Lo 100 in 1:3

gleching

User
Liebe Freunde des Segelkunstflugs,
jetzt ist es soweit: ich habe entschieden, die Lo 100, die ich 2004 als Teilesatz für relativ wenig Geld in der Bucht ersteigert habe, endlich in Angriff zu nehmen.
Der Rumpf ist von Rosenthal und die Flächen (Styro/Abachi) baue ich selbst (obwohl der Rippen-Frästeilesatz von CNC-Technik Bayer dabei war).
Profil: MH 32 (hat deutliche Vorteile gegenüber dem Original Clark-Y).
Übrigens: Die Lackierung steht schon fest: es wird die D-5793 (das Original flog früher bei den Synchron Flyers in Oberschleißheim und ist seit ca. 10 Jahren beim Kunstflugteam Franken).
2. Übrigens: Maßstab 1:3 bedeutet, dass die Spannweite 3,33 m beträgt.

Werde vom Baufortschritt regelmäßig berichten.

Gruß Guido

IMG_0929.JPGIMG_0932.JPGIMG_0934.JPGLo100_3s.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

nowa

User
Sehr schön, eine LO mehr am Himmel

Warum das MH-32 für eine LO? Ist das nicht eher ein Profil für F3J? Wenig Widerstand für gutes Gleiten bei geringer Flächenbelastung.
Was hast du vor mit der LO? Welches Gewicht strebst du an?

Meine LO 100 in 1:2,9 wiegt so ca. 12,5kg und hat ein RG-15. Ich glaube, ich hätte gerne ein SD 6060.

Liebe Grüße aus dem Odenwald, Norbert
 

gleching

User
Sehr schön, eine LO mehr am Himmel

Warum das MH-32 für eine LO? Ist das nicht eher ein Profil für F3J? Wenig Widerstand für gutes Gleiten bei geringer Flächenbelastung.
Was hast du vor mit der LO? Welches Gewicht strebst du an?

Meine LO 100 in 1:2,9 wiegt so ca. 12,5kg und hat ein RG-15. Ich glaube, ich hätte gerne ein SD 6060.

Liebe Grüße aus dem Odenwald, Norbert
Hallo Norbert,

um Deine Fragen zu beantworten:
Das MH-32 habe ich gewählt, weil ein Vereinskamerad ebenfalls eine 1:3 Lo mit diesem Profil hat und der Vogel damit sehr gut fliegt (auch auf dem Rücken).
Natürlich werde ich mit der Lo Kunstflug machen und beabsichtige auch, damit im Gebirge zu fliegen (ist für mich ein Katzensprung).
Als Gewicht strebe ich so um die 10 kg an. Ich denke, damit dürfte sie gescheit laufen.

Übrigens: Habe gerade das HLW mit Abachi beplankt (selbstverständlich mit Glas zwischen Styro und Holz).

LG Guido
 

nowa

User
OK, danke für die Info und viel Spaß mit der LO

Norbert
 

gleching

User
Servus Gustl
Also, das Profil ist ein MH 30 mit 11% . Das war Meine, Gruß Max
Anhang anzeigen 11912355Anhang anzeigen 11912384
Servus Max,

Zefixe, da habe mich mich mit der Profilangabe offensichtlich vertan. Da Du mir dankenswerter die Styrokerne geschnitten hast, wird´s wohl auch bei meiner Lo das MH-30 mit 11% Dicke sein. Na ja, so groß ist der Unterschied zwischen dem 30er und 32er ja auch nicht, wenn man die Profilpolaren vergleicht.
Übrigens: Deine Lo sah affentittengeil aus. Schade, dass die den Fliegertod gestorben ist. Hau mal rein und bau ´ne Neue!

Gruß Guido (alias "Gustl") 😜
 
Zuletzt bearbeitet:

UweH

User
Das MH-32 habe ich gewählt, weil ein Vereinskamerad ebenfalls eine 1:3 Lo mit diesem Profil hat und der Vogel damit sehr gut fliegt (auch auf dem Rücken)
Servus Gustl
Also, das Profil ist ein MH 30
Na ja, so groß ist der Unterschied zwischen dem 30er und 32er ja auch nicht, wenn man die Profilpolaren vergleicht
Ja klar, warum soll so eine 2 hinten viel anders fliegen als eine 0 und auf dem Rücken kann man die Zahlen ja noch viel weniger auseinander halten, sorry, wenn das nur dieser kleine Unterschied ist, dann habe ich mich vermutlich vertan und eine der Polaren falsch rum gehalten :D
 

gleching

User
Ja klar, warum soll so eine 2 hinten viel anders fliegen als eine 0 und auf dem Rücken kann man die Zahlen ja noch viel weniger auseinander halten, sorry, wenn das nur dieser kleine Unterschied ist, dann habe ich mich vermutlich vertan und eine der Polaren falsch rum gehalten :D
Na, dann erklär doch mal sachlich den wesentlichen Unterschied zwischen dem MH-30 und -32.
Eins muss man dir lassen, Uwe: Für ´nen ordentlichen Schenkelklopfer bist Du immer gut.
 

genesis

User
Boooaaahhh seid ihr alle Lieb
Ich bau die Lo seit 1980, immer mal ein anderes Profil, mal für mich, mal für andere, das 30iger hat mir am besten zugesagt, ich flieg halt lieber
Gruß Max
Es gehört schon eine Menge romantischer Ignoranz dazu, die Grausamkeiten und Dissonanzen des Lebens in das Bild eines vom Schöpfungsfrieden beseelten Paradiesgartens einzuschmelzen.
 

sg38

User
Moin
Da ich im besitz der lo100 vom acro team velbert bin und diese lo mit dem clark y fantastisch fliegt,frage ich mich,warum auf eine lo immer andere profile drauf müssen.
 

sg38

User
Moin
Immer diese profil diskussionen. Da die fläche in styro/abachi gebaut ist( stilbruch bei einer lo100) und dann schön drauf rumgeschliffen wird,ist es eh ein mod profil und nie so wie im computer. Aber egal,ne lo100 ist geil,fliege selber eine in 2,9. Wünsche dir viel spaß mit deiner
Vg christian
 

UweH

User
Da ich im besitz der lo100 vom acro team velbert bin und diese lo mit dem clark y fantastisch fliegt,frage ich mich,warum auf eine lo immer andere profile drauf müssen.
Müssen nicht, aber es gibt schon auch alternative Profilierungen die erheblich mehr können als das ClarkY.
Ich habe selbst eine gebraucht gekaufte 2,5 m Lo100 mit ClarkY und die fliegt nicht schlecht, aber bei einem Eigenbau der Lo würde ich niemals das ClarkY verwenden weil es bei der Gewichtung Normalflug zu Rückenflug im Modellmaßstab eigentlich nicht zu einem Kustflugsegler passt und die Polare insgesamt nicht so breitbandig wie bei passenden modernen Profilen ist.

Gruß, Uwe.
 
Oben Unten