2 Motoren einer geht bei Vollgas aus

molle

User
Hallo zusammen
Habe ein Problem mit 2 Emax 2826/05
Zur Hardware
2 Emax 2826/05
2 Regler DUALSKY XC-65LITE BL REGLER 65A 2-6S
Ein Lipo 4s EP 30/60 5000 von SLS
Ein Y Kabel für beide Regler, auf einer Seite habe ich das rote Kabel durchtrennt
Das Problem ist wenn ich Vollgas gebe geht ein Motor aus.
Gemessen bei DC mit Graupner 12X6 mit Regler Castel Phoenix 60 da dualsky Regler nicht
Aufgeführt ist 36,1 A. Meine Messung mit 12X5 Graupner E und dualsky Regler 33.4.
Kabel Länge vom Lipo bis Motor 70cm auf einer Seite.
Mein nächster Schritt, habe ein ProGcard bestell um beide Regler Einstellungen zuüberprüfen.

Mfg Molle
 
Servus

Einfach Motor oder Regler tauschen.
Also rechten Motor nach links bzw rechter Regler nach links.
Dann lässt sich nachvollziehen was nicht Will.

Gruss Franz
 
Kabellänge !!

Kabellänge !!

Servus

Einfach Motor oder Regler tauschen.
Also rechten Motor nach links bzw rechter Regler nach links.
Dann lässt sich nachvollziehen was nicht Will.

Gruss Franz

Hi,
wie Franz schreibt aber bei 70 cm Kabellänge zwischen Lipo und Regler (pro Seite?) ist es zwingend erforderlich einen Stützkondensator vor dem Regler einzusetzen. Zur Not einen Elko vor dem Akku. Besser vor jedem Regler.
Gruß
Als Faustformel rechnet man 250 µFarad pro 10 cm Leitungsverlängerung .

Gruß
Wolf56

P.S evtl ein Y-Kabel mit integrierter Servoumkehr ?
 
Bei manchen E-Motoren die ich kaufte war die Programmierung so das die bei "Vollgas", also Knüppel nach vorn, mit der Drehzahl nach unten gingen. Mussten dann nur neu eingelernt werden.
 
Kabel Länge vom Lipo bis Motor 70cm auf einer Seite.
Aber wo sitzt der Regler ?

bei 70 cm Kabellänge zwischen Lipo und Regler (pro Seite?) ist es zwingend erforderlich einen Stützkondensator vor dem Regler einzusetzen. Zur Not einen Elko vor dem Akku. Besser vor jedem Regler.
Auf jeden Fall vor jedem Regler und zwar möglichst nah an den Anschlüssen. Vor dem Akku macht keinen Sinn.

RK
 
2 Motoren einer geht bei vollgas aus

2 Motoren einer geht bei vollgas aus

Habe regler getauscht jetzt geht der andere Motor aus. Habe dann jeden Motor einzeln laufen gelassen,läuft ohne Probleme
Bei den kondensatoren das Wüste ich nicht.
Bei dem regler sind 2 stück verbaut und haben 35v 470uf,wieviel
Brauche ich da.Habe gelesen alle 10 cm einen.
MfG molle
 
Wolf meinte 250 uF pro 10 cm Kabellänge -> das ergäbe z. Bsp. bei 100 cm einen Kondensator mit 2500 uF (nicht alle 10 cm einen Kondensator).
Bitte berichte mal weiter.
LG
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist vielleicht einer der Regler auf 4s bzw eine andere Abschaltschwelle eingestellt ( dazu brauchst aber wohl die ProgCard und ne saubere Anleitung ) ? Zwei Motoren Belastung ziehen den Akku schneller runter, jeder Motor allein bringt ihn vielleicht noch nicht dahin.
Kondensatoren helfen bei der Lösung dieses Problems nicht. Es dürfte sich um ein Einstellungsproblem handeln :
Ist jeder einzelne Regler auf den Sender und die Servowege eingestellt?
Kopple dann doch mal 2 Empfängerkanäle per Mischer und nicht mit V-Kabel.
 
Hallo molle,

ich hatte mal ein ähnliches Problem mit zwei Reglern an zwei Impellern. Im Twin-Betrieb lief ein Regler immer sehr rauh und erreichte nicht die max. Drehzahl. Solo funktionierte er in allen Kombinationen einwandfrei. Alle bekannten Maßnahmen zur Verbesserung halfen nicht.

Ein zweites Paar Regler anderen Typs zeigte das gleiche Phänomen! Erst das dritte Paar (Dymond VTX80) läuft bis heute problemlos.

Nur mal so zum Grübeln fürs Wochenende........!

Gruss Martin
 
2 Motoren einer geht bei Vollgas aus

Hallo zusammen
War heut kein schöner Tag
Also ab in die Werkstatt.
So Progcard angekommen ,beide Regler verglichen waren 2 Unterschiede
Bei einem war das Timing auf high beim andern auf Low . Cut Off Voltage ebenfalls wie beim ersten.
Beides auf Middle eingestellt.
Des weiteren die kabel erneuert mit xt 90 Stecker. Modell neu programmiert. Dann liefen beide Motoren.
Habe dann mit turnigy Messgerät gemessen 68A ist etwas viel.
Hat einer einen bessern Vorschlag (da ich nur 4S) habe und bei 4S bleiben will.
MfG Molle :)
 
Hallo Molle,

ist doch gut, dass jetzt beide Motoren laufen.

Kannst du die Drehzahl messen? Wäre gut zu wissen ob die Motoren ungefähr gleich laufen.

68A ist für beide Motoren doch in Ordnung, pro Motor 34A, bis 47A können sie wohl ab. Im Flug sinkt die Stromaufnahme auch noch, sicher willst du auch nicht immer Vollgas fliegen.
Dann ist doch alles gut, einfach fliegen gehen und Spaß haben:)

Hast du das mit den Kondensatoren bei der Kabellänge schon erledigt? Das wäre vor dem fliegen noch wichtig, damit sich nicht noch ein Regler verabschiedet.

Ohne Telemetrie stellst du den Timer auf 4min., dann hast du genug Reserven und schaust dann, was du nachgeladen hast. So bekommst du schnell heraus, wie lange du bei einem bestimmten Flugstil fliegen kannst.

Wenn du eine Luftschraube mit 7" Steigung nimmst, kannst du noch etwas weiter gedrosselt fliegen, aber den Strom messen, der darf dann nicht viel höher wie 80A für beide Motoren
sein. Das richtet sich dann nach gewünschten Flugstil und dem Modell.

Fliegergrüße Thorsten
 
Kondensator

Kondensator

Die Frage stellt sich jetzt wieviel Kondensatoren ich brauche. Bei den Reglern sind zwei
2 Stück pro Regler mit 35V und 470UF.
Da brauche ich Hilfe.
Ich weiß das der erste Kondensator so nah wie möglich am Regler sein muss.
MfG Molle
 
Anleitungen

Anleitungen

Die Frage stellt sich jetzt wieviel Kondensatoren ich brauche. Bei den Reglern sind zwei
2 Stück pro Regler mit 35V und 470UF.
Da brauche ich Hilfe.
Ich weiß das der erste Kondensator so nah wie möglich am Regler sein muss.
MfG Molle

1. Auf Youtube : https://www.youtube.com/watch?v=vBGmVPO69_I
2. http://www.matthias-schulze-elektronik.de/guide/gfutc-de.pdf

Man kann wenn der Platz es zulässt mit einem Elko arbeiten oder mehrere parallel schalten (siehe Video)
Viel Spaß beim Löten :-)

Noch ein Link: https://www.conrad.de/de/Search.htm...M_ELECTRIC_CAPACITY=220 µF~~~470 µF~~~1000 µF
 
Man kann wenn der Platz es zulässt mit einem Elko arbeiten oder mehrere in Reihe schalten (siehe Video)
Nicht in Reihe, parallel.

Dimensionierung:
Kondensatoren in Reihe: Spannungsbelastbarkeit wird multipliziert mit, Kapazität wird dividiert durch Anzahl Kondensatoren.
Kondensatoren parallel: Spannungsbelastbarkeit bleibt gleich, Kapazität wird multipliziert.
 
Schaltung d. Kondensatoren

Schaltung d. Kondensatoren

Nicht in Reihe, parallel.

Dimensionierung:
Kondensator in Reihe: Spannungsbelastbarkeit wird multipliziert mit, Kapazität wird dividiert durch Anzahl Kondensatoren.
Kondensatoren parallel: Spannungsbelastbarkeit bleibt gleich, Kapazität wird multipliziert.

Ups..natürlich :-) Schon geändert. Danke für den wichtigen Hinweis :-)
 
Kondensatoren parallel: Spannungsbelastbarkeit bleibt gleich, Kapazität wird multipliziert.

Wird die Kapazität nicht addiert? 2 St. 4,7µF/16V parallel = 9,4µF /16V

....oder doch 22,09µF???? ....vielleicht funktionieren meine Schaltungen daher immer nicht????.......:D:D:D:):):)

fragt sich der Martin
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten