CNC Styroschneide (NICHT Hans23)

Hi,
ich bin günstig an eine große Menge EPP gekommen und möchte mit eine CNC Styroschneide bauen. Da mir leider nicht allzu viel Platz zur Verfügung steht, soll es keine Hans23 CNC Styroschneide werden.
Ich habe schon kräftig Ideen gesammelt und möchte eine Variante, wie hier gezeigt nachbauen:
http://www.tron-cnc.de/cnc-styroporschneidanlage.html
Nur möchte ich das Ganze aus Aluminium bauen und die Motoren für Y oben auf das Portal bauen. Ein Vereinskollege, der mir die Teile herstellen will, hat gesagt ich solle die Wellen aus Silberstahl machen. Da ich mit einfachen metrischen Gewindestäben (M8) verfahren möchte, dachte ich an eine X-Achse mit 1m Länge.

Weiß einer wie dick da die zwei Silberstahlwellen mindestens gewählt werden sollen, sodass diese nicht durchhängen?

Also in Ebay gibt es ja superbillige Chinasteuerungen für 4-Achs. Wie sieht es hier in Europa aus? Ist die Letmathe Steuerung gut geeignet? http://rc-letmathe.de/product_info.php?cPath=61&products_id=1113

Sind diese Motoren von Letmathe ( http://rc-letmathe.de/product_info.php?cPath=61&products_id=1266 ) etwas oversized? Habe wegen einem Fehlkauf für die Tron noch 2 und würde dann zwei davon kaufen.

Ich werde nachher noch ein Bild meiner Anlage (Idee) anhängen.

Lg Martin
 
Also so sollte sie in etwa aussehen.
cnc styroschneide.jpg

Die schwarzen Teile sollen alle aus Alu werden. Oben drauf in Schwarz der Schrittmotor. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, aber ich glaube statt den Draht direkt an der Konstruktion zu befestigen, soll diese meinen Schneidebogen bewegen, dann bräuchte ich keine besonders steife Konstruktion.
 
achte auch die Achsstabilität

achte auch die Achsstabilität

Hallo martin92,

ich habe meine Styroschneide jetzt fertig, da ich auch für Messebauer oder Modellbauer Sachen schneide, sollte die Maschine recht groß sein, ich habe mir 1000x1000mm vorgenommen und kam nur mit 'guten' Führungen weiter, alles andere würde bei dem Hebel nachgeben, bzw Schnittschrott produzieren.

http://www.rcmovie.de/video/2198d4752176ba2e2979/CNC-Foam-Cutter

solltest du Fragen haben PN oder email jraschke[at]rs-de.net

Gruß
Juergen
 
Huhu,
ja so eine Maschine übersteigt ja mit schon mit dem preis für nur 2 Achsen (Linearführungen+Wagen) mein Budget.

Zur Zeit:
Letmathe Steuerung 85Euro
Schrittmotoren 25Euro (2 vorhanden)
Mechanik denke ich um 50Euro
Netzteil aus altem PC
Regelbarer Schneidetrafo (schon vorhanden um 50Euro)
Älterer PC entweder umsonst, maximal 20Euro

Wenn die Spindel zwischen zwei Führungen sitzt, man das alles genau arbeitet (H7) und Drylin Lager verwendet, denke ich kommt ein stabiler Aufbau raus.
 
hallo,
ich wollte am Anfang auch sparen, hatte mir lange Schubladenschienen (1000mm) besorgt und hatte mir einen Testaufbau erstellt... da habe ich mir schnell eine anderen Weg gesucht, schon alleine die Übergänge würden den Schnitt versauen.

Ansich solltest du mit den Führungsstangen hinkommen, die Y Achse darf aber nicht zu hoch werden, wie wilst du den heißen Draht führen...einen einfachen Bogen hängend oder mit Feder/Umlenkrollen gespannten Draht...


Huhu,
ja so eine Maschine übersteigt ja mit schon mit dem preis für nur 2 Achsen (Linearführungen+Wagen) mein Budget.

Zur Zeit:
Letmathe Steuerung 85Euro
Schrittmotoren 25Euro (2 vorhanden)
Mechanik denke ich um 50Euro
Netzteil aus altem PC
Regelbarer Schneidetrafo (schon vorhanden um 50Euro)
Älterer PC entweder umsonst, maximal 20Euro

Wenn die Spindel zwischen zwei Führungen sitzt, man das alles genau arbeitet (H7) und Drylin Lager verwendet, denke ich kommt ein stabiler Aufbau raus.
 
Ja zwischen Schubladenführungen und "meiner" Lösung liegt schon ein Unterschied. Ich denke es kommen in den Schlitten dann auch noch Igus Drylin Lager.
Bei den Abmessungen bin ich mir noch nicht ganz im Klaren, was ich denn brauche. Zur Zeit würde mir für einfache Nuris 60cm X und vllt 15cm Z langen. Y kann man ja variieren.
Man will sich ja aber Möglichkeiten für Später freihalten, als 1m X und vllt 50cm Z.
 
Hallo Martin,

meine Maschine ist relativ ähnlich zu Deiner Idee.
12mm Silberstahlwellen und Igus Gleitlager.
Es darf aber nur eine Welle als Festlager dienen. Sonst wird es zu 100% klemmen.
Der Rest ist aus verschiedenen Alu Vierkatnrohren.
Aber mach nicht den Unsinn mit den Baumarktgewindestangen.
Schau mal bei modellbau-letmathe oder maedler was eine 10x3 Gewindespindel kostet...
Die kosten fast nichts und sind wesentlich besser geeignet als normale Gewindestangen.
Ich würde die Maschine nicht zu groß bauen. Falls Du keine Serienproduktion starten willst oder andere Teile außer den üblichen Modellbauteilen schneiden willst sind 60x15 in Ordnung.
Wenn Du einen großen Y Weg baust, bekommst Du Probleme mit dem Schneidebogen.

Gruß
Fabian
 
Hier funktioniert es aber auch irgendwie:
styro+elektronik.jpg

Gibt mir irgendwie mehr Vertrauen in die Genauigkeit. Allerdings rechnen sich die Gleitlager dann auch schon wieder hoch, wenn man 16 Stück braucht.
Würdest du dann quasi statt einer Welle die Spindel einsetzen?

Lg Martin
 
Danke für den Link.Nur verstehe ich nicht, wie die Achse Kräfte kompensieren soll, die durch eine verbogene Spindel nach oben wirken. Hebt die Spindel den hinteren Teil an, so senkt sich doch der vordere Teil des Portals nach unten.

In etwa so
Unbenannt.jpg
 

AlexB

User
Hallo,

Man kann auch aus nem Aluprofil aus'm Baumarkt und ein paar Kugellagern eine sehr genaue Führung bauen.

Siehe hier:http://www.0815er.com/modellbau/

und dann auf CNC -Styroschneidmaschine gehen. Original ist das glaube ich von nem französischen Konstrukteuer, Michael hat das aber hier sehr schön erklärt.

Gruß

Alex
 
Hallo,
ja durch die Schneide bin ich auf meinen Aufbau gekommen. Ist mir persönlich zu kompliziert gelöst, ich habe ja die Möglichkeit etwas bearbeiten zu lassen. Wird dann bestimmt auch genauer.

Edit: Wie kann ich den Antrieb mit den Spindeln auf die Aluteile übertragen? Würde es langen direkt in die Teile ein Gewinde zu schneiden oder ist das zu schnell abgenutzt?

Oder ich baue diese Spezialmuttern hier ein http://rc-letmathe.de/product_info.php?cPath=61&products_id=1107 wie schaffe ich es aber diese zu befestigen, dass sie sich keinen mm bewegen, langt es sie einzupressen?
 

AlexB

User
Hallo,

Ist mir persönlich zu kompliziert gelöst, ich habe ja die Möglichkeit etwas bearbeiten zu lassen. Wird dann bestimmt auch genauer.

Kompliziert? Du bekommst die Dateien vom Michael doch schon fertig gezeichnet. Bloß auf die Maschine und los. Wenn du die Sachen fertigen lassen kannst, dann mach sie doch aus Alu. Deine 1,5 cm Silberstahlwellen biegen sich schon durch ihr Eigengewicht ab einer bestimmten Länge durch. Dazu kommt das Gewicht der Schlittenkonstruktion und des Bogens. Das ganze neigt dann stark zum Schwingen. Hinzu kommt, das durch den hohen Aufbau des Schlittens die ganze Geschichte torsionsgefährdet ist. Da helfen dann die besten präzisionsgefertigten Teile und die tollsten Dry-lin Führungen nichts mehr. Zudem kosten die Dinger richtig Geld. Ein Alu-Vierkant aus dem Baumarkt kostet unter 10€, schwingt und verdreht sich nicht und biegt auch so schnell nicht durch. Die Kugellager bekommst du z.B bei http://mixware.de für kleines Geld in genau der Stückzahl die du brauchst. Und die ganze Sache ist bei weniger (Kosten-)Aufwand mit Sicherheit präziser als die Silberstahlwellen-Konstruktion. Ich will dir deine Konstruktion nicht madig machen und finde es immer toll wenn jemand so ein Projekt startet. Aber du postest ja sicherlich unter anderem auch hier um konstruktive Kritik zu erhalten. Du hast ja zuvor schon geschrieben, daß der Kostenfaktor für dich eine wichtige Rolle spielt und ich habe die Befürchtung das du im Moment eine teurere Variante ansteuerst, die u.U. dann auch noch das schlechtere Ergebnis liefert. Nur weil etwas günstig zu machen ist muß es nicht gleich schlecht sein...

Gruß

Alex
 
Hallo,
ja Alex ich bin dankbar für jede Teilnahme hier am Thread. Ich hab mir nochmal die Maschine von den 0815ern angeschaut und mir gesagt : Give it a try. Was kann schon passieren als dass ich bisschen Holz verschnitten habe? Und wenns klappt ist doch noch besser.
Ich war nämlich heute bei meinem Vereinskollegen und der hat gemeint, daqss meine teile um die 200Euro kosten und vor allem noch lange dauern.
Kugellager und Gewindestangen sind bereits bestellt, PC schon fast fertig organisiert.
Ich berichte weiter von meiner "0815"Maschine :D


Lg Martin
 

Wattsi

User
Genauigkeit

Genauigkeit

Bei der Konstruktion sollte auch die zu erzielende, oder besser gesagt erforderliche/erreichbare Genauigkeit bedacht werden. Ich bin kein Maschienebauer daher würde es mich interessieren wie weit sich eine Silberstahlwelle bei 600mm Spannweite unter ihrem eigenen Gewicht + ca. 150g für die Z Achse(300g/2) durchbiegt...
Schneidekräfte treten beim Styroschneiden keine auf, entgegen dem Fräsen, da sich der Draht den Weg freibrennt und das Styro nicht berührt (bei optimaler Einstellung) daher auch kein Pendeln oder Wellen im Material.
Gruß
Wolfgang
 

AlexB

User
Hallo Wolfgang,

ich habe die Konstruktion sicherlich nicht statisch durchgerechnet. Vielleicht geht es ja bei 600mm noch, deshalb mein Hinweis ab einer bestimmten Länge. Mir ging es eher darum generell auf die Problematik von Führungen aus dünnen Stahlwellen hinzuweisen. Mit den Schneidekräften gebe ich dir Recht. Man sollte jedoch bedenken das an der ganzen Geschichte ein Schneidebogen mehr oder weniger schwingend an einem Schneidedraht aufgehängt ist. Wenn dieser Bogen durch die Bewegung ins Schwingen kommt und das in einem System welches nicht über eine ausreichende Steifigkeit verfügt, dann hat das auch Auswirkungen auf das Schneidergebnis. Das ist ja z.B. auch der Grund warum die Jungs bei der Hans23 spezielle Anglerschnur nehmen welche sich so gut wie gar nicht dehnen läßt. Auch haben die Gewindestangen je nach Qualität einen gewissen Schlag, was auch wieder zu Schwingungen führt. Es gibt hier im Forum auch einen Ansatz mit Rundführungen, allerdings wurden da Alurohre mit größerem Durchmesser verwendet. Die Schiebehülsen wurden selbst aus GFK laminiert. Statisch bestimmt besser als die dünnen Vollstahlwellen und auch ein interessanter Low-cost-Ansatz. Ich glaub die Rohre kamen da auch aus dem Baumarkt. Auch wenn es jetzt scheint das ich hier Werbung machen will, so oft wie ich die Seite erwähne, aber bei http://www.mixware.de wird viel erklärt bezüglich der Festigkeit unterschiedlicher Führungen. Ich bin auch kein Fachmann und habe mir vieles angelesen. Ich habe bisher zwei Fräsen gebaut(und dabei viel Lehrgeld bezahlt) Die Teile für eine Schneide hab ich auch schon gekauft. Allein mir fehlt die Zeit... Das was du bezüglich erforderliche Genauigkeit gesagt hast trifft es auf den Punkt und genau das ist ja auch der Reiz mit minimalem Aufwand ein tolles Ergebnis zu erzielen. Die Hans23 ist was das angeht genial. Ich werde jedoch auch eine konventionelle Maschine bauen, ganz einfach weil ich sie abbauen und transportieren können möchte. Umso mehr ist es dann schade wenn man verhältnismäßig viel Geld (dry-Lin Führungen) ausgibt und die Resultate dann schlechter sind als bei den Billiglösungen.

Gruß

Alex
 
Okay über die Konstruktion bin ich mir nun im Klaren. Nun suche ich nach der passenden Software.
Vom Fräsen habe ich bereits Mach3 und kenn mich da schon bisschen drin aus, also wäre das schön weiterzuverwenden.
Also suche ich nach Software, um Flächen zu erzeugen. Ich habe mir mal GMFC angesehen, das sieht schon mal sehr toll aus. Jedoch kostet die Pro Version richtig Geld.
Auch könnte man mit Profili den Code erzeugen, hat dann aber nicht alles in einem Programm wie bei GMFC, auch würde mich das nur 35Euro kosten.
Wasempfehlt ihr?

Lg Martin
 
software

software

Hallo,

solltest du nur Flächen schneiden wollen, reicht Profili aus, der erstellte GCODE ist 100% mit MACH3 nutzbar.


gruss
Juergen
 
Ja ich würde am Liebsten mit GMFC schneiden, habe mir mal ein paar Videos angeschaut. Die Möglichkeiten bietet Profili gar nicht, für mich wäre so ziemlich das Interessanteste rechte und linke Flächenhälften platzsparend im EPP platzieren zu können und dass am Ende ein Quader rauskommt, der die Flächen schützt. Nur brauche ich dann wieder neue Hardware und die PE Version (habe einen Win98 Rechner geschenkt bekommen) kann das gerade erwähnte gar nicht...

Edit: Ich habe ja schon bei Letmathe bestellt, entweder kann ich noch ein Board der Bestellung beifügen oder ich baue eins nach. Achja ich habe die angeschrieben und per Autoresponder kam die Nachricht, dass die Leute nächste Woche in Urlaub sind. Ich habe ja dort schon mal was für die Tron dort bestellt und ich glaube ich muss noch über 2 Wochen darauf warten.(Nicht gerade der schnellste Shop). Ahh und die Kids in unserem Verein rennen mir jetzt schon die Bude wegen den Nuris ein :D
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten