Synth/Scan Empfänger - taugen die was?!

Hallo,

ich brauche noch einen Empfänger für ein 3m Segelflugmodell (4 Klappen) und frage mich was ich da am besten nehme. Habe nur ne MC12, also nix mit Doppelsuper.

Meine Frage: Taugen die Synthi-Empfänger von Multiplex was? Oder fängt man sich da dauernd Störungen ein (mit so nem Segler fliegt man ja auch mal weiter weg)? Fliege bisher mit Graupner R700 und bin sehr zufrieden mit dem Empfänger. Suche auf jeden Fall einen guten Empfänger möglichst unter 60 EUR.

Ich bin für jede Erfahrung dankbar!

Gruß Henning
 
Moin,

wo kommt eigentlich diese Mähr her das der Sender irgendwas mit Doppelsuperhets als Empfänger zu tun hat.

Also nochmal - Deinem Sender ist das so was von wurscht ob Du einen Empfänger hast oder nicht - abgesehen davon welcher Typ das ist. Er weiß nämlich schlicht und ergreifend nicht ob es überhaupt Empfänger auf dieser Welt gibt und er hat auch keine Möglichkeit das festzustellen. Solange wir nicht über 2G4 sprechen.

Aber bei dem Preislimit wird es beim Doppelsuper dann schon knapp.

Ich habe diverse Synth Empfänger von verschiedenen Herstellern. Nur bei dem Webra bin ich mir zur Zeit nicht sicher ob das eine gute Idee war den zu kaufen. Die MPX tun was ich von ihnen erwarte und haben noch keine Zicken gemacht.

Die Simprops auch nicht.

Gruß

gecko
 
Hallo Henning,

ich benutze fast ausschließlich R16Scan oder - wenns SPCM sein soll - smc16Scan von Graupner. Ersterer ist meines Wissens mittlerweile für knapp unter 60.- € zu haben. Das Gehäuseformat ist identisch zum R700, den ich vor der Umstellung auf Synthesizer bevorzugt nutzte. Mit allen genannten Empfängern habe ich nur gute Erfahrungen.

Gruß, Stefan
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
henning86 schrieb:
...- Taugen die Synthi-Empfänger von Multiplex was ?...
Ja, auf jeden Fall.

henning86 schrieb:
...- Oder fängt man sich da dauernd Störungen ein ?...
Nein, sofern man die Einbauvorschriften für Empfänger beachtet.
 
Hat vielleicht jemand Erfahrung speziell mit dem "MPX RX-6 Synth light"? Der gefällt mir nämlich preislich sehr gut.
Die frage ist nur ob light wieder mal heißt, dass der für Slowflyer ausgelegt ist und die Reichweite reduziert ist...mich macht der niedrige Preis einfach schon skeptisch :rolleyes:

Gruß Henning
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Empfindlichkeit = 5 uV (gegenüber 2uV bei den "großen"),
was das im normalen Betrieb tatsächlich bedeutet ... ?

Ansonsten steht im 06er Neuheitenprospekt was von
"zu Gunsten von Preis und Baugröße reduziertem Funktionsumfang".
Da müßtest du mal die Anleitungen vergleichen, was das bedeutet.

@gecko:
"...ihm ist es wurscht..."
Wie redest du von deinem Sender :confused:
Also ich zeige meinem Sender immer erst den Empfänger,
bevor ich ihn in das Modell einbaue.
Die beiden sollten sich doch wenigstens einmal im Leben gesehen haben.
 
Maistaucher schrieb:
Empfindlichkeit = 5 uV (gegenüber 2uV bei den "großen"),
was das im normalen Betrieb tatsächlich bedeutet ... ?
Das wüsste ich auch gerne. Andererseits hat der Graupner R16Scan, der mir weiter oben empfohlen wurde eine Empfindlichkeit von 10µV...

Maistaucher schrieb:
Ansonsten steht im 06er Neuheitenprospekt was von
"zu Gunsten von Preis und Baugröße reduziertem Funktionsumfang".
Da müßtest du mal die Anleitungen vergleichen, was das bedeutet.
Der hat halt nen Kanal weniger. Das wäre nicht das Problem, brauch ja nur 6 für nen Wölbklappensegler.

Hat denn keiner so einen (MPX RX-6 Synth light) in Betrieb gehabt bisher?
 
Maistaucher schrieb:
....
@gecko:
"...ihm ist es wurscht..."
Wie redest du von deinem Sender :confused:
Also ich zeige meinem Sender immer erst den Empfänger,
bevor ich ihn in das Modell einbaue.
Die beiden sollten sich doch wenigstens einmal im Leben gesehen haben.
:D

Ich werde den Trick mal mit dem Webra probieren - vielleicht bessert sich dann ja die Reichweite ...

zum rx 6 light - bei dem Empfänger wurde auch auf das PC - Interface verzichtet. Also keine Failsafe Programmierung per PC. Ich bin mir nicht sicher ob es überhaupt Failsafe gibt bei dem RX. Und dann das IPD System der großen MPX - Empfänger. Ist wohl auch nicht im kleinen Empfänger, aber eigentlich praktisch.

Wer es genau wissen will kann die Bedienungsanleitungen bei MPX runterladen.

Ein Tip in dem Segment wär auch noch der Simprop Scan 7 V2.

Klein, leicht, schwarz. Und gut :)

Gruß

gecko
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Maistaucher schrieb:
Also ich bin mit meinem Webra zufrieden.
Seit ich ihn benutze, wackelt mein Schreibtisch nicht mehr...


:rolleyes:

*Gröööööööööööööööööööööööööööööööööööööööhl* :D :D :D :D
 
Hi, ich habe einen "MPX RX-6 Synth light" in meinem Mini Excel und der ist verdammt schnell und öfter mal sehr weit weg, dem Empfänger macht das nichts aus, habe noch keine einzige Störung feststellen können. Für meinen Thermiksegler "Spirit L.KA." von Lenger (gerade im Bau) habe ich auch wieder ein "MPX RX-6 Synth light" gekauft. Meine Funke ist eine MX16S von Graupner.

MfG .... Matthias
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Ok, dann mal was zum Thema:

Wenn schon Synth, dann einen R16 Scan. SMC-16 Scan kann die mc-12 wegen SPCM nicht. Und 4 Klappen, soweit ich mich erinnere, auch nur mit Klimmzügen ... Den MPX habe ich nicht selbst, er funktioniert aber in zwei Elektrodeltas unserer Fliegerjugend bisher unauffällig. Den Webra hatte ich aber mal, daher auch meine volle Zustimmung mit Meis-Tiii
 

Gast_4631

User gesperrt
3m Segler mit 4 Klappen, aber am Empfaenger sparen muessen :-(

Der Rx 6 Synth Light ist ein toller Empfaenger, aber ihm fehlen Doppelsuper und IPD - zwei Features, die ein sehr grosses Sicherheits- und Reichweitenplus bedeuten, auf das man nur aus zwingendem Grund verzichten sollte.
 

Jan_B

User
Ich habe den RX-6-SYNTH light in einem 1.5 m DLG (Blaster 2) und bin zufrieden. Erste Tests zeigten keine Reichweiteneinbusse mit der Originalantenne komplett im Rumpf (Kohle/Kevlar, das liegt aber wohl mehr an den elektrischen Gegebenheiten als am Empfänger). Trotzdem habe ich die Antenne auf etwa 1.5 m verlängert (50 cm frei hängend). Bis jetzt keine Probleme aber mangels Thermik (und Können) war ich auch erst etwa 100 m weit weg. Da meine Servos laut sind, bin ich mir sicher, dass alle "Zucker" luftbedingt waren. :)

Ich muss aber Peter teilweise recht geben: In einem 3 m-Segler halte ich vor allem Failsafe für sinnvoll (Bremsen, sobald der Empfang ausfällt). Ob Doppelsuper allgemein sinnvoll ist, kann ich nicht beurteilen. Ich glaube es hilft hauptsächlich gegen Störungen von UKW-Sendern mit (un)passender Frequenz.
 
Also offensichtlich bin ich ja irgendwo einem Irrtum erlegen. Ich dachte ich kann mit einem Doppelsuper nichts anfangen, wenn ich nur nen PPM-Sender habe. Aber vielleicht kann mich da ja mal jemand aufklären, auch wie das dann mit dem Failsafe funktioniert.

Wie sähe es denn mit dem Simprop SCAN 7, V2 (hatte Gecko schon ins Gespräch gebracht) aus? Der hat immerhin Failsafe.

Gruß Henning
 

Gast_4631

User gesperrt
Jan_B schrieb:
Ob Doppelsuper allgemein sinnvoll ist, kann ich nicht beurteilen. Ich glaube es hilft hauptsächlich gegen Störungen von UKW-Sendern mit (un)passender Frequenz.
Ich habe hier ein recht uebles Plaetzchen, da steigen schlechte Empfaenger gruendlich aus. Der Rx 6 Synth Light hat dort gelegentlich leichte Zucker, mit dem Rx 7 Synth DS IPD ist absolute Ruhe. Leider kann ich das IPD nicht abschalten, aber da auch keine Spuren der Fehlerkorrektur feststellbar sind (leichte Verzoegerungen z.B.), wuerde ich den Unterschied auf das DS schieben.
 

Jan_B

User
Kommst du nicht an den Taster ran? Sonst liesse sich IPD leicht ausschalten: Einfach im Betrieb etwas über 2 Sekunden den Taster drücken. Natürlich musst du entscheiden, ob du so fliegen willst. Leichte Zucker können schon bei Störungen von 1/10 Sekunden oder weniger auftreten. Wenn IPD die wegbügelt, bemerkst du noch keine Verzögerung.

Mir hat evt. IPD ein Modell gerettet, als in ~300 m Entfernung plötzlich jemand auf der gleichen Frequenz sendete und der Flieger von beiden Sendern etwa gleich weit entfernt war. Plötzlich reagierte der Flieger schlecht auf Befehle und machte auf dem Rückflug noch eine (von mir ungesteuerte) 180°-Drehung. Er lies sich dann im Nahbereich aber gut steuern und landen. Das war mit einem RX-7-SYNTH IPD. Evt. wäre die Landung aber auch ohne IPD gut möglich gewesen und ich hätte dafür die Störung früher bemerkt.
 
Oben Unten