Magic 2 MT

ThoSie

User
Hallo Hans,
Vielen Dank für deine Antwort.
Okay, dann liege ich ja gar nicht so daneben.

Gruß
Thomas
 

topo

User
Hallo Thomas,

ich bin mit meiner Magic 2 immer noch nicht ganz zufrieden daher habe ich meine EWD auch nachgemessen. Das Ergebnis ist auch 2.5 Grad. Mich würde auch interessieren welchen Schwerpunkt Du fliegst?

LG Tom
 

ThoSie

User
Hallo Tom,
muss ich heute mal nachmessen. Auf jeden Fall solltest du die EWD verringern. Ich werde mal alles nachmessen und dann hier posten. Ich habe die aktuelle Einstellung im Flug ermittelt. Dabei fängt sie sich bei der Schwerpunkt Überprüfung nicht mehr wirklich selbstständig ab, nimmt aber jedes bisschen Thermik an...

Gruß
Thomas
 

ThoSie

User
Hallo Tom,
hier meine Einstellwerte:
EWD: 1,7 Grad
CG: 73 mm von der Nasenleiste gemessen (ermittelt auf Teil-Q SP-Waage XL)

Der Unterlegkeil am HLW hat eine Höhe von 1,5 mm und eine Tiefe von 6 mm (siehe Bilder) und läuft auf nahezu 0,5 mm aus.

Mein Fluggewicht liegt bei ca. 450 g, was für meinen Geschmack in Ordnung geht. So eingestellt beschleunigt sie bei Thermik etwas und zeigt somit gut an, wo es aufwärts geht. Ich hoffe du wirst mit diesen Einstellungen klar kommen, da ja jeder Pilot so seine Vorlieben hat. Meinen Hochstarthaken habe ich in das dritte Loch von hinten geschraubt...funktioniert so super (ohne am Höhenruder ziehen zu müssen. Der "Schuß" beim Ausklinken gelingt damit auch gut. Wie ich schon geschrieben habe, fliege ich auf Seite 55% Expo. Für das Höhenruder habe ich noch einmal nachgeschaut, dort sind 35 % eingestellt.

Ich hoffe du wirst dir anhand meiner Einstelldaten die Magic 2 auch zu deiner Zufriedenheit "hinbiegen" können. Ich bin so jedenfalls sehr zufrieden und beeindruckt welche Leistung aus dem Modell rauszuholen ist. Mein letzter 2-Achser war vor 20 Jahren ein Blue Phoenix, der auch schon recht gut in der Thermik ging. Aber die RES Modelle sind echte Hochleister in ihrer Klasse und eine andere Liga. Das macht einfach Spass damit zu fliegen.

Gruß
Thomas
 

Anhänge

  • DSC_0697.JPG
    DSC_0697.JPG
    152,2 KB · Aufrufe: 256
  • DSC_0698.JPG
    DSC_0698.JPG
    181,8 KB · Aufrufe: 252

topo

User
Hallo Thomas,

danke für Deine ausführliche Beschreibung. 73mm erstaunen mich jetzt ein wenig, da der SP Bereich so viel ich weiß mit 78-83mm angegeben ist, siehe z.B.


Expo habe ich übrigens ähnlich viel wie du. Naja, dann werde ich mich mal vorsichtig nach vorne tasten, aber dazu brauche ich zunächst mal relativ ruhige Bedingungen.

LG Tom
 
Hallo,

eine EWD von 2,5 Grad bei einem RES ist definitiv zu viel. Normal bei diesen Modellen ist eine EWD von 1,2 bis 1,5 Grad, erforderlich für gute Leistungen.

Gruß Hans
 

ThoSie

User
Hallo Thomas,

danke für Deine ausführliche Beschreibung. 73mm erstaunen mich jetzt ein wenig, da der SP Bereich so viel ich weiß mit 78-83mm angegeben ist, siehe z.B.


Expo habe ich übrigens ähnlich viel wie du. Naja, dann werde ich mich mal vorsichtig nach vorne tasten, aber dazu brauche ich zunächst mal relativ ruhige Bedingungen.

LG Tom
Hallo Tom,
das mit dem Schwerpunkt kann ja schon sein. Auf der HP sind keinerlei Angaben zur EWD vorhanden. Wenn man die EWD z.B. auf die Werte von Hans einstellt, könnte dabei durchaus ein SP von 78-83 mm rauskommen. Diese beiden Größen hängen ja bekanntermaßen zusammen. Vielleicht probiere ich es auch noch einmal aus und reduziere die EWD noch weiter, dann kann auch wieder etwas Blei aus der Nase raus. Jedes Gramm zählt ;-) irgendwie auch.
Was mich nur interessiert ist, warum stellt sich die EWD auf 2,5 Grad ein, wenn man den Flieger nach Plan baut? Ist das ein prinzipieller Fehler in der Konstruktion oder habe ich etwas übersehen? Vielleicht hat hier ja einer der anderen Piloten hier einen Tip. Ich bin gespannt. Da ich nicht bei Fazzebuk bin, kann ich Salahi Tezel selbst leider nicht fragen.

Gruß
Thomas
 
Hallo,

Ich hab mal nachgefragt und über eine Zwischenperson (Soner senol, der u.a. den Magic fertiggebaut vertreibt) erfahren, dass vom Konstrukteur die 2,5 Grad EWD gewollt sind. Soll damit gut gehen, ich hab keine Erfahrung mit dem Magic.

Gruß Hans
 
Hallo Thomas,

2,5° kommen mir auch zu viel vor - aber wenn Hans extra nachgefragt hat, wird das schon so passen.

Ich würde mal auf die Seite von Frank Schwarz schauen. Das ist ein erfahrener Pilot und der wird wohl nicht so daneben liegen. Ganz unten auf der Seite ist auch ein Kontaktformular für evtl. Fragen.


Schöne Ostern
Dietmar
 
Zuletzt bearbeitet:

ThoSie

User
Hallo zusammen,
@Hans:
Vielen Dank fürs Nachfragen. Finde ich super von Dir. Das wundert mich allerdings etwas, dass das so gewollt ist. Mir erscheint der Wert zu hoch und die Flugleitungen waren mit der Einstellung aus dem Baukasten raus nicht besonders gut. Naja was solls, so wie sie jetzt fliegt gefällt mir die Magic 2 sehr gut.
@Dietmar:
Vielen Dank für den Hinweis. Den Artikel kenne ich, war er doch der Auslöser mir die Magic 2 Allround zu kaufen. Ein erfahrener Pilot bin ich auch, mich hat es im Grunde nur interessiert ob ich einen Baufehler gemacht habe oder nicht. Ich bin keine Anfänger und fliege seit knapp 40 Jahren alles was Tragflächen hat. 😉

Gruß
Thomas
 

topo

User
Hallo Magic2 Freunde!
Heute bei leichten Bedingungen am Hang (Sommeralm) hat mir der Magic 2 sehr gut gefallen. Ich habe jetzt auch die EWD verringert. Damit läuft er trotz 345g sehr gut, auch gegen den Wind.
LG Tom
 

Anhänge

  • PXL_20220527_085311953.jpg
    PXL_20220527_085311953.jpg
    430,7 KB · Aufrufe: 196
  • PXL_20220527_085320900.jpg
    PXL_20220527_085320900.jpg
    239,5 KB · Aufrufe: 180
  • PXL_20220527_085354194.jpg
    PXL_20220527_085354194.jpg
    503,9 KB · Aufrufe: 187
  • PXL_20220527_085225905.jpg
    PXL_20220527_085225905.jpg
    291,5 KB · Aufrufe: 201

topo

User
Hallo Magic2 Freunde,

da ich mit dem Hochstartset viel zu wenig zum Fliegen komme habe ich meinen Magic2 SL jetzt auf E-RES umgebaut. Es gibt zwar inzwischen eine eigene E-RES Version aber ich wollte den Umbau einfach selbst versuchen. Ergebnis siehe Bilder. Als Motor habe ich den Hacker A10+Getriebe gewählt. Der ist nicht der Leichteste aber sehr schlank. Ich habe jetzt ein AUW von 411g bei einem CG von 78mm. Ein paar Kniffe waren schon notwendig, wie z.B. die H+S Servos nach hinten unter die Flügel zu verlegen. Das höhere Gewicht tut dem Magic2 eigentlich fast gut. Heute war Erstflug und er ist von Anfang an sehr gut zu fliegen gewesen. Die Motorleistung ist mehr als ausreichend, mehr als 75% Leistung braucht man eigentlich kaum.

LG Tom
 

Anhänge

  • PXL_20220811_211552188.jpg
    PXL_20220811_211552188.jpg
    406,3 KB · Aufrufe: 248
  • PXL_20220811_211541007.jpg
    PXL_20220811_211541007.jpg
    641,7 KB · Aufrufe: 248

stobi

User
Hallo , nun liegt der Baukasten auch auf meinem Tisch. Was ich vermisse sind die Winkel der V- Form.
Wo steht das? Schablonen gibt es auch nicht oder?
LG Peter
 

stobi

User
Hallo,
meiner fliegt jetzt. Ganz ok soweit.
Umbau auf Pendelleitwerk...
aber
wie habt ihr das mit dem Ballast gelöst?

LG Peter
 

TBAS

User
Hallo Zusammen,
wie genau setzt ihr das mit der Anlenkung bei euren RES Modellen um?
Ich habe bei meiner Magic einen Federdraht-Winkel in Kombi mit der Kohleschubstange verwendet. Den Federdraht habe ich an der Klebestelle angeraut und das Ganze mit Schrumpfschlauch zusammengesteckt und mit Seku fixiert.
Das Funktioniert soweit auch richtig gut, nur dass sich der Seku immer mal wieder löst.
Jetzt habe ich mal zur Sicherheit noch etwas 5min Epoxy drauf.

Wie macht ihr das ? Seku war wohl nicht die richtige Wahl in meinem Fall....
Hier noch zwei Bilder:

1696235676260.png
1696235697797.png
 

Marcel85

User
Grüß dich,

ich für meinen Teil habe das ähnlich gemacht.
Jedoch glaube ich deinen "Fehler" schon erkannt zu haben. Das du das Stahl Endstück angeraut hast war schon mal völlig richtig. Mach das jedoch auch mit dem Kohlestab und entferne dann mit Nitro an der Stelle den Schleifstaub und Fettrückstände. Das Endfettet ist meiner Meinung nach das wichtigste. Danach länge ich die Schubstangen ordentlich ab, bei dir sieht das gelinde gesagt ein bisschen wild aus, schieb 1mm Schrumpfschlauch drüber und schrumpfe den dann zu erst. Erst wenn der Schlauch abgekühlt ist, lässt man CA dazwischenlaufen (man sieht wenn die Schrumpfschlauchhülse "voll" ist) und gibts 1-2 Sprüher Aktivatorspray drüber (dann wird der CA auch nicht so weiß) und fertig ist.

Lass dir jedoch gesagt sein, das die CFK Stäbe zwangsläufig irgendwann brechen werden. Ich benutze nur noch bei einem Flieger die Kohlestäbe, aber die werden wohl auch rausfliegen. Ein 0,6er Stahlstab ist nur marginal schwerer und du musst dir nie wieder Gedanken drüber machen, ob dass auf Dauer hält. Eine unerkannte gröbere Landung am Heck kann dir hier schon den Todesstoß geben und du merkst es erst, wenn der Stab dir dann in der Luft bricht. Mit Glück ist der Flieger dann nicht weit oben. Mit den Kohlestäben hätte ich schon 3 mal beinahe einen Flieger verloren.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim basteln und natürlich auch beim fliegen.

Beste Grüße Marcel
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten