PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe! Schwerpunkt!



Balsabastler1993
13.07.2009, 17:25
Moin Männers,
Ich habe folgendes Problem: Mein E-Segler (1,3m, Rippenflügel, GFK-Rumpf) hat einen neuen Motor bekommen, der ca. 30g schwerer ist (vorher 70,jetzt 100 gramm) dadurch verändert sich natürlich der schwerpunkt, deshalb habe ich den akku auch schon weiter nach hinten geschoben. Aber ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das zu viel oder zu wenig war. Bevor der andere Motor rein kam fing der flieger sich immer von alleine ab und das in einem ich würd mal sagen normal großen bogen. jetzt fängt er sich 0 ab, geht stumpf senkrecht runter. man sagt ja: zu enger bogen, sp nach hinten und zu weiter bogen, bzw. gar kein bogen, sp nach vorne, demnach, demnach müsste der sp ja nach vorne, aber der flieger will acuh im normalflug nach unten, ich muss ständig etwas ziehen, das würde ja für zu weit vorne sprechen... An der HR-trimmung oder der ewd habe ich nix verändert. Deshalb meine Frage: ist der sp zu weit vorne oder hinten? (hab leider weder vorher noch nachher gemessen, wo der schwerpunkt ist/war, hab das imer über die akkupostion gemerkt :mad:

MarkusN
13.07.2009, 17:32
Die Abfangregel gilt immer mit entsprechend nachgetrimmtem Höhenruder. Also Schwerpunkt schieben, Höhenruder auf angenehme Fluggeschwindigkeit trimmen, Abfangtest.

Getrimmt hast Du noch nicht, also tu das mal und teste dann wieder. Es klingt danach als ob der SP zu weit vorn ist, aber nach dem Trimmen kann das i.O. sein.

Bertram Radelow
13.07.2009, 18:02
hi BB93,

eigentlich hilft es nix, neuen Motor 'raus, alten 'rein und noch mal den Sp messen, und dann vergleichen.

Kein Abfangbogen UND ziehen müssen im Geradeausflug deutet für mich auf annähernd korrekten Sp, aber zu geringe EWD. Im Klartext: Ich glaube nicht, dass die HR-Stellung beim Umbau unverändert geblieben ist.

Die EWD kannst Du ja auch ohne Motorwechsel messen. Also Sender an, damit die Servos sichder die gleiche Stellung wie beim Flug haben, und messen. Ich tippe, Du hast ca. 0-0,2° und brauchen tust Du vermutlich 3-4°

Teile bitte das Ergebnis mit, dann kann man mehr sagen.

Bertram

Balsabastler1993
13.07.2009, 19:45
ewd ist wirklich unverändert geblieben.. 3-4° ewd glaub ich auch wieder nicht, ist eher ein flotter segler, geht jetzt senkrecht :D alter motor rein, würde ich ja gerne machen,aber ich hab den hauptsächlich gewechselt, weil der andere kaputt war und da dachte ich mir ein bisschen mehr leistung kann ja auh nicht schaden... wiee misst man eig die ewd bei einem v-leitwerk? Ich könnte natürlich auch den sp einfach mal nach hinten verlegen, aber wenn er jetzt auch schon zu wweit hinten ist wird das irgendwann unkontrollierbar, deshalb frage ich lieber nach...

Sushi
13.07.2009, 20:05
Hast du zu dem Flieger keinen Bauplan/Anleitung mehr, wo der korrekte Schwerpunkt(bzw. der , mit dem man anfangen kann mit Abstimmen) angegeben ist? Um welchen Flieger handelt es sich?

Bzgl. VLW und EWD schau hier: http://www.rc-network.de/magazin/artikel_05/art_05-042/art_042-01.html

LG, Björn

Bertram Radelow
13.07.2009, 20:12
jetzt fängt er sich 0 ab, geht stumpf senkrecht runter

EWD zu klein. Viel Spass beim SP-Verschieben, vor allem nach hinten, weil er ja augenscheinlich kopflastig ist...

B.

Balsabastler1993
13.07.2009, 20:17
Die EWD war aber vorher auch die gleiche und es hat auch super funktioniert, so wie es aussieht ist er ja auch kopflastig, ich werde ihn einfach mal im geradeausflug trimmen und den schwerpunkt so verschieben, dass er sich langsam abfängt