• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Erfahrungen mit "überlangen"Schubrohren?

Hallo,
hat jemand von Euch Erfahrungen mit "überlangen" Schubrohren.Das Schubrohr müßte eine Länge von 1,25m haben.Kanns da irgendwelche Probleme geben?
Leistungsverlust?Oder brauche ich mir da keine Gedanken machen?
Vielen Dank für Eure Antworten.
mfG
Markus
 
Hallo Markus,
für welche Bine ist das Rohr?

Bei ner 160 er unbedingt auf 10 cm Durchmesser gehen.
Bei der großen Me waren es 90 cm da wurde genau bei 45 cm um 1 cm Tailiert. Das Problem ist nur, wir haben da keine genauen Schubmessungen zur Verfügung. Subjektiv war die Leistung sehr gut.

Beim Wilfried Prommer seiner Dassault sinds auch 90 cm Schubrohr mit ner TJ 74 das ist um ca. 8 mm nach hinten konisch der hat damit aber fast 1 kg Verlust.
Ich vermute Aber, das ein nur auf den letzten 15 cm um 1,5 - 2 cm konisches Endstück bessere Leistungen bringen würde, zumindest sprechen da die Erfahrungen mit den Schubteilern dafür. Bei den großen Jets wirds auch so gemacht.
Ob das Tailierte Rohr besser ist, kann ich leider im Moment nicht abschätzen.
Ich muss da demnächst auch dran, bei der Hawk wirds auch ein etwa 1 meter Monsterrohr.
Da werde ichs vermutlich zuesrt mal mit einem Tailierten Rohr versuchen.
Eins ist aber ganz sicher, der Flieger mit solch langem Rohr wird besonders leise.

Wenn du mehr Infos möchtest, dann ruf den Alfred an, der weis da recht viel und hift dir sicher.

Noch was zum Matterial, verwende bei der Länge kein Titanblech, das versprödet bei wechselnden Temperaturbelastungen und reist dann wie Papier, das Ergebniss ist dann Showreif.

Gruß
Eberhard
 
Hallo Eberhard,
die beiden Schubrohre brauche ich für 2 Frank-Turbinen(20kg).Ein Schubverlust von 1kg pro Turbine wäre locker zu verkraften.Ich werde heute noch mit Alfred Frank(den hast Du doch gemeint?)telefonieren,bin gespannt auf seine Meinung.Werde wieder berichten.
Danke!
Markus
 
Hallo Markus,
genau, wann kriegst die neuen Binchen, ich warte auch auf eine, bin mal echt gespannt. Aber wo willst die gemeinsam einbauen, das gibt ja einen Supervogel ? ? ! !

Für die brauchst aber unbedingt den 10 cm Rohrdurchmesser mit dem großen Jet-Cat trichter.

Da fällt mir noch was zu dem tailierten Schubrohr ein, Ich bin durch den hohen Schubverlust vom langen konischen Schubrohr drauf gekommen. Ich dachte damals, bei den kurzen Schubrohren bis ca. 50 max 60 cm länge funzt die konische Gestaltung so gut, das fast kein Schubverlust entsteht, desshalb habe ich angenommen, das eine konische Ausführung bis zu der Länge sich mit der Beschleunigungsstrecke der Venturiluft deckt und anaschließend durch Strömungsverluste ein Geschwindigkeitsverlust und leichte Volumenerhöhung des Abgasstrahles entsteht, desshalb wieder die leichte Erweiterung nach hinten.

Gruß
Eberhard

[ 22. Januar 2003, 13:13: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]
 
Hallo Eberhard,
ich brauche die Turbinen für meine zulassungspflichtige Me 163.
Wann ich sie bekomme,weiß ich noch nicht.
Ich habe heute mit Alfred bzgl.Schubrohr telefoniert,er meinte auch,daß 10cm Durchmesser ok. sein würden.Bzgl.Tailierung habe ich nicht mit ihm gesprochen.Mit zwei Turbinen müßte die Maschine trotz einer Spw.von 4,65m "üppig motorisiert" sein.Da kommt es ,wie gesagt,nicht darauf an,das letzte herauszuholen.
Vielen Dank für Deine Tipps!
Gruß
Markus
 

Rusty

User
Hallo Markus,
das ist ja der pure Wahnsinn was du da wieder vorhast.
Bin schon gespannt ob man da mal was zu sehen bekommt.
Gruß Adalbert
 
Hallo Markus,
2 x 20 kg sind bestimmt weit ausreichend, bei der Me mit 43 kg Fluggewicht hätten 2x 12 kg Schub schon gereicht. Mit 32 Kg Schub wars eher zu viel.
Wir mussten mit 1/3 Gas fliegen. Startstrecke 30 Meter.
Aber ich weis schon, dein Original hatte eine Steigleistung von 10000 Metern in 2 Minuten,
um das halbwegs Scale zu kriegen brauchts halt Power. -- !!!!----

Sag mal, mit was für einem Abfluggewicht rechnet ihr bei der 163 eigentlich ? Flächenbelastung hat die ja bestimmt recht wenig, die besteht ja nur aus Flügel. Zeig uns doch mal ein Bildchen von ihr.

Gruß
Eberhard
 
Hallo,
der Rohbau der beiden 1:3 Versionen(3,10m Spw.)wiegt nur noch 6kg!Bei der 1:2 Version rechnen wir mit 30kg Abfluggewicht.Auf alle Fälle wird sie zulassungspflichtig.Da mache ich mir keine Illusionen.Mein Freund Robert Moosbauer fertigt gerade die Rippen an.Die Wurzelrippe ist 1,20m lang und 18cm "hoch" :) Die Schubrohre sind auch schon fast fertig.Auf Alfred ist halt Verlaß.
Bei meinem nächsten Besuch werde ich ein paar Bilder machen.
Gruß
Markus
PS zu Info: Mir ist klar,daß so ein Gerät kein Spielzeug ist und ein gewisses Gefahrenpotential hat.Auch aus diesem Grund mache ich gerade den UL-Schein(den Theorieschein habe ich schon :D ).Etwas "Hintergrundwissen" kann bei diesen Dimensionen sicher nicht schaden.Außerdem betreibe ich seit 28 Jahren Modellflug.
 
Was? So alt bist Du schon? :D

Vielleicht kann ich Dir in ein paar Tagen etwas über die Schubverluste von Frank-Rohren mit einer Länge von 100cm erzählen. Wir haben gerade einen neuen Teststand für unsere Turbinen fertig gestellt. Zwar ist das kein Hitech, aber eine ziemlich präzise Waage wird wohl Auskunft über die Schubdifferenz geben. Das Schubrohr hat extra einen eigenen Schlitten bekommen, den man mit einer Schraube abbekommt.

Ich denke das Ergebnis einer P-120 mit einem 1m Rohr läßt schon Rückschlüße zu. Ich werde auf jeden Fall berichten.

Gruß,

David

P.S.: NAtürlich werden wir auf dem Prüfstand auch die super Tankverschlüße an unserem Smoketank testen.
 
Hi Markus,
bau noch bisserl größer, dann lohnt der Ul-Schein wenigstens, den Antrieb hättste dann auch gleich, die Kri-Kri fliegt mit zwei 19 kg Pegasus und wird mit Vollgas gleich viel zu schnell.

Wäre mal ne UL der anderen Art. "So unauffällig"

Gruß
Eberhard
 
@ David:Ich weiß,daß ich ,dank der hervorragenden Pflege meiner Frau,wesentlich jünger aussehe :D Auf Deine Ergebnisse bin ich schon gespannt.
@Eberhard:Den Besitzer der KriKri habe ich La Ferte kennengelernt.Er war sehr an meiner BD 5J interessiert.Wollte sie auch bauen.
Bzgl.UL schwebt mir eher sowas wie eine "Fascination"vor .Mal schaun.
Gruß
Markus
 

mikki

User
Schubverlust bei Schubrohren

Schubverlust bei Schubrohren

doppelt...

Hi Leute,

Bräuchte mal Infos was man so bei Schubrohren an Schub verliert, auf RCn hatt ich nichts gefunden dazu,
Gut währen dazu Messergebnisse der Federwaage oder der gleichen, denn ich hab bei dem Wetter keine Lust den Eurosport zu zünden und dann als vergleich die Biene auf nen Prüfstand zu bauen.....überlege mir nen grösseres für die F22 und Eurosport zu bauen nur wenns nix bringt nen 2 cm im Umfang grösseres vom Schub her würd ich mir das sparen, habe derzeit eine Frank Turbine TJ-74

Dank im Vorraus, grüsse micha
 
Hallo,

cih hatte in meiner F86 eine 70/16Raptor mit Schubrohr(Alfred) von 1m Länge und durchgehend 10cm Durchmesser verbaut. Schubverlust ca. 1 Kg.

Gruß
Uwe
 

tuxian

User
Wurde die Me 163 fertiggestellt und geflogen?
 
offtopic:
Zitat:"Wurde die Me 163 fertiggestellt und geflogen? "

..ja,darüber gibts hier auch einen Bericht(Suchfunktion).

Bzgl.Schubverlust kann ich leider keine Angaben machen.Aber wenn ich sehe,wie meine Reichenberg mit knapp 25kg Gewicht , Frank Raptor und einen sehr langen Schubrohr fliegt,kann es nicht viel sein.(Videos auf www.tankverschluss.de) ;-)
Gruß
Markus
 
Oben Unten