Wie lange habt ihr ein neues Modell liegen, bevor ihr mit dem bauen anfangt?

glipski

User
Hallo,

ich habe gerade in einem anderen Thread gelesen
Zitat nachdem der Karton über 10 Jahre nur herumlag habe ich mich dran gemacht und baue gerade meinen Elektromaster von Tangent (gekauft 2007). Zitat Ende
Ich lasse mich (vielleich zu oft :D) dazu hinreisen, ein neues Modell zu kaufen, und dann komme ich nicht dazu, mit dem Bauen anzufangen. Zu wenig Zeit, zu gutes Wetter zum Fliegen, andere wichtige Dinge zu erledigen, die Ehefrau nicht vernachlässigen etc., da gibt es viele Gründe oder Ablenkungen. Bei mir hat es schon bis zu drei Jahren gedauert, bis ich dann mit dem Bauen angefangen habe. Bei ARF-Modellen geht es dann recht schnell, bei Holzbausätzen kann es dann schon noch ein paar Jahre mehr dauern. Ich habe dann immer ein schlechtes Gewissen :p, dass ich da teure unfertige Modelle in der Wekstatt liegen habe, oft mit allem notwendigen Zubehör, Servos, Empfänger, Oracover und und und.

Mich würde mal interessieren, wie das so bei Euch ausschaut und ob ich eigentlich gar kein schlechtes Gewissen haben sollte?

Grüße

Gerhard
 
Hallo Gerhard,

mit dem Problem stehst Du nicht alleine da. Mir geht es auch so. Ich habe sehr viele begonnene Bauprojekte. Entweder habe ich dann auch einen Baukasten rumliegen, oder sogar schon begonnen, von dem ich zuerst sehr begeistert war und dann auch schon alles besorgt habe, Servos, Motor, etc.. oder aber ich habe nach Bauplan was begonnen zu bauen und habe dann auch schon Flächen oder Rumpf fertig.

Aber dann hält mich irgendetwas auf, weswegen ich mit dem Bau gerade nicht weitermachen kann. Dann kann es passieren, dass ich in der Zeit dann auf ein neues Projekt stoße, dass mich dann mehr interessiert. Und ich fange dann zu schnell mit diesem neuen Projekt an und das andere ruht dann irgendwo in einer Ecke. Aber auch bei dem neuen Projekt passiert mit dasselbe. Irgendwann kommt dann der Punkt, wo eine Verzögerung reinkommt und wo dann wieder was neues mich auf einmal mehr interessiert.

Es ist ein Teufelskreis. Es ist für mich sehr schwer, dann die Disziplin aufzubringen, alte Projekte weiter und fertig zu machen.

Ich denke, mit so etwas werden wir aber nicht alleine da stehen. Oder?

Die besten Grüße
Edgar
 
Hallo Edgar.

Kann ich alles verstehen und weiß, dass es einigen so geht. Es gibt aber auch solche, die z.B. sich eine maximale Modellzahl definieren und wenn ein neues Projekt kommen soll, muss ein anderes vorher verkauft werden. Und das muss dann erst fertiggebaut oder wieder veräußert werden, bevor ein Neues kommt. Hört sich bestimmt schwierig/anstrengend und umspannend an, ist aber auch entlastend, da die Sache klar ist. Aber jeder ist anders und das ist auch gut so.

Wie geht es anderen damit? Gruß Martin
 
wie sich die Bilder gleichen...

wie sich die Bilder gleichen...

Hallo Gerhard,

das schlechte Gewissen solltest du ruhig abschalten. Seit ich etwas besser fliege und weniger kaputt mache als ich aufbaue, wächst der Flugzeugbestand stetig. Seltsamerweise wächst der Bestand an Bausätzen und angefangenen Projekten auch. Ich will gar nicht wissen warum.

Meine Modelle liegen zwischen 20 Minuten und 20 Jahren bevor ich sie beginne, es kommt alles vor.

Gruß Andreas
 
Guten Morgen.

Ich habe auf der Jet-WM 95 in Neu-Ulm beim Vöster eine 1,6m Lo100 gekauft - seit dem ruht der Baukasten in meiner Werkstatt.

Schlechtes Gewissen? Nö - vielmehr das ungute Gefühl wie die Zeit davonfliegt.

LG

Harry
 
Ja, Du hast recht!

Und wenn es diesen "Durchschnitt" nicht geben würde, dann würde es auch nicht die jetzt furchtbar teuren Originalbausätze aus den 60er und 70ern nicht geben.

Ich denke die wurden damals bestimmt nicht gekauft um eine Wertanlage zu schaffen, sondern um sie zu bauen.
Und dann sind sie halt doch liegengeblieben und wurden von Daddy oder Sohnemann nicht begonnen.

Die besten Grüße
Edgar
 
Zum Glück ist mein Platz begrenzt (35 Modelle, je nach Größe)
Ich versuche aber zur Zeit Modell abzubauen da einige zu lange herum liegen.
Man hat so seine Lieblingsmodelle (5-6 Stück) die man regelmäßig fliegt.
Mehr als 10 Modelle machen eigentlich keinen Sinn, als Geldanlage bestimmt nicht.
Bei mir liegen auch ein paar original verpackte Modelle herum.
Mein Problem ist, das mir öfters ein Modell über den Weg läuft wo ich nicht NEIN sagen kann :D
 
Bei mir hat es noch nie länger als eine Woche gedauert.
 
Hallo,
Ich lasse mich (vielleich zu oft :D) dazu hinreisen, ein neues Modell zu kaufen, und dann komme ich nicht dazu, mit dem Bauen anzufangen. Zu wenig Zeit, zu gutes Wetter zum Fliegen, andere wichtige Dinge zu erledigen, die Ehefrau nicht vernachlässigen etc., da gibt es viele Gründe oder Ablenkungen.

Stellt sich die Frage was für Dich schlimmer ist: Da schlechte Gewissen gegenüber deinem Modell oder dass, gegenüber deine Ehefrau :D



Aber ja, ich versteh Dein (Eurer) Problem grundsätzlich! Bei Eigenbauten ziehen Sich mein Projekte teilweise auch endlos in die Länge.. Mal fehlt die Zeit, mal fehlt die Lust, mal ist das Wetter zu schön etc...
Bei ARF-Modellen hingegen, geht es in des meisten Fällen aber relativ fix und das Ding fliegt (mit Ausnahme meiner PC-21.. shi** jetzt wo dus sagst die ist noch immer nicht abgehoben...)

Grüsse Manuel
 
Drei?

Drei?

Nur 3, wie beneidenswert!

Ich habe mindestens 15 in Arbeit. Manchmal werden 3 pro Woche fertig, manchmal 3 Monate keiner!

Es bleibt schwierig
Andreas
 
Endlich ein interessantes Thema. :D
Ist es auch.

Die RTF Fastfood „Fertigkost Fraktion“ weiß gar nicht was sie verpasst. :p
Macht es Spaß, wenn die Zeit zwischen Auspacken-Fliegen-Entsorgen ein Nachmittag ist? ;)



Wenn ich ein neues Modell angeschafft habe, fange ich meist recht zügig damit an. Wobei sich das auf Afrikazeit bezieht.
Also alles zwischen jetzt, gleich, demnächst und irgendwann.

Zumal ich nur dann ein Projekt anfange, wenn ich alles was ich dafür benötige zusammen habe. Was sich oft als laaaangwierig herausstellt, weil die Karawanen bzw. Ochsenwagen eben nicht so schnell sind, ein Woermann Dampfer nur alle 2 ~ 3 Monate in Swakopmund anlegt oder die Chinesische Oma mit dem stricken nicht nachkommt.


Bei „geerbten“ Bausätzen, wo das Holz vieel Zeit hatte abzulagern, hatte ich bisher immer etwas Pech.
Die Vorbesitzer konnten offensichtlich nie die Hände vom Karton lassen. Frei nach dem Motto; Nur mal rein schauen, nur mal den Plan anschauen... Und wo der Karton schon mal offen ist... für ein anderes Projekt mal Teile ausleihen... Schwuppdiwupp ist der Plan weg... und wenn man sich selbst Teile leiht muss man die sich ja nicht selbst zurückgeben, oder?
(Wobei ich mich auch schon gefragt habe ob auch es Modelle mit 3 Tragflächen gibt, obwohl auf dem Bild nur zwei abgebildet sind, aber das Material für 3 Flächen vorhanden ist... nun ja: Drei Linke.)
Jedenfalls ist es sehr interessant ein Modell zu bauen wo der Plan unvollständig ist, vom fiesen Gilb fast unleserlich geworden ist, von Termiten oder/und Mäusen angefressen wurde UND wo Teile fehlen, bzw. dreifach (davon zweifach Falsch) bei liegen. Und wenn die Kiefern Leisten irgendwie aus Balsa sind... zieeht sich so ein Bau schon mal hin.
Und wenn es der Hersteller mit der Beschriftung der Teile und deren Maßen nicht so genau genommen hatte, ist das dann noch die nette kleine Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

Nein, Modellbau macht Spaß. :)
 
Schön Thomas, gut dass wir das jetzt erfahren haben. :D

Man könnte einen neuen Thread mit dem Thema "Wann wart ihr sauber und habt nicht mehr in die Hose gemacht?" eröffnen. ;)
 
Ich glaube wir müssen wieder dringend die roten Daumen einführen...;)


Bausätze: ich hatte auch schon das Glück, aus einer Erbmasse zwei Bausätze gekauft, in der Kürze der Zeit schonmal reingeschaut, sah gut und komplett aus, zu Hause richtig ausgepackt: bei jedem Modell fehlte das Material für einen Flügel, der Plan machte aber einen unbenutzten Eindruck...:confused:
 
Hallo zusammen,

manche Modelle werden direkt gebaut andere sind noch in der Findungsphase was den Ausbau angeht:rolleyes:.
Reparaturen, Ohjee das kann sich manchmal sehr weit hinziehen bis man mal anfängt, aber die Frage war ja
neue Modelle;).

Also jetzt ne Caldera Race aufgebaut in gut 3 Wochen und die fliegt schon. Dafür ne Schaumwaffel die noch im Karton wohnt:(.

Es ist alles drin.


Gruß DonM
 
Wie lange habt ihr ein neues Modell liegen, bevor ihr mit dem bauen anfangt?

...zwischen "sofort bauen" und jahrelang "liegen lassen" kommt alles vor, vom Bausatz zum Fertigmodell. Aber wenn ich mal angefangen habe, wurde und wird das Modell in der Regel auch am Stück fertig gebaut...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten