Horten auslegung

Ulli56

User
Hallo zusammen

ich möchte hier mal einen Hortenentwurf zur Disskussion stellen.Den file (A25.flz) habe ich angehängt.
Auch handwerkliche Fehler mit dem Programm würden mich interessieren
Der Flieger soll relativ schnell unterwegs sein (el. motorisiert), aber auch klein Verpackbar und sehr robust, deshalb ein Horten, weil da keine großen Ecken dran sind.

Vielen dank im vorraus für die Kritik

Ulli A25 screenshot.PNG
 

Anhänge

  • A25.flz
    33 KB · Aufrufe: 55
Ja ich kenne auch das Ranis. Der Hinweis mit dem Wendeverhalten ist sehr interessant .
Ich bin davon ausgegangen, dass das Fortex aufgrund der verwendeten Rechenverfahren deutlich genauer rechnet.
Rechenzentrum ist heute aber kein Thema mehr.
Das verwendete Traglinenverfahren des Ranis ist doch etwas "einfacher". Ist da die Vorhersage des Wendeverhaltens praxisnäher?
Dann werde ich hier natürlich nachbessern.

Gruß Ulli
 
Hallo Ulli, hast Du das Tutorial gelesen das ich oben verlinkt habe?
Mit den Korrekturfaktoren in dem Tutorial ist die Vorhersage des Wendeverhaltens im Nurflügel recht zuverlässig, im Vortex kannst Du die Prognose für Hortens vergessen, das ist teilweise völlig daneben, also unzuverlässig.

Gruß,

Uwe.
 
Hallo Uwe
Danke für die Hinweise
Ich werde das Wendeverhalten nochmal mit dem Ranis nachvollziehen. In Fortex sah das recht gut aus.:cry

Gruß Ulli
 
Hallo

Ich mache gerade meine Hausaufgabe und versuche den Flieger in Ranis einzubringen.
Mein Problem ist das invertierte Profil außen. In Fortex gibt es den Knopf [ Inv] und schon ist das Profil umgedreht.
Wie mache das im Ranis?

Danke für die Hilfe im Vorraus.

Ulli
 
Hallo

Ich mache gerade meine Hausaufgabe und versuche den Flieger in Ranis einzubringen.
Mein Problem ist das invertierte Profil außen. In Fortex gibt es den Knopf [ Inv] und schon ist das Profil umgedreht.
Wie mache das im Ranis?

Danke für die Hilfe im Vorraus.

Ulli


.....indem man ein Profil verwendet das auf die Auftriebsbelastung angepasst ist, das ist dann nicht negativ gewölbt :p

Ich habe früher auch mehrmals inverte Profile an Horten verwendet, würde es heute aber nicht mehr tun und wieder auf symmetrische oder gering gewölbte bis +0,5 % gehen und etwas mehr geometrische statt der hohen aerodynamischen Schränkung verwenden.

Profile umdrehen geht im Nurflügel nicht, da müsstest Du ein anderes Programm nehmen oder das inverte Profil an der Stützstelle als *.dat aus dem Vortex exportieren und ins Nurlügel einfügen.

Gruß,

Uwe.
 
Hallo Uwe

Danke für die schelle Hilfe. Der Einwand mit der nicht angepassten Wölbung leuchtet mir ein.
Ich werde es dann mal mit einem Symetrischen Profil und höherer Schränkung versuchen.


Gruß Ulli
 
Ich werde es dann mal mit einem Symetrischen Profil und höherer Schränkung versuchen.

Ich kann als Außenprofil das S8025 empfehlen, es hat etwa 0,5 % positive Wölbung und ist sowohl als Leitwerksprofil, als auch als Außenprofil für Horten gut bewährt.

Ich habe mir mal Deinen Urentwurf oben kurz angeschaut, das wäre gar nicht gut geflogen.
Eine glockenförmige Zirkulationsverteilung bei mittleren Auftriebsbeiwerten ist auch heute noch der Faden an der man sich bei der Hortenauslegung entlang hangelt um einen guten Kompromiss aus Flugleistung und Steuerbarkeit zu haben, davon ist in Deinem Entwurf aber fast nichts vorhanden.

Gut dass Du das hier zur Diskussion gestellt hast, damit ist Dir dieser Fehlauslegungs-Kummer schon mal erspart geblieben ;)

Gruß,

Uwe.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten