HOHE WAND POKAL 2008

Als Beobachter kann ich nur feststellen, feiner Wettbewerb bei anfänglich regnerischem Wetter das sich aber zusehends freundlicher zeigte.
BESTE Organisation; beste Information vor Ort; bestens für das LEIBLICHE WOHL (auch der NICHT FLIEGER) gesorgt ->CHAOSFREI.
Ich denke so kann es auch sein.
Glückwunsch den Veranstaltern!!!!
Ich freu mich schon auf nächstes Jahr -vielleicht als Teilnehmer.
 

Tobias Reik

Moderator
Teammitglied
Hallo kaffeeschlürfer,

hast Du uns vielleicht ein paar Bilder ?

Ich habe aus den vergangenen Jahren schon ein paar gesehen und kann mir immer noch nicht so richtig vorstellen wie die Modelle auf den Berg kommen und dann einfach von einer Glas-Plattform geworfen werden :eek:

Wie genau funktioniert das alles da ?

Würde mich freuen wenn Du da ein bischen etwas dazu schreiben (und zeigen) könntest :)

Wann ist der Hohe Wand Pokal 2009 ?

Danke & Grüße
Tobi
 

koegs

User
Hallo Kaffeeschlürfer !

War bei mir F3F-Premiere heute und bin begeistert ! Fliegerisch fehlt nun doch noch einiges, konnte mich aber steigern, daß war mir wichtig. Vor allem aber wie man mich als Neuling aufgenommen hat, war für mich ein schönes Erlebnis. Jetzt weiß ich, daß ich auch nächstes Jahr wieder dabei sein werde (Ich hoffe der Bewerb findet auch wieder statt ?).

Grüße, Helmut
 

koegs

User
Hallo Tobias,

leider zu spät gelesen. Die Modelle werden mit einem klein LKW fachgerecht nach oben transportiert und wie du geschrieben hast nacheinander von der Plattform geworfen. Natürlich nach einem Rudercheck, mit Rückmeldung des Werfers. Der Wettbewerbsleiter steht mit diesem in Funkkontakt. Was vor allem gut an dem Ganzen ist, daß du keine Angst vorm Absaufen haben musst. Bilder hab ich leider auch keine.
 
Hallo!

Hohe Wand!

Modelle werden in einem Klein LKW tranportiert (aufgespannt -> schnautze in ein Styro loch, Flügel in die Styrohalterung und der rumpf wird niedergespannt (alles natürlich stehend)

Das geniale ist, das man aus einer art sicherheitshöhe startet und gute zeiten fast schon gesichert sind. ausgangshöhe laut kollegen etwa 250-280 meter.

bei sonnenschein und südwind sind grösstenteils 35-45 sekunden zu erwarten.
bei nordwind (also ins lee runterfliegen) sind zeiten von 40-55 sekunden zu erwarten -> besten piloten 38 sek).

Alles nur einteilungs sache und daher auch die jahren langen gewinner nur f3b piloten. (rossman, hoffman usw)

fluggewicht welches wetter auch immer (angenommen 2,2 gk model) + ~ 800 gramm - fai maximum.

fast bei jeder veranstaltung gib es 1 nen totalschaden.
man kann die richtige entfernung zur wand nur schlecht abschätzen und wenn man einmal oben gestanden hat und runtersieht, dann weiss man auch warum =)

am ende kommt der wald und wenn man da nicht genügend sicherheits höhe hat kommt es vor das da einige schon mal hängen bleiben.

Alles in allem ein netter bewerb und gutes allg. training =)

mfg

manuel
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten