Die neuen Graupner VektorLine (hier die Hexe)

Motordrehrichtung?

Motordrehrichtung?

Hallo in die Runde,

ich möchte den Mini-Magnum mit dem Antrieb einer Graupner Vector Unit befeuern. Der Motor soll ganz klassisch in die Rumpfnase mit Propeller in Zuganordnung.

Nun zu meiner Frage: Welche Drehrichtung braucht mein Motor: CCW oder CW?

Und noch eine weitere Frage: Gibt es diese Motörchen auch noch woanders als bei Graupner?

Danke vorab schon mal für eure Antwort.

LG
Hannes
 

van3st

User
CCW oder CW ist seit Hobbyking keine eindeutige Angabe mehr!

Von der Pilotenperspektive (also hinter dem Propeller sitzend im Uhrzeigersinn/CW) ist normal. Bei HK wäre das aber CCW, weil die Dödel von vorne auf den Propeller schaun.
 

RC-PPG

User
CCW oder CW ist nicht wichtig da Graupner für beide Richtungen ein Luftschraube dazu gefügt hat.
Zur zeit habe ich ein Larissa von Hilmar Lange gebaut mit eine Vector Steuerung.
Leider haben wir momentan zu viel für der Erstflug.
 

max z

User
Der mitgelieferte Motor lauft von Vorne gesehen im Uhrzeigersinn (zumindest meine zwei Exemplare), und aus die Betriebsanleitung ist zu deduzieren dass auch Graupner das mit CW bezeichnet. Also gegenläufig zu einem normale Verbrenner.

Gruss,
Max.
 

Hady83

User
Schwerpunkt Hexe

Schwerpunkt Hexe

Hallo, meine Hexe ist mit dem Schwerpunkt "out of the Box" ebenfalls unfliegbar. Akku muss wie auf dem Bild angebracht sein.



20180112_101513.jpg
 

Hady83

User

Anhänge

Haifly

User
Profil Airliner?

Profil Airliner?

Hallo Richard,
sorry, das Teil ist ohne Bauplan entstanden. Einfach eine halbe Platte Depron genommen und mit der Rumpfröhre angefangen. (Den Link zur Fotogalerie oben hast Du gesehen?)
Hallo Volker,
welches Profil hast Du da genommen?
Ich hätte mal ein Clark Y versucht. Deines schaut auf den Bildern mein ich aber etwas anders aus.
Gruß
Wolfgang
 

Haifly

User
mein airliner fertig

mein airliner fertig

Vielen Dank Volker für die tolle Vorlage!:)
 

Haifly

User
Bilder Plan + Teile meines airliners

Bilder Plan + Teile meines airliners

für diejenigen,die Volker nach einem Plan gefragt hatten: ich hatte mir für meinen Entwurf einen gezeichnet (altmodisch von Hand auf Papier). Ich wollte die Depronplatte auch möglichst gut nutzen. Leider kann ich die Größe nicht einscannen, deshalb nur ein Foto mit dem Handy hier:
CIMG2023.jpg
Den Plan habe ich dann mit (wieder ablösbarem2) Sprühkleber auf die Platte geklebt und dann die Teile ausgeschnitten (dann Papier wieder abezogen). Hier ein Bild von den ausgeschnittenen Teilen:
CIMG2024.jpg
und von Teilfortschritt:
CIMG2027.jpg
Damit der Rumpf richtig rund wird, habe ich an der Trennstelle zwischen Vorder- und Hinterteil eine kreisrunde Depronscheibe eingeklebt - und danach weit ausgeschnitten. So konnte ich exakt zusammenkleben:
CIMG2028.jpgCIMG2031.jpg
Als Bauhilfe hat mir die Innenseite einer Tesa-Malerkrepprolle gedient: :cool:
CIMG2032.jpg
Bin halt alter Perfektionist. :D
Gutes Gelingen allen, dies auch versuchen wollen.Vielleicht hilft mein Kram huer etwas.
VG
Wolfgang

Nochmal Disclaimer hier: beruht alles auf dem Video und den Beiträgen hier von Volker aus Braunschweig - s.o.
(ich hoffe das ist ok so, Volker?)
 

vollker

User
Na klar ist das ok.

Na klar ist das ok.

Hallo Wolfgang,
ich freu' mich auf deinen Bericht vom Flug. Schaut gut aus!
 

wingman3

User
Mein Vector-Hangar

Mein Vector-Hangar

Hallo,

nachdem ich für die diesjährige Hallenflugsaison zunächst keine Alternative zum ewigen Shockflyer-Rumhampeln gefunden habe bin ich eher per Zufall auf die Graupner Vector Linie aufmerksam geworden.

Zusammen mit dem DEPRON-ähnlichen "Modellbauschaum" mit ca. 1,5 bis 1,8mm Dicke kann man mit minimalem Aufwand interessante Dinge fabrizieren.

Was ich mir in den letzten Wochen überlegt und gebaut habe möchte ich hier gerne mal vorstellen.

Danke an Jürgen B. für die Idee zu meiner Mini-Auster
Danke an Vollker hier aus dem Forum für die Dokumentation seines Airlinermodells die ich hier auch als Grundlage verwendet habe.

In dreien der vier Modellen arbeitet eine Vector-Unit mit dem Vector-Extreme Motor. Zumindest bei der Auster würde auch der normale Vector Motor bestens ausreichen.
Nur beim Learjet habe ich zu den beiden Vector-Motoren einen Spektrum AR6000-Baustein aus einem ausgeschlachteten UMX-Flieger verwendet. Der darin integrierte Bürstenregler schafft diese beiden Motörchen ohne Probleme.

Hier noch ein paar Bilder der Flotte - und natürlich das Flugvideo .


t2_1411x1058.jpg

Auster2_1305x879.jpg

airl2_1512x1134.jpg

lear2_1512x1134.jpg

disc2_1512x1134.jpg





Die Original Graupner-Vector-Hexe habe ich natürlich auch ausprobiert. Die hängt jetzt (ohne Unit) als Deko in der Werkstatt und wird nach Ende der Indoorsaison "draußen" spielen dürfen.

Gruß
Helmut
 

wingman3

User
schau mal bei Sperrholz-Zembrod unter "Modellbauschaum". Gibts angeblich auch im Architektenbedarf.

Die Platten haben keinen Aufdruck - daher leider kein Artikelname bekannt.

Graupner bringt ja gerade auch ein neues Material auf den Markt - passend als "Vector-Boards" bezeichnet. Das werd ich auch mal testen. Ist wohl ziemlich unkaputtbar aber für meine Zwecke wohl zu flexibel.

Helmut
 

Haifly

User
Vector Hangar

Vector Hangar

Schöne Flotte hast Du da Helmut. Ich war ja als alter "Holzwurm" lange skeptisch hinsichtlich der Schaumstoffe. Aber es hat auch was, vor allem für Drinnen.:)
Der Tip zu Zembrod ist klasse. Deren Modellbauschaum gibt es ja in sehr unterschiedlichen Größen (und auch Dicken). Da muss man nicht die großen unhandlichen Platten bestellen. Das kostet ja auch extra.:(
VG
Wolfgang
 

Haifly

User
mein airliner die Dritte

mein airliner die Dritte

Nachdem fliegen in der Halle wg. der 5. Jahreszeit nicht geht, hab ich mich gegen die Tradition vor dem Jungfernflug ans "Design" gemacht:
WIN_20180131_17_04_31_Pro.jpg
:D
 

Haifly

User
Jungfernflug airliner

Jungfernflug airliner

Hallo Wolfgang,
ich freu' mich auf deinen Bericht vom Flug. Schaut gut aus!
Nachdem die Halle wieder zur Verfügung stand gings ans Einfliegen. Ging leider nicht wie so oft geschrieben "wie auf Schienen". Aber er flog - irgendwie. Habe, nachdem der Gleitflug ganz passabel aussah, dann doch Einiges unternehmen müssen und es hat schon 1,5 Std. gedauert, bis ich ihn 1x rund um die Halle bekam. Hm, es sind auch noch Punkte offen. Aber erstmal Bilder:
WIN_20180219_15_48_39_Pro.jpg
das hat die Halle mit der Schnauze gemacht - böse Halle :o
WIN_20180219_17_14_22_Pro.jpg
Akkuposition final
SP musste doch weiter nach vorne, als beim 1. Geitflug.
Der Motor hatte offensichtlich zu stark nach oben gezogen, so dass ich provisorisch hinten an der Unit etwas Klebeband unterlegen musste. Ganz offensichtlich genügen da kleine Differenzen für große Wirkung. Überhaupt benötige ich ca. 80% des Gas-Servowegs, damit er oben bleibt (statt 1/3 Gas). Habe auch die EXTREME unit!! Ob da schon die 6g Mehrgewicht (56g) schon so eine starke Rolle spielen?
Fahrt aufnehmen am Boden geht auch nur mit Schups und 100% Gas (über den Triggerschalter der MZ-4). Das, obwohl ich 3 halbkreisförmige "Fahrwerk"-Scheiben unter den Rumpf plus je 1 Stützer unter die Winglets geklebt hatte, damit nicht so viel Reibungsfläche da ist. :confused: Viell. ist unsere Halle zu schmutzig und damit rau. :eek:
In den Kurven neigt er sich sehr stark in die Innenkurve, so dass er sehr viel Höhe verliert - und nicht um die Ecken kam. Kann ja nicht mit Ruder gegensteuern. Erst nachdem ich den Servoweg für Seite ganz aufgedreht hatte, also 100%, konnte ich um die Ecken und dann noch weiter kommen. Aber jetzt reagiert er schon sehr heftig, wenn man nur ein bisschen die Richtung korrigieren will. (wär sicher besser mit nem "großen" Sender)
Ob der Antrieb weiter nach vorne muss? (dachte, dass es besser ist, näher am SP) Wird für den nächsten Test umgebaut. Gößere V-Form? Mal sehen.
Ach ja, Profil: ich hab Clark Y genommen.
Die Rumpfspitze muss eh neu gemacht werden - da werde ich mir eine stabilere Konstruktion überlegen. Die darf aber nicht schwerer werden. Seufz. Aber man wächst ja angeblich an seinen Herausforderungen.:)
 

wingman3

User
Hallo Wolfgang,

Schade, dass das nicht so recht geklappt hat.

Ich hab noch mal schnell ein Foto von meinem Vector-Airliner gemacht (der aus Post #74) um die Position des Motoraufsatzes zu zeigen. Könnte sein, dass Du noch ein bischen nach vorne damit musst.

IMG_1321_1613x1210.jpg


Auf dem Video ist leider die Sequenz mit dem Bodenstart nicht enthalten - den macht er aber problemlos. Allerdings ist das Steuern mit der MZ-4 schon "sehr" gewöhnungsbedürtig. Hab leider auch keinen richtigen HOTT-Sender.

Weiter viel Erfolg

Gruß Helmut
 
Oben Unten