• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Jedelsky-Profile

Schön geworden, danke für die Mühe.
zwei Dinge sollten aber korrigiert werden:

1) die Endfahne ist typischerweise ein Brett, Ober- und Unterseite laufen parallel. Das Ende ist oft (?) nur rechtwinklig abgeschnitten, ich habe selbst meist die Oberseite abgeschrägt und es unten scharfkantig gelassen.

2) Die Unterseite des vorderen Bretts ist praktisch gerade und nur die Nase nach oben gerundet.

Ganz generell: ich habe sehr viele Modelle in der Jedelsky-Bauweise gebaut - aber die genaue Form, Wölbung und Kantenausbildung nach eigenem Geschmack festgelegt (und nach Augenmass geschliffen), und trotzdem sind alle gut geflogen ...
 

Herbert Stammler

Vereinsmitglied
Teammitglied
Hallo,

1) die Endfahne ist typischerweise ein Brett, Ober- und Unterseite laufen parallel. Das Ende ist oft (?) nur rechtwinklig abgeschnitten, ich habe selbst meist die Oberseite abgeschrägt und es unten scharfkantig gelassen.

2) Die Unterseite des vorderen Bretts ist praktisch gerade und nur die Nase nach oben gerundet.
dem kann ich mich nur anschließen. Eine ganz, ganz dunkle Erinnerung sagt mir, dass der vordere Profilteil ein ausgedünntes Clark Y ist oder zumindest zur Grundlage hat. Ich weiß aber leider nicht mehr, wann und wo ich das mal aufgeschnappt habe.


Viele Grüße aus Hessen,
Herbert

ps: Ob ich meinen alten Airfish mal wieder rausholen sollte? ;)
 

hastf1b

User
Erich Jedelsky schreibt das die Hinterkante der Endfahne nur leicht gerundet wird. Siehe dazu den letzten Beitrag in "Tipps und Tricks zum bauen von Freiflugmodellen"

Heinz
 

Anhänge

Relaxr

User
Hi - im einfachsten Falle stösst/verklebt man das dicke Nasenbrett durch einen passenden Anschnitt im gewünschten Winkel mit der dünnen Endfahne. Dann wird nur im Bereich des Nasenbrettes noch vorne eingeschliffen. Bei dem Bild (in #13) von meinem Nuri hier kurz zuvor sieht man das. Da hatte ich vorne 3 Lagen Schaumplatten und hinten nur eine. Man sieht wie die 3 Lagen vorne zum Profil verschliffen wurde, anhand der "Schichten". An der Nase hat man dann so auf ca. 1-2 mm runtergeschliffen. Aufpassen hier sind oft die Stützrippen miteingezeichnet, die Unterseite des Profils wird aber von "linealgeraden" Schenkeln gebildet (blöd zu erklären....).
Da kann man wirklich mal selbst ein "mod" herstellen. Viel Erfolg Markus
 
Jedelsky-Profile

Schön, dass eine so vielfältige Reaktion auf meine einfache Anfrage erfolgt ist. Vielen Dank insbesondere an NikKN für die Dateien, die er erstellt hat. Die Endfahne ist schnell korrigiert und die Koordinaten geändert.
Auch der Hinweis auf den Hersteller von Profilbrettern etc. ist sehr hilfreich. Ich weiß noch nicht, ob er Profile aus zusammengeklebten Balsaleisten fertigt. Durch das Fräsen einer Seite eines Balsabrettes (Profiloberseite) entstehen starke Spannungen, die meistens zu einem Verziehen des Profilbretts führen. Durch Zusammenkleben mehrerer Balsaleisten z.B. 8 mm dick und entsprechendes Pressen sowie anschließendes Fräsen bleiben die Bretter gerade.
Zu Jedelsky-Profilen ist noch anzumerken, dass er eine Fülle von Profilen entwickelt und im Windkanal vermessen hat. Heute wird unter EJ-Profilen meistens nur noch die Standard-Bauweise verstanden mit Profilbrett und
Endfahne, die übrigens nicht immer gerade verläuft sondern auch gewölbt sein kann (z.B. EJ 81, EJ 82, EJ 85). Ich füge eine Bild verschiedener Profile bei.

img053 [Desktop Auflösung] [800x600].jpg

Habe gerade den Beitrag unterbrechen müssen, da Paketpost gekommen ist. Es sind Profilbretter und Nasenleisten. Alle Profilbretter sind sind aus 3-4 Leisten zusammengeklebt und super gerade! Ich freue mich sehr.
Nun kann ich mir das mühsame Schleifen von Profilbrettern für das Projekt ersparen.

Über den Fortgang des Projekts werde ich berichten.

Grüße und Danke an alle
flieger-ralf
 
Endfahne

Endfahne

Erich Jedelsky schreibt das die Hinterkante der Endfahne nur leicht gerundet wird. Siehe dazu den letzten Beitrag in "Tipps und Tricks zum bauen von Freiflugmodellen"

Heinz
Hallo,
da es sich um Hochauftriebsprofile handelt meine Frage: Sollte man in diesem Punkt nicht von Erich Jedelsky abweichen und eine scharfkantigen Hinterkante mit 90 Grad- Abschluss bauen? Einen Auslauf auf "Nahe Null" bekommt man sowieso nicht fest.

Ansonsten bitte ich um Bericht über das konkrete Bauprojekt. Im Schulungsbereich und RES könnte das interessant sein!
Stefan
 
Profilpolaren Jedelsky

Profilpolaren Jedelsky

Hallo Reiner,

ich kann leider keine Fundstelle benennen. Es wird an verschiedenen Stellen immer wieder geschrieben, dass die Profile im Windkanal vermessen wurden. Ob das immer nur wieder abgeschrieben wurde, weiß ich nicht.
Es ist doch schon erstaunlich, dass der Bauplan des Standard A1-Modells laut Aufschrift "von Erich Jedelsky" stammt und dort das Profil mit E.J.106 bezeichnet wird. Es gibt offensichtlich keine Quelle mit den Koordinaten
des Profils.
Leider ist E.J. 2000 oder 2002 verstorben, so dass man nicht mehr nachfragen kann. Er hatte mal eine Web-Seite, die ich vor vielen Jahren mal besucht und studiert habe. Sie existiert auch nicht mehr.

Ich versuche, alles Greifbare über E.J. zu sammeln. Morgen kann ich ein Buch bei der Post abholen, in dem ebenfalls EJ-Profile enthalten sein sollen. Mal sehen, wie ergiebig das ist.


Grüße
flieger-ralf
 

gp24

User
Buch

Buch

Hallo !
Was steht nun im Buch ?
Hast Du Hrn. Kirchert auch direkt wg. dem Profil angesprochen. Er hat sicher auch einen Tipp parat.
 
Profilbuch und Jedelsky-Profil EJ 106

Profilbuch und Jedelsky-Profil EJ 106

Hallo,

das bestellte Buch "Leistungsprofile für den Modellflug" stellte sich hinsichtlich Freiflugprofilen als Flop heraus; es enthält kein einziges. Es handelt sich um MTB 23 des VTH-Verlags von 1995, das überarbeitet und
mit neueren Profilen für RC-Modelle ergänzt wurde.
Leider konnte ich in den vergangenen Wochen aus zum Teil tragischen familiären Gründen mein Projekt und auch RC-network nicht weiter bedienen, daher ist auch dieser thread nicht weitergeführt worden.

Ich werde in Kürze über den Fortgang des Projekts berichten.

Grüße
flieger-ralf
 
@flieger-ralf

Hallo,
ich bin hier ganz neu im Forum. Grüß euch!
Zum Thema E. Jedelsky kann ich vielleicht ein bischen beitragen.
Ende der 70er Jahre habe ich E. Jedelsky auf einem grausamen Hang zwischen Mödling und Gumpoldkirchen (Niederösterreich, südlich von Wien) getroffen.
Er mit einigen Modellen, haupsächlich Nurflügler. Ich, als Anfänger, mit einem Airfish.

Falls nicht schon bekannt hier ein Link https://portal.dnb.de/opac.htm?meth...entResultId="105858056"&any&currentPosition=4

Als ehemaliger Student der TU Wien werde ich dort einmal nach den angeblichen Windkanaltests recherchieren.

Falls ich meine Frau, die speziell im Wiener Raum Ahnenforschung bertreibt, dazu überreden kann Nachkommen und ggf. einen Nachlaß von E. Jedelsky zu suchen,
dann melde ich mit Ergebnissen.

Gruß
Walter

PS Ich habe noch einen vergilbten Original-Bauplan vom Airfish, m.E. Profil EJ-85
 
Jedelsky Profil und Lilienthal 32

Jedelsky Profil und Lilienthal 32

Hallo Ralf

können das diese sein habe EJ85 mit 8,5% Wölbung auf 10,4% Wölbung mit Wing Designer geändert

Hallo,

Danke für die Mühe. Leider wird die Grafik nicht angezeigt.

Nach verlässlichen Informationen wohnte E. Jedelsky in Jugoslawien. Als dort die kriegerischen Auseinandersetzungen begannen, musste er nach Österreich fliehen und hat alle Modellflugunterlagen zurücklassen müssen.
Das Haus wurde vollständig zerstört und alle Unterlagen verbrannten. Es wird wohl nie mehr zu klären sien, was EJ 106 war oder ist.

Aber "alea iacta est", das Modell Lilienthal 32 in Jedelsky-Bauweise wurde von aeronaut auf der Nürnberger Messe vorgestellt und wird alsbald käuflich zu erwerben sein.
Leider hat es keine Thermikbremse, aber eine Kurvensteuerung und einen "verstellbaren" Haken. Es wurden einige Verbesserungsvorschläge umgesetzt.

Grüße
flieger-ralf
 

Lupo01

User
JWL steht aber für Johannes W. Leinauer, also nix mit Jedelsky. Erich Kedelsky wird mit EJ abgekürzt.

Wäre aber mal Interessant, was das EJ106 überhaupt sen soll, finden tu ich das nämlich nicht. Nirgends.
Die Profile von Jedelsky sind meines Wissens stets mit EJ 75 oder größer ( Breite des Profilbrettes) gekennzeichnet, die Endfahne kann auch variieren.
L01
 

hastf1b

User
Die Profile von Jedelsky sind meines Wissens stets mit EJ 75 oder größer ( Breite des Profilbrettes) gekennzeichnet, die Endfahne kann auch variieren.
L01
Aha, demnach müsste also das Profilbrett vom E.J. 123 in Post #36 12,3 cm breit sein. Dann lese bitte mal was rechts daneben steht.

Heinz
 
Oben Unten