• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

FMS Yak-130 70mm (analog Freewing Yak-130 70 mm)

Die gehen sicherlich. Ggf. brauchst du dann halt 20g oder so Blei am Heck. Alles kein Thema, solange nicht wieder jemand so einen Humbug wie 6S 5000 vorschlägt.
 
Gewicht SLS XCube 3000er 30C

Gewicht SLS XCube 3000er 30C

Die gehen sicherlich. Ggf. brauchst du dann halt 20g oder so Blei am Heck. Alles kein Thema, solange nicht wieder jemand so einen Humbug wie 6S 5000 vorschlägt.
@MD-Flyer
Könntest Du mir mal das Gewicht vom SLS XCube 3000 30C messen.
Habe verschieden Gewichtsangaben gesehen.
SLS gibt 488 Gramm an.

Danke und Gruss Martin
 
Von denen habe ich noch nie etwas gehört. SLS ist für mich aber ungeschlagen. Und vor allem Gewicht und die kompakten Maße sprechen für SLS.
 

WeMoTec

User
Was mich regelmäßig irritiert ist, daß Leute meinen, die Akkus etablierter Marken wie SLS oder Gens Ace seien (zu) schwer, denn bei Billiglabeln wie Lemon RC, Wellpower, wie sie alle heißen, seien die Akkus leichter und deshalb besser.

Glaubt wirklich jemand, die Etablierten seien zu doof leichte Akkus zu bauen, und die Billigheimes hätten stattdessen den Stein der Weisen gefunden?

Es hat Gründe, wenn ein Akku bei gleichen aufgedruckten Daten leichter ist...

Tipp: einfach mal einen SLS 25C vergleichen mit einem 40C anderer Hersteller, dann stimmen auch die Relationen meist wieder...

Oliver
 

discus

User
Hallo Oliver,seit wann ist ein Red Power ein Billig Akku?Ich kann bei meinen 6s 30c SLS und 6s 25c Red Power in der Leistung aber keinen unterschied Merken,aber schon im Gewichtsverhältnis.

Gruss roland
 
Von denen habe ich noch nie etwas gehört. SLS ist für mich aber ungeschlagen. Und vor allem Gewicht und die kompakten Maße sprechen für SLS.
Es spricht auch nichts gegen die SLS. Sind nach wie vor auch für mich die besten und meine Lieblingsakkus. Problem in der Schweiz ist nur sie manchmal zu bekommen. In den Helis flieg ich nur SLS 6S 5000er und 5800er Cube und Quantum.

Habe nur nach einer Alternative gesucht wenn ich mal wieder keine kriege hier.
Schade liefert SLS nicht in die Schweiz, war zumindest vor einem halben Jahr auf Anfrage von mir noch so. Oder hat sich da was geändert ? Wär ja super dann könnte man ja direkt dort bestellen :cool:

@MD-Flyer
Die AGA Power wurden von Gerd Giese getestet vor einiger Zeit :)
http://www.elektromodellflug.de/aga-power-30c.html

Grüsse Martin
 
Version 1 in rot

Version 1 in rot

Hallo,
kann mir jemand sagen, ob die Version 1 in rot noch irgendwo lieferbar ist?
Die Version 2 mit gefedertem Fahrwerk wird nur noch angeboten, ist aber fast 100€ teurer.

Gruß
Klaus
 
Hallo,
kann mir jemand sagen, ob die Version 1 in rot noch irgendwo lieferbar ist?
Die Version 2 mit gefedertem Fahrwerk wird nur noch angeboten, ist aber fast 100€ teurer.

Gruß
Klaus
Die ist keine 100 € teurer, sondern nur 70 €. Und das gefederte Fahrwerk ist die 70 € absolut wert. :cool:
 

crashi

User
Flugplatz

Flugplatz

Hallo
Lässt sich die Yak auch auf etwas rauem Grasplatz ohne Schäden starten und landen- unser Platz ist zwar meist gemäht- aber Golfrasen ist was anderes.....
Gruß
Andreas
 
Ja. Allerdings empfiehlt sich dann das gefederte Fahrwerk der V2 (für meine V1 habe ich das nachgerüstet).
 

Macke233

User
SP? Und Klappen beim Start

SP? Und Klappen beim Start

Hallo an alle,

hatte heute Erstflug mit meiner YAK, leider hatte ich das Problem das sie
nicht vom Boden weg wollte, dadurch ist sie mir ein bisschen vom Platz in die
Prärie gerollt was sich prompt mit einem leicht verbogenem Bugfahrwerk gezeigt hat.
Beim zweiten Versuch habe ich die Klappen zur hälfte gesetzt damit gings dann
besser und sie ist nach 25 Meter abgehoben. Da ich vor einer Woche Erstflug mit
der Eflite Viper hatte, war ich doch etwas überascht das ich zum Start die Klappen
brauche. Akku habe ich den SLS XTRON mit 3000mah, um den Schwerpunkt einszutellen
musste ich eh schon 10gr ins Heck kleben das ich den vordersten Schwerpunkt überhaupt
erreiche. Daher nun meine Frage ob ich noch ein bisschen mit dem SP zurück sollte, so das das dem
Startverhalten eventuell helfen würde. Ansonsten würde mich Interesssieren wo man das Fahrwerk der V2
beziehen kann, eventuell würde ich das nachrüsten.

Gruß Martin
 
Dass die Yak nicht abheben soll, ist untypisch. Kein anderes meiner Impeller-Modelle hat so eine kurze Startstrecke. Und wenn ich Flaps verwende, geht sie mir nach dem Start gleich derart hoch, dass sie droht abzureißen. Flaps verwende ich nur bei der Landung.

Ich habe, wenn ich es richtig im Kopf habe, 25g Blei am Heck. Das ist aber normal. Ich kenne noch mehrere Yak-Piloten und die haben das alle so. Probiere es also einfach mal. 15 - 20 g mehr Blei am Heck machen viel aus, zumal die SLS-Lipos in der Regel nicht gerade leicht sind.

Das V2-Fahrwerk habe ich direkt von FMS; war innerhalb von drei Wochen da (aus China). Ansonsten gibt es noch ein paar China-Shops, die nicht schlecht sind für so etwas.
 
Schwerpunkt messen

Schwerpunkt messen

Hallo in die Runde

So nach längerer Krankheit ( 5 Monate :( ) habe ich es doch endlich noch geschafft meine Yak-130 zusammen zu setzten.
Einstellungen sind so weit ok und nächste Woche sollte eigentlich Maiden sein.
Ich hab mir jetzt gebraucht eine Schwerpunktwaage gekauft, da mich das mit den Fingerspitzen messen genervt hat. Konnte eine fast neue Teil-Q Schwerpunktwaage kaufen. Leider tue ich mich etwas schwer mit dem Schwerpunkt oder ich bin zu doof.
Den Schwerpunkt habe ich mal bei 82mm vorgesehen.
Wie habt Ihr den bei der Yak ermittelt ? in Normallage oder Kopfüber ? Vielleicht eine blöde Frage aber die Yak ist ja weder Hoch- noch Tiefdecker.

Danke schon mal für Eure Hilfe


Grüsse Martin
 
Hallo Martin,

ich kann dir mal sagen, wie ich das mache:

Den Schwerpunkt bei der Jak unter der Fläche mit einem Stift (Strich mit Eding) anzeichnen.

Die Schwerpunktwaage auf den passenden Abstand der Anzeichnung einstellen und das Modell auf beiden Seiten genau auf dem angezeichneten Strich auflegen.

Kippt das Modell sofort nach hinten, Akkus weiter nach vorne, kippt es nach vorne, Akkus nach hinten.

Wenn der Ausgleich mit dem Akku nicht reicht, muss Blei ran...

Das ganze so austarieren, dass das Modell ganz leicht nach vorne geneigt hängen bleibt.

Ich kann dir sagen die Jak fliegt super (einfach)

Also, keine Angst und ran...

Gruß
Klaus
 

Macke233

User
Hallo erstmal an alle,
Und Danke für die bisherigen Tipps.
Also ich habe mittlerweile 35gr Gewicht im Heck kleben, seit ich sie
Nun hecklastiger eingestellt habe geht sie super weg vom Rasen. Also
Ich glaube wenn hier welche ohne Blei ausgekommen sind, aber auch die sls 3000
Akkus im Einsatz haben, wird da doch gewichtsmässig eine ziemliche Streuung da sein.
Ich hab ehrlich gesagt gar nicht groß eingemessen da der Akku gar nicht so viel verschoben
Werden kann, war im Nachhinein ein Fehler. Aber nach nun ca 10 Starts muss ich Sagen der
Flieger ist top. Mit leicht gesetzten klappen und langsam Gas reinschieben sieht der Start super scale aus.
Noch einfacher fliegt nur die Eflite Viper. Also vor dem Maiden braucht man wenn Mans richtig gemacht
Hat wirklich keine Angst haben, lediglich bei der Landung muss ich hin und wieder durchstarten da kommt
Die Viper wesentlich gemütlicher rein. Passiert mir aber immer nur wenn ich beide Modelle an einem Tag geflogen bin. Alles in allem eine klare kaufempfehlung für die yak.

Gruß Martin
 
Oben Unten