Endlich !!

Hallo Ihr alle!
Sooo, endlich habe ich meinen Rumpf versiegelt und wunderbar grundiert bekommen... Vor zwei tagen habe ich das Freibord dkl Blau in zwei Lagen lackiert, gestern Abend das Unterwasserschiff lackiert. Dabei mußte ich das Blau abkleben. Jetzt habe ich heute Morgen das Klebeband abgezogen und gesehen, dass an dem Blau ein Streifen zu sehen ist, dort ist der Lack etwas ribbelig geworden ;-(
Frage: Ist das nun vom Klebeband oder habe ich mir nun das Blau versaut!?? Gibts da ne Möglichkeit, den Streifen wieder wegzbekommen!?? Prielwasser oder rauspolieren, wenn alles durchgehärtet ist!? Mit den Besten Grüßen vom Hafen,
Sven
 
Hallo Svenson,

da ´ne Antwort zu geben, ist nicht leicht. Welches Klebeband hast Du benutzt? Tesa-Krepp?
Ich benutze seit Jahren im Bereich scharfkantiger Übergänge Tesa-Film ! Tesa-Krepp kommt bei mir nur zum Befestigen von Abdeckfolie zum Einsatz.

Schildere dein Problem doch ´mal in der Rubrik "Folie,Lack und Dekor". Dort findest Du in "Ralle" den optimalen Ansprechpartner!!!!
:)
Mfg
Joachim
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Hallo Sven,

Du scheinst nun die richtige Kombination von Epoxy, Grundierung und Farbe gefunden zu haben.

Zu Deinem Problem, Du bist einfach zu ungeduldig :D .

Laß den Lack immer ein paar Tage durchtrocknen. Auch wenn da was anderes auf den Dosen draufsteht, richtig durchgehärtet ist der Lack immer erst nach 3 bis 4 Tagen. Es könnte also sein, das Du beim abkleben - mit Tesakrepp? - kleine Dellen in den noch 'frischen' Lack (Blau) gedrückt hast.

Durchhärten lassen und mit Polieren versuchen, ansonsten neu Lackieren und dabei etwas mehr Geduld walten lassen.

Mir fällt das auch manchmal schwer, bin z.Zt. dabei einen Holzrumpf zu laminieren, der am übernächsten Wochenende vorführfertig sein soll, mal sehen ob das was wird :D .

Grüße

Walter
 
@ Walter

Da hast Du Recht, ich hab auch ´schon gedacht, das es etwas früh war mit der 2. Lackierung. Aber den Fehler haben wahrscheinlich schon viele von uns gemacht, und: Aus Fehlern lernt man ! ;)

Zum Abkleben kann ich nur haftendes Klebeband empfehlen !!! Das läßt sich dann auch noch schön leicht abziehen. Auf keinen Fall sollte das Klebeband bis zur Aushärtung des Lackes auf dem noch relativ frisch lackiertem Untergrung bleiben. Sonst: sh. Svenson !

Ich werde auch am Wochenende laminieren, und auch mein Rumpf soll eigentlich Ende übernächster Woche komplett lackiert sein. Aber ich halt´s mit "Kaiser Franz": Schau´n mer ´mal! :D Übermäßige Eile hat bekanntlich schon manch gute Vorarbeit versaut.

Frohes Gelingen wünscht

Joachim
 
Ihr habt wahrscheinlich Recht. Das Finish ist aber doch noch gelungen, Harz ist hart geworden, Grundierer von Simprop hat seinen Dienst getan und der Lack von Bahr ist doch nicht so schlecht, wie ich vorher dachte ;)
Allerdings hab ich die Streifen auf dem Blau vom Tesa-Krepp gestern Abend mit Reinigungsbenzin, nochmal vorsichtig abkleben und einer dünnen Lage Lack noch beseitigen können!!
Jetzt muß ich mich noch um das Deck kümmern... Hatte da an einen Holzton gedacht und diesen mit einer Schablone mit feinen dünnen Finelinerstrichen als Teak zu imitieren...
Wißt Ihr da noch was !?
Gruß u vielen Dank
Sven
 
Hallo Svenson,

Finger wech von Fineliner oder ähnlichen Filzstiften !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Effekt dieser netten Stifte ist der, daß das Holz ihn aufsaugt und schön unsauber in der Maserung verlaufen läßt. :eek: Wenn es den unbedingt ein Stift sein soll, dann benutze einen sehr weichen Bleistift, der hält.

Mfg
Joachim
 
:rolleyes:
Also, ich hab kein Holzdeck... Es ist Epoxyd, grundiert...
Oder verläuft Fineliner permanent auch, wenn ich später mit Klarlack drüber gehe? Wahrscheinlaich ja, oder!??
:eek:
Will ja SCHNELL fertig werden... keine Zeit für ein Holzdeck in drei Schichten, mit Kalfaterung etc...
Zack Zack Zack!!! :p
Gruß´Sven
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
aaahhh.... schnell schnell... kenn ich hab ich auch oft gemacht sieht aber hinterher einfach scheisse aus....

lass es.... imitier einfach nen Anti-Rutschbelag z.b. in grau guggst du hia :

http://www.graupner.de/prod_de_segelboote/2190.asp

ansonsten weisses Deck, und später nacharbeiten... kann aber auch in die hose gehen, ich weis wovon ich rede :D

Gruss
 
Hallo Sven,
bevor Du Finelinerstriche überlackierst, erst auf einem Probestück testen. Habe bei mir auswechselbare Bleibomben damit beschriftet (Gewichtsangabe) und dann überlackiert. Striche sind verlaufen.

Gruss

Ulli
 
Gratuliere zum (fast) fertigen Boot



war schön diese schwierige Geburt Live mitzuerleben


Ein tipp zu einem "schnellem Holzdeck"

1. Baumarkt
2. Furnier zum Aufbügeln aussuchen
3. Löhnen ( nicht zuviel)
4. Passend ausschneiden und Aufbügeln
5. Bleistift kaufen, (oder im büro klauen )
6. kalfaterung zeichnen
7- mit Revell Mattlack versiegeln

sieht prima aus

habe ich auf meiner Flower- klasse korvette so gemacht.

jaja , ich weiss , ich gehe manchmal Fremd und baue Motorboote.


[ 22. Januar 2003, 19:18: Beitrag editiert von: Eric ]
 
Oben Unten