Verschleißen Empfängerquarze?

airtech-factory

User gesperrt
Hallo,

ich habe hier einen 8 JAhre alten Futaba PCM Empfänger den ich jetzt das 1.Mal zur Kontrolle ins Werk schicken möchte. Der Empfänger funktioniert einwandfrei - ist also nur eine Sicherheitsüberprüfung.

Der Quarz ist ebenfalls 8 Jahre alt - sollte man diesem mal tauschen oder drin lassen? Unterliegen Quarze eigentlich einem Verschleiß?

Sonst folge ich ja eher dem Motto:

"Never change a running System"

Weiß wer rat?

Jörg
 

Gerhard_G

Vereinsmitglied
Hallo Jörg

Quarze unterliegen keinem Verschleiß.
Man sollte sie jedoch "zärtlich" behandeln, d.h. nicht runterschmeißen, nicht mit einer Zange o.ä. anpacken und auf keinen Fall an den Beinchen biegen.
Zur Sicherheit kannst Du den Quarz ja auch mit einschicken, bei der Überprung des Empfängers wird normalerweise der Quarz auch geprüft.

Grüße

Gerhard
 

plinse

User
Moin,

Bauteile unterliegen einer ganz normalen "Ausfallstatistik". Zu Anfang steigen die Teile mit Fertigungfehlern recht schnell aus, dann passiert lange nix und dann kommen langsam die End of Life - Erscheinungen.

Quarze unterliegen normal keiner wirklichen Alterung, sie haben eine gewisse Drift aber werden genau deshalb vorher künstlich gealtert, damit die drift gering ist.

Wenn der Quarz nicht runtergefallen oder abgestürzt ist, kannst du den gut weiterverwenden.

Schick ihn mit hin, dann kann der Empfänger mit dem Quarz abgestimmt werden und alles ist bestens.

Neue Bauteile einzusetzen heißt auch, dass du erneut das Risiko eines Fertigungsfehlers eingehst. Gute Pflege ist die beste Garantie, dass einem das Material keinen Ärger bereitet. Bei Fernsteuerungselektronik bedeutet das keine starken Erschütterungen (wegen der Quarze) und keine Feuchtigkeitseinwirkungen (wegen der Filter).
 
Oben Unten