertig , nur auf den C50 muss ich noch bis nach dem 15. April warten, bei Hacker sind scheinbar die Magnete ausgegangen:cry::cry::cry: Der Motorspant incl. hinterer Motorhalterung und Bohrschablone von KD- Modelltechnik ist jedenfalls bereits unterwegs. Mein sonstiges Setup: Servos: 4x Futaba BLS 153 für Höhe und Quer, 1x Futaba 253 für die Seite, Jive100+ LV, Empfänger R-6008 HS, Luftschraube Mejzlik 20x8, Bei den Akkus warte ich wegen Schwerpunkteinhaltung noch bis nach der Motormontage: entweder SLS APL 3500mAh oder SLS APL 4000mAh, mal sehen...
Grüße, Romed

urs k.
01.04.2011, 19:05
Servos: 4x Futaba BLS 153 für Höhe und Quer

romed, achtung!!
die 153er taugen leider nicht fürs 3d fliegen...das ist nicht leeres geschwätz, die kollegen und ich haben haufenweise von denen eingesetzt, ALLE sind abgestorben. und zwar in kleineren flieger als die 70er extra.
abgesehen davon, vom steuergefühl sind die bls153 sensationell.
wenn, dann die bls651, sind wie die 153, aber mit metallgetriebe.
du kannst es mir einfach glauben (am besten ausbauen und noch im neuzustand verkaufen:)), oder halt den gleichen schmerz inkl. fliegertod wie wir durchlaufen.

urs k.
01.04.2011, 20:22
wobei servos der u-30g klasse bei solch einem flieger eigentlich eh tabu sind...wieso nicht 4x bls 451? oder wems gewicht wirklich so wichtig ist, dann halt 4x bls 551

Banjoko
01.04.2011, 21:17
Urs, Du bekommst aber auch alles kaputt ! :D ;)

Übrigens eine nicht ganz uninteressante Neuigkeit - ist vielleicht noch nicht jedem bekannt !

BLS 452, 451 sind jetzt auch für höhere Spannungen frei gegeben - d.h. im Klartext, wer keinen Jive mit seinem Super-BEC betreibt , der kann an seinen Empfänger einen 2S lipo klemmen und hat den perfekten Power-Supply !

Cave ! Der Empfänger muss auch für diese Versorgungsspannung frei gegeben sein !!!

Die BLS 451,452 sind über jeden Zweifel erhaben - sowas von stellgenau, feinfühlig und kraftvoll - einfach nur top !!!

urs k.
01.04.2011, 21:27
hi matthias:)
an 2s wird das 451 wahrscheinlich zum hi-speed servo...hast du irgendwelche daten?

a propos, das 153 wird beim ersten snap reissen...

Banjoko
01.04.2011, 21:41
... die 452 haben den besseren Ruf - kann ich nicht nachvollziehen da bei mir 451 u. 452 bestens funktionieren, sowohl in größeren Flächenmodellen als auch größeren Helis !

451 ist sicherlich für einen Flächenmodell an HV zu schnell.

Ich würde hier auf allen Rudern zum 452er greifen - ist noch verdammt schnell und sehr sehr kraftvoll an 2s Lipos. Würde ich bei diesem Modell auch wohl ohne Bauchschmerzen am SR betreiben.

Daten auf der Robbe Homepage (http://www.robbe.de/brushless-servo-bls-452-mg.html), das ist so kommentarlos geändert worden !

Die Geschmeidigkeit und Laufruhe der BLS ist m.M. einzigartig, habe noch nix besseres finden können - der Preis ist in Meinen Augen gerechtfertigt !!!

Sebastian Reinecke
01.04.2011, 21:43
Hallo zusammen,
super gelungenes Video Gerd - da muss aber noch eins mit den 3D-Ausschlägen kommen...oder?? :rolleyes:

Der Bericht wirkt auch auf mich sehr kompetent und ausführlich - weiter so!! ;)

Gruß aus Lübeck
Sebastian

Gerd Giese
02.04.2011, 08:25
Moin,

... DANKE ... hier die fehlende Landung ... ;):p:D

626642
... und:
626641
:D

Romed
02.04.2011, 11:45
wobei servos der u-30g klasse bei solch einem flieger eigentlich eh tabu sind...wieso nicht 4x bls 451? oder wems gewicht wirklich so wichtig ist, dann halt 4x bls 551

Hi Urs! Erst mal danke für Deine Info,aber da sind einige Sachen , die ich nicht ganz check. In der Bauanleitung für die Extra werden für die ( doppelte) Ansteuerung des Höhenruders (2 getrennte Ruderflächen) die Hitec HS_5245BB/MG empfohlen.Die haben eine Stellkraft von 5,5kg bei 6V und somit noch weniger als das Futaba BLS 153. Außerdem sind die eingebauten Servoschächte am Heck für Servos der 30g- Größe vorgesehen und für die BLS 153 müssen sie sogar noch etwas vergrößert werden. Mit den 2 BLS 153 erhalte ich an 6V für diesen 4.2kg- Flieger so immerhin eine Stellkraft, die mit einem 12 kg - Zentralsevo vergleichbar wäre.Außerdem werden die BLS153 bei meinem Händler ( Lindinger) mit Metallgetriebe angepriesen. Soweit eben die Theorie...

Extremflight 2
02.04.2011, 13:59
Hi,


auch bei meiner Extra waren Flächen und Kabienhauben-Schutztaschen im Lieferumfang.

Ich bin von der Extra sehr begeistert:
Messerflug geht auch ohne die Paddel am Randbogen erstaunlich gut, dreht sehr wenig raus. Gerissende wie auch gestoßenede Rollen gelingen sehr einfach und stoppen präzise. Im positiv/negativ Harrier sowie bei Powerrollen hat man oft den Eindruck einen Shocky zu fliegen. Bei Windstille ist das Flugverhalten wirklich nahe an einer 3m Kiste.
Erstaunlich ist wie gerade die Extra trotz des relativ kurzen Rumpfes und des riesigen HR fliegt.

Meine Extra ist wie folgt ausgestattet:

-Kontronik Pyro 30-12
-Jive 80HV (hab ich mir aus anderem Modell geliehen)
-6s4900 Rhinos 25C
-Savox 1258 Seite/Quer
-DES 1258 Höhe
-R617 Fasst
-Engel 19x10
-4s800 Eneloop Stützakku

Macht in Summe ein Abfluggewicht von 4208g

Geht somit schon etwas günstiger, und hat sicherlich ein gutes Preis/Leistzungsverhältnis.


Ich wundere mich wirklich, warum die Extra so wenig verbreitet ist !?!

Mir gefällt der Flieger deutlich besser wie zB die Sebart SU S140, Funtana, 3W Votec Fun, Hyperion Yak 54. (hab alle Flieger über längeren Zeitraum geflogen, und erlaube mir daher so eine Ausage zu treffen)


Vllt hilft das jemanden bei der Kaufentscheidung...

@Romed: HS 5245 sind nicht wirklich toll, da diese gern mal abrauchen oder eine Getriebewelle rausbricht. Außerdem nicht sehr präzise um die Nullage, was bei der Extra (und allen Kunstflugkisten) sehr wichtig ist. Meine DES 1258 auf dem Höhenruder haben erst 35 Flüge runter, bisher aber sehr zufriedenstellend, besonders für 29,00€. Die Savox 1258 kann ich bisher uneingeschränkt empfehlen und sind günstig zu haben.


gruß Florian

urs k.
02.04.2011, 14:53
Hi Urs! Erst mal danke für Deine Info,aber da sind einige Sachen , die ich nicht ganz check. In der Bauanleitung für die Extra werden für die ( doppelte) Ansteuerung des Höhenruders (2 getrennte Ruderflächen) die Hitec HS_5245BB/MG empfohlen.Die haben eine Stellkraft von 5,5kg bei 6V und somit noch weniger als das Futaba BLS 153. Außerdem sind die eingebauten Servoschächte am Heck für Servos der 30g- Größe vorgesehen und für die BLS 153 müssen sie sogar noch etwas vergrößert werden. Mit den 2 BLS 153 erhalte ich an 6V für diesen 4.2kg- Flieger so immerhin eine Stellkraft, die mit einem 12 kg - Zentralsevo vergleichbar wäre.Außerdem werden die BLS153 bei meinem Händler ( Lindinger) mit Metallgetriebe angepriesen. Soweit eben die Theorie...

hi romed
du hast recht, da bin ich während des schreibens abgerutscht, auf höhe genügen 30g servos.
es ist auch so, dass 12kg da locker reichen.
ebenfalls, auf höhe machen die 153 am wenigsten probleme.
wenn du kein spass am risiko hast, mach die 651 rein.

aber, die getriebe sind aus NYLON. 100 pro, ganz egal wer was angiebt. ist mir nicht entgangen, dass etliche händler hier falsch deklarieren.
ich habe auch eines aufgemacht. ebenso stehe ich mit futaba in kontakt. diesbezüglich giebt es keine zweifel, es giebt weltweit keine bls153 mit metallgetriebe!!

auf quer, vergiss die 153!! auch wenns der gerd macht, da gehören keine 30g teile rein, ausser du hast wie gerd die klare vorstellung, dass du eben nicht die grossen ausschläge benötigst. und wenn, dann keine 153.
ein beispiel: addiction x, ein 1,3kg fliegerchen, da reisst das 153 auf quer durchschnittlich nach 15min. (durchschnitt nach 5 kapputten servos)
die meisten anderen setzen da hs5245 oder ähnliches ein und haben keinerlei probleme.

nach allem was wir in den letzten monaten mit dem 153 erlebt haben, ist es extremst unvorstellbar, dieses in der extra70 auf quer zu verwenden.
an deiner erfahrung bin ich natürlich sehr interessiert.

Gerd Giese
02.04.2011, 19:13
Hi,
(...) Ich wundere mich wirklich, warum die Extra so wenig verbreitet ist !?!
(...) gruß Florian
Klasse Florian - und exakt das frage ich mich auch!
Zumal Farbgebung UND Flugverhalten wirklich sehr ansprechend ist.:)

Die Flugeigenschaften liegen wie ich finde, perfekt in der Symbiose bei mir zwischen 3D und Kunstflug!;)


ist das Flugverhalten wirklich nahe an einer 3m Kiste.
Exakt - deshalb mein Resümee: … das 6s-Konzept „groß“ zu fliegen ging auf! ;)


-Kontronik Pyro 30-12 ... -Engel 19x10 ... -6s4900 Rhinos 25C
... den fliegst mit 6s - einen Motor mit einer Drehzahl von über 400 rpm/V
... und dann mit einer 19x10:eek:

Sorry aber das ist Mord oder ein Tippfehler - eventuell 30-14?!:cry:

Extremflight 2
02.04.2011, 21:58
Hi,

soooo....bin grad nochmal ins Auto gekrabbelt um mich zu vergewissern, Propeller ist wie geschrieben nen 19x10 Engel EM Holz (wie du sie auch fliegst).
Der Propeller gefällt mir übrigends richtig gut und passt sehr gut zum restlichen Setup. Hab erstmalig kein Bedürfnis auf CFK-Prop umzurüsten.

Der Motor ist ein KORATOP 30-40, ist aber meines wissens der Nachfolger des KORA TOP 30-12 ? Ein Pyro ist es natürlich nicht, hatte ich nur im Kopf da ich diese in meinen Logos 600SE einsetze.


Den Motor kann ich bequem dauerhaft anfassen. Kontronik gibt in der Anleitung <180°C an, somit ist das mehr als im grünen Bereich.

Bin heute mehrmals das DMFV 08/09 Expert Programm durchgeflogen, da wird s mit der Akku Kapazität natürlich etwas knapp, musste die Kiste wegen des Windes aber auch ordentlich durch die Figuren scheuchen, von daher sind die 6s5000 ausreichend, aber mehr auch ned.




gruß Florian

urs k.
02.04.2011, 22:16
wieso denkt ihr, diese extra sei wenig verbreitet?

also ist ja recht neu...und nicht jeder wird hier berichten:)
selber find ich den flieger klasse, hab ihn seit der presentation im auge, mich dann aber für die 78er entschieden. (vor allem wegen vorhandenen akkus und komponenten)

Romed
03.04.2011, 00:29
@Extremflight 2 !
:eek::eek: Servo DES 1258 auf Höhe??? Schlage vor, nochmals ins Auto zu krabbeln... Daß die HS-5245 nicht wirklich toll sind weiß ich selber auch, sonst hätt ich sie ja wohl genommen

Extremflight 2
03.04.2011, 00:55
Hi,


DES 658, sry für die Verwirrung !


gruß Florian

Gerd Giese
04.04.2011, 06:20
Moin - ich darf mal wieder ein Foto posten: ...:rolleyes:
628085

lbkinz
08.04.2011, 19:59
Anfang der Woche kommt sie schon, bin sehr gespannt, dass WE kann ich wohl nicht mehr ruhig schlafen :D:cool:

Andreas Bredl
08.04.2011, 20:06
Moin - ich darf mal wieder ein Foto posten: ...:rolleyes:
628085

Das Modell gefällt mir super gut ! Tolles Bild !!!

Gerd Giese
09.04.2011, 09:00
Moin Andreas,

danke - falls Du damit mehr vorhast (bzw. möchtest), schicke ich dir das gerne
auch ohne Signierung bis zur vollen PIC-Auflösung (18M) - PN mit eMail genügt.;)

Hier noch'n Foto vom braven Torquen::)
629766

Romed
09.04.2011, 10:46
Hallo Gerd! Habe gestern meinen C 50 erhalten und es geht nun an den Einbau. Ich hab mir auch den Spantensatz von KD-Modelltechnik, M4 Gewindestangen und ein Alurohr sowie Schwinggummis besorgt. Meine Frage: Hast du den Motor hinten am Holz aufliegen lassen, oder den Motordurchmesser am Holzspant ausgeschnitten? Auf den Fotos lässt sich das leider nicht genau erkennen. :confused:
Grüße und danke im Voraus, Romed

KD-Modelltechnik
09.04.2011, 10:53
Hallo Romed,

ich "dränge" mich mal dazwischen. Bitte KEINE Schwinggummis verbauen! Das macht in dem Fall keinen rechten Sinn und sorgt unter Umständen für zerstörerisches Aufschwingen des ganzen Systems.

Bitte einfach ähnlich wie hier

http://www.kd-modelltechnik.de//sonstiges/Rascal/DSC01038.jpg

verbauen und über die Gewindestangen mit dem Holzmotorspant verspannen. Dabei ausrecihend dimensionierte Unterlegscheiben zwischen Holzspant und Alurohr verbauen, da selbige sich sonst ins Holz arbeiten.

Du brauchst dabei auch keine Quergestänge verbauen ...einfach ordentlich verschrauben und durch die Vorspannung der Gewindestangen wird das ganze bocksteif!

Gruß Dieter

Gerd Giese
09.04.2011, 11:48
Hallo Gerd! Habe gestern meinen C 50 erhalten und es geht nun an den Einbau. Ich hab mir auch den Spantensatz von KD-Modelltechnik, M4 Gewindestangen und ein Alurohr sowie Schwinggummis besorgt. Meine Frage: Hast du den Motor hinten am Holz aufliegen lassen, oder den Motordurchmesser am Holzspant ausgeschnitten? Auf den Fotos lässt sich das leider nicht genau erkennen. :confused:
Grüße und danke im Voraus, Romed

Hi Romed,

gratuliere - ich habe hinten die Motorplatte ca. 2-3mm (Radius) größer ausgesägt und dann
das CFK Frästeil von KD-Modelltechnik davor montiert. Ich glaube, den Rest erkennt
man gut auf den Fotos.

Dieter - Theorie und Praxis!:p;) Scheinbar harmoniert das bei mir perfekt! Deine exakten Frästeile
sind mit Sicherheit nicht unbeteiligt daran!.:)
Ich habe keinerlei Resonanzen, selbst nicht bei extrem hart geflogenen Snaps (s. Video)!
... alleine das war es wert so aufzubauen wie ich es habe. Das würde ich jedem "so" weiter empfehlen!
Gerade bei diesen harten Figuren röhrt kurzzeitig so mancher Rumpf wie in der besten Brunftzeit
mancher Vierbeiner - und das kommt ausschließlich von starren Motor-Rumpfverbindungen.
... so meine Erfahrungen!:D
Auch ist das keine Erfindung von mir. Diese Schwinggummiaufhängung ist ein praktisch
erprobtes Element von den meisten F3A Kunstfliegern bei langen Motorkonstruktionen ... und
lediglich von "uns" abgekupfert!

lbkinz
11.04.2011, 22:17
Hallo zusammen, heute ist meine Extra gekommen, musste sie leider eben reklamieren!
Eine Ecke der rechten Tragfläche ist am Ende zum Rumpf angebrochen und bei der anderen ist einer der Sicherungsstifte so kurz eingeleimt das es nicht mal durch die Rumpfseite geht,denke mal das ganze Modell muss zurück gehen, der Rest sieht bislang recht gut aus.
Was mir noch aufgefallen ist, dass die Madenschrauben nicht zu gebrauchen sind, der Innensechskant für 1,5mm Imbus ist bei allen fast Rund, so was habe ich auch noch nicht gesehen, machen die jetzt auch einen auf billig, wäre ein große Enttäuschung :mad::confused:

Hat jemand ähnliche Erfahrung. Also aufm Platz habe ich nur sehr gut verarbeitete Modelle von Extreme Flight gesehen und was man hört sollen jedenfalls solche Sachen nicht vorkommen!

Gruß
Kai

Romed
11.04.2011, 22:25
Hallo zusammen!
Habe meinen C50 jetzt auch eingeschraubt und mit Erstaunen festgestellt, dass der Motordom meiner Extra um gute 3cm kürzer ist als der von Gerds Extra. Um genug Stabilität zu erhalten, hab ich mir deshalb einen CFK- Hilfsspant angefertigt, welcher das doch sehr lang gewordene Gestänge nach aussen hin abstützt und jetzt sitzt der Motor bombenfest unter der Haube.(an deren Länge er sich jetzt auch besser anpassen lässt)
Hallo Dieter! Danke, dass Du mir sofort auch mit Deinem wohlgemeintem Rat zu helfen versuchst, in diesem Fall verlasse ich mich aber einfach mal auf die von Gerd gemachten Erfahrungungen mit diesem Modell und ich erwarte mir durch die ( sehr stramm sitzenden) Gummis auch eine geringere Übertragung des Getriebegeräusches auf den "Resonanzkasten" Rumpf. Erfahrungsbericht folgt
Grüsse, Romed

urs k.
11.04.2011, 23:10
hi romed, das sieht absolut geil aus!
da wo der hilfsspannt auf die hauptrohre trifft...ich würd dort zwecks krafteinleitung ein kurzes röhrchen um die stangen machen und alles verkleben.
gruss

urs k.
11.04.2011, 23:14
wo kriegt man eigentlich diese stangen? suche grad solche

Romed
11.04.2011, 23:26
M4 Gewindestangen Edelstahl aus dem Schraubenfachhandel und Alurohr 6/4mm aus dem Baumarkt. Hab die BLS 153 übrigens bereits ausgebaut
Gruß, Romed

urs k.
11.04.2011, 23:37
danke. also gewindestangen selber ins alurohr gemacht.
und gott sei dank sind die 153 draussen:) ist mir heut beim autofahren per zufall nochmals durch den kopf gegangen und hab überlegt, ob du die wirklich drinlässt:D
lindinger müsste die ja zurücknehmen, da falsch deklariert.

urs k.
11.04.2011, 23:40
werde den plüss mal fragen
http://www.pluessag.ch/cfk.php
die carbonstangen mit gewinde sehen gut aus

Romed
11.04.2011, 23:43
hab leider schon die Stecker abgeschnitten und Servokabel in der nötigen Länge drangelötet

urs k.
11.04.2011, 23:47
ouuu schade!
vielleicht hast ein segelflugzeug, da sind die wahrscheinlich unschlagbar gut.

Gerd Giese
12.04.2011, 08:18
Hi Romed,

na Klasse - mein Kompliment zum Träger - der gefällt mir aber so was von GUT!;):)
Auch sieht man sehr gut, dass dein Motordom kürzer ist als an meiner Extra!

Aber so ist das wenn man Vorreiter ist - für Optimierungen ist immer Spielraum!:cool:
... obwohl der Bedarf bei mir noch nocht da ist. Habe aus Not mal alles überprüft und
es sitzt wie am ersten tag.

... und noch was: Sichere alle Muttern mit Loctite (270) o.ä.!
... und welchen Prop bzw. LiPo willst Du fliegen?

Kannst die für meine persönliche Neugierde mal flugfertig wiegen und nennen - danke!

agn137
14.04.2011, 22:41
Hallo,

Ich habe ebenfalls eine Extra 70' aufgebaut. Ich habe auch die Variante mit dem kurzen Motordom.
Die Motoraufhängung für den bei mir verwendeten Koratop 40-23 sieht nicht ganz so schick aus: Ich habe mich für eine einfache Holzkonstruktion mit M4 Titangewindestangen entschieden (leider kein Bild gemacht).
Ich habe aber ein anderes Problem: Beim Jungfernflug habe ich ziemlich lang nachtrimmen müssen. Ohne Änderungen benötige ich zum Austrimmen auf der einen Seite ca. + 6 mm Querruderausschlag und auf der anderen Seite ca. -6 mm. Ich habe die Flächen jetzt nachgemessen: Die Flächen scheinen verzogen zu sein. Die Flügelenden innen und aussen sind nicht parallel. Die Befestigungen am Rumpf sind ziemlich exakt symmetrisch. Gab es bei Euch ähnliche Probleme?

Viele Grüße,

Alex.


Setup:
9s 3300 mAh
APC-E 20 x 10
Koratop 40-23
Jive 80 HV
Servos:
Graupner HVS 939 Quer + Seite
Graupner HVS 933 Höhe

ca. 4500g

urs k.
14.04.2011, 22:51
das schaut übel aus:(

das setup ist aber interessant:) zufrieden mit dem kora 40?

von_richthofen
14.04.2011, 23:59
Moin,
miss doch mal die EWD der beiden Flächen nach. Vielleicht hat sich da eine Abweichung eingeschlichen, auch wenn es symmetrisch aussieht. Eventuell kommt auch eine Differenz und/oder ein Verzug von den Höhenleitwerken.

mfg Der Baron

Gerd Giese
15.04.2011, 06:13
Moin Alex und WILLKOMMEN bei RC-N,

das geht gar nicht - bei meiner sind die Querruder (fast... wenn überhaupt, einen halber Millimeter) bündig zu den Flächenkannten... so erwarte ich das auch!:)

Halte als erstes mit deinem Händler Rücksprache - der soll sich zu so was äußern BEVOR Du tätig wirst!
Der Fehler liegt definitiv NICHT bei Dir, denn zu einer präzise fliegenden Kunstflugmaschine gehört eine ebensolche Konstruktion, datt ist eine MINDESTVORAUSETZUNG!!!

Frage: was macht die Maschine im Sturzflug - also OHNE Motorantrieb - dreht sie da raus oder taucht weg?

Abhilfe:

Peil mal über die Flügelenden ob eine Fläche verzogen ist - datt muss exakt gerade verlaufen!
Hast Du Gelegenheit die Geometrie mal zu vermessen?
Wiege mal die Flächenhälften!
Rumpf auf dem Boden exakt ausrichten - vorzugsweise im Wohnzimmer - und mal die Flächen-Führungsbohrungen auf gleiche Höhe messen.
HR-Hälften, beide Flächen auf exakte Ausrichtung überprüfen!
Sind die Flächenenden verdreht könntest das mit weiteren Händen eventuell versuchen zu richten.
Die Folie mit einem Fön dort erwärmen wo die Konstruktion hin gedreht werden soll.
Sind Fehler in den Rumpfbohrungen (Seitenteile verzogen eingebaut) wird es aufwendiger!

... aber die Nacharbeiten sind im Grunde alles Quatsch weil das gefälligst der Händler "richten" soll!!!

PS:
Die KoraTOP 40-x und Pyro 650.xx vermesse ich nächste Woche - zweites Bild:
http://www.elektromodellflug.de/

lbkinz
15.04.2011, 21:50
Also mein Bausatz wird am Mittwoch abgeholt und es gibt dann so schnell wie möglich einen neuen, schauen wir mal wann die liefern können, werde mir diesen neuen noch viel genauer anschauen als diesen hier!!!

Hoffe der neue taugt was, hmmmm, so langsam beschleicht mich ein ungutes Gefühl mit Extreme Flight!
Ich habe mich mal bei den Kollegen umgehört, da hat wohl jeder Zweite sein Modell von Extreme Flight umtauschen müssen, alles Käufe aus den letzten Monaten!

Sollte mich das glücklich machen, in diesem Sinne drückt mir die Daumen, es ist so ein tolles Modell !!!

Bin jedenfalls saumäßig gespannt auf das neue Teil

Gruß
Kai

Gerd Giese
17.04.2011, 09:41
Also mein Bausatz wird am Mittwoch abgeholt und es gibt dann so schnell wie möglich einen neuen, schauen wir mal wann die liefern können, werde mir diesen neuen noch viel genauer anschauen als diesen hier!!!
(...) Bin jedenfalls saumäßig gespannt auf das neue Teil
Gruß
Kai
Moin Kai,

berichte mal - ich wünsche dir, dass Du nur einen Ausreißer als ersten ARF-Bausatz hattest!;)

lbkinz
18.04.2011, 08:01
Hi Gerd, vielen Dank, kanns gebrauchen ;o)
Was ich hier geschrieben habe trägt zwar nicht so recht als Baubericht bei aber bei mir kommt es ja aufgrund dieser Probleme erst gar nicht zum Bau, deshalb dachte ich das ganze wäre für euch auch mal interessant, hoffe das ist ok!

Gruß
Kai


Moin Kai,

berichte mal - ich wünsche dir, dass Du nur einen Ausreißer als ersten ARF-Bausatz hattest!;)

Romed
18.04.2011, 20:42
Hallo zusammen! Weil ich ja relativ leichte Akkus verwenden möchte, habe nach einigem Hin u. Her statt der beiden Heckservos nun doch ein zentrales Höhenruderservo eingebaut.Die Akkus sind auch schon unterwegs und ich habe mich für die SLS APL 3500mAh 6s1p 45C/90C aus www.stefansliposhop.de entschieden, die wiegen nur 619g und bringen einen Dauerentladestrom von 157,5 A. Jetzt fehlt nur noch die Luftschraube, die müßte aber auch diese Woche eintreffen.(Mejzlik 20x8 Elektro von MZ Modellbau in Frankfurt). Ich bin mit der Qualität meines Modells übrigens rundum zufrieden, vielmehr staune ich immer wieder mal, welch großartige Arbeit da bei der Großserienproduktion in China geleistet wird. Dass da hin und wieder mal ein Modell nicht hundertprozentig gelungen ist, ist da fast nur logisch und natürlich Pech, wenn man ein solches erwischt
Grüße, Romed

Gerd Giese
19.04.2011, 06:07
Moin Kai,
keine Sorge - warum überhaupt - was Du für ein Pech hattest, solltest Du ruhig schreiben.
Gerade wie Du es machst ist doch mustergültig. Zeigst es mit Fotos ohne verbale Verunglimpfungen dem Hersteller gegenüber!:rolleyes:
Extreme-Flight steht für Qualität (wie viele andere auch) und die soll auch Bestand haben!!! ;)

Hi Romed,
was ich nicht richtig erkenne, wie hast die HR-Hälften mit Seilen angelenkt? Du müsstest vier verwenden.
... ist das nicht eine irre Justiererei für den exakten Gleichlauf und bringt das wirklich Gewichtsvorteile?
Ich bin mit meiner Lösung hier zwei (leichte) DES678 im Heck zu nehmen, voll zufrieden.

Die CFK20x8 ist sicher eine Wucht von der Verarbeitung und Optik aber meinst nicht,
dass eine 8" Steigung nicht ein klein wenig zu gering ist?
Was dreht dein Motor unter Vollast - bzw. welchen verwendest Du? (PS: Der Lipo (http://www.elektromodellflug.de/sls-apl_45c.html) ist brutal und TOPP! :) )
Hast das Abfluggewicht mal gemessen?

Jey
19.04.2011, 08:44
Hi Romed,
was ich nicht richtig erkenne, wie hast die HR-Hälften mit Seilen angelenkt? Du müsstest vier verwenden.
... ist das nicht eine irre Justiererei für den exakten Gleichlauf und bringt das wirklich Gewichtsvorteile?
Ich bin mit meiner Lösung hier zwei (leichte) DES678 im Heck zu nehmen, voll zufrieden.


Hallo Gerd,
auf dem Bild wo die Servos ersichtlich sind sieht man das am liegenden Servo 4 Seile eingehängt sind. Das hatte ich damals bei meiner S120er Sebart Katana auch so gelößt.

Die Justiererei nimmt in der Tat etwas Zeit in Anspruch bis alle Seile sauber gespannt sind und Mitten beider Ruderklappen übereinstimmen. Die Arbeit hat man i.d.R. ja aber nur einmal sofern man zum Transport die HLW`s dran lässt. Der Gewichtsvorteil bei der Sache ist sicher marginal (ein Servo ~40-60gr) Viel mehr sparst du dir dabei aber das Gewicht zweier Servos im Heck (je nach verwendetem Typ sind das gerne mal 100gr im Heck -> Hebelverhältniss ~1:3 -> soll ich weitermachen? ;-) )

Es ist also alles eine Schwerpunktfrage. Da er mit 3600er Akkus sowieso schon sehr leichte Packs verwendet könnte ich mir vorstellen das es unumgänglich ist das Servo vorne zu montieren um den korrekten Schwerpunkt einzuhalten.


Viele Grüße
Jochen

Gerd Giese
19.04.2011, 09:33
Hi Jochen,

äh das ist die Frage - Du hast doppelte Anzahl Ruderhebel, doppelte Umlenkungen, doppelte Schrauben (nicht gerade leicht), vierfach Seile u.v.m...
Trotzdem denke ich, wird über den langen Hebelarm betrachtet ein positiveres Ergebnis rauskommen als bei meiner Anlenkung (2x27g Servos)!
Wenn Du dann noch einen sehr leichten Motor hast - den habe ich auch - ist deine Lösung bestimmt SP freundlicher!;)

Nicht falsch verstehen - ich finde Seilanlenkungen klasse, gerade auf dem SR!:)

Mit Reserven (hier schon +9mm!) liegt der SP gut händelbar auch mit meinem neuen SLS-APL 6s-4500mAh/30C+: :)
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=617225&d=1299758995
Es ist erstaunlich wie weit man den Akku verschieben muss, um überhaupt eine Änderung im SP bei Größenordnungen von +-5mm zu erreichen!

Romed
19.04.2011, 10:01
Hallo Gerd!
Jochen hat bereits alles zum Thema Höhenruderservo gesagt, es ist tatsächlich eine Schwerpunktfrage, und das Justieren hält sich, wenn man an allen Hörnern Augenschrauben verwendet auch in Grenzen. Die 8er- Steigung ist ein Versuch, da ich persönlich eher einen langsameren Flugstil bevorzuge, ermöglicht ein feinfühligeres Tourquen und hat auch den Vorteil, die Akkus nicht so schnell auszusaugen.Mein Motor ist derselbe wie deiner(10L). Hat deine Holzluftschraube eine 8er-Bohrung? Mein Gesamtgewicht beträgt 4180g.(Servos: 3x BLS 451, 1x BLS 253)
Gruß, Romed

Romed
19.04.2011, 10:05
Hi Gerd!
Bei deiner Rechnung hast Du vor allem deine Schubstangen und Servokabel vergessen.

Gerd Giese
19.04.2011, 15:40
... jou, datt ist wohl war... und leicht sind die auch nicht! :rolleyes:
Interessant wäre, wieviel man effektiv "am Hebel MOTOR" vorne spart!

Meine EM-E - äh (man Du hast Fragen :D) - musste ich mit meinem Stufenbohrer aufbohren!
Die wird mit 6mm Bohrung geliefert!
(hatte meine letzte EM19x9E erst an der Pitts-Samson-II geschreddert...Kopfstand):cry:

... und zu:

Mein Gesamtgewicht beträgt 4180g.(Servos: 3x BLS 451, 1x BLS 253)
mit SLS APL 6s-3500mAh oder SLS APL 6s-4000mAh in 30C+ oder 45C Ausführung?

Nicht billig, aber kein Wandern oder Schief ziehen des Bohrers mehr - garantiert - seit dem wird Ausschuss klein geschrieben: :D
633840
Bei Fragen - hier und hier:
http://www.conrad.de/ce/de/product/813916/
http://www.gw-werkzeuge.de/angebot.php?site=bohrer5.php

Romed
19.04.2011, 18:01
4180g Abfluggewicht mit dem SLS APL 3500mAh 6s1p 45C ( 619g). Habe mir durch Aufbohren schon so manche Luftschraube ruiniert, deshalb meine Frage. Die Mejzlik E ist eine der wenigen mit 8 mm Bohrung.

Gerd Giese
19.04.2011, 18:03
... koscht aber auch'n satten Fuffi! ;):) Da bohre ich lieber ab&an in der Schraube ... :p:D

4180g Abfluggewicht mit dem SLS APL 3500mAh 6s1p 45C ( 619g).
... würde meine knapp unter 4100g wiegen - hab jetzt den SLS-APL 6s-4500/30C+,
ein Traum von LiPo was Power, Durchhaltevermögen und Laufzeit angeht. :)

Romed
19.04.2011, 18:08
Habe diese Stufenbohrer gar nicht gekannt.Und die funktionieren tatsächlich?

Romed
19.04.2011, 18:17
... würde meine knapp unter 4100g wiegen

Aber du schreibst selbst, Dass man sich für eine harte 3D Gangart " erwachsene" Servos einbauen sollte :D

Gerd Giese
19.04.2011, 18:18
... äh - jaaaaaaaaaaa - stimmt! (vergessen) :rolleyes:
... und sahnemäßig - ehrlich, nur die Qualität MUSS stimmen!;)
Der Vorteil der Dinger, das Zentrieren "läuft immer vorweg" und garantiert
absolut zentrisches Aufbohren! Falls die Schaftlänge nicht reicht, einfach
auf der anderen Seite neu "entgegen" bohren - der Übergang ist hinterher
NICHT sichtbar, so genau gehen die Bohrungen ineinander über.;)

lbkinz
21.04.2011, 21:13
Ähhmm, das mit dem Teil wäre auch meine Frage gewesen hatte bei der Suche nur bis 10mm gefunden, :cool:l, muss ich gleich ordern, denn ich muss von 8 auf ganze 12mm bei der 20x10 E aufbohren.

Hoffe das wird was, sollte mit einer gescheiten Standbohrmaschine gehen, oder?
Oder machst du das in der Drehbank, dann muss ich mich bei den Kollegen umhören einer der Oldies wird sowas im Keller haben ;)

Danke für den Hinweis:)

Gruß
Kai

agn137
21.04.2011, 23:45
Ich verwende genau denselben Stufenbohrer wie Gerd. Mit einer Standbohrmaschine kann man damit APC-E Luftschrauben sehr gut bis auf 12mm aufbohren. Ich habe ihn bei Völkner gekauft: http://www.voelkner.de/products/19426/Hss-Stufenbohrer-4-12mm-M.-Spiralnute.html

Gruß,

Alex.

P.S.: Hacker wird mir die Flächen für meine Extra tauschen. :) Sehr guter Service. Nachteil: Jetzt beginnt halt die Wartezeit. :(

lbkinz
22.04.2011, 14:27
Prima, danke für die Info!!!

Das mit den Flächen freut mich, waren wohl doch verzogen, oder?

Gruß
kai



Ich verwende genau denselben Stufenbohrer wie Gerd. Mit einer Standbohrmaschine kann man damit APC-E Luftschrauben sehr gut bis auf 12mm aufbohren. Ich habe ihn bei Völkner gekauft: http://www.voelkner.de/products/19426/Hss-Stufenbohrer-4-12mm-M.-Spiralnute.html

Gruß,

Alex.

P.S.: Hacker wird mir die Flächen für meine Extra tauschen. :) Sehr guter Service. Nachteil: Jetzt beginnt halt die Wartezeit. :(

Romed
23.04.2011, 19:21
Hallo zusammen!
Bin heute endlich dazugekommen, meine Extra in Betrieb zu nehmen und mein Fazit: Superoberaffengeiles Gerät.:D:D:D Zur Erinnerung nocheinmal mein endgültiges Setup: Motor: Hacker C-50-10L Acro 6,7:1 Competition
Regler: Kontronik Jive 100+ LV 2-6S Lixx incl. BEC
Luftschraube: Mejzlik 20x8 E, Spinner Mejzlik
Servos:Querruder:2x Futaba BLS 451 Höhe:1x Futaba BLS 451 Seite:1x Futaba BLS 253
Empfänger: Futaba 6008 HS
Akkus: SLS APL 3500mAh 6s1p 45/90C

Gesamtgewicht mit Akku: 4180g
Flugzeit 5-6 min, Abheben nach ca.3m danach endlos senkrecht mit rolls u. snap rolls,Torquen auf Anhieb in Ameisenkniehöhe, großer Geschwindigkeitsbereich, Trimmung nur 2 Zacken am Querruder, sehr neutrales Verhalten auch im Rückenflug, kein kritisches Verhalten im Langsamflug, SFGs völlig unnötig....

urs k.
23.04.2011, 19:59
geil, glückwunsch!!:)

Jey
23.04.2011, 22:06
Glückwunsch!
Darf man erfahren wo du den Spinner her hast? Benötige für meinen aktuellen Elektroumbau auch einen seitlich verschraubten Spinner!


Gruß Jochen

Romed
23.04.2011, 22:33
Hallo Jochen
ist ein Mejzlik Spinner 3,0, 75mm von www.mz-modellbau.de

Jey
24.04.2011, 15:00
Hi,
danke für den Link. 80€ für nen 100er Spinner sind mir dann allerdings doch ne Nummer zu viel ;-)

Habe nun bei Lindinger einen "Topmodell" GFK-Spinner für schlappe 25 Tacken bestellt, danke Marc für den Tip!


Gruß Jochen

Romed
24.04.2011, 15:15
Du hast recht, die Preise für die CFK-Spinner sind der absolute Wahnsinn , habe immer noch leichtes Bauchweh...

Romed
24.04.2011, 17:40
Hallöchens!
War heute wieder fliegen :D:D:D. Hatte leider keinen Fotografen dabei, aber Flugfoto folgt auch noch. Übrigens, die Extra zeigte sogar mit meinen 4 Jahre alten Kokam H5 3200mAh eine durchaus zufriedenstellende Performance. Gerd, nochmals danke, ich glaub kaum,dass ich ohne Dich auf den Hacker C50 gekommen wär.Die 20x8 LS halte ich für eine sehr gute Lösung, auch die F3a- Bremse des Jive wirkt damit sehr schön in den Abwärtspassagen.
Gruß, Romed

Jey
24.04.2011, 17:55
Hi,
nur mal so rein Interessehalber ;-) Meint ihr die Kleine könnte auch an 5S mit einer Scorpion/Reisenauer-Kombination zu betreiben sein? :-D


Gruß Jochen

Gerd Giese
24.04.2011, 21:54
Hallöchens!
Gerd, nochmals danke, ich glaub kaum,dass ich ohne Dich auf den Hacker C50 gekommen wär.Die 20x8 LS halte ich für eine sehr gute Lösung, auch die F3a- Bremse des Jive wirkt damit sehr schön in den Abwärtspassagen.
Gruß, Romed

Moin Romed, schick - schick, gefällt mir so was von gut deine CFK-Frontpartie!
Ich freue mich noch einen Fan gewonnen zu haben ... es ist wirklich ein Traumantrieb!:)

Aber - sag mal, reicht die 8" Steigung wirklich für eine gute geschwindigkeits Performance?
Ich wäre dann ja fast mal geneigt eine EM20x8E zu nehmen (hab noch eine 19x10, 20x8 und 20x10 im Keller liegen).:)

... hast Du mal den Vollgasstrom gemessen im Stand oder gar im Flug?

Romed
25.04.2011, 17:12
Hallo Gerd!
Wie du wahrscheinlich aus dem Strassenverkehr weißt, ist Geschwindigkeit (leider) ein sehr subjektiv empfundener Begriff. Aber ich kann dich beruhigen, alle am Platz anwesenden Fliegerkollegen waren verwundert, dass die Extra "mit 6s!! dermassen abgeht".:eek::eek::eek: Probier einfach mal eine 20x8 LS, dann wirst Du ja sehen, ob sie zu Deinem Flugstil passt. Vielleicht komm ich heut noch dazu, den Strom zu messen.
Gruß, Romed

Romed
25.04.2011, 20:57
Vollgasstrom im Stand, gemessen mit Zangenamperemeter am Akku: 105A

Gerd Giese
26.04.2011, 15:12
Danke Romed, das liest sich gut und nur "marginal" mehr als bei meiner 19x9 ... :D

Nur das Wetter schlägt ab Ostersonntag Kapriolen und es bläst wie nichts Gutes (3-4/5 Bft)
hier oben - aber Sonne satt! :( Macht nichts, habe ich wenigstens kein schlechtes Gewissen,
hab die Handwerker für diese Woche im Haus und kann demnach sowieso nicht raus ... :rolleyes:

lbkinz
29.04.2011, 19:35
So, die Fa. Hacker hat mir geschrieben und es sieht aus als hätten sie das repariert, Fläche und Flächenstift, damit hätte ich nun überhaupt nicht gerechnet ( normal wird doch komplett getauscht ) , dass Teil soll wohl schon versendet sein. Sieht aus als bekäme ich den Bausatz zurück, bin mal sehr gespannt :)

Hacker hat jetzt endlich auch einen passenden Motor für die Größe und 8S, wäre dann doch eine Überlegung wert, mal gugge!!! Kann sein das ich sie solange genervt habe bis..... :) :)

Der 8S Powermotor für die 2m 3D Modelle!

http://www.hacker-motor-shop.com/e-vendo.php?shop=hacker&SessionId=&a=article&ProdNr=35727812&t=3&c=32&p=32

Schönes Wochenende, werde wieder berichten.

Gruß
Kai

uwe neesen
29.04.2011, 21:51
Hi Kai

Wirst sehen, unser Holzwurm Christian hat das wieder sauber hingekriegt :) War auch garnicht soooo schlimm. Viel Spaß beim Fliegen.

P.S. der neue A60-5S geht richtig gut an 8S :)

Gerd Giese
30.04.2011, 08:03
P.S. der neue A60-5S geht richtig gut an 8S
Moin Uwe

hast Daten oder soll ich den auch in den DC einpflegen (würde ich gerne - auch den "Kumpel" C50L-13/6.7) ;):)

Schau dir den KoraTop 40-29 an ... frisch gemessen und wirklich TOPP!:):D
638466
... am YGE120 nur geringfügig weniger. Ist auch im DC für Jedermann eingepflegt! ;)

... und so sieht er aus:
638465

Leewalze
30.04.2011, 09:10
P.S. der neue A60-5S geht richtig gut an 8S

Auch eine Option ist der A60-6XS an 6S. Wenn man sich die Daten anschaut sehr vergleichbar mit dem Axi 5320/18 ;) Auf der Hacker Seite wird sogar ne 22x10 dafür vorgeschlagen!

Was ebenfalls im Netz zu finden ist dass 6S Motoren wie der 5320/18 auch an 7S bzw 8S mit entsprechender Luftschraube scheinbar erfolgreich betrieben werden ...

Gruß
Thomas

Sebastian Reinecke
30.04.2011, 16:46
Hallo Thomas,
schau dir mal an, was Julian Meyer zu diesem Antrieb schreibt! (Modell: Su 29 140)
<< http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/109047-Sebart-Sukhoi-29-S-140-Bau-und-Flugbericht/page18 >>
Da scheint etwas ganz und gar nicht zu stimmen!! :(

Allerdings hat der Hacker so auch sehr viel mehr Leistung als der Axi!

Gruß aus Lübeck
Sebastian

Meyerflyer
30.04.2011, 17:11
Hallo zusammen,

also hier mal meine bisherigen Erfahrungen mit dem neuen A60 6xs:

Der Motor liegt in der gleichen Größen-und Gewichtsklasse wie der 5320/18 von AXI, hab aber sehr viel mehr Power als der AXI.

Mein Problem war/ist, dass der empfohlene Regler deutlich zu klein dimensioniert ist.

Ausgelegt ist der Motor ja laut Hacker für max. 1900W. Ich habe anfänglich nur die Angabe mit 22x10 Prop gelesen, und mich daher für eine Metts Elektro 22x10 entschieden. Damit zieht der Motor aber 115A, zu 105 mit einer gleich großen APC Luftschraube. Klar: Metts hat ein deutlich breiteres Blatt.
Somit hat der kleine 480g Hacker satte 2,3KW Leistung. :cool:

Der Motor war auch nicht das Problem, nach Telefonat mit Hacker wurde mir versichert, dass der Motor die 115A im 3D Flug aushält, da man ja nicht dauerhaft Vollgas fliegt. Die 115A sind zudem der Standstrom, im Flug geht der ja noch etwas zurück.

Mein Fazit: Der neue Hacker Motor ist eine super Alternative und dem kleineren AXI weit überlegen, sofern einem hohe Stromaufnahme und ein damit verbundener größerer Regler nichts ausmachen.
Der 99er Spin, den ich verbaut habe ist für die Anwendung natürlich viel zu schwach, deswegen wird der durch einen 125er Spin ersetzt werden. der 99er wurde sehr heiß und schaltet nach 5 Minuten Flugzeit ab.

Also: Mit der 22x10 APC mag das noch mit dem 99er Spin gehen, ich bin aber kein Freund von diesen Gummiprops. ;)
Es wird der 125er Spin zum Einsatz kommen und ein XOAR 22x10 wird auch noch getestet. Ich vermute dass der auch weniger zieht als der Metts, da der XOAR ein etwas schmaleres Blatt hat.

Der 6xs ist also wirklich eine super Alternative, man muss nur aufpassen, denn der empfohlene Spin ist zu schwach!

Grüße

Jey
30.04.2011, 17:56
Die 115A sind zudem der Standstrom, im Flug geht der ja noch etwas zurück.

Täusch dich da mal nicht. Im Flug, wenn die Akkus warm sind legt der ganze Antriebsstrang nochmal an Leistung zu und spätestens beim Vollgas-Beschleunigen aus dem Torquen kann dein Strom nochmals höher als am Boden sein!!

Auch hier möchte ich deine Euphorie zum neuen Hacker etwas bremsen, nichts gegen dich Julian, wir haben uns ja im ICQ ausgiebig darüber unterhalten.

Mehr Leistung hin oder her, wenn ich dafür einen 100€ teureren Regler benötige weil ein 99er Spin (welcher ja eigentlich der Standartregler in der 2m Klasse ist) nichtmehr ausreicht würde ich mir die Investition 2x überlegen. Der Axi ist 1000fach bewährt, funktioniert ohne Probleme und hat ebenfalls genug Leistung.

Der "Leistungsvergleich" hinkt ja sowieso etwas bei dir. Wenn du deinen Hacker mal Luftschraubentechnisch auf das Leistungsniveau (also max. Stromaufnahme) bringst wie den 5320/18 oder 5325/16 wirst du vermutlich überrascht sein wie wenig da noch geht, oder andersrum ein Axi auf 115A Spitzenstrom aufgeblaßen geht sicher ganz anders vorwärts als mit den "normalen" 80-85A die er übrigens ebenfalls an einer 22x10 liefert! ;-) Man sieht also das der Wirkungsgrad des Axi´s deutlich besser sein muss.

Zuguterletzt bin ich mal auf deine Langzeiterfahrung mit dem Hacker gespannt. Den so feuerheiß wie er deiner Aussage nach wird kann ich mir nicht vorstellen dass das auf Dauer gut geht (auch wenn Hacker was anderers behauptet, aber die werden ja kaum sagen "klar brennt der irgendwann ab")

Ich denke Hacker wirds mit dem 6S A60 schwer haben wenn man wirklich defakto einen >120A Regler brauch zum sicheren Betrieb! Da greift doch dann jeder lieber zum Axi (der genausoviel kostet) wo ein günstigerer 100A Regler ausreicht!

Just my 2 cent. Und jetzt Back to Topic!


Gruß Jochen

Viele Grüße
Jochen

lbkinz
01.05.2011, 13:19
Hi Uwe,
vielen Dank für die Info, ja so wild war das nicht aber bei einem nagelneuen Modell wollte ich da nicht gleich selbst Hand anlegen :o) Hoffe der Rest ist ok, denn den hatte ich mir nach den beiden Sachen nicht mehr so 100 % angeschaut, bin davon ausgegangen das Teil wird komplett getauscht, sah aber auf Anhieb recht gut aus, Mo oder Di wird sie ja bei mir eintruddeln, bin gespannt was der Holzwurm geleistet hat :)

Die Werte des neuen Motors hören sich wirklich gut an, dass sollte nun passen, werde mir das echt überlegen!!! Denn der ist gegenüber dem Q60 auch vom Preis her in Ordnung.

LG
Kai




Hi Kai

Wirst sehen, unser Holzwurm Christian hat das wieder sauber hingekriegt :) War auch garnicht soooo schlimm. Viel Spaß beim Fliegen.

P.S. der neue A60-5S geht richtig gut an 8S :)

Extremflight 2
01.05.2011, 16:00
Hi,

mich würde brennend interessieren wie das Problem mit den "krummen" Flächen ausgebügelt wurde ? Oder anders gefragt, wodurch wurde das nachtrimmen überhaupt notwendig ? Sind die Flächen selbst verdreht, oder sind es die Flächenbolzen, so das die Flügel ungleiche Anstellwinkel haben ?

Bei meiner Extra musste ich auch ca. 3 mm trimmen, hat mich ned soo wahnsinnig gestört, würde das natürlich trotzdem gerne in Ordnung haben.








gruß Florian

Gerd Giese
02.05.2011, 15:30
(...) Ich denke Hacker wirds mit dem 6S A60 schwer haben wenn man wirklich defakto einen >120A Regler brauch zum sicheren Betrieb! Da greift doch dann jeder lieber zum Axi (der genausoviel kostet) wo ein günstigerer 100A Regler ausreicht!
Gruß Jochen
Moin Jochen,
vielleicht würde auch "nur" ein kleinerer Prop reichen um auf AXI-Stromniveau bzw. um und bei 100A zu kommen incl. sicheren Betrieb! :)
... bedenke - Zitat:

(...) somit hat der kleine 480g Hacker satte 2,3KW Leistung.
Die 120A resultieren ja von einem sehr großen Prop an 6s - immerhin 22x10!:p An einer 21x10 oder 20x10 schaut's dann anders bzw. "normaler" aus!;)

lbkinz
02.05.2011, 16:40
Hallo zusammen,
so heute ist schon meine neue alte Extra gekommen, der Holzwurm hat die zwei Sachen sehr sauber korrigiert, wenn man es nicht wüßte, würde man es wohl nicht sehen, sehr schön :)
Erstmal danke an das Hacker Team für die schnelle und unbürokratische Abwicklung.
Habe nochmal drüber geschaut, rein von den Holzteilen plus Motorhaube sieht das gut aus, beim Erstflug wird man dann sehen wieviel Querruder getrimmt werden muß ;)

Habe ja auch den kurzen Motorspant, da ist schon einiges zu überbrücken, ca. 70mm, was ich bei der ersten groben Messung so gesehen habe!

Jetzt geht es ans Kleinteile bestellen :D

Bis dahn

Beste Grüße
Kai

Gerd Giese
02.05.2011, 17:21
Moin Kai,

es können ja nur die Flächenfixierungen (beide Führungsstifte an der Wurzelrippe) entweder
im Rumpf (was ich annehme) oder an einer (bzw. beide) Fläche(n) korrigiert sein?

... kläre uns doch bitte auf!

Ich wünsche dir alles Gute zum neuen Erstflug!

lbkinz
03.05.2011, 06:41
Oppps, sorry, moin Gerd, hatte ich das vergessen zu erwähnen!

Also, ein Sicherungsstift in der linken Tragfläche wurde herausgelöst und neu eingeharzt, da er nur ca. 3mm aus der Fläche herausgeschaut hatte, dass war natürlich viel zu kurz, nun geht der ordentlich in den Rumpf rein und bei der anderen Tragfläche war am hinteren Ende zum Rumpf hin ein Stück an- bzw. abgebrochen, da hat offensichtlich nur noch die Folie gehalten.
An einer Stelle sieht man 2 kleine Fältchen vom Bügeln tststststss
:):):)

Und wie gesagt beim Fahrwerk habe ich gestern neue Madenschrauben nehmen müssen, da die originalen beim Fixierungsring alle unbrauchbar und rund waren, so was kann ja immer mal vorkommen !!!

Danke für die guten wünsche, es wird allerdings noch einige Wochen dauern, denn Urlaub, Zeit usw. ihr wisst ja wie das is ;)

Gruß
Kai

P.s.: Eine Frage ich habe jetzt für alles Gabrielhebel vorgesehen, Höhe die 54mm und Quer die 38mm. Seite 2-ARM 24/30MM JR
Reichen die 38mm Arme für die Querruder für 3D aus, oder sollte ich da auch lieber gleich die langen drauf machen?



Moin Kai,

es können ja nur die Flächenfixierungen (beide Führungsstifte an der Wurzelrippe) entweder
im Rumpf (was ich annehme) oder an einer (bzw. beide) Fläche(n) korrigiert sein?

... kläre uns doch bitte auf!

Ich wünsche dir alles Gute zum neuen Erstflug!

Gerd Giese
03.05.2011, 08:26
P.s.: Eine Frage ich habe jetzt für alles Gabrielhebel vorgesehen, Höhe die 54mm und Quer die 38mm. Seite 2-ARM 24/30MM JR
Reichen die 38mm Arme für die Querruder für 3D aus, oder sollte ich da auch lieber gleich die langen drauf machen?

Moin Kai - danke für diese Info. Die Reparatur war ja dann easy ... :)
Ich hab die:http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=609457&d=1298207635
... nie geflogen aber mal im Keller an der Extra an montiert. Diese Hebel reichen dann locker für gute 45° Ausschläge!
Wer noch mehr benötigt braucht eben die (noch) Längeren mit entspr. Powerservos!:rolleyes:

lbkinz
03.05.2011, 13:44
Hi Gerd, prima, vielen Dank für die Info, habe im Prinzip die Gleichen, dann sollte es bei mir an den Ausschlägen nicht mangeln ;)

Gruß
Kai


Moin Kai - danke für diese Info. Die Reparatur war ja dann easy ... :)
Ich hab die:http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=609457&d=1298207635
... nie geflogen aber mal im Keller an der Extra an montiert. Diese Hebel reichen dann locker für gute 45° Ausschläge!
Wer noch mehr benötigt braucht eben die (noch) Längeren mit entspr. Powerservos!:rolleyes:

Leewalze
03.05.2011, 20:37
Hallo Kai,

EF empfiehlt 1.5'' = 38mm Servohebel für Höhe/Quer bzw 3'' = 76mm für Seite ( also 2 mal 1.5'' als Doppelgabelservohebel ). Meine Erfahrungen sind dass die Extra damit extrem agil ist. Grad Höhe ist ziemlich direkt und ich hab noch ordentlich Expo nachgerüstet ;) Deshalb würd ich zum Einfliegen nicht gleich mit 54mm auf Höhe anfangen ...

Gruß
Thomas

lbkinz
04.05.2011, 06:59
Hi Thomas, vielen Dank für die Info, dann besorge ich mir noch 2 38er für Höhe!
Ja, die 54er sind schon heftig, fangen wir mal klein an :D

Muss an dieser Stelle einfach mal gesagt werden, die Kommentare/Unterstützung sind einfach super und sehr hilfreich, das kann man nicht von jedem Forum behaupten!!!

Gruß :)
Kai


Hallo Kai,

EF empfiehlt 1.5'' = 38mm Servohebel für Höhe/Quer bzw 3'' = 76mm für Seite ( also 2 mal 1.5'' als Doppelgabelservohebel ). Meine Erfahrungen sind dass die Extra damit extrem agil ist. Grad Höhe ist ziemlich direkt und ich hab noch ordentlich Expo nachgerüstet ;) Deshalb würd ich zum Einfliegen nicht gleich mit 54mm auf Höhe anfangen ...

Gruß
Thomas

lbkinz
05.05.2011, 19:43
Hallo zusammen,
ich habe mit dem schlimmsten :D, dem Motorträger für meinen Torcster begonnen ( nicht wie sonst mit dem Fahrwerk und den Flächen ), leicht, schwarz, stark ;)

Mann nehme:
4 M6 Gewindestangen V2A a ca. 11 cm,
16 stabile Unterlegscheiben,
16 selbstsichernde Muttern
2 Lastverteilplatten aus knapp 3 mm starken Modellbaupappelholz für den Motordom, eine vorne drauf eine hinten, macht dann zusammen eine Stärke von 1,2 cm

640780

640781

Was haltet ihr davon?
Habe das ähnlich schon bei anderen Projekten ( z.B. Schlepper 10s 22x10er Latte ) gesehen und gewichtsmäßig hält es sich auch in Grenzen, genaues kann ich berichten, wenn alles auf die exakte Länge gekürzt wurde, grob überschlagen sind es aber um die 140 Gramm.

Gruß
Kai

Jey
05.05.2011, 20:03
Hi Kai,
halten könnte es vielleicht. Allerdings können solche Konstruktionen nicht so gut Drehmoment aufnehmen!

Besser wäre es wenn du über die Gewindestangen GFK-Rohre-vorspannst. Dann reicht auch locker M5 und ist nochmals wesentlich leichter! Mit GFK-Rohren vorgespannt kann das ganze dann besser das Motordrehmoment aufnehmen und hält garantiert! (so damals in meiner 1,86m Sebart Katana am Axi 5320/18)


Gruß Jochen

Markus77
05.05.2011, 20:56
Hmm Da fehlt aber eine Mutter :D :D

Gruß Markus

urs k.
05.05.2011, 21:03
Hmm Da fehlt aber eine Mutter :D :D

Gruß Markus

lol, alles nochmals ab und anschrauben:D:D

von_richthofen
05.05.2011, 21:09
Wenn ihr mal genau hinseht, werdet ihr feststellen, dass da auch mindestens vier Unterlegscheiben fehlen. Ich würde einfach mal vermuten, dass das nicht die fertige Montage ist, sondern der Motor nur mal schnell für das Foto in den Spant gesteckt wurde...

Ansonsten würde ich bei der Gelegenheit gleich noch Jochen beipflichten. In der Größenklasse habe ich es noch nicht probiert, aber sonderlich torsionssteif sieht die Konstruktion mit diesen langen Gewindestangen nicht aus. Ich würde sie ebenfalls mit Hilfe von Alu- oder Kohlerohren vorspannen, irgendwie Querverstrebungen anbringen oder die ganze Verlängerung gleich aus 3 mm Sperrholz bauen.

mfg Der Baron

Markus77
05.05.2011, 21:25
Naja wen ich genau hinsehe sehe ich das Aber Nicht nur das da unterlegscheiben fehlen finde ich auch das das Papelsperholz mit dem der Dom verstärkt wurde Fehl am platz ist.

Da werden sich die muttern ob mit oder ohne unterlegscheiben schön reinarbeiten da das papel zu weich ist.

Gruß Markus

Gerd Giese
06.05.2011, 06:27
... moin - mein Senf muss ich auch verteilen:


Holzbohrungen beidseitig, großflächig mit dünnflüssigen Sekundenkleber tränken und aushärten lassen
große Unterlegscheiben (beidseitig!) sind Pflicht bei "so weichen" Materialien (Holz)
Vorspannung ist Pflicht um die Torsionssteifheit des M-Trägers zu steigern -> Alurohr über die Gewindestangen
Muttern mit Schraubensicherungsmitteln sichern!


PS: Scheiben kann man sich selbst anfertigen, schau wie ich es gelöst habe mit zugesägten GFK-Scheiben aus 1,5mm Material:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=614315&d=1299245983
... sie Z-Verstrebung ist NICHT erforderlich - war nur eine (optische und drehsteifere) Zugabe ...

lbkinz
06.05.2011, 08:19
Also, zu den Spekulationen, der Motor ist nur provisorisch aufgesteckt, hatte zu wenig von den selbstsichendern Muttern ;) und die großen Scheiben kommen natürlich auch noch drauf.
Mir ging es nur darum zu sehen, wie lange der Vorbau sein muss, dass sich die Schraube nachher sauber frei drehen kann, mit Spinnergrundplatte usw., so wie es aussieht, reicht es noch, wenn ich das ganze noch 0,5 - 1cm reinschiebe, somit sind die frei stehenden Gewindestangen im kritischen Bereich nochmals kürzer, ist natürlich besser!

Ich habe natürlich auch Alurohre sowie bei Gerd, hatte mir aber gedacht, mit dieser Variante, da ich ja schon so dicke Gewindestangen benötige, reicht das aus und ich könnte somit den Abstand Milimeter genau einstellen ( auch Sturz, falls nötig ) über die vier Schrauben am Motordom.

Diese Lösung hätte mir besser gefallen :D

Also gut, nochmal inne halten und die guten Vor- und Ratschläge übers WE verarbeiten ;)

Besten Dank bis dahin!

Gruß
Kai

lbkinz
16.05.2011, 08:42
Hallo, habe nun die 62mm Aluständer von Hepf bekommen, mit ein zwei weiteren Unterlegscheiben wird das passen, Latte und Spinner habe ich mit dem Stufenbohrer schön auf 12mm aufbohren können, dass sieht schon mal gut aus! Mal sehen was das später im Betrieb sagt, Eier mach rabbel :p
Habe mir noch ein hochfestes Messingrohr zum ausbuchsen besorgt, so werde ich am Motorspant und dem Backmount auf die nun erforderlichen 5mm anstatt 6mm kommen, ich denke das ist am Motorspant auch nicht schlecht, schützt dann vor eventuellem ausfranzen des Holzes und ich werde null Spiel haben ;)
Diese Woche geht es jetzt erstmal an die Flächen und das heikle Einkleben der Stiftscharniere :D
Ich habe jetzt schon gesehen, das ich generell aus Gewichtsgründen ( da 8S Version ) alles soweit wie möglich nach hinten schieben muss, Schalter, Empfängerstromversorgung usw.
Hinter dem Seitenruderservo werde ich am Rumpfboden ein Brettchen ca. 500gr. ( Scherz ) einziehen wo die Empfängerakkus drauf kommen, hoffe das das reicht!

Bilder folgen in den nächsten Wochen!

LG
Kai

Gerd Giese
19.05.2011, 06:05
Bilder folgen in den nächsten Wochen!

Moin Kai,

darauf bin ich gespannt, gerade die vom M-Träger ... ;)

Messingrohr ginge ist aber unnötig schwer - warum nimmst kein Alurohr?
Im Baumarkt sind die Rohre (nun wirklich) nicht so teuer!:rolleyes:

lbkinz
19.05.2011, 15:44
Hi Gerd,
im Baumarkt hatten die in der Größe gar nichts da und der Toom Baumarkt ist bei uns schon sehr gut sortiert, Praktiker usw. kannste in der Hinsicht bei uns vergessen :p
Dann hatte ich im Internet das Messingrohr entdeckt ( passt 100 % ) und mein Opa ist Feinmechaniker und der buchst so ziemlich alles mit Messing aus, bei ihm hat das immer150% gehalten, kann also nicht ganz verkehrt sein, die Buchsen wiegen gerade mal knapp 4 Gramm, denke daran wird es nicht scheitern :D

Du hast natürlich recht, Alu würde genauso gehen und halten, da bin ich mir sicher!
bei Faber Modellbau hatte ich dann auch das passende entdeckt!
Würde dann ca.1,5 gr. wiegen :D

Bin jetzt erstmal 2 Wo. am Gardasee und dann schauen wir weiter, klebe gerade die Ruder ein, so eine Sauerei jedesmal mit der Seitenruderanlenkung, die Lösung mit dem durchschieben und ausrichten ist echt doof ;)

LG
Kai

Extremflight 2
23.05.2011, 14:08
Hi,

oder einfach nen Kora 30/40, da spart man gleich noch 100g im Vergleich zum Axi


Hier ein Video wie das in der Praxis funktioniert ->

http://www.youtube.com/watch?v=shNRmeiQ9sg


gruß Florian

agn137
24.05.2011, 22:13
Hallo,

Nur zur Info: Ich habe meine (verzogenen) Flächen am Samstag von Hacker einwandfrei repariert zurück bekommen und jetzt fliegt die Extra super!
Im Moment fliege ich mit einem Koratop 40-23, JIVE 80 HV, APC-E 18 x 8 und 9s. Damit geht es schon ziemlich gut mehr als senkrecht obwohl es "bloß" 1700 W sind. Der Antrieb hat also noch ganz gut Spielraum nach oben... Mit einer APC-E 19x10 und >2500 W war es mir dann doch bisschen zu viel. Ich muss nicht nur mit Standgas fliegen ;).
Hättet Ihr einen Vorschlag für eine Schraube die da in der Mitte dazwischen liegt?

Viele Grüße,

Alex.

Gerd Giese
25.05.2011, 06:17
Moin Alex - hängt auch vom Flugstil ab.
Flotter geht's mit'ner 19x10, kraftvoller mit ner 20x8 - beide (bei Holz-E Props) noch im Leistungsspielraum des KoraTop40-23.

Ich würde Holz-E Props (Metts / EM-E / XOAR) nehmen - keine Fiala, da ticken die Uhren (leider) anders!;)

Von den großen APC-E halte nichts - sind "Gummiprops" mit ständig drehzahlabhängiger Steigung und ein
Spurlauf der nix mehr mit Glück zu tun hat!!!
Einzig die normalen Latten werden den Leistungen gerecht - aber den meisten zu schwer! :(

Fochler Manfred
25.05.2011, 13:07
Hallo Gerd,
ich bin gerade auf der Suche nach Holz-Props.
Dein Hinweis zu Fiala finde ich interessant.Dachte immer die sind so gut .
Kannst Du mir mal einen Tip dazu geben.
kannst mir auch eine PN schicken.

vielen Dank
Gruß Manfred

Gerd Giese
25.05.2011, 14:04
Hi Manfred,

das ist kein Geheimnis und meine ganz persönliche Feststellung die nach&nach erst gewachsen ist!
Frühere Vorstellung: FIALA (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/203173-Holz-E-Props-von-Fiala?highlight=fiala) (ab #6 geht es los mit den Ungereimtheiten ... high&low - suche dir was aus!)
Ein Anderer mag da wieder positiver davor stehen - also nicht Verallgemeinern. Auch hatte ich nur
insgesamt die (+ ein paar mehr) zum Vergleichen, die ich auch im DC (ca. 10St. und meist vermessen)
eingepflegt hatte.

Mir schwanken die Props zu sehr im Leistungsverhalten bezogen auf Durchmesser und
Steigung. Das kenne ich von keinem anderen Prop - doch, APC-E!
Es gibt Größen die gut sind, andere musst Du eine Steigung und/oder Durchmesser höher nehmen um
einigermaßen vergleichbares in der Luft zu erhalten!

Dagegen sind die Metts-E oder EM-E bzw. neuerdings (gefallen mir super) XOAR (z.B. Höllein) (http://www.hoelleinshop.com/e-vendo.php?shop=hoellein&SessionId=&url=http%3A%2F%2Fwww.hoelleinshop.com%2FP-R-O-D-U-K-T-E%2FLuftschrauben-Spinner-Mitnehmer-und-Zubehoer%2FStarrluftschrauben%2FXOAR-Starrluftschrauben-Holz-%2FElektro-und-F3A-Elektro.htm%3Fshop%3Dhoellein%26SessionId%3D%26a%3Dcatalog%26t%3D10%26c%3D46893%26p%3D46893)
wahre Musterprops in der Vorhersage betreffs Steigung, Größe und Reproduzierbarkeit untereinander!;)

Fochler Manfred
25.05.2011, 14:35
Danke Gerd,
dann muß ich das Thema neu überdenken.

Gruß Manfred

agn137
25.05.2011, 22:54
Hallo,

Habt Ihr eigentlich eine Meinung zu den neuen Graupner E-Props? Z.B.
http://www.graupner.de/de/products/87e3a418-ceea-4c99-b993-ef0764af54d6/1328.45.25/product.aspx. Ich habe bisher nur sehr kleine verwendet (10x5 --> 25cm*12,5cm). Die waren perfekt balanciert und haben einen guten und steifen Eindruck gemacht. Messdaten habe ich bisher noch keine gefunden.

Viele Grüße,

Alex.

Tr4n5P0rT3r
26.05.2011, 12:10
Hallo,

Habt Ihr eigentlich eine Meinung zu den neuen Graupner E-Props? Z.B.
Die waren perfekt balanciert und haben einen guten und steifen Eindruck gemacht. Messdaten habe ich bisher noch keine gefunden.



Mit Messdaten kann ihc leider auch nicht dienen, habe bzw. hatte eine 20x10 an meiner Funtana in Verwendung.
Die sind vlt ein klein wenig steifer als die APC-E, aber meiner Meinung nach immernoch zu weich.

Vielleicht kann die ja mal jemand vergleichen mit APC-E und Xoar, wäre sicherlich interessant, da meine Beobachtungen auch nur subjektiv sind.

H.F
26.05.2011, 17:59
hi manfred

ich verwende ein par fiala props.
den vorteil der fialas ist das sie elektroprops bis in die 28 x 18 zoll grösse am lager haben, - das kenne ich sonst von niemandem (ich kenne aber nicht alle hersteller)..
es bleibt also in dieser grösse ganz einfach nix anderes übrig.(meines wissens).
meine vorher verwendeten meyzliks in der 26 wie auch 27er grösse sind zudem deutlich schwerer, im anschaffungspreis auch sehr viel "schwerer". - wer rumexperimentieren will wie ich das gerne mal mache fährt da eher besser.

in "standartgrössen" verwende ich sie nicht, ausser es bräuchte wer eine starrlatte mit viel steigung, dann kann darauf gesetzt werden.


erwähnen möchte ich auch noch die turnigy holz lightwight propeller, - sehr leicht und nach meinen messungen viel standschub (verglichen mit apc e, acc und rf), - optisch sehen sie ca wie die vox luftschrauben aus.


mfg

hugo

koenig
27.05.2011, 10:27
Hallo Gerhard, Du hast recht, dass bei Fiale- E- Props die Uhren anders ticken. Sie zeichenen sich vor allem durch sehr grosse Laufruhe aus (hörbar weniger Geräusch). Im direkten vergleich zur XOAR von Hacker/ Höllein 15x8 und Fiala 15x10 ist die Fiala im Durchmesser 8 mm kleiner. Ich fliege jetzt daher bei einer 1,5m YAK 55 mit Motor Kontronik Kora Top 20-16 die Luftschraube Fiala E Prop 16x8 bei 5 Lipo mit max 57 Amp. Stromaufnahme bei 7300 Umdr. wobei sich das Torken sichtbar verbessert hat. Da ich das CFK Fahrwerkes der Extra 58" von Hacker verwende und eine geringe Bodenfreiheit habe, passt diese Luftschraube ideal.
Gruss Guenter

Gerd Giese
27.05.2011, 14:03
...bitte Gerd nicht Gerhard ... danke!:)

urs k.
27.05.2011, 19:18
Hallo,

Nur zur Info: Ich habe meine (verzogenen) Flächen am Samstag von Hacker einwandfrei repariert zurück bekommen und jetzt fliegt die Extra super!
Im Moment fliege ich mit einem Koratop 40-23, JIVE 80 HV, APC-E 18 x 8 und 9s. Damit geht es schon ziemlich gut mehr als senkrecht obwohl es "bloß" 1700 W sind. Der Antrieb hat also noch ganz gut Spielraum nach oben... Mit einer APC-E 19x10 und >2500 W war es mir dann doch bisschen zu viel. Ich muss nicht nur mit Standgas fliegen ;).
Hättet Ihr einen Vorschlag für eine Schraube die da in der Mitte dazwischen liegt?

Viele Grüße,

Alex.

dachte den 40-23 könnte man an 10s mit 22x10 betreiben....da liege ich demfall voll daneben???
wär hübsch, wenn kontronik irgendwelche leistungsdiagramme veröffentlichen würde.

Gerd Giese
27.05.2011, 20:52
dachte den 40-23 könnte man an 10s mit 22x10 betreiben....da liege ich demfall voll daneben???
wär hübsch, wenn kontronik irgendwelche leistungsdiagramme veröffentlichen würde.
... dafür sollte auch der DC reichen - sind vermessen und eingepflegt!;)
http://www.elektromodellflug.de/kontronik_2011.html

lbkinz
20.06.2011, 08:30
Hi Romed,
ich habe auch den kurzen Motorspant, haut das mit der Belüftung mit dem Loch in der Mitte des Motorspants gut hin, möchte ungern das Loch für den Reso aufmachen, denn ich denke das dann die Luft nur unten hindurchhuscht und oben den Regler usw. gar nicht kühlen wird.

Für Tipps oder alternative Vorschläge wärte ich sehr dankbar, eigentlich wollte ich den Spant nicht noch zusätzlich durchlöchern, dennoch sehe ich auch bei dem kurzen Spant kaum eine Alternative, oder? :confused:

Gruß
LBKINZ



Hallo zusammen!
Habe meinen C50 jetzt auch eingeschraubt und mit Erstaunen festgestellt, dass der Motordom meiner Extra um gute 3cm kürzer ist als der von Gerds Extra. Um genug Stabilität zu erhalten, hab ich mir deshalb einen CFK- Hilfsspant angefertigt, welcher das doch sehr lang gewordene Gestänge nach aussen hin abstützt und jetzt sitzt der Motor bombenfest unter der Haube.(an deren Länge er sich jetzt auch besser anpassen lässt)
Hallo Dieter! Danke, dass Du mir sofort auch mit Deinem wohlgemeintem Rat zu helfen versuchst, in diesem Fall verlasse ich mich aber einfach mal auf die von Gerd gemachten Erfahrungungen mit diesem Modell und ich erwarte mir durch die ( sehr stramm sitzenden) Gummis auch eine geringere Übertragung des Getriebegeräusches auf den "Resonanzkasten" Rumpf. Erfahrungsbericht folgt
Grüsse, Romed

Gerd Giese
20.06.2011, 10:07
Moin LBKINZ,

ich weiß nicht wie grenzwertig deine Kombi ausgelegt ist aber normal sollte
der Luftdurchsatz (mit Austritt am unteren Rumpf) reichen.
Auch der kurze Motordom sollte Öffnungen wie der Normale haben...
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=614315&d=1299245983
... untere Rumpföffnung gut erkennbar:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=623743&d=1301121435
Bei mir muss ich keine Änderungen vornehmen ... hab's einfach so probiert ohne zusätzliche Öffnungen!

Nachtrag - hab's gefunden von Romed... die Motordomöffnungen gut sichtbar:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=630913&stc=1&d=1302550697

lbkinz
20.06.2011, 14:47
Hi Gerd, vielen Dank für die prompte Antwort!
Meine Kombi liegt voll im grünen Bereich.
Bei Romed ist es nur so, dass der die Leitung des Motors durch das große Loch führt und dort den Regler im Luftstrom hat, wenn das Loch nicht da ist, könnte ich den Regler nur unten anbringen um die Löcher nicht mit dem Regler zu stopfen undda wird er zwar mit Luft angeströmt aber nicht wirklich durchströmt, vielleicht reicht es ja an der Motorhalterung, da wird es dann aber mit den Kabeln bis zum Akku eng trotz Antiblitz dazwischen, werde mal die Tage den Motor installieren und dann nochmal alles anhalten und checken :D

LG
Kai


Moin LBKINZ,

ich weiß nicht wie grenzwertig deine Kombi ausgelegt ist aber normal sollte
der Luftdurchsatz (mit Austritt am unteren Rumpf) reichen.
Auch der kurze Motordom sollte Öffnungen wie der Normale haben...
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=614315&d=1299245983
... untere Rumpföffnung gut erkennbar:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=623743&d=1301121435
Bei mir muss ich keine Änderungen vornehmen ... hab's einfach so probiert ohne zusätzliche Öffnungen!

Nachtrag - hab's gefunden von Romed... die Motordomöffnungen gut sichtbar:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=630913&stc=1&d=1302550697

lbkinz
20.06.2011, 19:24
Hi Gerd,
habe gerade mal den Motorspant ausgerichtet und proforma installiert, kann den Regler direkt hinter die Wand freischwebend hängen, dass reicht von den Kabeln her und dort sollte er durch die vorhandenen Löcher von oben und den Seiten her mit Luft recht gut versorgt werden!
Habe auch mal Höhen und Seitenruder fertig angebracht, müssen nur noch angelenkt werden, das scheint jetzt auch mit dem Schwerpunkt hinzuhauen, beruhigt mich auch etwas :D.

Schauen wir mal wie sichs ausgeht ;)

Kann leider nicht jeden Tag dran bleiben :(:(:(

LG
Kai




Hi Gerd, vielen Dank für die prompte Antwort!
Meine Kombi liegt voll im grünen Bereich.
Bei Romed ist es nur so, dass der die Leitung des Motors durch das große Loch führt und dort den Regler im Luftstrom hat, wenn das Loch nicht da ist, könnte ich den Regler nur unten anbringen um die Löcher nicht mit dem Regler zu stopfen undda wird er zwar mit Luft angeströmt aber nicht wirklich durchströmt, vielleicht reicht es ja an der Motorhalterung, da wird es dann aber mit den Kabeln bis zum Akku eng trotz Antiblitz dazwischen, werde mal die Tage den Motor installieren und dann nochmal alles anhalten und checken :D

LG
Kai

Gerd Giese
21.06.2011, 06:54
Hi Gerd,
habe gerade mal den Motorspant ausgerichtet und proforma installiert, kann den Regler direkt hinter die Wand freischwebend hängen, dass reicht von den Kabeln her und dort sollte er durch die vorhandenen Löcher von oben und den Seiten her mit Luft recht gut versorgt werden!
Habe auch mal Höhen und Seitenruder fertig angebracht, müssen nur noch angelenkt werden, das scheint jetzt auch mit dem Schwerpunkt hinzuhauen, beruhigt mich auch etwas :D.

Schauen wir mal wie sichs ausgeht ;)

Kann leider nicht jeden Tag dran bleiben :(:(:(

LG
Kai
(Unterstrich von mir)

... schade Kai - sie wäre es wert!:p;):)

Ich hoffe alles klappt 100% - fliegst Du auch mit 6s oder mehr (äh - mir schwirren bei dir so 8s im Hinterkopf rum!?)?

lbkinz
21.06.2011, 14:33
Hi Gerd, das ist es ja, hab mir gedacht auf die Dauer hilft nur Power :D und damit wird das ganze vorne doch erheblich schwerer wie bei der 6S Version, alleine der Motor wiegt knapp 600 Gramm, ist schon ein ordentliches Kerlchen ;)

Ich pack jetzt alles was geht nach hinten, sogar das Seitenruder :):):) und dann haut das schon irgendwie hin!
Heute gehe ich weiter ran, hab die Frau schon vorgewarnt dass sie mit dem Kleinen alleine zurecht kommen muss :D
Muss jetzt einfach mal Meter machen!!!

LG
Kai



(Unterstrich von mir)

... schade Kai - sie wäre es wert!:p;):)

Ich hoffe alles klappt 100% - fliegst Du auch mit 6s oder mehr (äh - mir schwirren bei dir so 8s im Hinterkopf rum!?)?

lbkinz
21.06.2011, 19:56
So, Höhenruder sind fertig angeschlagen ( Ausschläge sind schon nicht schlecht, sollte passen ) , Seitenruder zum anschlagen bereit und die Flächen sind nun fertig ;)

Mühsam ernährt sich das.....

LG
Kai


Hi Gerd, das ist es ja, hab mir gedacht auf die Dauer hilft nur Power :D und damit wird das ganze vorne doch erheblich schwerer wie bei der 6S Version, alleine der Motor wiegt knapp 600 Gramm, ist schon ein ordentliches Kerlchen ;)

Ich pack jetzt alles was geht nach hinten, sogar das Seitenruder :):):) und dann haut das schon irgendwie hin!
Heute gehe ich weiter ran, hab die Frau schon vorgewarnt dass sie mit dem Kleinen alleine zurecht kommen muss :D
Muss jetzt einfach mal Meter machen!!!

LG
Kai

lbkinz
22.06.2011, 18:29
Seitenruder ist nun auch fertig, es wird ;)
Morgen ist die Montage des Motors dran, Fahrwerk und ausrichten der Haube incl. Bohrung!!!

Die Antiblitzgeschichte werde ich jetzt mit einem Widerstand lösen ( von Hoffmann Modellbau ), mit dem SafteySwitch wird mir zu schwer und wohin mit dem Magnetschalter, brauch kein Mensch :D.

LG
Kai


So, Höhenruder sind fertig angeschlagen ( Ausschläge sind schon nicht schlecht, sollte passen ) , Seitenruder zum anschlagen bereit und die Flächen sind nun fertig ;)

Mühsam ernährt sich das.....

LG
Kai

lbkinz
23.06.2011, 13:10
Bis auf Anschluss / Löten Regler und Stromversorgung ist die Möhre jetzt fertig!

War alles kein Problem, mann muss halt nur mal dran bleiben können ;)
Beim rumheben des Rumpfes ist in der Seitenwand noch eine Strebe aufgeplatzt, die mußte ich neu verleimen. War wieder eine Stelle mit schlechtem dunklen, eher grauem Holz wie bei der Fläche.
Also von ausgesuchten Hölzern kann man da nicht sprechen :D, hoffe das nicht in der Fläche so eine Schwachstelle vorhanden ist, werde sie nach jedem Flug ordentlich checken müssen!
Besonders bei der 3D Belastung, werde mich mal vorsichtig ran tasten, wenn es so weit ist :cool:

LG
Kai

lbkinz
23.06.2011, 13:54
661706

Gerd Giese
23.06.2011, 14:13
(...)Beim rumheben des Rumpfes ist in der Seitenwand noch eine Strebe aufgeplatzt, die mußte ich neu verleimen. War wieder eine Stelle mit schlechtem dunklen, eher grauem Holz wie bei der Fläche.
Also von ausgesuchten Hölzern kann man da nicht sprechen :D (...)

Moin Kai,
gerade die tief liegenden CFK-Rohre geben sogar eine ausgesprochen hohe Festigkeit
und ein sicheres Händlinggefühl - jedenfalls für mich - Rumpfinnenansicht:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=612519&d=1298810238

Gratuliere, sieht (natürlich) klasse aus, auch die Blaue! :)

Wann ist Erstflug - und wichtig: Bitte wiege deine Extra mal komplett flugfertig ohne Akku - Akkugewicht bitte extra (danke)!

lbkinz
23.06.2011, 17:18
Hi Gerd, wenn die Kleinteile nächste Woche kommen, werde ich sie fertig stellen und dann von einem Freund komplett checken lassen.
Habe sie mal gewogen, ist ein echtes Schwergewicht, ohne Akkus wiegt sie jetzt schon ca. 4040 gr.!!!
3D Version: 2* 3600 er Akkus wiegen dann 830gr. und
Dynamischer Kunstflug: 2* 5000 er Akkus kommen auf 1100gr.

wären dann 4870 oder 5144, ordentlicher Brummer :)

Denke aber unter 5 kg bei der Groesse ist noch ok auch für 3D, wird halt satt in der Luft liegen ;)
Wenns dann mal soweit ist, sehen wir mal mit dem Schwerpunkt usw., Spannung!!!

LG
Kai

Gerd Giese
23.06.2011, 19:46
... man man Kai - hast'n ganz schönen Bleibomber geschaffen.:eek:

Da mag ich dir fast mein Gewicht nicht mehr zeigen (etwas weiter unten):
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2218048&viewfull=1#post2218048

... aber deine Gewichtsklasse würde auch gut zum "Michelinmännchen" passen ...;):p:D

lbkinz
24.06.2011, 11:38
Hi Gerd,
habe gestern nochmal geschaut und die Gewichte mit deinen Angaben verglichen ( um zu sehen wo es genau herkommt ),
alleine der Motor mit Aufnahme hat über 200 gr. mehr und die Servos ziemlich genau 100 gr., ebenso die Doppelstromversorgung ( ist es mir aber Wert ) liegt bei 130 gr. ( 2 kleine Akkus und der PowerSensor ).

Dann noch 2S mehr und schon sind wir bei 5kg, dass geht ganz schnell :D:D:D

Dann zieht sie beim Torquen bei einer leichten Brise auch nicht immer gleich an mir vorbei ;););)

Gruß
Kai und ein schönes WE

und sie sieht schon sehr schön aus, wenn sie da so steht, freue mich sehr auf den Erstflug!!!


... man man Kai - hast'n ganz schönen Bleibomber geschaffen.:eek:

Da mag ich dir fast mein Gewicht nicht mehr zeigen (etwas weiter unten):
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2218048&viewfull=1#post2218048

... aber deine Gewichtsklasse würde auch gut zum "Michelinmännchen" passen ...;):p:D

Gerd Giese
24.06.2011, 12:07
Hi Gerd,
(...) Dann zieht sie beim Torquen bei einer leichten Brise auch nicht immer gleich an mir vorbei ;););)



... apropos: http://vimeo.com/21662358 ... es reicht - schon fast brutal bis zum Schluss!;):)

urs k.
24.06.2011, 12:20
ibkinz, mit den 4870g sollte das schon gut fliegen, power zu haben ist auf jeden fall eine tolle sache. alles gute für den erstflug!

gerd, frage zu den graupner des 678: ich hab die drin bei der 60er edge und hat sehr wenig power. erstaunt mich, dass die bei der 70er funktionieren, wobei im video sieht man ja, dass die rollrate unter aller sau ist....trotzdem, hast du die irgendwie programmieren müssen?

Gerd Giese
24.06.2011, 12:28
... du hast alles gelesen - dass ich für 3D explizit stärkere Servos empfehle!:p
Bei ca. 25° (max. 30°) Ruderwinkel also völlig normal ... wie ich eben, der diesen Stil bevorzugt!:D
Also, alles über 30° gefälligst satte Powerservos und lange Ruderarme!;)
... zur Erinnerung: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/250502-Extreme-Flight-Extra-300-70-quot-mit-C50-10L-Acro-6-7-1-C-Bau-u.-Erfahrungsbericht?p=2212530&viewfull=1#post2212530

(...)für 3D Bolzer zu wenig, für soft Kunstflug fast zu viel! ...
... und dann hast ein NEUES Modell - wer's mag!:p

urs k.
24.06.2011, 12:30
ok thx, schon klar:)
aber eben nochmals die frage: hast du irgendwas programmiert? oder gehts out of the box?

Gerd Giese
24.06.2011, 12:37
Hi Urs - äh Box - klar out of the Box!;)
(kann man die DES678BB-MG programmieren - wusste ich nicht - und glaube ich auch nicht!):rolleyes:

urs k.
24.06.2011, 12:49
thx gerd, ich komm da eben nicht so draus.
meine letzte hoffnung ist somit gestorben und muss leider sagen, dass ich die 678er voll beschi... finde. zumindest für knackig-fetziges fliegen völlig ungeeignet.

Gerd Giese
24.06.2011, 13:58
Hi Urs - kann mich deiner krassen sch.... Ausdrucksweise nicht anschließen!:p

Äh, man muss eben wissen wie man sie betreibt - z.B mit:
Stellkraft bei 6V ca: 75 Ncm
Haltekraft bei 6V ca: 151 Ncm
Stellzeit bei 6V ca: 0,11 Sek/40°
Datt langt für mein oben beschriebenes Treiben wirklich aus! Hatte ich auch erwähnt, dass sich die JIVE-BEC anpassen lässt!:p

Alles andere bitte'ne Nummer größer, Tendenz: 50g High-Power-Speed-Servo, damit man weniger beschi.... fliegen kann!;):D

urs k.
24.06.2011, 21:47
lol, und sorry für die hübsche ausdrucksweise.
am betreiben wirds käumlich liegen, in meinem fall 5,9v.
und eben, die angaben von graupner halte ich für falsch. reine irreführung....

lbkinz
25.06.2011, 15:32
Hi Urs, danke, bis auf das Breet für die Empfängerakkus bin ich durch, die Elektronik ist auch komplett fertig :)

LG
Kai


ibkinz, mit den 4870g sollte das schon gut fliegen, power zu haben ist auf jeden fall eine tolle sache. alles gute für den erstflug!

gerd, frage zu den graupner des 678: ich hab die drin bei der 60er edge und hat sehr wenig power. erstaunt mich, dass die bei der 70er funktionieren, wobei im video sieht man ja, dass die rollrate unter aller sau ist....trotzdem, hast du die irgendwie programmieren müssen?

Gerd Giese
27.06.2011, 06:53
... moin Kai - und (zart nachgefragt) .... schon Erstflug?:)

Romed
27.06.2011, 19:18
Hi Romed,
ich habe auch den kurzen Motorspant, haut das mit der Belüftung mit dem Loch in der Mitte des Motorspants gut hin, möchte ungern das Loch für den Reso aufmachen, denn ich denke das dann die Luft nur unten hindurchhuscht und oben den Regler usw. gar nicht kühlen wird.

Für Tipps oder alternative Vorschläge wärte ich sehr dankbar, eigentlich wollte ich den Spant nicht noch zusätzlich durchlöchern, dennoch sehe ich auch bei dem kurzen Spant kaum eine Alternative, oder? :confused:

Gruß
LBKINZ

Hallo Kai!
Tut mir leid, war dienstlich in Kroatien ( TV- Kameramann) und hab dein Posting erst jetzt gesehen. Mein (Jive)-Regler hängt ganz vorne unter der Akkuauflage direkt im Luftstrom, der durch die untere Öffnung der Motorhaube eintritt und ich habe dazu das Loch für den Reso aufgemacht. Das hat den Vorteil, dass ich die Akkukabel um einiges kürzen konnte, und das macht bei deren Querschnitt schon wieder satte 20g Gewichtsersparnis aus. Noch ein guter Rat: achte auf das Gesamtgewicht!
Grüße, Romed

lbkinz
27.06.2011, 22:09
Hi Gerd, noch nicht!
Die Inneneinrichtung ist noch nicht ganz fertig, die Empfängerakkus kommen seit Wochen nicht bei, heute habe ich bei LF-Technik, die etwas besseren 850mAh bestellt, die waren auf grün, denke ich kann die noch mit auf das Empfängerbrett bringen, der Schwerpunkt hat es bestätigt und ich muss dann nicht immer durch die Seitenruderseile nach unten greifen um die Akkus zu wechseln!!

Also wirklich nicht viel, mußte jetzt aber auch wieder mal fliegen und mich um die Family kümmern. Meine 3m Sagitta habe ich am Freitag das erste mal am Hang fliegen können, nur genial ( das fetzt ) und auch den ersten Schlepp mit ihr gemacht. Dass war ja einfach, immer nur gerade halten und in 300m das Klett mit voller Höhe wegreißen :D:D Hat ich mich irgendwie schlimmer vorgestellt! Man muss halt nicht alles glauben was die Kollegen so erzählen ;););)

LG
Kai

Ich hoffe wirklich, dass sie in den nächsten 2-3 Wochen in der Luft ist!

P.s.: Beim ersten Motorcheck habe ich festgestellt, dass die Welle eine ganz kleine Unwucht hat, das muss ich im Auge behalten!!!!




... moin Kai - und (zart nachgefragt) .... schon Erstflug?:)

lbkinz
27.06.2011, 22:16
Hi Romed, danke für die Antwort, tja leichter wirds nicht
, wie Gerd schon sagte ein Bleibomber :D:D

Also ich habe den Regler direkt hinter dem Spant, frei hängend untergebracht, hatte mir das mit einem Kollegen angeschaut, dort bekommt er die Luftanströmung direkt von oben und den Seiten, wir denken es wird reichen, werden es bei den ersten Flügen sehen.
Laut Tool, soll bei mir mit 8S nicht mehr wie 76-78 Ampere bei Volllast fließen, denke der 100er Regler sollte also damit zurecht kommen.

Lets see

Gruß
Kai



Hallo Kai!
Tut mir leid, war dienstlich in Kroatien ( TV- Kameramann) und hab dein Posting erst jetzt gesehen. Mein (Jive)-Regler hängt ganz vorne unter der Akkuauflage direkt im Luftstrom, der durch die untere Öffnung der Motorhaube eintritt und ich habe dazu das Loch für den Reso aufgemacht. Das hat den Vorteil, dass ich die Akkukabel um einiges kürzen konnte, und das macht bei deren Querschnitt schon wieder satte 20g Gewichtsersparnis aus. Noch ein guter Rat: achte auf das Gesamtgewicht!
Grüße, Romed

lbkinz
29.06.2011, 08:13
So die Position der Empfängerakkus 2* 850mAh ist jetzt genau vor dem Seitenruderservo, das passt mit dem Schwerpunkt gut, ich mach die Tage mal ein Bild, wenn das ganze sauber drin sitzt!
Jetzt müssen nur noch die Löcher in die Haube, die Ausschläge gescheckt werden, noch etwas Expo und dann kommt sie mal raus auf den Platz.
Dort mache ich dann mal ein ersten Motortest mit Latte ( Machiato :o)) )

Gruß
Kai

lbkinz
03.07.2011, 13:28
So, gestern habe ich sie mal mit auf dem Platz gehabt und die ersten Fahrversuche durchgeführt, Motor mal voll laufen lassen usw., bis auf das Spornrad, was nicht richtig fest war sieht alles prima aus, Vibrationen habe ich im Prinzip keine feststellen könen und der Sound is echt cool, Leistung würde ich mal sagen satt, dass zerrt ganz schön :D
Das Spornrad wird ja nur von einer winzigen Madenscharaube gehalten, habe die nochmals erneut, nun mit Loctide festgezurrt, trotzdem erscheint mir die Befestigung als sehr heikel, hat da jemand von euch modifiziert oder :confused:

Am kommenden Dienstag ist für Darmstadt bestes Wetter angesagt, da soll der Erstflug sein, schauen wir mal ;);)

Gruß
Kai

lbkinz
12.07.2011, 12:19
Leider bis auf weiteres verschoben, habe mir heftig den Fuss verletzt und das muss erstmal werden !!!

:(:(:(

lbkinz
19.07.2011, 14:42
Hallo zusammen,
bin gerade mit Hacker im Gespräch, als ich meine neue Haube einsetzen wollte, stellte ich mit erschrecken fest, dass diese einfach zu groß ist, laut Hacker haben diese Hauben ( die bei Hacker vorrätig sind ) jetzt alle dieses Maß!
Der Radius im vorderen Bereich der unter die Motorhaube geschoben wird, ist im Durchschnitt 2mm zu groß, hört sich wenig an, bedeuted aber, damit die Haube passt müßte das ganze bis auf den vorderen Spant abgeschliffen werden :cry::cry::cry:

Ist also nicht so einfach zu beheben und wer will schon eine neue Haube für 35 EUR verschleifen.

So viel an dieser Stelle, erster und definitiv letzter Bausatz von Extreme Flight !!!!!!

Morgen früh telefoniere ich mal mit Hacker, mal schauen was sie sagen oder vorschlagen. Termin ist um 9:00 Uhr

Gruß
Kai

lbkinz
20.07.2011, 10:58
So, hatte heute Morgen ein gutes Telefonat mit Herrn Dorfmann, von der Fa. Hacker!

Wir haben nochmals die die Maße verglichen, es sieht so aus als ob die Ersatzteile alle einen Tick größer sind wie bei meinem Modell, bekomme jetzt für 15 Eur eine neue Motorhaube die etwas größere Maße hat wie meine jetzige, sieht so aus als könnte diese dann passen!

Hacker hat sich hier wirklich sehr für eine Lösung eingesetzt!!!
haben sogar angeboten das ganze Modell nochmal zurückzuschicken um das alles zu checken und eventuell anzupassen, habe ich aber dankend abgelehnt, denn wer weiß was beim Transport noch passiert wäre.
Hierfür auch nochmal ein Dankeschön für das Angebot, denke wir haben die Lösung mit der neuen Motorhaube!


Hatte ja jetzt im Tageslicht noch festgestellt das die neue Haube auch einen ganzen Ton dunkler ist, deutlich zu sehen!
Desweiteren bricht bei mir hinter der Haube ( Oberseite Rumpf bis zum Leitwerk ) so langsam die Beplankung auf auch das habe ich mitgeteilt mit der Bitte sich zu diesen Problemen mit der Fa. EF auseinanderzusetzen!

Also ich habe wohl wirklich das Montagsmodell schlechthin erwischt, kann man nichts machen :(

Gruß
Kai



Hallo zusammen,
bin gerade mit Hacker im Gespräch, als ich meine neue Haube einsetzen wollte, stellte ich mit erschrecken fest, dass diese einfach zu groß ist, laut Hacker haben diese Hauben ( die bei Hacker vorrätig sind ) jetzt alle dieses Maß!
Der Radius im vorderen Bereich der unter die Motorhaube geschoben wird, ist im Durchschnitt 2mm zu groß, hört sich wenig an, bedeuted aber, damit die Haube passt müßte das ganze bis auf den vorderen Spant abgeschliffen werden :cry::cry::cry:

Ist also nicht so einfach zu beheben und wer will schon eine neue Haube für 35 EUR verschleifen.

So viel an dieser Stelle, erster und definitiv letzter Bausatz von Extreme Flight !!!!!!

Morgen früh telefoniere ich mal mit Hacker, mal schauen was sie sagen oder vorschlagen. Termin ist um 9:00 Uhr

Gruß
Kai

lbkinz
24.07.2011, 11:23
So dies passt nun nach einigem vorsichtigem Abschleifen auch :D

Der Erstflug läßt leider :( immer noch wegen Wetter und Zeit auf sich warten :cry:

Gruß
Kai

lbkinz
25.07.2011, 20:44
Hallo zusammen, lange habt ihr warten müssen, sorry ;);)

Heute ist es passiert, ganz spontan bei dem guten Wetter mit fast keinem Wind, also beste Verhältnisse für einen Erstflug!!!

Mein Freund Jendrik hat mich begleitet und stand mit Rat und Tat zur Seite, denn ich hatte ihm versprochen das er beim Erstflug dabei ist.

Flug Nr.1: 5000er Akkus und halbe Ausschläge

Gas und ab dafür, wie immer halt :p, hier schon eine kleine Überraschung, so richtig geht das erst ab Halbgas los aber auch dann nie brachial, sondern sehr angenehm!
Sie ist sofort recht stark nach links wegegangen, habe das Querruder sofort mit einigen Klicks korrigiert! Dann ging sie beim Schwerpunkt von 137mm recht stark nach unten, also runter und den Akku nach hinten, Landung ganz easy, hier passiert mal gar nichts, treudoof zu landen die Kiste, hatte ich auch nicht anderes erwartet.
Schwerpunkt schon besser aber wieder runter und Akku noch weiter nach hinten.
Diesmal sollte es passen! Schwerpunkt ca. 152mm

Flug Nr.2: 5000er Akkus und volle Ausschläge
Nun die üblichen Einflugfiguren und siehe da, das ganze passt schon ganz gut :cool:
Beim Rückenflachtruddeln hat es noch an Ausschlag gefehlt, überhaupt wird sie im Drehen nicht besonders schnell, die Rollrate ist sehr Human, da muss ich noch was machen, das hatte ich mir knackiger vorgestellt.
Die Höhenruderausschläge habe ich noch etwas vergrößert!

Flug Nr.3: 3600er Akkus und volle Ausschläge

Hiermit geht sie etwas besser, sind zwar nur 200gr. weniger aber beim Steigflug und den Shockifiguren macht es sich etwas bemerkbar, obwohl die Flugeigenschaften mit den 5000er Akkus in keinster Weise beinträchtigt sind!

Fazit: Alles in allem 3 wunderbare Flüge mit traumhaften Landungen, bin echt zufrieden, werde aber noch einige Flüge benötigen bis sie so geht wie ich mir das vorstelle, denke das ist auch ganz normal!
Die etwas verzogenen Flächen werde ich mit Jendrik noch korrigieren, in diesem Bereich ist das ohne Problem machbar!

Ströme usw. werde ich noch messen und auch das 8S Setup vom Natterer kann echt überzeugen, zieht nicht viel Strom, das war schon festzustellen und hat ordentlich Power!
Hoovern und Torquen klappt gut, sie geht gerne in die Figur und bleibt auch dort.

Alles in allem ein unspektakuläres Modell mit dem jeder auf Anhieb zurecht kommt, was aber dennoch viel Spass bereitet!!!

In diesem Sinne ;)

Gruß
Kai

RvM
03.08.2011, 10:28
Hallo zusammen
Ich möchte mir auch die Extra zulegen, jedoch bin ich mir noch nicht sicher mit welchem Setup.

Was haltet ihr von diesem:

Motor: Axi 5320/18
Regler: BRUSHLESS REGLER ICE LITE 100 PHOENIX
Servos: ATLAS 20 TMD DIGITAL SERVO HYPERION
Empfängerakku: 1600mAh
Antriebsakku: ZIPPY Flightmax 5000mAh 6S1P 30C (785g)

Habe ich mit diesem Setup genügend Leistung? Oder was würded ihr empfelen?

MfG Manuel

lbkinz
03.08.2011, 18:35
Hi Manuell,
schau mal hier:
http://www.rc-network.de/forum/archive/index.php/t-209281.html
Da steht auch noch was zur Kombi mit dem genannten Axi!

Ansonsten die hier genannten Kombinationen haben sich wohl sehr bewährt auch meine 8S Variante mit Torcster passt wirklich gut!

Gibts bei Natterer Modellbau

Ist einiges schwerer und fliegt sich dadurch aber wie ne 2,20 er Maschine, dass ist halt Geschmackssache. Nicht ganz so Shockimäßig wie die leichten 6S Varianten.

Den 100er Regler kann ich echt empfehlen ist wirklich baugleich zum Pichler Boost 100 Regler.
http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p7841_Torcster-Speedcontroller-PRO-Opto-100A-HV.html

Das wäre dann vielleicht auch noch ne Alternative:
http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p8557_Antriebsset-6XL-fuer-6s.html

Servos kann ich dir die
http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p6451_Servo-DES-708-BB--MG.html

empfehlen, haben sich bei den ersten Flügen sehr bewährt, nicht ganz leicht, halten aber und Servohebel eh nur von Gabriel 38mm an allen Rudern.

Ich habe auch 2 Zippy drin, allerdings 25C und die sind etwas schwach auf der Brust!
Meine Turnigy 30-40C haben erheblich mehr Power!

Denke da solltest du mal bei LF-technik, Stefans Liposhop oder so schauen, die Akkus ab 30C haben deutlich mehr Power, einfach ne neuere Generation!

Empfängerakku brauchst du bei der 6S Variante nicht nur beim Regler solltest du einen Widerstand zwecks Antiblitz reinmachen, fertig ist der Lack ;)

In diesem Sinne!

Gruß
Kai



Hallo zusammen
Ich möchte mir auch die Extra zulegen, jedoch bin ich mir noch nicht sicher mit welchem Setup.

Was haltet ihr von diesem:

Motor: Axi 5320/18
Regler: BRUSHLESS REGLER ICE LITE 100 PHOENIX
Servos: ATLAS 20 TMD DIGITAL SERVO HYPERION
Empfängerakku: 1600mAh
Antriebsakku: ZIPPY Flightmax 5000mAh 6S1P 30C (785g)

Habe ich mit diesem Setup genügend Leistung? Oder was würded ihr empfelen?

MfG Manuel

Gerd Giese
03.08.2011, 19:16
... und hier die Praxiserprobung des vorgeschlagenem Antriebs (allerdings in der Wind110E):;)
http://www.elektromodellflug.de/n5056-390_mit_esc.html

lbkinz
03.08.2011, 20:20
Hi Gerd, schön von dir zu hören, warst du länger in Urlaub, hab so lange nichts von dir gehört?
Den Test hatte ich noch gar nicht entdeckt, wenn ich das richtig sehe könnte der wirklich passen und mit dem Gewicht gut zurecht kommen :D

Mit meiner werde ich Morgen wieder 3 Testflüge machen, vielleicht mache ich die Doppelstromversorgung raus und ein UBEC 5A von Hype rein, würde somit 130gr. sparen, denke von der Flugzeit und dem Gewicht komme ich mit 4000er Akkus gut hin!

Dann wäre ich bei einem Gewicht von 4780 gr. statt 5090gr. mit den 5000ern :cool:

Werde sie Morgen mal richtig ran nehmen und schauen was da geht:D

Gruß
Kai




... und hier die Praxiserprobung des vorgeschlagenem Antriebs (allerdings in der Wind110E):;)
http://www.elektromodellflug.de/n5056-390_mit_esc.html

RvM
03.08.2011, 21:00
Hallo zusammen

Vielen dank für die raschen Antworten.
Ich habe heute Nachmittag in diesem Thread (http://www.rc-network.de/forum/archive/index.php/t-209281.html) noch einbissench herumgelesen und mich für den Scorpion S 4035-330Kv entschieden (da dieser Motor mehrmals angesprochen wurde als Setup). Ansonsten werde ich das Setup so stehen lassen.
Beim Propeller tendiere ich zu einer APC 20x8.

Ab wann sollte man auf das BEC vom Regler verzichten? Gibt es da eine bestimmte Grenze?

MfG Manuel

Leewalze
04.08.2011, 02:09
Hallo Manuel,

ich würde nochmal über die Grundgeschwindigkeit mit dem Scorpion mit 6s und 20x8 nachdenken. Sollte weniger als beim Axi 5320/18 mit 370 U/V sein. Auch im Hinblick auf den maximalen Strom sollte ein 7s oder 8s besser sein sollte. Kommt halt drauf an was du erreichen willst.

Thomas

Gerd Giese
04.08.2011, 06:10
Ab wann sollte man auf das BEC vom Regler verzichten? Gibt es da eine bestimmte Grenze?
MfG Manuel

Hi Manuel, das hängt vom BEC des Stellers und deinen Servos ab!
Da ich meist den JIVE nutze habe ich weder Sorge noch Probleme ausschließlich mit BEC zu fliegen!
Bei Standard-Stellern mit S-BEC (5V/2-3A) ist die Grenze bei 6s, im Zweifel nehme einen Stützakku oder einen Empfängerakku.

Hier habe ich mal meine S-BEC Erfahrungen geschrieben mit dehnen sämtliche Kollegen und ich bis heute Ausfall frei(!) fliegen: ;)
http://www.rc-network.de/magazin/artikel_07/art_07-101/art_101-01.html

PS: Der 4035/330 ist okay an 6s aber wegen seiner niedrigen ns empfehle ich dir einen Prop mit 10" Steigung!"
Zum Einstieg einen 19x10 und falls mehr Power gewüscht eben 20x10, dann aber Achtung - volle Motorpower nur im KB nutzen!)
Falls Du zu 8s tendieren solltes nehme eine 18x8

... und ... Du solltest HOLZ-E Latten nehmen! (E-M, Metts, Xoar, Vox, Fiala (+1";+1") ...) zur Auswahl!

@Kai - genau, in meinem Beruf habe ich regelmäßigen Urlaub auf Jahrzehnte planbar ... :D
Och - Aktiv bin ich, schau: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/171254-Bau-und-Erfahrungsbericht-zu-Gernots-YAK-55-M-1.4?p=2455872&viewfull=1#post2455872
(siehe auch Fotos von dieser Wo. im Thread der WIND-110S und SU-140E) ;)

Die Natterer Antriebskombi ist wirklich gut. Die hat bestimmt jetzt weit über 40 Flüge hinter sich und ist einfach klasse (und das zu dem Preis!).
... kann ich guten Gewissens jedem empfehlen! Der Motor und Steller zeigt keinerlei Schwachstellen (sogar hier wird nur mit S-BEC geflogen!).
Auch die Lager sind beim Malträtieren (Spiel an der Achse) wie in der ersten Minute spielfrei. :)

lbkinz
04.08.2011, 06:31
Hi Gerd, dann bin ich ja beruhigt ;)
Hoffe du hast mir das Fazit ( die Reklageschichten habe ich da außen vor gelassen ) nicht übel genommen und das ich mich von EF verabschiedet habe, ich denke aber man kann es nachvollziehen!

Und zum Thema Fox :D, die heißen Vox und gibts beim Breakmann ;)
Kann dir nur zustimmen, fliege auch nur noch Carbon und Holz aber am liebsten die wunderschönen, leichten und leistungsstarken Holzlatten!

LG
Kai



Hi Manuel, das hängt vom BEC des Stellers und deinen Servos ab!
Da ich meist den JIVE nutze habe ich weder Sorge noch Probleme ausschließlich mit BEC zu fliegen!
Bei Standard-Stellern mit S-BEC (5V/2-3A) ist die Grenze bei 6s, im Zweifel nehme einen Stützakku oder einen Empfängerakku.

PS: Der 4035/330 ist okay an 6s aber wegen seiner niedrigen ns empfehle ich dir einen Prop mit 10" Steigung!"
Zum Einstieg einen 19x10 und falls mehr Power gewüscht eben 20x10, dann aber Achtung - volle Motorpower nur im KB nutzen!)
Falls Du zu 8s tendieren solltes nehme eine 18x8

... und ... Du solltest HOLZ-E Latten nehmen! (E-M, Metts, Xoar, Fox, Fiala (+1";+1") ...) zur Auswahl!

@Kai - genau, in meinem Beruf habe ich regelmäßigen Urlaub auf Jahrzehnte planbar ... :D
Die Natterer Antriebskombi ist wirklich gut. Die hat bestimmt jetzt weit über 40 Flüge hinter sich und ist einfach klasse (und das zu dem Preis!).
... kann ich guten Gewissens jedem empfehlen! Der Motor und Steller zeigt keinerlei Schwachstellen (sogar hier wird nur mit S-BEC geflogen!).
Auch die Lager sind beim Malträtieren (Spiel an der Achse) wie in der ersten Minute spielfrei. :)

Gerd Giese
04.08.2011, 06:40
Moin Kai, keinesfalls - so ist das nun mal. Der eine fährt mit BMW gut der andere sagt NIE WIEDER!;):p
... watt soll's - Hauptsache Spaß am Hobby und Du rollst das (wie manchmal zu lesen) nicht bei jeder Gelegenheit immer wieder aufs Neue auf!:(

PS: Vorgestern ist mir an einer SU vom SebArt der Motorspannt im Flug (!!!) geplatzt!
Scheiß Konstruktion - heute ist basteltime (nur Motorgondel). Trotzdem würde ich mir die wieder holen ... einen Hype mache ich nicht daraus ;)

Danke für's Vox(en) :D - hab's korrigiert! Werde mir heute beim Höllein einen Sack XOAR bestellen (müssen).

lbkinz
04.08.2011, 09:41
Hi Gerd, alles klar!
Die Sache ist ja jetzt durch und den Spass lassen wir uns dadurch natürlich nicht nehmen auch nicht mit der Extra oder wie du es angesprochen hast mit den Sebart Modells ;)
Dafür fliegen sie einfach viel zu gut!

Na dann, viel Spass beim basteln.

LG
Kai


Moin Kai, keinesfalls - so ist das nun mal. Der eine fährt mit BMW gut der andere sagt NIE WIEDER!;):p
... watt soll's - Hauptsache Spaß am Hobby und Du rollst das (wie manchmal zu lesen) nicht bei jeder Gelegenheit immer wieder aufs Neue auf!:(

PS: Vorgestern ist mir an einer SU vom SebArt der Motorspannt im Flug (!!!) geplatzt!
Scheiß Konstruktion - heute ist basteltime (nur Motorgondel). Trotzdem würde ich mir die wieder holen ... einen Hype mache ich nicht daraus ;)

Danke für's Vox(en) :D - hab's korrigiert! Werde mir heute beim Höllein einen Sack XOAR bestellen (müssen).

RvM
30.08.2011, 09:23
Hallo zusammen

Nun stehe ich kurz vor dem Motor einbau.
Habt ihr den Motor ohne zusätzliche korrektur von Motorsturz und Zug eingebaut, und den Motor mithilfe der Lasermarkierung ausgerichtet? (die Markierung die nicht in der Mitte ist, sollte man angeblich nehmen)

Gruss Manuel

Tr4n5P0rT3r
30.08.2011, 11:53
Kann mir jemand sagen, ob die Modelle, die aktuell ausgeliefert werden mit langem oder kurzem Motorspant ankommen?

Ich habe meine Extra durch menschliches Versagen beim Zusammenbau verloren. Hatte vergessen die Sicherungsschrauben für die Flächenbefestigung reinzuschrauben. :cry:
Das ist mir seitdem ich Modellfliege noch nie passiert, aber so wie's aussieht gibt es auch dafür ein erstes Mal.
Nach 3 gerissenen Rollen kam es dann wie es kommen musste, die Fläche hat sich verdreht und es ging relativ senkrecht dem Boden entgegen...
4 Flüge hat sie überlebt und in der Zeit hat mich das Modell absolut überzeugt!

Deshalb möchte ich mir das Modell noch einmal zulegen. Meine Extra hatte die Version mit dem langen Spant. Dafür hatte ich mir auch eine Motorenbefestigung gebaut, welche wunderbar funktionierte, nur weiß ich nicht ob diese Methode auch funktioniert wenn der Platz zwischen motorspant und Motor größer ist.

Weiß jemand ob es noch irgendwo die Version mit langem Motorspant gibt, oder wird nur noch die (neue?) Version mit langem Motorspant ausgeliefert?

@RvM

Ich habe den Motor so eingebaut wie es in der Anleitung beschrieben ist. Die rechte Markierung habe ich als Anhaltspunkt für die Befestigung genommen. Bei mir stand in der Anleitung, wie weit es sein muss vom Spant bis zur Haube (ich glaube irgendwas mit 11cm, ist in der Anleitung in inch angegeben). Dann habe ich mir aus Alurohren ein entsprechend langes Gestell dafür gebaut und danach war der Motor wirklich exakt mittig.

Gerd Giese
30.08.2011, 12:32
Moin Joni,

man datt schmerzt wenn das liest aber Du solltest mal den Uwe Neesen von Hacker fragen.
Sein Profil bei RCN: > Profil (http://www.rc-network.de/forum/member.php/1511-uwe-neesen) <

Tr4n5P0rT3r
30.08.2011, 15:46
Vielen Dank Gerd!
Werde ihm gleich mal eine Nachricht schreiben.

Edit:
Er kann keine Nachrichten empfangen, werde einfach mal dort anrufen.

Gerd Giese
30.08.2011, 17:47
... sorry - hab's auch gerade entdeckt - abgeschaltet - okay wirst anrufen müssen!:rolleyes:
Berichte dann mal ...

Tr4n5P0rT3r
31.08.2011, 11:27
Habe gerade bei Hacker angerufen. Es wurde mir gesagt, dass es keine zwei Versionen gibt bei Hacker im System.
Es könne vielleicht sein, dass die Version mit dem kürzeren Motorspant die Verbrennerversion war.

Bei Extreme Flight auf der Homepage habe ich noch folgenden Satz entdeckt:
"(Please note that this first shipment of Extras is intended for electric power only)" URL="http://extremeflightrc.com/html/70extra.html"]Quelle: Extreme Flight[/URL]

Vielleicht sind die neuen dann mit einem kürzeren Motorspant für Verbrenner und Elektro ausgelegt und da es die Extra schon ne Weile gibt ist das jetzt der Standard?

An die die eine Extra mit kurzem Motorspant haben:
War bei euch eine art "Holzkasten" dabei, den man noch an den Motorspant schrauben kann, sodass es er quasi länger wird? Laut Hacker ist das bei den kleineren Extreme Flight Modellen so.

Gerd Giese
31.08.2011, 11:59
... das ganze ist komisch - es existieren aber der lange:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=614315&d=1299245983

... und kurze:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=630912&stc=1&d=1302550668

... mir ist nur die "Langnase" bekannt.

Sind da Gewichtsunterschiede wenn es eine V- bzw. E-Version gibt?

RvM
31.08.2011, 22:47
Hallo
Meine Extra hat den kurzen Motordom. (anfahngs August bestellt)

Gruss Manuel

Tr4n5P0rT3r
01.09.2011, 00:58
Wer außer Hacker verkauft denn noch die Extra?

Wenn ich morgen mal Zeit finde werde ich vlt mal beim Lindinger anrufen. Vermute allerdings, dass die auch nichts darüber wissen.

lbkinz
02.09.2011, 08:09
Moin Moin, also meine hat auch den kurzen Spant und es war sonst auch nichts dabei!
Habe meinen Motor ( Torcster ) hiermit befestigt:
http://shop.hepf.com/Elektro-Motoren/Spanten/Alu-Staender-fuer-Motorspant-AXI-53xx-Laenge-62mm::5259.html

Musste noch 4mm unterlegen, dann hatte ich den passenden Abstand!

Gruß
Kai


Habe gerade bei Hacker angerufen. Es wurde mir gesagt, dass es keine zwei Versionen gibt bei Hacker im System.
Es könne vielleicht sein, dass die Version mit dem kürzeren Motorspant die Verbrennerversion war.

Bei Extreme Flight auf der Homepage habe ich noch folgenden Satz entdeckt:
"(Please note that this first shipment of Extras is intended for electric power only)" URL="http://extremeflightrc.com/html/70extra.html"]Quelle: Extreme Flight[/URL]

Vielleicht sind die neuen dann mit einem kürzeren Motorspant für Verbrenner und Elektro ausgelegt und da es die Extra schon ne Weile gibt ist das jetzt der Standard?

An die die eine Extra mit kurzem Motorspant haben:
War bei euch eine art "Holzkasten" dabei, den man noch an den Motorspant schrauben kann, sodass es er quasi länger wird? Laut Hacker ist das bei den kleineren Extreme Flight Modellen so.

lbkinz
03.09.2011, 15:57
Hallo zusammen,
habe heute seit langem mal wieder 4 Flüge machen können!
Unter anderem mit den neuen Lipos:
http://www.stefansliposhop.de/liposhop/sls-apl/sls-apl-20c/sls-apl-4000mah-4s1p-148v-20c-40c::686.html
Haben sich bestens bewährt, bei gemischter Flugweise sind locker 8min drin, etwas softer auch 10min. Wie versprochen, trotz des heißen Wetters heute bleiben diese Akkus erstaunlich kühl, genial!!!
Auch den Druck dieser Zellen würde ich als sehr gut bezeichen.
Auch der Regler, Motor und U-BEC bleiben alle absolut kalt bei den Temperaturen, genau so hatte ich mir das gewünscht, einfach nur :cool:

Ich habe jetzt ca. 4780 gr. mit diesen Akkus.
Fliegt wunderbar und es hat sich wirklich bemerkbar gemacht, dass ich die Doppelstromversorgung ( 120gr. ) raus gemacht habe, die Langsamflugeigenschaften sind noch ein Tick besser geworden.


Was ich allerdings feststellen mußte ist, dass sie im Messerflug und im Turn leider stark rausdreht ( im Gegensatz zu meinen anderen Modellen ) auch beim Senkrechten hochfliegen schwänzelt sie etwas und muss aktiv in der Spur gehalten werden, so etwas kenne ich bisher gar nicht, hat jemand von euch noch ähnlich Erfahrung oder einen Tipp was das sein könnte.

Der Geradeausflug und Schwerpunkt ist aus meiner Sicht perfekt!
Gerd eine Frage direkt an dich, ich habe ja jetzt ne 20x10 er Holzlatte, wie würde sich eine 20x8 auswirken?
Mehr Druck von unten heraus, lieg ich da richtig?
Stromverbrauch?

Beste Grüße
Kai

Gerd Giese
03.09.2011, 19:34
Hallo Kai,

ja die Vermutung ist richtig, Stromverbrauch geht ca. 10% zurück.
Aber bei einer 20" Latte und der EA300 die es zügig mag, rate ich von
einer 8" Steigung ab ... ist jedenfalls meine Auffassung ... probiere es trotzdem!
Eher würde ich zur 19x12 tendieren als 20x8 und meine wiegt auch noch gut 600g weniger!;)

lbkinz
03.09.2011, 20:14
Hi Gerd, besten Dank für die schnelle Info!
Denke ich werde es mal probieren, 12 is von der Steigung schon recht heftig.
Es ist so, bis Halbgas kommt nicht viel und ab dann geht ganz schön die Post ab, hatte heute die Gaskurve geändert, so das etwas früher mehr Leistung zur Verfügung steht, dass hat schon mal etwas geholfen, leider nicht so effektiv wie ich gehofft habe. Also nicht das wir uns falsch verstehen ;), Leistung ist wirklich genügend vorhanden, ist nur ungewohnt das sie sich so spät erst richtig entfaltet.

Noch ne Idee, was das schwänzeln und rausdrehen sein könnte?

LG
Kai





Hallo Kai,

ja die Vermutung ist richtig, Stromverbrauch geht ca. 10% zurück.
Aber bei einer 20" Latte und der EA300 die es zügig mag, rate ich von
einer 8" Steigung ab ... ist jedenfalls meine Auffassung ... probiere es trotzdem!
Eher würde ich zur 19x12 tendieren als 20x8 und meine wiegt auch noch gut 600g weniger!;)