R8 vs. R14 im Segler

Torque

User
Hi!

Ich möchte meinen Segler Maßstab 1:4 umrüsten auf 2,4. Jetzt weiß ich nicht ob R8 oder R14.
Meine größte Entfernung zum Startplatz waren 1300Meter. Nun ist die Frage schaft das der R8 ohne Probleme oder ist da eher der R14 gefragt.
Laut Herr Donocik hat der R14 ca. 30-40% mehr Reichweite.
Ich bin mir total unschlüssig. Tendiere irgendwie auch aus preislicher Sicht zum R8, welcher mir von den Kanälen her auch reicht.
Eure Meinung bitte! :D

Grüße Kai
 
Hallo Kai,

also zuallererst mal glaube ich einfach nie und nimmer, dass man einen Segler in 1300m Entfernung noch steuern kann - auch wenn der 8m Spannweite hätte. Ich bin selber erfahrener FSchlepp-Pilot (mach ich seit ca 20 Jahren) und habe im Segler meiner Ehefrau einen JETI-8 Kanal Empfänger verbaut. Der Segler hat knapp 4m Spannweite und wir fliegen diesen bis zur maximalen Sichtgrenze (das wird dann schon sehr kritisch - zB im F-Schlepp). Das JETI-Vario zeigt da so ca 600m an. In Summe kommt man da auf allerhöchstens 800m Reichweite. Bisher haben wir kein einziges Reichweitenprobleme feststellen. Nur wenn die Fluglage des Segler ungünstig ist (Flächen verdecken "Sicht" zum Sender, dann schlägt schon mal der Alarm an - aber damit wird ja der Rück-Kanal (also vom Empfänger zum Sender) ausgewertet und signalisiert, und der ist bekanntlich schwächer als die Übertragung Sender-->Empfänger.
Unsere Empfehlung deshalb glasklar: Wenn Dir die 8 Kanäle reichen, dann reicht Dir auch ein 8-Kanal-Empfänger.
 
also zuallererst mal glaube ich einfach nie und nimmer, dass man einen Segler in 1300m Entfernung noch steuern kann - auch wenn der 8m Spannweite hätte. Ich bin selber erfahrener FSchlepp-Pilot (mach ich seit ca 20 Jahren) und habe im Segler meiner Ehefrau einen JETI-8 Kanal Empfänger verbaut. Der Segler hat knapp 4m Spannweite und wir fliegen diesen bis zur maximalen Sichtgrenze (das wird dann schon sehr kritisch - zB im F-Schlepp). Das JETI-Vario zeigt da so ca 600m an.

Dann habt ihr schlechte augen oder ungute sichtverhältnisse!
erst gerade vor zwei wochen waren bei uns etliche auf 1200 bis 1300 metern unterwegs - die modelle sind dann klein (4-5 meter spw) aber man erkennt deutlich die flugrichtung. Steigen und sinken zu erkennen ist dann schwierig, aber dazu hat man ja das Vario.
Das ist nicht immer möglich aber wenn das Wetter passt geht das problemlos.
ich selber war laut vario bei 1250 metern, ohne reichweitenalarm des R8.

Gruss Mathias
 
Hallo,

ich weiß auch nicht so genau, worauf sich die AUssage der größeren Reichweite des R14 gründet. Bei R8, R14 und R18 gibt Jeti sowohl bei der Ausgangsleitung als auch bei der Empfindlichkeit gleiche Werte an.

Ausgangsleistung [dBm] 20
Empfindlichkeit [dBm] -106

Erst bei R6 und kleiner sind mehr oder weniger große Abstriche bei der einen und/oder anderen Größe zu machen.

Gernot
 
Hallo Kai,

also zuallererst mal glaube ich einfach nie und nimmer, dass man einen Segler in 1300m Entfernung noch steuern kann - auch wenn der 8m Spannweite hätte. Ich bin selber erfahrener FSchlepp-Pilot (mach ich seit ca 20 Jahren) und habe im Segler meiner Ehefrau einen JETI-8 Kanal Empfänger verbaut. Der Segler hat knapp 4m Spannweite und wir fliegen diesen bis zur maximalen Sichtgrenze (das wird dann schon sehr kritisch - zB im F-Schlepp). Das JETI-Vario zeigt da so ca 600m an. In Summe kommt man da auf allerhöchstens 800m Reichweite.

Da muss ich aus unserer Erfahrung wiedersprechen. Je nach Wetterlage haben wir mit 3m Spannweite die 1000m Grenze schon erreicht. z.B. am Sonntag waren etwas über 900m problemlos möglich. Wenn man noch den seitlichen Versatz dazurechnet komme ich selbt bei 3 m auf die genannte Entfernung (auch wenn es nur kurz spaß macht). Mit 8 m Spannweite würden bei uns vermutlich einige noch weiter steigen.

Thomas
 
Entfernung

Entfernung

Hallo zusammen!

@Reli
Erstmal herzlich willkommen im Forum.
Ich finde es schade das man auf so drastische weiße immer wieder als "Hochstapler" hingestellt wird. Die 1300Meter sind ein wert, den ich angenommen habe, da die Startüberhöhung laut Vario schon 1209Meter war. Dafür gibt es sicher 20Zeugen. Also wenn bei dir bei 600Meter schon Schluß ist akzeptier ich das auch und stell dic deswegen nicht als Blindfisch hin. Die 1200Meter gingen auch nur bei ganz klarer Sicht.

@alle

Die Empfängerangaben sind bei R8 und R14 gleich aber warum hatder R14 dann die Sperrtöpfe? Oder sind die Angaben der Empfänger unabhängig der Sperrtöpfe? Ich hoff Ihr versteht was ich meine.

Denke ich werde einen R8 nehmen und dann mal testen. Wenn nicht kommt der in ein anderes Modellund weicht dem R14.

Grüße Kai
Grüße Kai
 
Die Empfänger selbst sind geich empfindlich (würde mich nicht wundern, wenn es der selbe Chipset ist). Die noch bessere Reichweite des R14/R18 kommt von den Sperrtöpfen, die um die 2-3db zusätzlich bringen. Ich fliege den R18 bei 4m (8-Klappen-Flügel), R8 bei 3.6m und den R6 in einem 3m Segler - alles störungsfrei und bis an die Sichtgrenze. Ich würde es abhängig von Platz und Kosten des Seglers machen - wenn es ein teurer Segler ist und du hast den Platz, dann nimm gleich den R14. Der R14 ist im direkten Vergleich zum R8 und in selber Entfernung mindestens einen Punkt besser bei der Reichweitenanzeige.
 
R14/R18

R14/R18

hallo Gemeinde,

Ohne jetzt auf technische Finessen einzugehen

der R14 und R18 haben auch ohne Rsats ca. 35-40 % grössere Reichweite gegenüber den anderen.

Ich persönlich würde in aufwendige Modelle immer den R14/R18 bevorzugt einsetzen, auch die Software ermöglich wesentlich mehr...

Der Preisunterschied ist, wenn man es vergleich nicht erheblich und im Vergleich der Funktionalität der Mitbewerber sogar TOP.


.
 
Hallo,

wäre toll wenn in absehbarer Zeit ein R8-2 mit entsprechender Reichweite wie die neuen R14 und 18 auf den Markt kommt.
Wenn es hier wirklich bis zu 40% Reichweitenunterschied zwischen R8 und R14 gibt, hoffe ich mal, dass das ein Nebenprodukt der grossen Empfängergeneration und kein Feature ist, sonst würde dies im Umkehrschluss bedeuten, dass die R8 zu wenig Reichweite haben?!

Leider passen die grossen Empfänger eben nicht in die engen Rümpfe von F3B und Co (wobei die Modelle meist einen recht hohen Aufwand darstellen (Kosten)).

Gruss Hannes
 
Die Logik verstehe ich nicht. Die R8 wurden von einigen Leuten (einer Master, einer Clone) in Jets geflogen, bevor die R14/R18 erschienen sind. Der R14/R18 ist eben *noch* besser. Nicht mehr und nicht weniger. Reichweite ist selbst beim R6 kein Thema!
 
Wer hat eigentlich die 40% mehr Reichweite ausgemessen. Das einzige was mir aufgefallen ist, dass die Feldstärke beim 14/18er im Schnitt um ein bis zwei Punkte höher liegt. Aber das entschpricht doch nict den 40%. Ich hatte vorher im Jet die 8er und konnte damit beim besten Willen nicht bis an die Reichweitengrenze fliegen.
 
Moin

R8 (oder R6) reicht völlig aus, war schon ohne jegliche Reichweitenprobs oder Warnungen der Box höher als 1300m.

Gruß Christian

@ ReLi:
Achja, ist das mal wieder schön von irgendwelchen unerfahrenen Motor- und / oder Schaumpiloten die max-Höhen im Modellsegelflug erklärt zu bekommen...;):D:rolleyes:
Kauf dir nen 3m-4m Segler, zieh dir ne Pampers an und dann machen wir mal nen F-Schlepp auf 1000m :cool::p ...freu mich schon. Adresse gibts gerne per PN!
1000m gehen übrigens mit einem 2,74m Spw Champion von Reichard (Zeugen gibts genügend!)...
 
Let the challenge start ...

Let the challenge start ...

Obwohl der Thread ja eine andere Fragestellung zum Inhalt hat - aber gut - Ihr habt es ja anscheinend nicht anders gewollt:
Mein Wettangebot: Die ersten 3 Piloten, die sich bei mir hinten an die F-Schleppleine hängen und eine Höhe von mehr als 1.000m (mit einem Segler bis max. 4m SPW) erreichen, bekommen je einen Kasten besten Bayrischen Gerstensaft und 20 Wurstsemmeln oben drauf. Und schon logisch - ich meine 1.000m über Grund - nicht Höhenmeter - also Start ist bei 0m !!!;)

Bin mal gespannt, ob sich da jemand traut, dagegen zu halten?

Gerne auch via PN.
Dauert aber etwas, bin erstmal für 1,5 Wochen nicht Online.

BTW: Ich wollte bestimmt niemand als Hochstapler hinstellen - nur über 1.000m sind unserer Erfahrung nach nie und nimmer machbar - auch für Piloten mit Adlerblick - no way !!!
 
....hmmmmmm könnt doch eng werden. War neulich mal dabei als mit nem Jet mit GPS eine Entfernung von 800m erflogen wurde.....bei 180 Spannweite, und das war noch als grober Punkt sichtbar.....
 
Hi Jet-Michi, warten wir's mal ab.
Ich bin mir jedenfalls absolut sicher, dass sich da keiner drauf einlässt oder gar den Beweis antreten kann - sonst würd' ich die Wette ja kaum anbieten:D
 
Zitatauszug!!Mein Wettangebot: Die ersten 3 Piloten, die sich bei mir hinten an die F-Schleppleine hängen und eine Höhe von mehr als 1.000m (mit einem Segler bis max. 4m SPW) erreichen, bekommen je einen Kasten besten Bayrischen Gerstensaft und 20 Wurstsemmeln oben drauf. Und schon logisch - ich meine 1.000m über Grund - nicht Höhenmeter - also Start ist bei 0m !!!;)

Bin mal gespannt, ob sich da jemand traut, dagegen zu halten?

BTW: Ich wollte bestimmt niemand als Hochstapler hinstellen - nur über 1.000m sind unserer Erfahrung nach nie und nimmer machbar - auch für Piloten mit Adlerblick - no way !!!

Bedenkst du aber schon, daß du zuerst diese 1000 Meter mit deiner Schleppmaschine schaffen mußt. Oder hast du den von dir zitierten Adlerblick, oder eine Riesen-Schleppmaschine.:cool:
L. G. Hans
 
Ich hab mal einen Reichweitentest nach 1.5km mit dem R6 abgebrochen, weil das Gelände das nicht mehr hergegeben hat. Noch Fragen?
 
Hallo Hans,
klar, dessen bin ich mir natürlich bewusst - ich hab aber in mehr als 20 Jahren intensiven F-Schlepp-Dienst noch keinen einzigen Segler-Piloten gefunden, der sich getraut hätte bis an die Sichtgrenzen meiner Schleppmaschine eingehängt zu bleiben - bin mal echt gespannt ... :rolleyes:
 
Servus !

Obwohl der Thread ja eine andere Fragestellung zum Inhalt hat - aber gut - Ihr habt es ja anscheinend nicht anders gewollt:
Mein Wettangebot: Die ersten 3 Piloten, die sich bei mir hinten an die F-Schleppleine hängen und eine Höhe von mehr als 1.000m (mit einem Segler bis max. 4m SPW) erreichen, bekommen je einen Kasten besten Bayrischen Gerstensaft und 20 Wurstsemmeln oben drauf. Und schon logisch - ich meine 1.000m über Grund - nicht Höhenmeter - also Start ist bei 0m !!!;)

BTW: Ich wollte bestimmt niemand als Hochstapler hinstellen - nur über 1.000m sind unserer Erfahrung nach nie und nimmer machbar - auch für Piloten mit Adlerblick - no way !!!

Das ist noch gar nichts.
Hier landet jemand ein 2,54 m - Modell (SWIFT 1:5 von THOMMYS) in einer Entfernung von 4783 m, Höhenunterschied 1256 m.
Wie groß ist eigentlich ein solches Modell in einer derartigen Entfernung ?
Wer kann das berechnen ?

MfG
Michael
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten