PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RES und Streichwertung - Sinnvoll!?



Laddl
13.09.2017, 10:18
Hallo

Ich möchte gerne mal die Meinung und Diskusion um die Frage eines Streichdurchganges oder der Streichwertung hören.
Ist ein Streicher sinnvoll und wem nutzt diese Art der Wertung wirklich? :confused:
Vielleicht kann man hier mal einige unterschiedliche Meinungen dazu posten und eventuell diskutieren!

Bitte bleibt dabei sachlich ohne einen Anderen anzugreifen! ;)

DANKE schon mal im Vorab.

Gruß vom Laddl

Hans Hoffmann
13.09.2017, 11:24
Hallo Laddl,

ich hab mal nachgerechnet bei der DM-Wertung. Da hätte es ohne Streicher in 2 Fällen eine Verschiebung fürs Flyoff gegeben.
Sowas gibt dann immer ein Geschmäckle. Ich würde den Streicher aus diesem Grunde streichen.
Es sollte meiner Meinung nach immer die Gesamtleistung zählen.

Gruß Hans

Laddl
13.09.2017, 12:02
Hallo Hans

Ich tendiere auch aus langen Erfahrungen bei Breitensportwettbewerben (Segel- und Elektroflug) und bei F3J eher dazu, den Streicher bei weniger als 10 Durchgängen oder sogar ganz zu streichen. Es gab und gibt immer wieder ausreichend Diskusionsstoff dazu und führt in der Regel eher zur Unzufriedenheit aller Beteiligten. Eine Leistung der Teilnehmer wird in Punkten belegt und ist durchgängig vorhanden und nachvollziebar. Ein Streicher bringt am Ende alles Durcheinander und verfälscht die Gesamtleistung eines jeweiligen Teilnehmers und auch die Gesamtliste. Aber OK, da kann man geteilter Meinung sein und ist es auch. Nur warum gibt es einen Streicher und wem nutzt er wirklich? Diese Frage bleibt mir noch nicht ganz erschlossen bzw. gelöst!
Ich lasse mich gerne Überraschen und freue mich auf weitere Kommentare dazu!

Gruß vom Laddl

Hans Rupp
13.09.2017, 12:19
Hallo Laddl,

Streicher sollen Glück oder Pech in einem Durchgang ausscheiden und so die Wertung gerechter machen.

Beispiele pro Streicher:
Totes Wetter und man kann sich entscheiden an zwei Stellen zu suchen. Nur eine Gruppe findet eine Aufwind - was reiner Zufall sein soll - die andere Gruppe verliert .
Einer fällt aus dem Seil und macht einen Nachstart, alle ohne Nachstart liegen dann schon am Boden als der Nachstarter in 30m Höhe noch einen Bart findet und alle anderen sind die Verlierer.

Beispiele gegen Streicher:
Mann trifft nur in einer Gruppe auf den stärksten Gegner, dort verliert man und das wird der Streicher. In den restlichen Durchgängen liegt man quasi gleichauf und Promille entscheiden über den Sieger.
Alle Durchgänge verlaufen regulär und es gewinnt einer, der weil er in einem Durchgang schlecht geflogen ist gewinnt, weil genau der sein Streicher ist.

D.h. Du kannst Szenarien konstruieren, in denen es mit Streicher oder ohne Streicher zum vermeintlich gerechteren Ergebnis kommt. Die Frage ist, welche Szenarien sind häufiger?
Das ist dann auch abhängig von der Wettbewerbsform. In F3F oder F3B Speed gewinnt oft der einen Durchgang, der das beste Wetter in seinem Zeitslot hat. Da sind Streicher wichtig.
In F3J oder RES mit Gruppenwertung wohl eher weniger, wie ich aus deinen Posts herauslese.

Hans

seppale
13.09.2017, 12:40
Ich bräuchte bitte mehr als einen.

Mich4
13.09.2017, 12:45
Wenn dein Modell wegen einem Technischen defekt ausfällt kann durch den Streicher jemand trotzdem noch gerecht bewertet werden. Gibt es bei RES ein Reflight bei einem Midair? Wenn 10 Modelle im gleichen Bart sind und es fliegt einer in das Modell und es wir beschädigt und fliegt zu Boden dann kann der Streicher wenn es keinen Reflight gibt das ausgleichen denn der Pilot kann in diesem Fall ja nichts dafür deshalb wäre in dem Fall ein Streicher gerecht wenn es keinen Reflight gibt.

Grüße Michael

Nichtflügler
13.09.2017, 13:10
Bei einer Modellberührung in der Luft gibt es einen Reflight, wenn er bei der Wettbewerbsleitung beantragt wird.

Ich kenne mich da gut aus, da ich dieses Jahr schon 3 x das Vergnügen im Wettbewerb hatte!

Ansonsten halte ich ein Streicher bei mehr als 5 Durchgängen schon für gut.
Gerade Blankenburg war durch die unglückliche Windrichtung eine sehr ausgeprägte Windlotterie. Das hat sich besonders deutlich im Flyoff gezeigt, wo auch sehr gute Spitzenpiloten in 2 Flügen insgesamt noch nicht mal 900 Punkte erreichten, natürlich ohne Streicher aber dafür mit einem vollen Griff ins Klo bei beiden Flügen.
Nur einer hatte im Flyoff 2 gute Flüge, herzlichen Glückwunsch dazu an Schmitty, alle anderen hatten einen 200er oder 300er drin.

Nach einer alten Freifliegerregel gilt:

Erfolg ist

33% Modell
33% Pilot
34% Glücksache

Ich finde, mit einem Streicher kann man den Faktor "Glück" etwas kompensieren, die Faktoren "Modell" und "Pilot" sind ja vom Modellflieger selbst im Grenzen beeinflußbar.

Aber nicht umsonst waren auch bei der Glückslotterie in Blankenburg die wirklich guten Leute dann auch im Stechen, denn volle 33% vom Modell und volle 33% vom Piloten reichen schon fast für eine gute Platzierung


meint
Carsten, der Nichtflügler

Reinhold Krischke
13.09.2017, 13:45
Die Frage nach dem Streichdurchgang wir schon seit Jahren immer wieder in fast allen Klassen diskutiert.
Hans hat hier exemplarisch 2 Beispiele genannt, es gibt viele weitere und ein eindeutiges Pro oder Kontra gibt es nicht.

Natürlich kommt es zu Verschiebungen in der Endwertung bzw. in der Qualifikation für ein Finale, egal ob mit oder ohne Streicher und derjenige der betroffen ist wird sich ärgern.

Ich behaupte aber daß sich über die Wettbewerbe einer Saison die Plazierungen in der Gesamtwertung nur geringfügig ändern würden. Auch da wäre die Frage was gerechter ist sicher nicht eindeutig zu beantworten. (Wobei in der Gesamtwertung nur eine bestimmte Anzahl von Wettbewerben gezählt wird was ja quasi auch einem oder mehreren "Streichern" entspricht.)

Ich finde die Lösung bei einer hohen Anzahl von Durchgängen in den Vorrunden einen Streichdurchgang zu machen sinnvoll und gut (wir haben uns in München an die Regel in F3B mit einem Streicher ab 6 Durchgängen angelehnt)

Im Finale sollte kein Streichdurchgang vorgesehen werden (aufgrund der geringeren Anzahl von Flügen).

Gruß
Reinhold

Milan
13.09.2017, 14:10
Hallo in die Runde.

Das Thema ist RES unabhängig.

Warum nimmt man ernsthaft an einem Wettbewerb teil?
Zum Siegen.

Wer ist Sieger bei einem Wettbewerb?
Nur die ersten Drei – alle anderen haben lediglich mitgemacht.

Was passiert wenn einem der vorderen Drei ein „Missgeschick, Pech oder sonstwas“ passiert?
Er rutscht in der Wertung nach hinten.

Wer braucht also unbedingt einen Streicher?
Die jeweils Erstplatzierten!

LG

Harry

mattersburger
13.09.2017, 14:27
Hallo

Wenn der Streicher von vornherein schon in der Ausschreibung erwähnt wird, also fest steht, wissen alle das es ihn geben wird, die vor und Nachteile hat Hans ja treffend beschrieben.
Ein no go wäre, (ist dann nicht passiert) das der Veranstalter nach den veranschlagten 4 DG einen fünften vorschlägt um einen davon zu streichen. (warum wohl ? ;))
Streicher erst ab 6 DG, oder nur bei zb. sehr selektiven Bedingungen, könnte oder sollte man diskutieren, bei Schönwetter und hervorragend thermischen Bedingungen, wo Res dann zum Landewettbewerb wird, wird es keine Streicher brauchen.

Aber bei einer Veranstaltung über 2 Tage, mit beinah 70 Teilnehmern, warum nicht?

Die Ergebnisliste eurer DM spricht ja Bände, war ja Stellenweise ein Gemetzel, und im Fly off ging es dann richtig ans Eingemachte, Dietmar und Ruben jeweils ein mal 1000, im anderen keine 300 punkte.

LG Andreas

Schmirgel
13.09.2017, 15:26
Hallo RES-Gemeinde,

nach der DM ist es wohl mal wieder an der Zeit, die Regeln zu disku-
tieren. Hätte man das mal besser vor der DM gemacht und als
Antrag in den RES-Arbeitskreis eingebracht. Naja, man kann's
ja auch noch vor der RES-DM 2018 einbringen.

Ob es einen Streicher geben sollte oder nicht ist reine Ge-
schmacksache.
Wir haben auf der Welt (FAI) viele Wettbewerbsklassen da gibt
es ihn oder auch nicht (oder auch nicht mehr).

Den Wettbewerb werden immer die besten, die wettbewerbser-
fahrensten Piloten gewinnen - daran wird sich nichts ändern,
ob mit oder ohne Streicher (kleine Verschiebungen von Wbw.
zu Wbw. unter den besten Piloten inclusive). Kein Anfänger
oder Durchschnittspilot hat eine Chance bei 6 oder mehr
Durchgängen gegen die alten Hasen zu gewinnen.

Ein weiteres diskussionswürdiges Thema für RES wäre vllt.
auch noch, ob man denn in dieser Breitensportklasse für alle
Zeit an der Fly-Off-Regel festhalten muss. Nach 4 Vorrunden
hat man doch bereits ein klares Ergebnis für das Treppchen.

Bis neulich
Gerhard

cumulusxp
14.09.2017, 18:37
N'Abend,

in der Ausschreibung wird festgelegt ob ein Durchgang gestrichen wird, es ist dem Veranstalter überlassen wie er das handhaben will. Letztlich kommt es also nur drauf an wie die Mehrheit der Piloten die Sache sieht, und dann können sich zukünftige Ausrichter daran orientieren. Je mehr Meinungen hier zusammen kommen desto besser.
Ich finde den Streicher braucht's nicht, eine gleichmäßige Leistung über alle Durchgänge finde ich höher zu werten als viele gute Flüge und ein Absacker, warum auch immer.

@Gerhard, auch 'ne Idee. Ich fänd's auch nicht schlecht wenn es kein Fly-Off gibt, und dafür lieber die Chance auf einen weiteren Durchgang. Eine Fly-Off Runde ist ja meistens schon 1/3 des Zeitbedarfes für einen kompletten Durchgang. Dann müssten wir 2018 halt an die Regeln gehen.
Auch dafür sind eure Meinungen willkommen.

Schönen Gruß
Jörg

Mooney
15.09.2017, 13:49
Halloele RES'ler,

da bin ich der Meinung wie Joerg.

Kein Fly Off, lieber einen Durchgang mehr fuer alle.

Zu den Streichern kann ich nichts sagen, da ich noch keinen Wettbewerb geflogen hatte wo es Streicher gab.
Hat mich bis jetzt auch nicht gestoert.

Bis denne

Laddl
15.09.2017, 14:19
Hallo

In der Klasse F3J wurde seinerzeit das gleiche Thema behandelt und man kam zu einer Lösung. Ab 7 geflogene Durchgänge wird ein Streichdurchgang gewertet. Damit waren eine Vielzahl an Piloten einverstanden und die Lösung wurde in das Regularium eingesetzt. Ich würde bei RES auch lieber mehr Runden fliegen als ein FlyOff, aber ein "Wunschkonzert" läuft woanders ;-) Hier ist die Runde der "Entscheider" (RES Arbeitskreis) gefragt!
Viele Meinungen ergeben immer noch mehr Vorschläge und verwirren die Sicht auf die Dinge.

Meine Meinung: Weniger über RES diskutieren und einfach mehr fliegen! Warum "verkompliziert" man eine solche einfache und wirklich schöne Klasse so sehr!

Gruß vom Laddl

pfeiferl
15.09.2017, 14:50
Hallo,

Wir sind bei den E-Res Bewerben heuer durchwegs 6 Runden geflogen.
Es sind ja weniger Verzögerungen und die Gruppengrößen kann man ja auch leicht ohne großen Aufwand anpassen.
Bisher ohne Streicher mit 2x Fly off.

Ich finde das sehr gut so.
Wenn man einen Patzer hat, kann man sich über die 6 Runden oder mehr wieder bis zum Fly off hocharbeiten und hat dann auch die Chance trotzdem zu gewinnen, auch wenn man vorher einen Ausrutscher hatte.

Ich finde es einfach gut, wenn für die Topplazierung dann auch die Besten über den Bewerb gegeneinander fliegen.

So wie es ist finde ich es gut.

Man muss nicht gleich an Regeländerungen denken, nur weil jemand etwas hinterfragt.

Viele Grüße, Georg

Hans Hoffmann
15.09.2017, 14:51
Hallo,

der "Streicher" findet sich nicht in den Wettbewerbsregeln!!!!

Das Flyoff dagegen ist im Regelwerk verankert. Meiner Meinung nach könnte man dieses herausnehmen. Bitte weitere Wortmeldungen.

Gruß Hans

zerofighter72
15.09.2017, 14:54
Ich fliege nun seit letztem Jahr in dieser Klasse, habe bis dato 7 Bewerbe geflogen. Die bisherigen Wettbewerbe waren sehr erfolgreich, es macht mir riesen Spaß, eine echt tolle, einfache, aber trotzdem sehr anspruchsvolle Wettbewerbsklasse!!!!
Ein Fly-Off ist für mich der würdige Abschluss eines jeden Wettbewerbs, das Finale. Die Besten der Besten machen sich den Sieg untereinander aus und dürfen sich entsprechend matchen. Spannend für alle, egal ob noch aktiv teilnehmend oder nur mehr zusehend.

Über die Streicher kann man diskutieren, die sollten aber dem Veranstalter vorbehalten bleiben und in der Ausschreibung entsprechend berücksichtigt werden. Aber das Fly-Off zu streichen, wäre für mich ein kompletter Umbau mit massivem Attraktivitätsverlust, wo ich mir überlege, auch noch weiterhin mitzufliegen. Die sehr hohen Teilnehmerzahlen sprechen doch dafür, dass das Reglement sehr gut angenommen und akzeptiert wird. Es ist auch gut so wie es ist.

Ich halte es daher mit Laddl.


Weniger über RES diskutieren und einfach mehr fliegen! Warum "verkompliziert" man eine solche einfache und wirklich schöne Klasse so sehr!

Gruß vom Laddl

MbG

Robert

Nichtflügler
15.09.2017, 16:19
Ich halte die bisherigen Regelungen für gut und würde gerne alles so lassen!

Bei "normalen" RES-Wettbewerben gibt es ja gar keine Streicher, sondern nur 4-5 Durchgänge, die alle gewertet werden. Ab 6 Durchgängen halte ich einen Streicher für sinnvoll, damit man bei einem "Patzer" :mad: nicht gleich hoffnungslos zurück geworfen wird.

Auf gar keinen Fall sollte man das Fly-Off abschaffen! Das ist für mich ein ganz wichtiger Punkt in der Dramaturgie eines Wettbewerbs.

1. Es ist als Zwischenziel für jeden Teilnehmer mit etwas Glück erreichbar und das hört sich dann einfach besser an, wenn man sagen kann "Ich war im Fly-Off". Besser jedenfalls als das Ergebnis "Ich war 8. bei dem Wettbewerb". Also wenn es für den Sieg schon nicht reicht, weil andere Piloten viel besser sind (Recht hat er, der Gerhard), dann ist die Teilnahme am Fly-Off doch schon realistisch und sehr erstrebenswert.

2. Wer in Blankenburg mal auf die "Zuschauertribüne" geschaut hat konnte sehen: Beim Fly-Off war sie voll besetzt! Für jeden Nicht-Teilnehmer ist das der Augenblick, an dem er absolut ohne eigenen Terminstress die Spitzenpiloten beim Fliegen beobachten kann. Ein Höhepunkt bei jedem Wettbwerb! Laß doch die Spitzenpiloten ruhig schwitzen - wir stehen am Zaun und geben reichlich fachkundige Kommentare.

Also alles bitte so lassen

meint

Carsten, der Nichtflügler

ekke1
15.09.2017, 22:50
Hallo RES-Freunde,
hier mal meine Meinung:
Streicher: Weil wir uns im Breitensport befinden, halte ich einen Streicher für sinnvoll. Trägt er doch dazu bei, den Wettbewerb etwas entspannter anzugehen. Er hält den Piloten vermeintlich im Wettbewerb, der, aus welchen Gründen auch immer, eine schlechte Wertung bekommen hat. Der Spitzenpilot, der immer eine konstant gute Leistung bringt, braucht den Streicher nicht zu fürchten.
Den Streicher sollte es aber erst ab dem 6. Durchgang geben. Der Veranstalter kann entscheiden, ob er einen Streicher zulässt oder nicht. Das sollte dann aber schon in der Ausschreibung mitgeteilt werden.

Fly Off: Ein Fly Off gehört zu einem gruppenbezogenen Wettbewerb dazu. Abgesehen von den schon genannten Argumenten wie Spannung und Ehre etc. kann es passieren, dass nicht der beste sondern „nur“ der gute Pilot gewinnt, weil beide Piloten nicht gegeneinander unter gleichen Bedingungen in einer Gruppe geflogen sind.
Eine Diskussion muss nicht gleich eine Regeländerung nach sich ziehen.
Streicher oder nicht kann der Veranstalter entscheiden und zeitig, spätestens bei der Eröffnung bekanntgeben.
Ein Fly Off muss im Regelwerk bleiben!
Viele Grüsse Dirk

Liegestuhlflieger
17.09.2017, 10:16
Hallo,

meine Meinung:

RES-Wettbewerb ohne Fly-Off ist wie DFB-Pokal oder Champions League ohne Endspiel. Da nimmt man dem Wettbewerb total die Spannung. Außer wie gestern in Erbach, wo man vernünftigerweise aus Wettergründen auf das Finale verzichtet hat.
Ich hoffe, dass an den guten RES-Regeln nicht schon wieder herumgefeilt wird.

Schönen Sonntag
Dietmar

Laddl
17.09.2017, 13:23
Hallo

Nur nochmal zur Info: Es geht um den Streichdurchgang!
Es geht nicht um FlyOff oder grundlegende Regeländerungen!

Ein "Für" und "Wider" zum Streichdurchgang bzw. den Streicher in einem Wettbewerb - Hier interessieren mich die unterschiedlichen Meinungen!!!

Wäre schön, da einige Meinungen zu hören!

Gruß vom Laddl

Faronas
17.09.2017, 13:47
Ich finde die Diskussion gut, hat sich in kleiner Runde auch schon bei uns in Blankenburg gestellt.
Gibt es im Forum eine Abstimmfunktion? Das würde mich als halbwegs neutrale Einschätzung interessieren. Bei Forumsdiskussionen werden die Meinungen je nach Leidenschaft der Beträge unter Umständen in die ein oder andere Runde verzerrt.

Patrick

pro021
18.09.2017, 12:29
Hallo,

der "Streicher" findet sich nicht in den Wettbewerbsregeln!!!!

Das Flyoff dagegen ist im Regelwerk verankert. Meiner Meinung nach könnte man dieses herausnehmen. Bitte weitere Wortmeldungen.

Gruß Hans

:D ist jetzt natürlich sehr subjektiv und auf meine eigene Situation bezogen und muss nicht jedem behagen. Ich hab "fast" jedesmal im Fly Off die Ar... Karte gezogen während ich
über den Tag und ohne Streicher eigentlich immer recht gut unterwegs war. Für mich ist es erst einmal ein Vorteil gewesen dass es diese beiden
Erleichterungen gibt wo man dann die Überholspurkarte zieht. Hab mich das eine Mal etwas unwohl gefühlt als ich die vor mir liegenden überholt hab.
Ich denke die Leistung die ich über den Tag erbracht habe muss zählen und nicht ein vom Bewerb entkoppeltes Würfelspiel mit Bonuspunkten.
Es hilft jenen mit niedrigeren Streichern, unterschiedlichen Leistungen und bedeutet womöglich eine Momentaufnahme im Finale. Auch das mit den Prozenten
dazurechnen ist aus meiner Sicht unehrlich. 3% Plus kann den letzten der Finalteilnehmer Platz eins bescheren und den Ersten oder zweiten den letzten Platz.
Ziemlich dämlich wie ich meine. Das klingt wie in einem Bibelzitat bei dem Spruch "die Ersten werden die Letzten sein"!
Also Streicher weg und Finale (Fly Off wie es auf Neudeutsch heißt) weg. Lieber noch ein Durchgang, ohne seltsame Berechnungsarithmetik (von mir
Schummelrechnung genannt) anhängen und fliegen. Bei Punktegleichheit Fly Off bis zum Ende.

Gruß Heinz

Laddl
18.09.2017, 13:24
Hallo

Es gibt da eine Funktion der Umfrage auf FB - Man könnte dort in RES eine solche starten!
Allerdings sollte die Beteiligung dazu natürlich grösser sein ..... ;)

Gruß
Laddl

Feigao
18.09.2017, 13:30
Hallo,

so eine Umfrage (auf FB) bringt uns doch nicht weiter ...

Es gibt den Ausschuß, der sich aus Wettbewerbsfliegern zusammensetzt. Die hören sich Eure Standpunkte, Probleme, Änderungswünsche auf den Wettbewerben an und lesen auch hier mit.

Also hier diskutieren, sachlich argumentieren und warten was der Ausschuß beschließt.

Schönen Tag noch,

Gruß Heinz (einer vom Ausschuß ;)

PS: Der Ausschuß regelt das deutsche Reglement. Die Länder drum rum dürfen dies gerne wie es ist oder abgewandelt verwenden. Auch was Streicher und Berechnungsarithmetik betrifft ;)

pfeiferl
18.09.2017, 13:34
Hallo Heinz

die seltsamen % in der Endabrechnung ergeben sich ja nur aus dem Programm für die Wertung in BRD.
Das werden wir in Zukunft in Österreich weglassen, oder man ignoriert es hier einfach.

Na ja, wenn deine guten Ansager plötzlich alle gegen dich fliegen im Fly off, schauts dann manchmal gleich anders aus.
Durch die Teambildung kann man natürlich auch guten Gegern ausweichen ;) ist ein alter Hut...
Früher waren es die Quarze. Man meldet die gleichen wie die Top-Leute, dann wird man schon weg gelost...

Genau deshalb bin ich für das Beibehalten vom Fly off. Ich hoffe da dreht niemand an den Regeln.

Viele Grüße, Georg

Laddl
18.09.2017, 13:36
Hallo

Ich habe mal eine Umfrage in FB gestartet! Hoffe es verstösst nicht gegen die Regeln in RCN, wenn ich dies hier anspreche ... '!?
RES in FB ....

Gruß
Laddl

Feigao
18.09.2017, 13:48
Hallo Heinz

die seltsamen % in der Endabrechnung ergeben sich ja nur aus dem Programm für die Wertung in BRD.
Das werden wir in Zukunft in Österreich weglassen, oder man ignoriert es hier einfach.

Hallo Georg,

galt wahrscheinlich meinem Namensvetter, aber noch einen Kommentar von mir hierzu.

Die %-Zuschläge in der Endabrechnung sind für eine Wettbewerbsreihe (Bavarian Open, D-Tour) gedacht. Der Einzelwettbewerb wird bei FlyOff immer über das FlyOff-Ergebnis entschieden.

Gruß Heinz

Laddl
18.09.2017, 13:52
Hallo und hallo Heinz

Ausschuß ...... Klingt das nicht irgendwie komisch! ;-)

Bitte lese mal meinen Post weiter unten ..... Da schreibe ich, dass es MIR um Meinungen geht!
Oder habe ich ein Verbot übertreten, sorry, dann habe ich es nicht gewusst und Schande über mich.
Bleib mal locker ........ ! :D

Gruß vom Laddl

Feigao
18.09.2017, 14:34
Hallo Laddl,

ok, klingt komisch und altmodisch geschrieben. Ist halt so ;)

1840740

Keine Angst, ich bin locker ......:D

Gruß Heinz

Laddl
18.09.2017, 14:58
Hallo

Alles ist Gut und alles wird Gut! :cool:

Gruß
Laddl

mattersburger
18.09.2017, 17:48
Hallo

ich möchte da auch dem Heinz (der mit dem Taucheranzug :D:D) trau mich fast nicht, aber widersprechen, Georg hat es wieder geschrieben, weiter vorne wurde es auch schon erwähnt.
Dann wird es so sein, das die Leute eines Teams, oder Glückspilze wie ich einer, in Eppenstein, nicht gegen jeden, bzw. so manchen starken Gegner sich ersparen.
So würde dann ja wohl nicht unbedingt der beste gewinnen.
In Eppenstein war ich vor dem FO nur ""3"" in Worten drei Punkte hinter dem späteren Sieger und nach den 2 FOs 4ter, weil ich erst dabei auf die stärkeren Piloten traf, Heinz du warst dabei,(aber auch weil ich heuer blöderweise bei Wind die falsche Fläche flog :D)
Ohne FO nach 6 VR wäre ja dann wohl zumindest der zweitplatzierte an diesem Tag nicht zwingend der "zweitbeste" gewesen

Samstag in Enzesfeld, (neun von 17 gemeldeten kamen:mad:) wäre ich nicht gegen Wolfgang geflogen, ohne FO.
fly off wird auch nicht erwürfelt, es treten dann die besten des Tages gegen einander an, und schauen wer der allerbeste und, oder, aber glücklichste ist.
Das ein FO für alle Anwesenden spannend und die Würze des Tages sein kann, wurde auch schon erwähnt.

bitte so lassen wie es ist.

LG Andreas

und ja, ich will auch mal ins FO wenn das Teilnehmerfeld größer und noch stärker besetzt ist, gleich in Micheldorf nächster Versuch :D

seppale
19.09.2017, 08:09
Also ich find - wie Georg auch - dass es so wie wir es aktuell betreiben, gut ist.
Nach meinen bisherigen Beobachtungen kommt man mit guten Ergebnissen (> 900) und einer Runde < 700 kaum mehr ins Finale. Die Konkurrenz ist einfach besser.
Ein Streicher verändert das Ergebnis nur geringfügig - ich kam trotzdem nicht ins FlyOff.

Das FlyOff ist schon wichtig.
Als Zuseher hab ich die Leistungen der Finalisten oft bewundern dürfen.
Und in den wenigen Finals, in denen ich dann selber mitfliegen durfte, kam neben dem Fliegerischen auch noch was anderes hinzu: Ein leicht erhöhter Puls, mit dem ich auch noch umgehen musste :)
Immerhin gehört man ja zu den Besten des Tages, und misst sich mit diesen Kollegen.
Der Ansporn, in dieser Gruppe seine Vorrunden-Platzierung noch verbessern zu können (oder bestätigen zu müssen ), spricht auch für das FlyOff.

Gruß
Sepp

pro021
19.09.2017, 08:31
Historisch gewachsen ist voll o.k.
Wäre das Finale wegen der % Regel nicht sooo hinterfragenswürdig (hurra Überraschung) hätte ich nicht mal gefragt.
Alles in allem ist es ja ein Thermikfliegen mit dem Hauptaugenmerk auf das Treffen unter Freunden und einer Landewertung. Wenn man
den Wettbewerbsgedanken jedoch auf die Spitze treibt ist die Frage der oben angesprochenen % zu erwarten und der Gedanken dahinter.
Gut in Österreich soll das wegkommen. Ich kann mit und ohne leben. Ist für mich gleich! Ob ich mich schlecht fühle wenn ich als letzter, der ins
Finale rutscht, noch den zweiten Platz mach ist mein Problem. Ich flieg mit wenn ich Zeit hab und freu mich :D.

Gruß Heinz (der Andere:D)

mattersburger
19.09.2017, 10:43
Oh Mann

Warum musst du dich schlecht fühlen, wenn du dich in den 2 Fly off auf einen vorderen Platz verbesserst? lass dieses Gefühl doch denen wo s umgekehrt läuft:D
Könnte ja sein das die bis dahin Führenden eben den ganzen Tag noch nicht gegen dich geflogen sind, und nur deshalb vorne sind.

Ganz ehrlich, wenn in Eppenstein Wetterbedingt keine 6te Vorrunde und auch kein FO möglich gewesen wäre, hätte ich, wenn ich mich richtig erinnere, noch knapp vor Leopold gewonnen.
Wie hätten sich dann alle gefühlt, einschließlich mir, wenn ich in fünf DG nicht einmal gegen Leopold, Georg oder andere "Kapazunder" geflogen bin, und dann als Sieger (bester des Tages) gefeiert werde?

Welche Schummelrechnung?

Der Sinn des Fly off soll doch sein, unter den 3-4-5-6... je nach Wettbewerbsgröße führenden, den TAGESSIEGER zu ermitteln.
Da sind Verschiebungen ja wohl zwangsweise und gewollt, vergiss endlich diese Prozente.

LG

pfeiferl
19.09.2017, 14:19
Heinz,

Schau dir die Ergebnisslisten mal genauer an.
% sind nur wichtig bis zum Fly Off!
Im Fly Off geht's nur um die Reihung der Fly Off-Teilnehmer.

Viele Grüße, Georg

Laddl
19.09.2017, 14:30
Hallo ihr Lieben RES´ler

Wie das Titelthema in der Überschrift schon sagt - Es geht um den Streichdurchgang, auch Streicher genannt!!!

Alles Andere gehört eventuell in ein anderes Frage- und Antwort-Spiel!
Bitte gebt eure Kommentare zum gefragten Thema ab oder macht ein eigenes Ding auf!
FlyOff und Siegergeschichten haben hier nicht wirklich zum Thema beigetragen ..... :confused:

Danke und Gruß vom Laddl :p

mattersburger
19.09.2017, 18:38
Tschuldigung Laddl, ließ mich verleiten

zu deiner Frage, jein

LG

Laddl
20.09.2017, 07:50
Hallo

Alles ist Gut!
Eine Entschuldigung ist sicherlich nicht notwendig ... ;-)

Gruß vom Laddl

Liegestuhlflieger
20.09.2017, 15:41
Hallo Laddl,

ich denke, dass es echt egal ist, ob mit oder ohne Streichdurchgang. Manchmal profitiert man davon, manchmal hat man einen Nachteil - gleicht sich irgendwann wieder aus.
Ich würde es so lassen, wie bisher praktiziert: ab 6 Durchgängen einen Streicher.

Viele Grüße
Dietmar

cumulusxp
20.09.2017, 15:48
kann's ja nicht sein wenn es genau so viel dafür und wieder gibt.
Für's Wohlbefinden mag es während des Wettbewerbs dem einen oder anderen helfen besser mit 'nem vermurksten Flug umzugehen. Spätestens beim zweiten "Streicher" hört das dann auch auf. Da wir ohnehin erst ab der 6. Vorrunde einen Streicher zulassen ist der Einfluß homöopatisch. Und wenn ich persönlich durch einen Streicher auf Platz 18 statt auf 21 lande macht das auch den Bock nicht fett.
Es kommt also drauf raus ob man auf die Teilnehmer eingeht die so ein Streicher beruhigt. Dafür ist er sinnvoll.
Ich finde es angenehmer wenn die Ergebnisse alle gewertet werden, dann hat man auch im Wettbewerbsverlauf klare Verhältnisse an der Klagemauer.

Schönen Gruß
Jörg

Pastoras
20.09.2017, 20:53
wegen mir brauchst keinen streicher... (bräuchte meistens eh mehr als einen) - so sehe ich das ergebnis und die platzierungen auch immer und sofort in den listen am ende der durchgänge eines wetbewerbs - jemand der gleichmäßig gut durchfliegt soll gern ganz oben stehen
liebe grüße - Andreas

pro021
22.09.2017, 11:02
Heinz,

....
....
.....

Im Fly Off geht's nur um die Reihung der Fly Off-Teilnehmer.

Viele Grüße, Georg

Ja hab's verstanden. Da ich mich mit den Regeln nicht mal peripher befasse weil's, für mich, eher nur ein angenehmes miteinander laufen und Spasshaben ist.
Ansonsten schließe ich mich den letzten Postern an. Streicher muss nicht sein. Bei uns sagt man "was wiegt's des hat's" und Geschenke gibt es in der realen
Welt keine. Lieber noch einen gemeinsamen Durchgang anhängen, als streichen.

Gruß Heinz