Formenbau ?!Flügel, Rumpfhälften verbinden

Hallo,

Also auch mich hat das Formenbau und Laminiervirus gepackt! Ich hab mich jetzt durch etliche Berichte gelesen und hab ein wenig " Ahnung". Eine Frage allerding verfolgt mich schon die ganze Zeit:

Wie hält das Halz,Gewebe in der Form wenn z.b ein Flügel nass in nass verklebt wird?? Theroretisch müsste doch das Gewebe das am Ende oben ist zusammenfallen oder?? Wie hält das so sauber am rand der Form? Beim Rumpf kenn ich die Ballonaufblastechnik aber wie gehts da z.b im Leitwerksbereich?

Ich hab mit jetzt überlegt das man die Flächen, Rümpfe etc ja einzeln laminieren kann, dann absaugen etc. Anschliesend die beiden fertigen Rumpftteile mit einer Harzraupe zusammenkleben kann?? Ist mit Sicherheit nicht fest aber so würd ichs zum jetzigen Stand machen

PS. Suchfunktion genutzt!

Gruß Philipp
 

Jaro

User
Hallo Philipp,

die Antwort ist ganz einfach: Adhäsion.
Da das Harz eine gewisse "Klebrigkeit" hat, bleibt das Gewebe dort, wo es soll. Das ist bei modellbauüblichen Flächengewichten von Gewebe und den üblichen Formgrößen vollkommen ausreichend.

Wenn Du also ohne Stützstoff bauen willst, dann kannst Du auch gleich nass-in-nass verkleben.

Es empfiehlt sich aber mit kleinen Projekten zu beginnen! Nicht als Erstes einen ganzen Flieger in Voll-GFK bauen, sondern erstmal eine Motorhaube, ein Fahrwerk, einen Rumpf o.ä.. Sonst wird das Lehrgeld evtl. recht teuer...

Viel Erfolg und liebe Grüße
Jaro
 
Hey,

Ahh da geht mir ja ein Licht auf.:D Due gute alte Kohäsion und Athäsion ... da hätt ich aber auch selber drauf kommen können und das mit ner Industriemechaniker ausbildung^^ zzzz*gg*...

Hab gedacht ich fang mal mit nem Rumpfboot für nen kleinen SAL an.

Lehrgeld isses nich mehr.. noch 1 Monat Facharbeitergehalt und dann Schule :D

Gruß und Danke
 
Oben Unten