Reno - 14% + 38 qdm, Profilwahl

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

stobi

User
Hye,
Das Rennen in Esslingen hat echt Spass gemacht, und ich hoffe daß es in Hofheim nicht regnet...
[freu,freu]

habe mich entschlossen einen ARF tauglichen Eigenbau zu versuchen. Die Regel sagt 38 qdm und 14% Profildicke, symetrisch. Auf der Suche nach einem geeigneten Profil kam mir die Idee das SD6060 auf null zu entwölben und auf 14% aufzublasen. (Die Idee kommt daher, daß ich das Orginal SD6060 mit 14% schon sehr schnell am Fliegen habe. In den Wenden ist es toll und die Kiste liegt wie ein Brett.)
Es sieht eigentlich nicht schlecht aus, aber jetzt weiß ich nicht ob das so optimal ist. Kann jemand der Profilleute was dazu sagen?
Set:SD 6060, Wölbung Null, Dicke 14%,
Profiltiefe innen 300mm, Profiltiefe außen 239 mm,
Speed sollte 180Km/h sein, Lande 30-40Km/h?
EWD innen + 0.5° auf -1° linear geschränkt.
Was passiert in der Wende?
Welches Profil wäre besser?
Toll wäre, wenn andere Eigenbauer auch etwas ....oder gibt es nur Drei?

Grüße Peter
 

Kleinatze

Vereinsmitglied
Hi Peter!

Ich fliege zwar beim RR nicht mit, aber ich würde ein Quickie 500 Profil nehmen. Die sind von Natur aus schon recht dick (12%) und müssen nicht mehr so stark verändern werden.
Gerade die nagelneuen Hepperle Profile MH16 und MH17 scheinen recht vielversprechend zu sein.
Surfst Du: www.mh-aerotools.de
Was soll die Schränkung bringen? Willst du zwischen den Rennen damit Thermiksegeln? ;)

go fast..

Andreas
 

stobi

User
Hye Andreas,
das Regelwerk besagt es darf ein Naca 2616 oder ein 14% symetrisches Profil für Eigenbauten innerhalb der ARF Klasse sein. Das ganze dient dazu, daß Eigenbaukisten nicht besser sind als ARF. Leider habe ich eine ARF Kontaktallergie. :D :D :D oder anders gesagt, wenn man selber baut weiß man was man hat.
Mh16 u. Mh17 sind gewölbt und scheiden leider aus.
Das wäre was für Unlimited. Das ist die Expertklasse wo einfach nur 14% zu erfüllen sind, egal welches Profil.
Idee für die Schränkung: Da ich max 5,5 Streckung fliegen darf, will ich den Auftrieb im Aussenflügel reduziehren um weniger Wirbel am Randbogen zu haben. Elliptisches Auftriebsverhalten nachmachen? Der Auftrieb reduziert sich doch mit geringerer Anstellung.
Deshalb sollte der Wiederstand sich mitreduzieren? Oder mach ich da was falsch?
MH Homepage war natürlich klar. Insgesamt ist das natürlich ein ganz neues Aufgabenfeld(Aufgabenacker).
Die Frage ist ob jemand das ganze theoretisch betrachten kann. Ich bin da wohl als Praktiker ungeeignet, und habe auch keine Software die so was kann.

Grüße Peter
 

Kleinatze

Vereinsmitglied
Hi!

Die Amis haben vollsymmetrische Profile auf ihren Quickies. Das NACA 66-012 soll verdammt gut funktionieren. Es ist lustigerweise dem neuen MH16 verdammt ähnlich, aber eben symmetrisch.
Eine elliptische Auftriebsverteilung ist sicherlich nicht verkehrt. Beachte aber, dass dein Flügel nach außen hin immer weniger Tiefe besitzt, und zudem c_a nach außen durch den Randbogenwirbel ohnehin brutal abnimmt.
Aber, da sollen sich die Experten mal melden.
1,5° Schränkungen kommen mir an einem Pylonmodell allerdings viel zu viel vor.

Mach dir nicht zu viele Gedanken um die Aerodynamik des Modells. Nach meiner Erfahrung bringt ein guter Motor wesentlich mehr, als die letzen Prozent eines aerodynamsichen durchgestylten Modells.

Gruß Andreas
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

das NACA66012 und das MH16 jeweils auf 14% aufgedickt und symmetrisch gemacht sind laut Xfoil bei höheren CA-Werten nicht gut. Bei neidrigen ca-Werten schenken sich die meisten Proiel nicht viel.

Hier mal eine Auswahl von Profilen (alle 14% dick und vollsymmetrisch gemacht)


Und nun such Dir eins aus :)

Hans

P.S. Mehr als ein halbes Grad würde ich die Flächen nicht schränken.

[ 29. September 2004, 15:35: Beitrag editiert von: Hans Rupp ]
 

jwl

User †
hallo hans
hab ein bisschen gerechnet und bin in sache wende auf die aussagen von siggi gegangen. (aufwind)

habe dazu ein profil des endprofils meines brettstrakt verwendet jwl069 hat eine ausgeprägte laminardelle. ich gege davon aus dass keine caMonster-wenden durch die kleinen streckungen geflogen werden können.

jwl069mod 14
0,99999988 0,00054977
0,99726077 0,00070151
0,98907316 0,00185505
0,97552702 0,00317946
0,95677073 0,00468452
0,93300965 0,00678570
0,90450413 0,00944506
0,87156650 0,01269703
0,83455759 0,01676853
0,79388285 0,02186200
0,74998795 0,02800198
0,70335395 0,03499693
0,65449195 0,04244672
0,60393750 0,04985076
0,55224469 0,05668077
0,49998004 0,06243217
0,44771630 0,06671530
0,39602611 0,06933645
0,34547574 0,07024655
0,29661892 0,06949135
0,24999078 0,06724764
0,20610195 0,06375702
0,16543308 0,05921824
0,12842952 0,05377634
0,09549652 0,04749770
0,06699471 0,04041075
0,04323615 0,03269153
0,02448103 0,02428635
0,01093478 0,01506369
0,00274502 0,00725030
0,00000000 0,00017467
0,00273542 -0,00654675
0,01091968 -0,01407357
0,02446461 -0,02339992
0,04322071 -0,03161980
0,06698254 -0,03944068
0,09548949 -0,04661887
0,12842899 -0,05297142
0,16543993 -0,05849877
0,20611659 -0,06312141
0,25001308 -0,06668409
0,29664825 -0,06899154
0,34551093 -0,06980428
0,39606561 -0,06895374
0,44775833 -0,06639748
0,50002269 -0,06218136
0,55228612 -0,05650050
0,60397614 -0,04973772
0,65452662 -0,04237921
0,70338391 -0,03494081
0,75001296 -0,02792761
0,79390306 -0,02175145
0,83457346 -0,01662014
0,87157861 -0,01250850
0,90451303 -0,00917881
0,93301581 -0,00635790
0,95677468 -0,00405298
0,97552940 -0,00246344
0,98907435 -0,00118160
0,99726107 -0,00012585
0,99999996 0,00015119
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo Johannes,

geht auch.



Durch Propeller, Vibrationen, Anlenkungen, einfache Bauweise ist es völlig egal, welches dieser Profile man nimmt.

Hans
 

jwl

User †
mein mod sieht nicht gerade prikeln aus ich dachte man sieht es besser. 14% dicke ist schon viel holz.
1-1,5 % wölbung hätte man schon etwas mehr spass. :D
darf leider nicht. das mod eppler macht einen sehr guten eindruck. könntest du bitte einen plot reinstellen.

gruss jwl
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Stobi,

bleibt das Regelwerk so aktuell? Wenn ich das richtig mitbekommen habe sollen ja in der ARF Klasse keine selbstgebauten Flächen mehr zulässig sein. Hast du da nach dem Rennen noch etwas mitbekommen?

Obwohl ich im Grunde genommen kein ARF Freund bin fände ich es fürs Reno Racing trotzdem gut. Wer bauen will baut halt für Unlimited.

Gruß
Roland
 

stobi

User
Hye,
vielen dank für die Antworten.

@ Hans&JWL: Es ist warscheinlich so, daß es fast egal ist wenn man vorher im richtigen 'Regal' war, um ein Profil zu holen. Das scheint ja gelungen zu sein. Ich hätte nicht gedacht das daß so ein Einheitbrei hingibt. Klar mit Profilen holt man sicher nur 5%. Aber Spass macht das schon.

@ Roland: Nach einer Diskussion mit Die.Mor. habe ich da nix in diese Richtung rausgehört. Es soll eine Mindestfläche geben(34qdm), einige Folmulierungen werden geändert und die 10CCM werden wohl bis 2006 verschwinden. Ich denke nicht daß Eigenbau aus ARF verschwinden soll. Bald sind es nur noch Pichler Mustangs - langweilig? Für mich schon. Die Welt sollte bunt sein. Nach meinen Beobachtungen sind die Eigenbauten im Moment so und so im Nachteil. Das wird erst anders wenn Pichlers in der Qualität nachlassen. Ich fliege 2005 auch eine, ich hoffe als 'B' Modell. :p Kommst du nach Hofheim??

Grüße Peter
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Ja ich komme nach Hofheim. Freue mich schon riesig. Ich habe Die.Mor. schon vor Esslingen darauf hingewiesen das es keine "Pichler"-Klasse werden darf, sonst wäre das RenoRacing ratfatz tot. Hat er auch soweit verstanden, war zumindest mein Eindruck.
Außerdem - wer soll dann noch winken ;) (Wenn alle Modelle gleich aussehen)

Gruß
Roland
 

stobi

User
Hye Roland,
was wäre dann dein Vorschlag wenn nicht Eigenbau?
Alle werden Pichler fliegen, früher oder später.
Ausser einer findet was das besser ist. Nach dem debakel mit der KYSCHROTTO - Mustang bin ich erst mal wieder von ARF geheilt. Ich wollte eigentlich wenn schon ARF dann keine Pichler. Jetzt wirds eine und ich werde einen Eigenbau wagen. Ich hoffe ich habe recht und das Regelwerk wird nicht so geändert. Es soll eine Regel hinzu daß man kaputte Flügel und Leitwerke nicht gegen Eigenbau ersetzen darf. Womöglich hast du das gemeint.
Der ARF - Gedanke ist schon OK. Hab ich dann auch eingesehen. Aber wie gehts dann weiter? Unlimited finde ich wegen der Me209 überzogen. Wie soll man da einsteigen wenn das Beste gleich am Anfang am Start war? Sollen alle Unlimited mit Me209 fliegen? Ausserdem ist bei mir immernoch der Scale-Gedanke im Vordergrund. Und da passt eine rot-weiße 209 nicht rein. Meine Mustang passt da besser. Leider ist sie etwas zu groß.
Ralph macht das aus meiner Sicht besser(Jinny).
Es ist halt so, daß ich bevor ich an die nächst Unlimited gehe, erst mal schauen will wie das Rumpfgewicht und das von der Fläche wird. Sonst ist die Kiste für Unlimited nicht optimal und gleich für die Katz. Deshalb auch der Weg über die 38qdm Version. Der Rumpf muß nur 2 cm länger werden und die Fläche ist halt nicht Scale. Aber so ist das ja laut Regelwerk gewollt. Die Unlimited - Version kann dann Scale gebaut werden.
Dann halt mit anderem Profil.

Grüße Peter
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Wenn man einen defekten Flügel oder Leitwerk nicht durch Eigenbau ersetzen darf, dann heißt doch das konsequenterweise auch das ein kompletter Eigenbau nicht zulässig sein kann! Oder verstehe ich da was falsch? Macht doch irgendwie keinen Sinn, hättest dann ja nur noch die Mehrarbeit den Rumpf selber zu machen, da steckt aber kein echtes KnowHow drin, in der Fläche (und Leitwerk) ist es.

Die Me209 ist sicher ein sehr gutes Flugzeug, sicherlich eines der Besten, aber es gibt ja durchaus Konkurrenzfähiges. Siehe die beiden Kulmbacher, Ralph und auch Dich. Ralph war in Großenlüder meines Erachtens der Schnellste und die Kawasakis waren sehr gut mit dabei, da sind zum Teil andere Komponenten noch nicht am Optimum. Flugstil und/oder Motor.

Gruß
Roland
 

S.R.

User
Hallo,

was ist denn an den Pichler Mustangs so gut. Klärt mich da doch bitte mal auf. Haben aufm letzten Wettbewerb alle erstplazierten dieses Modell geflogen?

Was haben die anderen Flieger gegenüber für Nachteile?

Ist ein Eigenbau wirklich so stark unterlegen? Wir haben noch nen Rohbau im Keller liegen, mit dem ich nächstes Jahr vielleicht mal wieder teilnehmen wollte. Profil kann ich garnet sagen. Wir haben glaube daß von Ralphs Flieger übernommen.

Gruß
Stefan
 

stobi

User
Hye,

@Roland: Wenn man einen Flügel oder ein Leitwerk ersetzt ist es ja Eigenbau und dann muß man 38dmq haben. Und das haben fast keine .40/.45 ARF. Es soll halt nicht möglich sein in eine ARF ein symetrisches Leitwerk einzubauen. Mit der Begründung man hätte reparieren müssen.
Die Kawas sind aus meiner Sicht nicht Regelkonform. Die lässt man halt mitfliegen. Zuerst war die ....., dann haben sie halt ne neue gebaut und jetzt ...... nicht. (...=ich will ja niemand an die Karre und ohne Protest keine Schuld) Eigentlich sind es ja .30 Flieger. ;)

@ Stefan: Wenn man also sich mal so ne Kyschrotto :D :D anschaut kann man eine 5mm dicke Endleiste sehen. Schäftungen die den Namen nicht verdiehnen. :o Nasenleisten bei denen vergessen wurde fertig zu schleifen........das kannst du suchen wie du willst, meine war jedenfalls völlig Aerodynamik-frei. :eek:
Meine hatte sogar 1,5° EWD. :mad: Der Sturz und Seitenzug an Spannt war so gut wie nicht vorhanden, und die Leitwerke waren eckige Bretter. :mad: Von solchen Modellen habe ich meine ARF-Allergie. So was bekommst du nicht schnell.
Bei den Pichlers ist das alles deutlich besser.
Und die sind sogar noch einigermaßen schnell.

@ JWL: ARF ist aus meiner Sicht, wenn ein Händler der sein Brot damit verdiehnt, eine fastfertige Kiste gegen Geld über den Tisch schiebt. Die Anzahl der in der Serie erstellten Baukästen ist nicht wichtig. ARF heiß ja einfach fascht-fertig-zom-fliega. Wichtig ist aber, daß jeder andere die Kiste auch kaufen kann. Lieferzeit und Preis ist hierbei mal egal. :D
Hab ich auch schon nachgedacht ob es bald ne Stobi-Spezial-ARF gibt, so zu 700€, wegen der edlen und sauberen Ausführung. Und für 700€ das Stück tät ich sogar ne Kleinserie machen. Das mit dem Händler wäre kein Problem. Aber Spass bei seite, ich will ja das Racing Spass macht und nicht ärgert. Ich glaube da hat jeder schon mal nachgedacht....

Grüße Peter
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
@Peter:
ARF Selbstbau/Reparatur: Habe es verstanden. Ist so OK.

@JWl und Alle:
Mal eine ganz andere Idee. Was spricht wirklich dagegen ein, zwei oder drei vernünftige Modelle zu entwickeln, dann hochwertig in Tschechien produzieren zu lassen und als ARF oder Bausatz zu vertreiben. Vielleicht für, sagen wir mal, 200-300 Euro. Tatsache ist doch das es kaum vernünftige ARF Kisten in ordentlicher Qualität gibt. In der Regel LowCost, oder HighEnd Flieger ala C-ARF. Dazwischen gibt es nicht.
Bei Bausätzen sieht es genau so aus. In der Regel Unmengen von Holz oder Edel GFK Teilesätze, das wars. Mit den heutigen Technologien wäre es möglich Bausätze im Stile und der Qualität von Graupner von vor 30Jahren sehr weit vorgefertig preiswert anzubieten. Damit wäre das Problem der mangelnden Bauqualität gelöst und eigene Optimierungen möglich. Aber dafür ist wahrscheinlich der Markt zu klein.
Ich baue gerade einen alten Graupner Baukasten, alles was sich stanzen läßt ist vorgefertigt, zur damaligen Zeit wurde aber noch nicht CNC gefräst. Heute wäre das möglich und zeitintensive Bauteile wie Spanten usw. leichter und schneller zu produzieren.

Gruß
Roland

[ 01. Oktober 2004, 09:44: Beitrag editiert von: Roland Schmitt ]
 

stobi

User
Hye,

ich denke daß pro Typ max. 25 Stk. abzusetzten sind, wenn es nicht teuro :D als 250€ ist. Das ist aber schon ein Kampfpreis und setzt ein größeres vermarkten vorraus.
Ich baue seit Ewigkeiten selbst in Top-Qauli. Das kam daher daß man damals bei Baukästen viel nacharbeiten mußte, und ich mich gefragt habe was geht schneller? Ich würde Protos machen. CAD mach ich auch 3D und zum Fräsen. Allerdings verdiene ich in der Firma als Konstrukteur mehr. Warum also? Ich machs halt zum Spass.
Mir tun bloß die Auszubildenden leid die gerne Reno fliegen würden. Für Unlimited zu wenig Erfahrung - für ARF zu wenig Geld. Die würden sich freuen einen billigen Baukasten fliegen zu dürfen. Deshalb habe ich immer 'Selbstbau' in der 'Einsteigerklasse' gerufen oder versuch da was zu machen. Konkurenzfähig natürlich-mehr muß nicht. Wir haben in Esslingen 4 Kandidaten.
Reno ist eine Ansammlung von Leuten aus allen Racing Klassen, bis auf ein paar Ausnahmen. Ich war z.B: MINI SCALE AIRRACE und GNUMPF. Das war schon so schnell wie Unlimited. Allerdings mit 4ccm. F3D und Q500 ist auch vertreten. Die sind es gewohnt Regelwerke bis ins letzte zu nutzen und +. Deshalb wohl auch das Problem.
Wenn wir jetzt super ARF'S anbieten ist das Problem auch nicht behoben. Die Mewgull als ARF mit SD6060 14% und Wölbung hätte 6,6 Streckung Scale und würde allen um die Ohren fliegen. Das gäb ein Geschrei! Wäre aber zulässig.
Jetzt bau ich sie halt mit 38 qdm und 5,5 Streckung, und eben mit 0% Wölbung. Die Baupläne uns Solids habe ich auf der Platte.....und ein Teil der Urmodelle sind fertig.
Insgesamt sollte man aber nachdenken ob wir auf den richtigen Weg sind.

Grüße Peter
 

jwl

User †
es steht einer RcNetworkManufaktur nichts mehr im wege.

einer legt aus
einer zeichnet
einer fräst
einer klebt
einer bügelt
einer macht ne doku
einer verkauft

macht 7 mann
in einem jahr gebe es dann 49stück
der gewinn fliesst dann wieder zurück
49/7 =7 x200 =1400 -die eigene 2stück = 1000
für jeden und etwas arbeit.

gruss jwl
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
@jwl:
Ich verstehe dich nicht.

@Peter:
Ich sehe nicht das finanzielle Problem, ein konkurrenzfähiger Reno Racer ist schon ab 79€ zu bekommen. Ein Selbstbau wird nicht billiger. Mir geht es eher um eine qualitative Verbesserung.

Gruß
Roland
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten