• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Freewing Avanti S 80mm

Famoso

User
Hallo Christian,

frag mal bei Natterer nach, wann er diese geliefert bekommt.
Evtl. kannst du dir dort ja eine reservieren lassen.
http://www.natterer-modellbau.de/sh.../Freewing-Avanti-S-EPO-1236mm-PNP::12671.html

Alternativ kannst mal noch in Frankreich bei Turbines-RC nachfragen (spricht sehr gutes Englisch)
Bei Turbines-RC sollte es nächste Woche soweit sein, dass mit der Auslieferung begonnen wird:
https://www.turbines-rc.com/en/jets-edf/1453-freewing-avanti-s-80mm-sport-jet-pnp.html


Viel Erfolg!

Ich baue am Wochenende ein Jeti MUI in meine ein. Denke aber, dass sich der Strom auch mit geladenen Akkus in ähnlichen Bereich bewegen wird, spricht auch für die Auslegung des 100A ESCs.
 
Anlenkverklebung der Querruder kontrollieren!

Anlenkverklebung der Querruder kontrollieren!

Hallo,
habe gerade ein YouTube Video vom 03. Juni , von der Avanti gesehen,
und dort hat sich im Flug eine Querruderanlenkung-Verklebung verabschiedet::eek:
https://youtu.be/AoVjOB7p2wM
Vielleicht nur bei der amerikanische Variante, aber vielleicht nochmal überprüfen ob genug Kleber benutzt wurde!
In der Mitte des Videos, bei 2:30 min, zeigt er die Stelle, wo mit Kleber gespart wurde. ;)
 

Famoso

User
Danke für den Hinweis Alex. Die Stelle sieht ja in der Tat nicht so aus, als hätte die überhaupt jemals Kleber gesehen.
Ich denke es macht Sinn, alle Hörner und Verbindungen zu kontrollieren, nicht nur das Querruder.
Meine sitzen jedenfalls alle fest.

Mit der Avanti bin ich nach etwas mehr als 40 Flügen immer noch sehr zufrieden. Alles funktioniert wie es soll und die Avanti ist nun perfekt auf mich eingestellt.

Allerdings ist mir bei ca. Flug Nr. 15 (+/-) folgendes passiert:
Eine der Landeklappen ist nach der Landung nicht mehr eingefahren. Sämtliche Steuerbefehle wurden nicht angenommen, das Servo war wie ausgeschalten und lies sich, trotz des noch angeschlossenen Akkus, von Hand bewegen.
Den Akku abgezogen und neu angesteckt hat das Servo sozusagen zurückgesetzt und es hat wieder funktioniert.

Was war passiert? Ich kann nur vermuten.
Ich hatte auf den Landeklappen eine Verzögerung von 1s eingestellt. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass dies bei manchen Servos, die am Leistungslimit betrieben werden, zu solchen Vorkommnissen führen kann. Insbesondere Servos an den Landeklappen in Verbindung mit der Verzögerung, wenn ich mich recht erinnere.
Da ja auf den Landeklappen schon eine größere Kraft wirkt, habe ich die Verzögerung wieder raus genommen.
Seit dem habe ich keine Probleme mehr.
Ob dies allerdings tatsächlich des Rätsels - Lösung ist, weiß ich nicht. Solange meine Einstellungen so funktionieren, lasse ich sie auch so.

Also: alles tip-top bei mir. Ich hoffe diese Woche noch ein paar Flüge machen zu können, bevor ich ab nächster Woche wieder eher andere Themen auf der Agenda haben werde.

Hoffe, Euren Nasen geht es allen gut ;)
 
Diesmal hat es nach einem Absturz mehr als nur eine gestauchte Nase gegeben, Fahrwerke rausgerissen, eine Fläche auch weg.

Heil sind alle Servos, der Antrieb sowie die zwei Hauptfahrwerke. Ebenso Höhen-und Seitenleitwerk.

War schon mein Fehler, beim Landeanflug mit bereits in Pos. 1 ausgefahrenen Klappen in Kurve zu langsam, abgeschmiert. Konnte den Avanti noch knapp über Boden abfangen, ist aber im hohen Gras vermutlich hägengeblieben.

Könnte die ARF-Version bestellen und den Antrieb einbauen, ob ich das will, ist noch offen, denn Jets und ich sind offenbar nicht die perfekte Kombination. Was ich als Nachteil empfinde, sind die kurzen Flugzeiten, da fliege ich mit der Cessna 150 mit den gleichen Akkus dreimal so lang.
 
Bin dann auch mal dabei...
Die Fahrwerksklappen hab ich rausgemacht... Rumpf vorne wird ein wenig verstärkt.
mMn ist er vorne ums Bugfahrwerk echt zu weich.

Fliegerisch echt vollkommen ok, Fahrwerk überraschend gut von Federung und Dämpfung her.
Mit vollen Klappen im Anflug recht viel Widerstand, aber kann im Ernstfall ja auch mal helfen :D
 

Anhänge

Kurze Anmerkung nach den ersten 20 Flügen:
-Klappen fahren manchmal nur einseitig ein, egal ob sie langsam oder schnell einfahren.
Werde also auf 2 getrennte Kanäle für die Klappenumbauen.

-Kontrolliert mal die Verschraubung eures Reglers im Luftstrom,
ich hatte das (nachlässig wie ich bin) nicht kontrolliert vorm Fliegen und musste durch die Wartungsklappe feststellen, dass die Schrauben so weit rausgedreht waren, dass der Haltebügel plus die Schrauben jederzeit in den Impeller fallen könnten.


Ist euch noch irgendwas aufgefallen?

VG
Tim
 

bruggi

User
Hallo, wir haben bei uns im Club 4 Avantis am fligen.

Ist sicher eines der besten Modelle, easy zum bauen und zum flliegen einfach super.
Das mit den Flaps stimmt, hatte es selber schon einige Male, seit ich sie schnell ausfahre nicht mehr. Die anderen haben sporadisch selbe Probleme und ein Absturz da eine Klappe nicht mehr reinging.

Zum Schwerpunkt noch, wir haben alle den Schwerpunkt noch weiter hinten erflogen und dadurch ist die Langsamflugeigenschaft nochmals besser geworden.

Wenn man bei den Fahrwerk in den Flügel ganz unten nochmals mit zwei weiteren Schrauben fixiert (Gewinde sind bereits vorhanden) halten die Räder besser gegen Verdrehung. Ist ab Werk nur mit einer Schraube fixiert.

Dann bei Rasenstart und Landung, Bugfahrwerk-Federung zu weich, knickt zu schnell ein. Lösung ganz einfach ein ca. 15mm lange Karbon Röhrchen Durchmesser 5mm zu der Feder dazu. Wir hatten alle schon die Nase verloren beim Landen, seit der Verstärkung nicht mehr.
Auf Hartpiste nicht notwendig.

Dann noch 3 Mal mit Treppenversiegelung darüber und dann gibt es nicht sofort Dellen vom Transport.

Spitze mit GPS ohne Anstechen ist bei 192kmh gemessen.

Gruss
IMG_20170620_152729[1].jpg
 
Moin zusammen,
bezüglich den Landungen:
ich glaube mit halben Klappen ist sie viel einfacher zu landen als mit vollen. bzgl den verbogenen Nasen.

Starten komplett ohne Klappen.

Viele Grüße,
Tim
 

bruggi

User
Moin zusammen,
bezüglich den Landungen:
ich glaube mit halben Klappen ist sie viel einfacher zu landen als mit vollen. bzgl den verbogenen Nasen.

Starten komplett ohne Klappen.

Viele Grüße,
Tim
Meine Erfahrungen sind vorallem auf Rasen, je tiefer die Geschwindigkeit desto schonender für das Fahrwerk. Die Avanti lässt sich sich mit voll ausgefahrenen Flaps deutlich langsamer und noch stabil fliegen. Das starten ist eh kein Thema da sie nach 20 Meter abhebt.

Gruss
 
Hallo zusammen.

Habe jetzt auch die Modifikationen die hier beschrieben wurden umgesetzt, das mit dem Carbonröhrchen im BUGRAD war aber der Clou schlechthin!!
Meine Landungen auf der Rasenpiste gelingen wie im Bilderbuch. Hab noch zusätzlich die Bugfahrwerksaufnahme mit Epoxidharz einbetoniert da sitzt nun alles Bombenfest.
DS problem mit der einen Landeklappe bleibt leider noch bestehen, kann da mal einer ein paar Bilder posten wie er das angesteuert hat? Resp. Welche Pins man dafür lösen muss an den Multisteckern der Tragflächen?

Gruss Michi
 

bruggi

User
Ergänzung

Ergänzung

Falls es nach einer unsanften Landung doch mal eines der Flügel-Fahrwerke einwenig verbiegt, NICHT einfach zurück biegen!
Es ist Aluminium und dies bricht. Baut das Teil aus, entfernt das Rad und den Plastik-Schutz und wärmt die Stelle wo es sich verbogen hat mit einem z.B. Gasbrenner. Langsam wärmen bis es sich mit geringem Kraftaufwand wieder zurück biegen lässt.

Schon mehr als 50 Flüge und macht einfach nur Spass der Jet :D

Dieses Wochenende kommt der Erstflug meiner neuen Brazil Tucano klein1.jpg klein2.jpg
 
In der Regel verbiegt sich der Stahlbolzen oben am Dreharm, an dem dann das Fahrwerksbein befestigt wird. Ist bei meiner Avanti S auch geschehen, nachdem sie ins hohe Gras gefallen ist.

Fahrwerk ausbauen, seitlich in der Achse des Arms sind 2 Madenschrauben, diese lösen, dann kann der Stift herausgezogen werden. Jetzt die zwei Madenschrauben am Bein herausdrehen, der etwa 2 cm lange Stahlstift kann nun zum Richten ausgebaut werden.

Vorne ist das Verfahren ähnlich, nur ist hier der Stahlstift drehbar und lässt sich nach Lösen der Madenschrauben im Bugfahrwerksbein bei eingefahrenem Dreharm einfach aus diesem rausziehen.

In der Anleitung zur Avanti S sind ja schöne Explosionszeichnungen aller Fahrwerke.
 
Vorne ist das Verfahren ähnlich, nur ist hier der Stahlstift drehbar und lässt sich nach Lösen der Madenschrauben im Bugfahrwerksbein bei eingefahrenem Dreharm einfach aus diesem rausziehen.

In der Anleitung zur Avanti S sind ja schöne Explosionszeichnungen aller Fahrwerke.
Bez. Bugfahrwerks-Stahlstift kleine Korrektur. Dieser Stift sieht wie ein Nagel aus, da er drehbar sein muss, oben mit Kopf. Zum Rausziehen aus dem Arm muss dieser ausgebaut werden oder zumindest die Plastikgehäuse nach Lösen der vorderen 4 Schrauben etwas auseinander gezogen werden, damit der Stift rausgenommen werden kann.

Doch bevor das Bugfahrwerk beim harten Aufsetzen gekrümmt wird, reisst es das Ganze aus dem Rumpf.

Bruggi kann ich bezgl. krummen Alu-Beinen zustimmen. Heute beim genauen Hinsehen der nun ausgebauten Hauptfahrwerke meiner beschädigten Avanti S festgestellt, dass neben leichter Krümmung des Stahlstifts auch das Alubein einen minimalen Schlag erwischt hat. Mittlerweile als Ersatz wieder gerichtet, die neue Avanti S in der ARF-Version hat ja bis auf den Antrieb alles analog der PNP-Version auch drin. Diese werde ich sobald lieferbar, bestellen.
 

Famoso

User
Durch Eure Beschreibungen, scheinen die Hauptprobleme ja tatsächlich am Bugfahrwerk zu sein.
Da ich glücklicherweise eine geteerte Piste zur Verfügung habe, ist mir das bis dato noch nicht aufgefallen.

Seit ich die Verzögerung auf meinen Klappen raus genommen habe, ist mir auch keine stehen gebliebene Klappe mehr vorgekommen.

Ich bin mittlerweile bei guten 75+ Flügen angekommen und bin soweit immer noch sehr zufrieden.
Die Kunstflugeigenschaften empfinde ich nach wie vor als sehr ausgewogen und angenehm.

Den Tip die Befestigung vom Regler zu checken war Gold wert!! Ich habe immer nur die Ruderbefestigungen im Blick, auf die Innenseite bin ich bis zu dem Beitrag weiter oben nicht gekommen. Bei mir war er allerdings auch locker und wäre vermutlich nicht mehr lange an seinem Platz geblieben.

Ich fliege die Avanti immer noch im Auslieferzustand, sprich keine Veränderungen am Fahrwerk oder an den Klappen, auch keine Oberflächenveredelung.
Mein Fazit soweit: vorausgesetzt man hat eine Hartpiste zur Verfügung, ist vorsichtig beim Transport, wie bei allen (Schaum-)Modellen eben..., und hat ein Auge auf die Klappen, bekommt man mit diesem Jet aus der Schachtel heraus ein wirklich tolles Gerät.

Mit das Beste, was ich an den Knüppeln hatte und, nach doch einigen Fehltritten bei den Impellern, bin ich nun endgültig wieder voll infiziert vom kalten Strahl und schiele auf ein neues Projekt für den Winter.
 
Grundsätzlich sind Landungen auf Gras kein Problem, die Graspiste darf einfach keine zu derbe Löcher aufweisen, wo das Bugfahrwerk reinrollt und evtl. steckenbleibt. Das führt dann dazu, dass es im schlimmsten Fall rausgerissen wird, denn die Hebelkraft ist doch gross.

Wir verfügen über eine Tartanbahn, doch bei Seitenwind ist die Avanti S in den letzten Metern vor dem Aufsetzen daneben geraten, gross korrigieren kann man nicht mehr, also auf Gras gelandet.

Grosser Vorteil ist das Schleppfahrwerk, dasa fängt die Stösse besser ab und ergibt weniger Hebelwirkung wie gerade, nur längsgefederte Fahrwerksbeine.
 

discus

User
zoll

zoll

Hallo,wenn ich die zoll gebühren und die Märchensteuer dazurechne,bin ich auch schon bei knapp 400,00.Da kann ich auch bei Natterer bestellen,ist auch nicht Teurer.

mfg Roland
 

bruggi

User
Hallo,wenn ich die zoll gebühren und die Märchensteuer dazurechne,bin ich auch schon bei knapp 400,00.Da kann ich auch bei Natterer bestellen,ist auch nicht Teurer.

mfg Roland
Ich habe meine Avanti bereits seit 6 Wochen, direkt aus China für genau 360 EUR. Nach Bestellung sind die Dinger nach 5 Arbeitstagen hier und zudem kriege ich alle Ersatzteil nach Bedarf.
Viel teurer ist es nicht bei Natter nur gibts keine Ersatzteile und Lieferbar ist die Avanti auch nicht.
 
Wir haben in der Schweiz einen Händler, der einige Modelle von Freewing verkauft, die Avanti S leider nicht.

Ich habe meine Avanti bei Motionrc per Pre-Order erste Serie für 299 USD bestellt, kamen 50 USD Versand hinzu plus 30 CHF Einfuhr, alles in Allem knapp 400 CHF.

Natterer ist nicht mal so weit weg, da könnt ich die Avanti S selber abholen. Natterer zieht mir auch die deutsche MwSt. von 19% ab, was die Sache interessant macht.
 

discus

User
Ich habe meine Avanti bereits seit 6 Wochen, direkt aus China für genau 360 EUR. Nach Bestellung sind die Dinger nach 5 Arbeitstagen hier und zudem kriege ich alle Ersatzteil nach Bedarf.
Viel teurer ist es nicht bei Natter nur gibts keine Ersatzteile und Lieferbar ist die Avanti auch nicht.

Bei Natterer sind es 399,00.Wo in China würde mich auch interesieren.

mfg Roland
 
Oben Unten