Cfk-Staub und Staubsauger: Wie groß ist die Gefahr?

Jan

Moderator
Durch den Staubsauger wird eine Menge Luft aufgewirbelt.
Feine Staubkörner werden mit der Luft angesaugt und durch den Staubbeutel hindurch hinten wieder ausgeblasen, weil der Beutel sie nicht fängt.
Cfk-Staub, der durch Trennen, Schleifen usw. entsteht, ist sehr feiner Staub.
Und das Zeug ist gefährlich.
Drum: Staubsauger macht die Sache noch gefährlicher...
Oder nicht?
Weiß das einer?
 

JB 359

User
Hallo,
das Problem habe ich auch. Was für ein Staubsauger ist denn nun empfehlenswert?
Ein HEPA-Filter habe viele Haussauger. Allerdings ist auch bei den guten (Miele...) nur ein Filter der Klasse 12 angegeben, wenn überhaupt. Und richtig filtern scheint ja erst die Klasse 13 zu tun. Die 12er sind garnicht so richtig spezifiziert. Ansonsten scheint das "Staubsauger mit HEPA Filter" nur ein Werbe-Gag zu sein.


Ich trage immer beim GFK-CFK-schleifen eine Atemmaske mit Kohlepatrone. Das nützt aber nichts für den Staub, der sich im Raum absetzt und der im Staubsauger landet und später woanders wieder verteilt wird.
Gibts eine gute Staubsaugerhalterung, mit der man direkt beim Schleifen absaugen kann?
 
Hallo,

welche Hepa Filterklasse ist für CFK-Staub zu empfehlen?
Reicht 12 (definitiv bei Miele angegeben) oder darfs ein bischen mehr sein ;-)

Danke.
Gruß
Bernd
 
Wir benutzen die von Festo - richtig gut!
Ein anderes Problem ist aber, das der Staubsauger nicht alles wegsaugt. Der Rest geht weiterhin in die Luft. Hier helfen dann Absaugwände und Absaugtische - aber fürs Hobby etwas "overdressed".

Schlimmer ist, das der Staubsauger auch die angesaugte Luft wieder in den Raum bläst und schon wirbelt er massiv Staub auf.
Abhilfe schaft ein langer Schlauch und der Staubsauger im Nebenraum...
...oder einfach ein Staubraum, im dem nur mit zusätzlicher PSA gearbeitet wird... (und den kann dann der Lehrling alle paar Tage(!) mal reinigen!!! :P

Gruß

Tobias
 
Lustig sind auch die Swirl Staubbeutel, die auch eine Hepa Filterung bis 10 leisten sollen!!!!

Wer allerdings im Klein gedruckten Liest erkennt ganz schnell: Zitat "HEPA-Faltration bis 20 cm/s Durchströmungs-Geschwindigkeit gewährleistet".

Ohne jetzt nachrechnen zu wollen, würde ich sagen mein Staubsauger Schaft mehr (geschätzt).

Sinn macht da nur ein guter Mix von PSA und Staubsauger.

Und den endgültigen Schutz gib es nicht, nur ein Bewusster Umgang mit den gefahren bewahrt uns vor schlimmeren Folgen.
 

Nice

User
Ich hätte noch ein Vorschlag,
ob es geht, weiß ich nicht, benutze das System aber bei meiner Sandstrahlkabine, da benutze ich Hartmetall Splitz, sehr fein und Aggressive.

Prinzip ist wie bei einer Kaskade, nur das ich das in einem separaten Eimer mache, da werden alle feinen Stäube gefangen.

Das würde ich auch so bei CFK machen, habe dazu aber noch nix gebaut.

Aufbau:
Staubsauger neben an, Schlauch in einem Eimer mit Deckel (Loch im Deckel für den Schlauch machen), ein anderen Schlauch auch durch den Deckel in den Eimer, den aber bis kurz vor dem Boden, Eimer halb mit Wasser fühlen.
Funktion:
Der Staubsauger erzeugt einen Unterdruck im Eimer, dieser wiederum holt sich die Luft aus dem anderen Schlauch, die Luft muß dabei aber durchs Wasser und der Staub bleibt im Wasser gebunden.

Wie schon gesagt, noch nicht ertestet, hab bis dato nur mit Sauger, Beutel und Feinfilter den Staub abgesaugt, da es immer nur mal etwas hier und da ist, aber so wie ich das lese, ist CFK Staub wohl um einiges schlimmer als ich immer dachte, habe sonst jahrelang mit Grafit zu tun gehabt, ob das auch schlimm war....

Zentrifugal Kaskaden arbeiten im Prinzip nicht anders, nur das sie groß sein müssen um den Feinstaub von der hohen Ansauggeschwindigkeit zu bremsen.
 

Jan

Moderator
Lösung: Zentralstaubsauger und Abluft abgeleitet nach draußen.

Das Wasserfilter-System gibt es auch industriell. Sieht aus wie so ein etwas größerer Bodenstaubsauger. Kärcher hat meines Wissens so ein Ding im Angebot.
Ändert aber nichts daran, dass es einfach ein tierisches Geschäft ist, den Sauger immer wieder zu entleeren und neues (frisches) Wasser einzufüllen.
Außerdem gruselt es mir vor den Schimmelproblemen, die man immer dann hat, wenn man mit Wasser zu tun hat...
 
Hallo zusammen,

ich benutze seit vier Jahren einen Festool Sauger der CTM-Serie, auch die ganze Zeit hindurch in der ich Serien von Teilen auch und gerade aus CfK gefräst habe. Nicht billig, aber alle Versuche mit anderen Saugern vorher haben beim CfK-Fräsen die Atemluft extrem verseucht. Wenn ich mit dem Festool absauge, kann ich im Raum bleiben, auch wenn der sicher immer noch nicht 100% filtert.

Gruß Hajo
 
Oben Unten