LiPos löten??

Hallo zusammen,

bin absoluter Neuling in Sachen LiPo. Ich hoffe ihr könnt mir helfen?!
Es geht um folgendes.
Habe eine Einzelne LiPo- Zelle (380mAh) und möchte diese an einen BEC-Stecker anlöten.

Auf was muss ich achten?
Wie löte ich die Kabel an die Lötfahnen an?
Muss ich die Lötfahnen umbiegen?

Brauche diesen einzelnen Lipo, für meinen SAL-DLG.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen?! Habe sowas noch nie gemacht.

Vielen Dank!
Gruß
Markus
 

Anhänge

Diha

User
Lipo löten

Lipo löten

Hallo,
du brauchst Alulot, denn ein Zellenableiter vom Lipo besteht aus Alu.Bei den Lötfahnen solltest du auf eine Zugentlastung achten.

Gruß Dirk
 

Michael Brakhage

Vereinsmitglied
hi

einfacher währe es gewesen einen 2s pack zu kaufen und diesen zu schlachten. da ist dann schon lötzinn am ende und du hast noch ne 2te zelle für einen weiteren birdy :)

aber wieder zu deinem problem. du brauchst dazu alulot. habe meins seinerzeit mal bei mamo-modelltechnik gekauft. bekommst du aber auch woanders. der minuspol ist ein alu-ableiter und lässt sich erstmals nur mit dem alulot verzinnen. danach kannst du ganz normales lötzinn nehmen.
die leitungen lötest du seitlich an und knickst die lötfahnen dann vorsichtig ein und sicherst das ganze mit einem leichten guten tape. ich nehm dazu immer goldfix-kaptonband. ist schweineteuer aber das beste was es dafür gibt. klebt klasse,isoliert und ist sehr leicht und dünn.
 

Oli_L

Vereinsmitglied
Hallo Markus,

da muss ich meinen Vorrednern widersprechen, du brauchst kein Alu-Lot. Die Ableiter sind normal lötfähig. Unter dem Papierklebeband ist schon ein Übergang auf Nickel-Tabs versteckt.

Das Bild zeigt, wie ich das gemacht habe: Laschen gekürzt auf ca. 4mm, Kabel oben aufgelötet, danach Laschen umgebogen in den geschützten Bereich der LiPo-Tüte. Tesafilm 2-3 Lagen tuns hier auch statt teurem Kapton-Klebeband. Wir machen hier ja keinen 100A 10S-Akkupack.

Lipo380_Loet01.JPG

Viel Erfolg!
Oliver
 
Oben Unten