Akku als Stromversorgung für Ladegerät

Moin Leute

Da wir am Flugplatz keine Möglichkeit zum Laden haben; suche ich einen passenden Akku; um mein Ladegerät mit Strom zu versorgen.

Zum Setting:
- ISDT20 Ladegerät; Eingangsspannung 10-34 Volt
- Lipos die ich laden möchte: SLS 6S 5.000mAh Lipos
- Anzahl Ladezyklen: Mir würde es reichen, wenn ich 4-5 x den Lipo mit jeweils 1C am Flugplatz laden kann.

Hat jemand eine Empfehlung, was Preis-Leistungstechnisch aktuell am besten ist?

Ist so eine Akku beispielsweise zu empfehlen?:


Grüße und Danke
Lui
 
Moin,

zu klein. Ein 6S 5000 mAh hat max. 126 Wh Kapazität.
Der hier angegebene LiFePo ca. 600 Wh.
Da sind im besten Fall 4 Ladungen drinn.

Ich habe mir einen Versorgungsakku aus 8S 40Ah LiFePo gebaut, das entspricht ca. 960 Wh.
Damit kann man den LiPo schmerzfrei 5 mal Laden ohne den LiFePo zu misshandeln und das Ladegerät ist mit 24V Versorgungsspannung auch etwas effektiver unterwegs.

Entweder etwas mehr Kapazität wählen, z.B. 60 Ah oder 2 Akkus in Serie als 24V Akku.

MfG

Frank
 
Die Ladung eines 6S 5000 benötigt etwa 110 Wh (4 Ah x 25 V x 1,1 (Ladeverluste))
5 Ladevorgänge erfordern daher mindestens 550 Wh.
Der genannte Akku hat aber bei 100% Entladung, was sich nicht empfiehlt, nur 600 Wh.
Der Akku ist zu klein für die Anforderung.
Man könnte z.B. 2 Stück dieser Akkus in Reihe schalten (dann 24 V), das wäre wohl eine sinnvolle Lösung.
 
Ok Danke.

Ach so, kann ich denn den LiFePo auch mit meinem ISDT20 Ladegerät laden? Wie müsste das mit der Endspannung dann funktionieren?

Grüße
Lui
 
Hallo zusammen,

bei mir steht für die nächste Saison auch die Anschaffung eines neuen Akkus zur Versorgung der Ladegeräte auf dem Platz an, und die Anforderungen bzgl. zu ladender Akkus sind praktisch identisch zu denen von Ludger. Ich würde auf jeden Fall einen Akku mit 24V nehmen, 12V sind hier eigentlich nicht mehr zeitgemäß (außer man muss noch alte Ladegeräte versorgen, die keine 24V abkönnen).

Der kleinste 24V Akku von ECO-Worthy hat schon 100Ah, was für meinen Zweck viel zu viel ist. 30 bis 50Ah würden vollkommen reichen, und allein schon wegen des Gewichts will ich keinen größeren. Ich habe bisher folgende Akkus ins Auge gefasst, die allerdings preislich relativ hoch angesiedelt sind.

i-tecc 24V / 32Ah
i-tecc Bausatz 24V / 30Ah Headway

Was meint Ihr, gibt es irgendwelche anderen Empfehlungen?
 
Kleiner Tipp: Ich nutze einen 50A Bleigel und diese Solartaschen: https://www.ebay.de/itm/40449307779...mdvkOfCE0GWCEALv1ahfoMnQ==|tkp:BlBMUKrC6qDxYg

Mit der 300W-Einheit und dem 50A Bleigel kann ich 6s5000 mit 2C laden. Wenn Du nicht nonstop am laden bist, reichen auch 100W. Wichtig ist immer, dass die Leistung am Akku abgegriffen wird, nicht am Laderegler - die sind zu sehr auf Sicherheit programmiert und schalten oft vorzeitig ab.

VG
 
Also einen Bleiakku will ich ganz sicher nicht mehr rumschleppen, dafür bin ich mittlerweile zu alt. Würde ich bei einer Neuanschaffung auch nicht mehr empfehlen.
 
Klar, eine Solarversorgung zum Laden ist eine Alternative, dann kann der Akku kleiner ausfallen. Ich würde bei einer Neuanschaffung immer auf LiFePo mit 24V gehen, aber das mit dem Solarpanel hatte ich auch schon auf dem Schirm.
 
24V hatte ich auch in der Überlegung und wäre eigentlich das non plus ultra aber...das wird im Solarbereich sehr teuer. Die 12V sind Massenware für den Freizeit/Campingbereich - vom Panel bis zum Regler. Bei 24V wird dieses Segment auch bedient aber eben nicht so reichhaltig und schwups ist der Preis gleich mal deutlich strammer: https://www.ebay.de/itm/296004211926?hash=item44eb39d4d6:g:OyoAAOSwblxlN36~&amdata=enc:AQAIAAAAwFNUuLpaYGw5GDeFdd/4acy2yg6TuXSRhBQS/Mz+/hv/WKi8MBFnvgo0sChQTBp6q2h6K08IyqE5m1MTP/bekMVRMAi7mpQQNA6LeVV4EG4waNurhB/rHcjBqO3obbwP5koloRBNqnMW3DelhxZTwknCeUd+ppO7ooxZlvzvc3/2KPeIr+G+0RlHtJTCNMdVreRp4+MyGGcYGA6289NjuBOUBbdtVEscEB0GXcUL5yuIbAVYV6GpL9T9NSwsbcYtqg==|tkp:Bk9SR6qe8qTxYg und da ist der Regler noch nicht dabei. Über kurz oder lang wird es aber auch da günstige Lösungen geben und dann wechsele ich auch.
 
Hi,

Genau diesen Lifepo habe ich mir als Feldakku gekauft. Zum besseren Transport eingebaut in eine Kunststoff-Munitionskiste mit 3 XT60 Anschlüssen und zusätzlich noch einem USB Ausgang mit 60W.
Der Lifepo selbst ist mit einem Energieinhalt von 640Wh angegeben, bei maximal 95% Entladetiefe. Dauerentladestrom 50A. Damit kannst du locker 2 6S/5000 parallel mit 1,5C laden (das war meine Anforderung).
4x den 6s Vollladen ist sicher kein problem sein und auch 5x laden sollte gehen (je nach entladetiefe deiner 6s Lipos)
.
Zerstörerische Tiefentladung dürfte lt Doku kein Thema sein, das eingebaute BMS schaltet bei 10v ab.
Weiter pluspunkt ist das geringe Gewicht.
Nur wenn du jedesmal mind. 5 6s/5000 mit Reserve laden willst, würde ich auch eher zur 100Ah version raten.

Gruß
Markus
 
@Smart : Cool, Danke Dir! Wie lädst Du den Akku? Bei meinem ISDT P20 kann ich ja auch nur die Zellenzahl für einen Lifepo, bzw Life einstellen. Lifepo ist nicht im Menü aufgeführt... Der Akku besteht nicht aus 4 "Zellen", oder?

Falls ja, dann müsste es ja passen bei 4 x 3,65V Ladeschlussspannung = 14,6V

Die 14,6V stehen zumindest auf der Homepage unten als "Ladespannungseinstellung"

Grüße
Lui
 
Zuletzt bearbeitet:
@Smart : Cool, Danke Dir! Wie lädst Du den Akku? Bei meinem ISDT P20 kann ich ja auch nur die Zellenzahl für einen Lifepo, bzw Life einstellen. Lifepo ist nicht im Menü aufgeführt... Der Akku besteht nicht aus 4 "Zellen", oder?

Falls ja, dann müsste es ja passen bei 4 x 3,65V Ladeschlussspannung = 14,6V

Die 14,6V stehen zumindest auf der Homepage unten als "Ladespannungseinstellung"

Grüße
Lui
Ich lade über den LiFe Modus meines toolkit M6D Ladegeräts (4 Zellen). Normalerweise mit 10A.

Gruß,
Markus
 
Es muss doch kein Akku mit BMS sein.
Ich habe 3 Stück GBS 12V 100AH, die ich mit Balancer-Anschlüssen ausgerüstet habe,
geladen wird mit Junsi X8.
End Current ist so eingestellt, dass sich ca. 0,3 A ergeben, bei Ladeschluss-Spannung von 3,55 V.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten