PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ka 3 von Pichler



STB
18.03.2012, 17:28
Hallo Zusammen,

fliegt schon jemand die Ka 3?

http://www.pichler.de/shop/catalog/index.php?cPath=76_175

Mich würden Eure Erfahrungen dazu einmal interessieren ;)

LG,

Stefan

piperemilio
18.03.2012, 18:56
hallo wenn einer schon eine hat bitte infos,
ich hab mir bis jetzt 4 bausätze der rot / natur version angeschuat aber leider war bei jedem bausatz irgendwo ein grober verzug in irgend einem bauteil....

ich hoffe bei der nächsten lieferung eine gerade zu erwischen....


sonst bleibt dann nur noch der ka3 bausatz von island models.... in 1:3

Gast 1648
02.04.2012, 11:06
Moin moin, habe meine gestern angefangen und bin total begeistert, super leicht, perfekt bebügelt (Oratex), kein Verzug!
Viele Grüße, Phoenixflieger ;)

pixi
03.04.2012, 14:24
Hallo phoenixflieger,
hast Du nicht Lust ein paar Bilder vom Bau oder einen kleinen Baubericht zu machen?
Gibt es noch jmnd, der noch was zur Qualität sagen? Einmal super und einmal Verzug? Ist ja
noch nicht so aussagekräftig.

MfG

piperemilio
04.04.2012, 19:20
ich hab nun 4 bausätze durchgeschaut und leider bei der antik / roten (die ich will) immer ein verzugsproblem..... denke aber eventuell waren die bei der containerlieferung schlecht gelegen oder sonst was..... wird sicherlich eine streuung da sein......

ich warte auch schon so hart auf die nächste lieferung und dann wird hoffentlich eine für mich dabei sein......




ist aber sonst ein wirklich leckerer flieger der sehr sehr stimmig ist und mal in der hand wirkich grandios ist! ein genialer nachbau!

ich hoffe auch bald eine ka3 zu haben und vorallem zu fliegen!


@phönix.... bitte bilder her von deinem bau--> DANKE

lg
alex

LV-GDG
07.04.2012, 19:35
ich hab nun 4 bausätze durchgeschaut und leider bei der antik / roten (die ich will) immer ein verzugsproblem..... denke aber eventuell waren die bei der containerlieferung schlecht gelegen oder sonst was..... wird sicherlich eine streuung da sein......

ich warte auch schon so hart auf die nächste lieferung und dann wird hoffentlich eine für mich dabei sein......




ist aber sonst ein wlairklich leckerer flieger der sehr sehr stimmig ist und mal in der hand wirkich grandios ist! ein genialer nachbau!

ich hoffe auch bald eine ka3 zu haben und vorallem zu fliegen!


@phönix.... bitte bilder her von deinem bau--> DANKE

lg
alex

News???

rhglomb
12.04.2012, 18:22
Wenn einer eine Gelb/Weiße baut, bitte auch unbedingt ein paar Bilder einstellen.

Je mehr Details, um so besser ;-)

Gruß

rhglomb
12.04.2012, 18:25
bitte bilder her von deinem bau--> DANKE

lg
alex

Hab mal ne Frage:
Was muss man bei einem ARF denn eigentlich noch bauen ? Ich kenn mich da nicht so aus.

Gruß

Holzwurm
13.04.2012, 07:48
Hallo Renni,
ARF (Almost Ready to Fly) hat mit Modellbau im eigentlichen Sinne nichts mehr zu tun:
Das Modell ist fertig gebaut und bespannt.
Es muss weitestgehend nur noch die RC-Anlage montiert werden (Servos - Empfänger - Akku)


Gruß Johannes

Rainer Keller
13.04.2012, 12:18
Hallo Renni,
ARF (Almost Ready to Fly) hat mit Modellbau im eigentlichen Sinne nichts mehr zu tun:
Das Modell ist fertig gebaut und bespannt.
Es muss weitestgehend nur noch die RC-Anlage montiert werden (Servos - Empfänger - Akku)


Gruß Johannes

...und meist sämtliche vom Hersteller verpfuschten Detaillösungen durch taugliche ersetzen, was oft in sehr viel Aufwand ausarten kann :D (Bezieht sich nicht auf die Ka-3, da ich noch keine habe, konnte bisher aber nur knapp wiederstehen)

In unserer Werkstatt vertreten wir ja die Theorie, dass ein ARF ohne eine CNC-Fräse garnicht richtig fertig gebaut werden kann :p

LV-GDG
26.04.2012, 10:29
...und meist sämtliche vom Hersteller verpfuschten Detaillösungen durch taugliche ersetzen, was oft in sehr viel Aufwand ausarten kann :D (Bezieht sich nicht auf die Ka-3, da ich noch keine habe, konnte bisher aber nur knapp wiederstehen)

In unserer Werkstatt vertreten wir ja die Theorie, dass ein ARF ohne eine CNC-Fräse garnicht richtig fertig gebaut werden kann :p


Here are somes pics http://aerotrainorc.forumattivo.com/t382-ka-3-pichler#2691

LV-GDG
12.05.2012, 08:36
821227

turbo-d
20.05.2012, 01:58
hat denn nun mal jemand die ka 3 von pichler und kann was über bau und flugqualität sagen???

mfg daniel

Filou
21.07.2012, 19:04
Hallo zusammen

über den Bau der Pichler KA 3 kann man eigentlich nicht viel sagen, sie würde sich so aus dem Bausatz einfach "zusammenschrauben" lassen. Allerdings lassen einige Teile doch zu wünschen übrig.
Bei Meiner passten die Verbinder am Leitwerk nicht (zu wenig Hoch) und waren gelinde gesagt, von miserabler Qualität. Ich habe die gegen neue aus Flugzeugsperrholz ausgetauscht.
Die Aufnahme für den Flächenverbinder besteht aus einem Kartonrohr und hat schon begonnen, sich aufzulösen, als ich das Modell aus der Verpackung genommen habe. Das Rohr wurde mit Porenfüller so getränkt, dass es nun ein kleines Mass an Feuchtigkeit aushalten sollte. Ich will ja nicht im Regen herumfliegen, aber feucht werden kann es an einem Abend noch schnell mal.
Die Querruder mussten nachgeföhnt werden, da sie deutlich verzogen waren.

Schwerpunkt wie im Beschrieb angegeben ca. 100 mm von der Nasenleiste; Ausschläge der Ruder wie immer bei mir viel zu gross, reuzieren kann ich dann immer noch.

Über das Flugverhalten und die Leistung kann ich noch nichts aussagen, der Erstflug steht noch bevor. Wenns klappt und morgen nur einigermassen vernünftige Verhältnisse herrschen machen wir das in den Bündner Bergen.
Ich hoffe, Bertram Radelow als Fotografen gewinnen zu können, auch wenn er hier leider nicht mehr liest und schreibt. Aber das ist wiederum ein anderes Thema.

853576
Innenleben.
Zugegeben ein klein wenig "Overdressed" Die Kabel werden noch sauber verlegt und befestigt, ich wollte nur die Fotos im Kasten haben bevor der nächste Regenschauer kommt.

853577
Hatte das Original wirklich leicht gepfeilte Tragflächen?

853578
Na ja, der Rasen sollte auch wieder gemäht werden. Leider regnets immer wieder.............

Gruss

Ralph

turbo-d
21.07.2012, 19:59
habe nun auch die ka 3 von pichler in dem weiss gelben design!
allerdings warte ich schon seit 2 wochen auf die störklappen von pichler, da scheinen zurzeit einige drauf zu warten...

vom aufbau und design find ich das modell klasse, der rumpf ist nach hinten sehr filigran, aber verzug konnte ich bisher keinen fest stellen!

wenn etwas zeit ist wird aufgebaut und fotos gemacht!

schon sehr beeindruckendes modell!

mfg daniel

Filou
22.07.2012, 22:37
Hallo zusammen,
Die K 3 hat ihren Erstflug überlebt.

Flugeigenschaften: gutmütig langsam, gemütlich, "also keine Hangfräse". Die Ruderabstimmung muss noch verbessert werden. Ich fliege sie mit deutlich grösseren Auschlägen als in der Bauanleitung beschrieben. Der Schwerpunkt wie angegeben passt vermutlich ziemlich gut, ich hatte, wie meistens für den Erstflug, noch ein bisschen Sicherheit eingebaut und das Modell kopflastiger gemacht, das hat sich bisher immer bewährt. Da müssen noch etwa 100 gr. Blei wieder raus.
Aufpassen muss man bei den Einstellungen des Höhenleitwerks, da hier keine Fixpunkte am Rumpf zur Verfügung stehen. Die Ruderblätter schön in den Profilstraak stellen, dann passts schon.
Keine Freude hatte ich nach der nicht ganz perfekten Landung nach dem Absaufer: Total verbogene Flächensteckung, da hat man wohl Gummi ins Aluminium gemischt :cry:

Der Start ist für den (die) Werfer bei kräftigem Wind nicht einfach, das Modell lässt sich schlecht festhalten, weil man immer Angst hat, irgendwo eine Delle reinzudrücken.


854048

Kurz vor dem Start, naja nicht ganz, erst musste noch ein Regenschauer durchgelassen werden. Man beachte die Windfähnchen an der Hangkante, die vorne toll über 45 Grad nach unten geht.

854049

Festhalten 1, 2......

854050

3 und los gehts

854051

Diese

854047

Bilder

854052

sprechen

854053

für sich!

854054

und hier zum Abschluss noch ein High Speed Pass: mindestens 50 km/h :D


Besten Dank an die Kollegen Starter und an die Fotographen, die mir die Bilder zur Verfügung gestellt haben

turbo-d
23.07.2012, 14:53
super tolle bilder!

gerne mehr davon!

wieviel blei inkl akkugewicht ist denn gesamt ca in die ka 3 rein gegangen?

mfg daniel

Filou
24.07.2012, 08:02
Guten Morgen Daniel,

Für den Erstflug waren da etwa 860 g Blei drin, dazu die 2 Lipos von Powerbox, das sind noch mal ca. 200 g. Wenn ich da noch 100 g rausnehmen kann sind immer noch fast 1 Kg "Ballast" drin. Das Modell ist dann immer noch relativ leicht - in Anbetracht des grossen Rumpfquerschnittes, der einen rechten Widerstand aufbaut - und hat eine geringe Flächenbelastung von etwa 45 g / dm^2. Ob das Modell "akrotauglich" ist, habe ich noch nicht ausprobiert, ich habe zuviel Respekt vor der Flächenaufhängung, die noch nicht überarbeitet ist gehabt. Wie es sich dann nach der Rumpellandung herausgestellt hat, nicht zu unrecht...
Ich bin jetzt dran, ein neues Alurohr zu suchen, dass da reinpasst, dann soll da noch eine Schleppkupplung rein. Ich fliege ja hauptsächlich im Winter auf einem zugefrorenen See - den Rest des Jahres habe ich fast keine Zeit. :(

Gruss

Ralph

jetflydemoteam
27.07.2012, 14:32
hello

anyone have the Ka3 electric version?

Christian

gexx
24.08.2012, 09:18
Hallo zusammen,

wollt nochmal die Frage von Christian hochholen...Hat jemand schon das Antriebsset verbaut?

Ich habe das Set jetzt auf der Werkbank, nur irgendwie steh ich auf dem Schlauch bei der Motorbefestigung.
Im Set ist ein Boost 50, XQ-85 Regler, Luftschraubenmittelstück und 2 Kugellager.

Die Baubeschreibung der KA3 schweigt sich ja zum Thema Antriebseinbau aus. Dem Motorset liegt auch keine Beschreibung bei. Laut Pichler ist das Montagezubehör schon beim Modell dabei.
Da ist aber nur ein kleiner quadratischer Spant beiliegend, der Rest ist ja schon der Rumpfspitze verbaut.

Meiner Meinung nach fehlt zumindestens ein Montagekreuz. Der Motor kann weder am schon verbauten Spant noch an den beiliegenden geschraubt werden?

Hat jemand schon erfolgreich den Antrieb eingebaut?

Danke!
Grüße
Robert

gexx
04.09.2012, 12:14
Ich habe auf meinen Fragen an Pichler zur Motorbefestigung leider keine ausreichenden Antworten erhalten! Es wäre angeblich Motorbefestigungsmaterial enthalten.

Was habt ihr beim Modell beiliegend gehabt? Ich hatte nur einen kleinen quadratischen Spant. Vielleicht fehlt bei mir etwas?

Danke!
Grüße
Robert

turbo-d
10.10.2012, 21:20
bin auch an der ka3 vonpichler am bauen! das loch für die motorwelle hat sich bei mir aber super als loch für schleppkupplung erwiesen :-)

schlimmer finde ich das die elektrischen störklappen so gar nicht richtig in die flügel passen, erstmal ist der schacht zu kurz, dann muss der obere rand etwas eingefräst werden damit die klappenränder nicht über stehen, und dann dasdie klappen auch in der breite nicht so einfach rein gehen wegen halterungen und der sonsorik aussen an den klappen...

hab die bügelfolie rundum ein stück entfernt und muss nun was neues aufbügeln!

das steckungsrohr aus aluminium werd ich direkt mit kohlerovings füllen, glaub kaum das das was aushält!
denke da nur an eine festere landung am hang oder wenn es bockig ist...
auch wiedie streben mit den einschlagmuttern im rumpf befestigt werden sollen find ich nicht so dolle!
hab ein passendes querholz und ein durchgehendes aluflachprofil eingeklebt und verschraubt, wo dann neue streben mit gabelköpfen ohne extra werkzeug montiert werden können! foto füge ich noch bei!

sonst ist das modell gesamt gesehen gut und extrem leicht gebaut und gut gebügelt, an manchen stellen scheint das holz durch die weisse folie durch.

mfg daniel

gexx
14.10.2012, 13:42
Hi Daniel,

insgesamt bin ich mit dem Modell auch zufrieden! Ich habe das Antriebsset jetzt im Selbstbau eingebaut. In diesem Punkt bin ich doch sehr enttäucht von der Fa.Pichler. Man verkauft ein passendes Antriebsset, aber was den Einbau betrifft, wird der Kunde völlig im Dunkeln gelassen. Natürlich habe ich auch Pichler angeschrieben, nach anfänglichen positiven Kontakt hat sich dann bei Fragen bzgl. Einbau niemand mehr gemeldet und das nach mehrmaligen Anfragen.

Ich werde nächste Woche mal ein paar Bilder von meinem Elektroantriebseinbau machen, vielleicht hilft es dem einen oder anderen.

Die Störklappen habe ich wie das original gebaut, sprich richtige Klappen aus Sperrholz auf der Oberseite. Macht aber dann doch viel Bauaufwand.

Grüße
Robert

Günti
14.10.2012, 20:41
Hallo Robert,
deine Erfahrungen kann ich nur bestätigen.
Ich habe einen Bergfalken gebaut und warte seit 9 Monaten auf das Antriebsset (über Fachhändler).
Zwischenzeitlich habe ich ca. 10 mal bei Pichler angerufen - leider erfolglos.
Grüße von
Günti :confused:

Gast_21891
19.10.2012, 23:02
Hallo KA3ler,
kann jemand eine Aussage über die "Leistung" in der Ebene machen?
Ich kenne nur die KA3 von Islandmodel eines Bekannten aber die ist fast schneller unten als der Schleppflieger. :( Wiegt knapp 7 Kilo und man kann nur die Höhe sehr zügig abgleiten, ist auf Dauer nicht so prickelnd.
-Wie hällt sich diese in der Luft?
-Wieviel wiegen eure Exemplare?
-Wo bleiben denn eure Fotos?
-Hat jemand schon mal ein Video gemacht?
-Wie sind die Landeeigenschaften ohne Störklappen?
Gruß
Matthias

turbo-d
19.10.2012, 23:13
in der aktuellen MODELL ist ein bericht der ka3 von pichler

mfg daniel

Gast_21891
20.10.2012, 09:11
Und? Was schreiben die so?

gexx
22.10.2012, 17:25
Ein Video gibt es hier: http://www.youtube.com/watch?v=evRQ6obuZLQ

Laut der Modell fliegt sie ganz gut, spricht auch auf Thermik an. Das Gewicht der Pichler-KA3 ist ja auch bloß knapp über 3kg.

Grüße
Robert

Gast_21891
24.10.2012, 05:22
Klingt gut.
Wer hat das original Antriebsset und kann sagen welcher Boostmotor,welcher Regler und wie groß der Propeller ist?
Gruß
Matthias

Gast 1648
24.10.2012, 14:42
http://www.pichler.de/shop/catalog/product_info.php?products_id=1540

Boost 80!

Gast_21891
24.10.2012, 16:40
http://www.pichler.de/shop/catalog/product_info.php?products_id=1540

Boost 80!

Weist Du das oder vermutest Du es nur??
Immerhin sieht man das auf keinem Bild.
Und wie groß soll die Schraube sein? Daran könnte man sich den passenden Regler "errechnen".
Ich mach's kurz: Die Leistung des Antriebs in dem Video finde ich klasse, aber 160 Euro wäre mir zu teuer.
Da würde ich mal im Sammelsurium nach vergleichbarem suchen.
Nur muss man halt ungefähr wissen nach was man suchen müsste.

gexx
24.10.2012, 18:48
Hallo zusammen,

fragt doch einfach jemand, der das Antriebsset hat!;)

Es ist ein Boost 50 nicht 80, Regler XQ85...

Ich will ein 5S A123 verwenden. An einer 14x8 Aeronaut am mitgelieferten Mittelstück zieht der Antrieb bei nicht voll geladenen Akku (nur Restkapazität) ca. 45A.

Ich habe das Antriebsset bei einem Händler bestellt. Es fehlte aber die Luftschraube, was auf Lieferschwierigkeiten(laut Aussage von Pichler) zurückzuführen war.
Naja, im Bestelltext von Pichler stand sie aber...wer mußte es ausbaden?...der Händler! Er hat mir schnell und ohne Probleme eine 14x8 geschickt.

Anbei Bilder meiner Klappenlösung. Ist aber aufwendiger als die elektrischen Störklappen und auch noch nicht ganz fertig....muss noch verschleifen

Grüße
Robert

Gast 1648
24.10.2012, 19:03
Weist Du das oder vermutest Du es nur??
Immerhin sieht man das auf keinem Bild.
Und wie groß soll die Schraube sein? Daran könnte man sich den passenden Regler "errechnen".
Ich mach's kurz: Die Leistung des Antriebs in dem Video finde ich klasse, aber 160 Euro wäre mir zu teuer.
Da würde ich mal im Sammelsurium nach vergleichbarem suchen.
Nur muss man halt ungefähr wissen nach was man suchen müsste.

... war das Lindinger Set für die Ka 3:
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=95422

gexx
25.10.2012, 09:47
Die verkaufen alle bloß ein Antriebsset von Pichler und das hat den Boost50.

Pichler hat auf seiner Homepage auch kein aktuellen Produktbild (ist das von der Meise) und das Bild bei Lindinger stimmt auch nicht, da der Boost im Pichler- Set eine verlängerte Antriebswelle besitzt.

Grüße
Robert

Gast_21891
27.10.2012, 10:05
Hallo,
ich hatte gesehen das der Lindinger die Weiss/Gelbe Version für 299.- anbot und habe nicht mehr widerstehen können.;)

@gexx:
Danke für die Infos.
Meinst Du wirklich das Du 5S brauchst?
In deinem Video sieht das nach einem enorm starken Antrieb für das Modell aus und ich glaube die Empfehlung von Pichler mit 3S oder 4S gelesen zu haben. Die KA3 wiegt ja auch so gut wie nix, echt klasse.
Mir schwebt ja ein Wechselsystem zwischen Motor und Schleppkupplung vor, wie es in der aktuellen Bauen und Fliegen gezeigt wird.
Oder ein "versetzen" der Schleppkupplung damit man beides installiert lassen kann und nur den Propellermitnehmer entfernen muss wenn man im Schlepp fliegen möchte. Dann schaut nur der kurze Wellenstummel raus und das würde mich nicht stören. Vorteil hierbei wäre das man nicht jedesmal Motor gegen Ballast tauschen müsste. Ja, ich glaube das hat was.
Wer zeigt denn nun mal wie er den Motoreinbau realisiert hat?
Gruß
Matthias

gexx
27.10.2012, 11:14
Hi Matthias,

ich nutze ja keine Lipos, sondern A123 LiFePo. Die Spannung bei 5s entspricht dann ungefähr 4s Lipo.

Vom Motoreinbau mache ich noch ein paar Bilder.

Ich habe den Einbau wie folgt realisiert:

- Plastikstopfen aus Nase entfernt
- Bohrung auf Lageraußenmaß aufgebohrt (ging nicht anders, da sonst das Lager nicht passen würde)
- ein Lager (von zwei gelieferten) eingeklebt
- aus 5mm Sperrholz ein Haltespant angefertigt und darauf den Motor verschraubt --> kann aber auch ein Montagekreuz sein
- diesen Motorspant danach mit dem Motor an den schon eingebauten Spant schrauben

Grüße
Robert

Gast_21891
01.11.2012, 20:47
Hi, ich warte immernoch auf Bildmaterial.:cool:
Gruß
Matthias

Gast_21891
19.11.2012, 21:05
Hallo,
jetzt habe ich auch mal mit der KA3 angefangen und als allererstes mal den Motor angehalten. Doch leider musste ich feststellen das der eingebaute Motorspant ziemlich weit zurückgesetzt wurde was bedeutet das eine verdammt lange Welle gefragt ist.
Wenn man bedenkt das sie vorne etwa15 mm rausstehen soll um den Klemmitnehmer aufzunehmen, und der Spant auch nochmal 45 mm länge aufnimmt muss sie schon verdammt lang sein!:eek:
In meinem Fall satte 115 mm!!!
Ist die Welle im original Antriebsset auch so lang? Auf allen Bildern die ich hiervon sah, sieht der Boost Motor nicht nach einer Sonderanfertigung aus. Mache ich hier einen Denkfehler??
Gruß
Matthias

Wolkenbummler
26.11.2012, 15:26
Hallo Mathias,


Mache ich hier einen Denkfehler??
nein, denn auf den meist abgebildeten Teilen ist anscheinend "irgendein" Motor abgebildet. Tatsächlich drin im Set ist der hier, guckst du..

911343

Ich habe es mir zwar gedacht, aber erst nach der Bestellung (ist heute gekommen) gesehen, das dies eine Sonderanfertigung für die KA 3 ist.
Insgesamt sehen die Teile, auch Regler, Kugellager etc. sehr hochwertig aus - ich find´s toll ! Werde hoffentlich demnächst alles einbauen können.

VG

Gisi

Eckart Müller
27.11.2012, 08:18
Hallo Gisi,

wie ich sehe, war dies Dein erstes Posting!

Deshalb: Ein herzliches Willkommen im Forum von :rcn:!

Ich bin sicher, Du wirst hier viel Spaß haben. Aber nicht nur das, sondern Du wirst auch schnell und ausführliche Hilfe erhalten, wenn Du mal die eine oder andere modellfliegertypische Frage hast. Möchtest Du dagegen mal abseits vom Modellbau über Gott und die Welt oder über andere nebensächliche Dinge philosophieren, bietet sich das „Café Klatsch (http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/44-Caf%C3%A9-Klatsch)“ an!

Jetzt wiederhole ich mich also: Herzlich willkommen und viel Spaß im Forum von :rcn:!

Gruß
Eckart
Moderator
:rcn:

Gast_21891
27.11.2012, 09:38
Hallo Gisi,

wie ich sehe, war dies Dein erstes Posting!

Deshalb: Ein herzliches Willkommen im Forum von :rcn:!

Ich bin sicher, Du wirst hier viel Spaß haben. Aber nicht nur das, sondern Du wirst auch schnell und ausführliche Hilfe erhalten, wenn Du mal die eine oder andere modellfliegertypische Frage hast. Möchtest Du dagegen mal abseits vom Modellbau über Gott und die Welt oder über andere nebensächliche Dinge philosophieren, bietet sich das „Café Klatsch (http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/44-Caf%C3%A9-Klatsch)“ an!

Jetzt wiederhole ich mich also: Herzlich willkommen und viel Spaß im Forum von :rcn:!

Gruß
Eckart
Moderator
:rcn:

Hi,
also mich hat damals niemand so begrüßt, da kann man ja glatt neidisch werden.;)

Danke für das Foto Gisi, endlich mal einer der noch Interesse hat.
Da lag ich mit meinen Vermutungen ja nicht verkehrt.
Auf den Bildern sieht man meinen Motor mit der neuen Welle und auch wie ich mir aus 2 Flanschlagern, die ich in ein etwa 10mm langes und 12mm dickes Alurohr geklebt habe, ein vorderes Doppellager erstellt habe.
Die Welle steht später nur etwa 12mm vorne raus und fällt garnicht so auf wie ich finde.
Gruß
Matthias

911603

911601

911600

911604

911602

Wolkenbummler
27.11.2012, 10:22
Hallo Gisi,

wie ich sehe, war dies Dein erstes Posting!

Deshalb: Ein herzliches Willkommen im Forum von :rcn:!

Ich bin sicher, Du wirst hier viel Spaß haben. Aber nicht nur das, sondern Du wirst auch schnell und ausführliche Hilfe erhalten, wenn Du mal die eine oder andere modellfliegertypische Frage hast. Möchtest Du dagegen mal abseits vom Modellbau über Gott und die Welt oder über andere nebensächliche Dinge philosophieren, bietet sich das „Café Klatsch (http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/44-Caf%C3%A9-Klatsch)“ an!

Jetzt wiederhole ich mich also: Herzlich willkommen und viel Spaß im Forum von :rcn:!

Gruß
Eckart
Moderator
:rcn:

Hallo Eckart,

na das ist ja mal eine herzliche Begrüßung, dankeschön.
Auf dein Angebot , mir Antworten zu einigen Fragen zu holen, werde ich bestimmt zurückkommen.

Liebe Grüße

Gisela (Gisi)

Wolkenbummler
27.11.2012, 10:27
Hallo Matthias,


Danke für das Foto Gisi
gerne. Da der Einbau bei mir noch etwas warten muß (bin z.Zt. viel unterwegs), hoffe ich, das du deinen Einbau hier eventuell mal ablichtest, damit ich "abspicken" kann, darf ich doch, oder ?

LG

Gisi

Gast_21891
27.11.2012, 14:17
Hallo Matthias,


gerne. Da der Einbau bei mir noch etwas warten muß (bin z.Zt. viel unterwegs), hoffe ich, das du deinen Einbau hier eventuell mal ablichtest, damit ich "abspicken" kann, darf ich doch, oder ?

LG

Gisi

Hallo Gisi,
natürlich darfst Du das. Dafür ist ein Forum, meiner Meinung nach, ja eigentlich da.
Aber merke dir gleich eines: In einem Forum trifft man nicht nur Leute mit Ahnung sondern auch viele, viele ohne.:rolleyes:
Entscheide immer für dich selbst ob das was Du liest und siehst auch gut für dich ist.
Bilder kommen sobald sich etwas tut.

Ein paar Fragen an alle die schon geflogen sind:
-Kann man der Befestigung des Leitwerkes (2 Plastikschrauben) vertrauen oder habt ihr modifiziert?
-Stimmt die EWD von Haus aus oder nicht?
-Wieviel EWD habt ihr gemessen? (schätze so 2,5° bis 3° sollten doch genügen oder?)

Gruß
Matthias

deti
27.11.2012, 14:40
Hallo
seit vorsichtig wenn ihr schleppen lasst,bitte wirlich nicht zu schnellmachen eure k3 sonst passiert euch das gleiche wie mir die Tragflächen sind einfach zusammen geklappt,also das alurohr ist eingeknickt wie ein papprohr,und wir waren nicht wirklich schnell im schlepp:cry:

deti
27.11.2012, 14:49
wollte noch sagen das ist in Melle beim Osigtreffen am letzten Oktoberwochenende passiert,war grade mein 3 flug.

wenn einer noch eine ersatzfläche braucht linke seite vollkommen heile geblieben(Rot Weiße Version)kann diese von mir günstig bekommen ,

Fotos von dem Elend kommen noch

deti
27.11.2012, 14:59
so hier das elend,bin echt traurig war eigentlich ein schöner Segler,hätte das Alurohr noch ausfüttern müssen,aber ich habe halt der Konstruktion vertraut,:mad:als erfahrener Modellbauer hätte ich das wissen müssen das diese Steckung nichts taugt.:confused:

Aber auch ich lerne noch immer wieder neu dazu.:rolleyes:

deti
27.11.2012, 15:01
also wer ersatzteile braucht,bei lindinger werden die teuer bezahlt,gibts bei mir günstiger einfach PN

RWA
27.11.2012, 15:52
Moin, hattest du deine Flügel nicht abgestrebt ?


Roland

deti
27.11.2012, 15:56
Moin, hattest du deine Flügel nicht abgestrebt ?


Roland


Hallo Roland,das ich sie abgestrebt habe war ja nun klar, aber schau dir mal an den strebenenden die befestigung an ,das ist einfach umgebogener Draht,mit etwas kraft kannst du den draht aus der oese rausziehen,die Verstrebung ist auch nicht so der hit

RWA
27.11.2012, 17:52
Ah okay, danke, weil es hat mich schon gewundert, wenn so n Ding abgestrebt ist, dann nehmen die Streben alle Zugkräfte auf, und die Steckung hat fast keine Funktion ausser die Flügelwurzeln auf Abstand zu halten.

Aber wenn natürlich die Streben, wie du beschreibst, ihrer Funktion nicht gerecht werden und mehr als Verzierung dran sind, dann gehts schief.

Schade um den schönen Flieger.


Roland

Wolkenbummler
27.11.2012, 18:32
Hallo Deti,

Das sieht ja krass aus - die schoene Maschine, das tut mir leid.
Konntest du nicht, als du gemerkt hast es wird zu schnell, klinken ?

LG Gisi

deti
27.11.2012, 19:07
Hallo Deti,

Das sieht ja krass aus - die schoene Maschine, das tut mir leid.
Konntest du nicht, als du gemerkt hast es wird zu schnell, klinken ?

LG Gisi


Hallo

das ging so schnell so schnell konnte ich gar nicht reagieren:(als ich das gefühl hatte das es vieleicht schon zuschnell war,war es schon zuspät.
Aber wie gesagt wenn
die Abstrebung oder Steckung stabil gewesen wäre wäre es bei der Geschwindigkeit nicht passiert,denn wir waren fast im Viertelgas unterwegs.

ich wollte euch nur drauf hinweisen, schaut euch die Abstrebung und die Verschraubung am Rumpf einmal genauer an,sowie die Endpunkte der Streben.(Metalllaschen)man kann den draht herausziehen.

Gast_21891
27.11.2012, 19:31
@deti:
Das tut mir wirklich leid.
Ich danke dir das Du uns warnst und uns so ein Schicksal damit ersparst.
Aber o.k. finde ich es nicht wenn etwas für viel Geld verkauft wird und so wie es gebaut ist gar nicht hält!
Es ist doch frech wenn man an jedem Teil nochmal Hand anlegen muss.
Dafür kauft man ja schließlich ARF.
Werde die Streben wahrscheinlich durch welche aus profilierten Birkenholzstreben mit Schnellverschlüssen ersetzen.

Oder einfach nur mit Motor,halt ohne Schlepp, betreiben.:(

Danke und Gruß
Matthias

deti
27.11.2012, 19:40
@deti:
Das tut mir wirklich leid.
Ich danke dir das Du uns warnst und uns so ein Schicksal damit ersparst.
Aber o.k. finde ich es nicht wenn etwas für viel Geld verkauft wird und so wie es gebaut ist gar nicht hält!
Es ist doch frech wenn man an jedem Teil nochmal Hand anlegen muss.
Dafür kauft man ja schließlich ARF.
Werde die Streben wahrscheinlich durch welche aus profilierten Birkenholzstreben mit Schnellverschlüssen ersetzen.

Oder einfach nur mit Motor,halt ohne Schlepp, betreiben.:(

Danke und Gruß
Matthias

Hallo Matthias

das ist ja das witzige an der sache.Ich weiss nicht ob du meine Bauthreads hier kennst im Scalemodellbau Curtiss jenny und momentan Bristol scout.

ich wollte mir mal etwas abwechslung gönnen und mal was fertiges kaufen,eigentlich bin ich nicht derjenige der ARF Modelle kauft,aber bei der K3 dachte ich die könnte man kaufen.:(eigentlich hätte ich es wissen müssen :rolleyes:aber ich habe mit Lehrgeld bezahlt.
und werde keine ARF modelle mehr kaufen sondern lieber doch alles selbermachen,da weiss ich wenigstens was ich gemacht habe.

Wolkenbummler
27.11.2012, 21:03
Hallo Deti,

Danke fuer den Hinweis - ich werde auf jeden Fall ein besonderes Augenmerk auf die Streben sowie deren Verschraubung legen, wenn ich nicht sogar neue fertigen werde.

LG Gisi

Filou
29.11.2012, 12:40
Hallo Zusammen

Wie ich schon in meinem Post (6) geschrieben habe - "Gummi ins Aluminium gemischt" -stand das mit der schwachen Flächenbefestigung schon da. Auch das Hüllrohr ist nichts wert, vermutlich aus eine WC - Papierrolle gemacht.

Mich wundert aber, dass aus den Flächenstreben der Draht herausgezogen werden kann. Das sieht bei mir glaube ich ganz auders aus. Auch verwundert hat mich der Bericht in den Fachzeitschriften. Da stand was über Steckungsrohr Durchmesser 15 mm; meines hat 19 mm. Erstatz gibt es auch kaum, ich wechsle das jetzt gegen eines aus CFK aus und baue auch gleich neue Hüllrohre ein.

Schade eigentlich, die Flugeigenschaften wie auch das Flugbild wären recht gut.

Gruss

Ralph

RWA
29.11.2012, 16:16
Hallo Zusammen

Wie ich schon in meinem Post (6) geschrieben habe - "Gummi ins Aluminium gemischt" -stand das mit der schwachen Flächenbefestigung schon da. Auch das Hüllrohr ist nichts wert, vermutlich aus eine WC - Papierrolle gemacht.

Mich wundert aber, dass aus den Flächenstreben der Draht herausgezogen werden kann. Das sieht bei mir glaube ich ganz auders aus. Auch verwundert hat mich der Bericht in den Fachzeitschriften. Da stand was über Steckungsrohr Durchmesser 15 mm; meines hat 19 mm. Erstatz gibt es auch kaum, ich wechsle das jetzt gegen eines aus CFK aus und baue auch gleich neue Hüllrohre ein.

Schade eigentlich, die Flugeigenschaften wie auch das Flugbild wären recht gut.

Gruss

Ralph


Moin, bei einem abgestrebten Hochdecker spielt die Steckung doch nur eine untergeordnete Rolle !
Wenn die Streben das tun, wozu sie am Flugzeug sind, kann der Flügel in z-Richtung auch gelenkig angeschlagen sein an Rumpf !
Wenn ich es richtig erinnere ist das am Original auch genau so gemacht.

Roland

oldtimersegler
29.11.2012, 17:07
Hallo,

gugst Du hier;)

Gruß Olli

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/302867-Schleicher-Ka3-mit-Stahlrohrrumpf-M-1-2?highlight=ka3

http://www.retroplane.net/forum/images/uploads/Olli/136_928.jpg

http://www.retroplane.net/forum/images/uploads/Olli/135_993.jpg

Wolkenbummler
29.11.2012, 17:48
Hallo Olli,

das ist ja heiss, wie groß ist die denn ? Vom Foto tippe ich mal 1:3 ??

Respekt, das ist wirklich ModellBAU vom Feinsten.

LG Gisi

piperemilio
29.11.2012, 17:55
naja so ist es leider, dass bei ARF seglern nur mist am markt ist! ich versteh es nicht, dass motormaschinen brauchbar zusammen gebaut werden aber bei seglern schaffen die burschen nix!

ich wollt die kiste mir auch mal kaufen hab mir aber einen frästeilesatz der ka3 besorgt und baue lieber selbst! ist einfach eine schöne art der entspannung....anstelle eines buches mal etwas holz in die hand nehmen....

schade um das lehrgeld! hätte ein schöner frästeilsatz sein können wo man länger freude haben kann...


lg
alex

oldtimersegler
29.11.2012, 18:35
Hallo Gisi,

oben über den Bilder ist der Link zum
Bautread, da steht wie groß sie ist;)
1:3-1 :D:D

odre kauf dir die aktuelle "Aufwind" dort ist auch ein Bericht
drinnen;)

Gruß Olli

RWA
29.11.2012, 19:05
Hallo,

gugst Du hier;)

Gruß Olli

http://www.retroplane.net/forum/images/uploads/Olli/136_928.jpg




Na also, danke, die Steckung war bzw. ist garnicht das Problem !

Roland

Filou
30.11.2012, 14:09
Hallo Roland,

wenn ich mir die Bilder von dir so ansehe, dann spielt das Ganze schon in einer anderen Liga. Es ist richtig, beim Original ist die Aufhängung ähnlich wie auf deinen Fotos gelöst. Das sieht professionel aus und ist auch statisch durchdacht.

Das Problem mit der Steckung in Pichlers KA 3 ist, dass hier auch Horizontalkräfte mit dem Rohr übernommen weden. Das habe ich bei der ersten Landung am Hang, nach einem "Absaufer" mit einem verkrümmtem Rohr bezahlt - deshalb auch die Bemerkung in meinem Post.
Die Flächenstreben sind genial gelöst - ääähm, ich meinte sie lösen sich genial in Einzelteile auf. Ich glaube, einen Looping würden die nur knapp aushalten, stabil sieht anders aus. Ich werde die Streben durch Alu - Profilrohre ersetzen
Auch die Befestigungen in Rumpf und Tragfläche - einfach so an dem Billigsperrholz mit einem Einschlagmütterchen festgeschraubt ist unterstes Niveau - muss überarbeitet werden, ich würde mich auf jeden Fall mit der Originalversion nicht getrauen, an einer Schleppmaschine anzuhängen.

@ piperemilio
Wenn man Zeit zum Bauen hat, ist ein Frästeilesatz natürlich was Anderes. Mir fehlt Platz und Zeit (und manchmal auch die Lust) zum Bauen.

Ich habe mir das Modell gekauft, weil es schnell gehen musste und ich eine lansame, gemütliche Maschine für Hang und Thermik wollte (ich werde älter :-)). Wenn die mal überarbeitet ist, wird das ein tolles Modell und hebt sich vom Einheits - Besenstil - Modell doch deutlich ab.



Gruss

Ralph

oldtimersegler
30.11.2012, 16:39
Hallo Ralph,

sorry, die Bilder waren von mir:D:D

Natürlich funktioniert so ein Steckungsrohr (wahrscheinlich zu dünnwandig ) nur
wenn die Streben das auch mitmachen.
Würde euch vorschlagen entweder ein stärkeres Steckungsrohr zu nehmen oder
aber die Streben inkl. aller Befestigungspunkte ( Rumpf+Flächen ) zu überarbeiten.
Bei den Flächen würde das evtl. auch das öffnen derer heißen:(:(

Gruß Olli

Gast_3576
30.11.2012, 17:01
http://www.modell-movies.de/video/K3-wird-von-Klemm25D-geschleppt/d19c424ba1b8b5cd9f057c179c2560e0

Cockpitvideo, mit meiner Pichler K3 gedreht...leider hat es der Schlepper nicht überlebt, ist aber eine andere Geschichte...

Wolkenbummler
30.11.2012, 20:34
Hallo Stefan,

das ist ja ein tolles Video - ich wusste gar nicht, das die Ka3 Rollen und Looping aushaelt.
Hast du denn irgend etwas an dem Bausatz veraendert ?

LG. Gisi

Gast_21891
03.12.2012, 11:03
Hallo,
das Video von Stephan Hohenlohe zeigt das sie selbst soetwas aushällt obwohl sie dafür bestimmt nicht gedacht ist.
So sollte es auch sein.
Bei einem 6 meter Segler mit 20kg wäre ich vielleicht skeptisch aber bei 4kg auf 3 meter verteilt muss das einfach drin sein.
@Filou:
Ich habe mir auf dein Anraten hin mal die Steben vorgenommen. Also bei mir sind die "Schaniere" (die sich als zweckentfremdete Bilderhaken entpuppten:rolleyes:) bombenfest gewesen. Sie sind zwar mit billigem Sperrholz in den Schlitz geklebt aber nochmals mit einem Niet gesichert. Habe hier erst den Niet ausbohren müssen und dann trotzdem erst unter enormen Kraftaufwand mit einer großen Zange, den Haken aus dem Schlitz ziehen können.
Mag mir garnicht vorstellen welch enorme Kräfte bei deinem "Absaufer" geherscht haben müssen um das zu bewerkstelligen.
Dann muss ich dir allerdings sagen das Du doch froh sein kannst das es "nur" die Streben waren die sich verabschiedet haben und nicht der ganze Flieger Schrott ist.

Sind wir mal ehrlich: Alles hat seine Grenzen und irgendwann gibt halt etwas nach.
Wenn ich mir die KA3 von Islandmodels anschaue, macht diese einen wesentlich stabileren Eindruck. Hier sind die Gurte zum bspl. aus 10x5mm Kiefer im Gegensatz zu den dünnen "Gürtchen" der Pichler K3.
Diese wurde aber auch von jemandem "designed" (Fred) der scheinbar nur am Hang fliegt und wohl weis was man da braucht.
Diese Stabilität erkauft man sich allerdings mit "Übergewicht".

Mann kann halt nicht alles haben.

Ich empfehle dir deshalb eher dieses Modell, für ARF und den "güstigen Preis" (sehe ich persönlich allerdings anders!) kannst Du wohl kein Modell erwarten das Alpintauglich ist.
Schön gemächlich, am besten per elektroschlepp oder per Antriebsset, auf Höhe und dann das Flugbild genießen, dafür scheint sie mir genau richtig und mehr muss sie bei mir auch nicht leisten.
Gruß
Matthias

Gast 1648
03.12.2012, 12:06
Hallo Olli,

das ist ja heiss, wie groß ist die denn ? Vom Foto tippe ich mal 1:3 ??

Respekt, das ist wirklich ModellBAU vom Feinsten.

LG Gisi

http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/ka3galerie.htm

Filou
03.12.2012, 13:10
Hallo Zusammen

Bei meinem Modell waren die Streben nach dem Flug noch ganz, der Tip mit dem "Draht aus den Streben ziehen" stammt glaube ich von Deti. Erst nach dem Bericht habe ich mir die Streben mal vorgenommen.
Das mit den Bilderhaken trifft auch auf meine KA 3 zu, einen Niet habe ich aber nicht gefunden, nur eine relativ schwache Verklebung. Da darf ich mal feststellen, dass ich Glück gehabt habe.

Offensichtlich werden die Modelle unterschiedlich ausgeführt - je nach dem, wer die gerade zusammenklebt sind die besser oder schlechter.

Nun, ich werde mir die KA 3 an den neuralgischen Punkten vornehmen, dann ist die Maschine auch am Hang gut einsetzbar. Fliegen tut sie ja recht ordentlich, über den Preis habe ich mich nicht beschwert, der geht für mich in Ordnung. Wenn man einen Frästeilesatz kauft und dann noch Folie und Sonstiges zurechnet bis man auf dem Stand einer ARF-Kiste ist, ist man mit den Kosten meist schon höher - Arbeitszeit nicht eingerechnet.

Ich habe mir in der Zwischenzeit noch eine KA 4 zugelegt, Stand etwa ARC, toll vorgefertigt und bin am Folie aufziehen. Da sind die Kosten dann um einiges höher, der Unterschied der Produktionslöhne zwischen Deutschland und China ist halt schon gewaltig. Die Konstruktion allerdings auch:) Die Folie kostet schon fast was die KA 3 von Pichler..........

Übrigens: Fliegen im Hochgebirge heisst nicht zwangsläufig auch höhere Belastung. Man(n) kann da auch ganz vernünftig herumgurken:D

Gruss

Ralph

Wolkenbummler
03.12.2012, 13:40
http://www.oliver-theede-oldtimersegler.de/ka3galerie.htm

danke Phoenixflieger, das ist nett von dir

LG Gisi

HB-752
03.12.2012, 13:53
Übrigens: Fliegen im Hochgebirge heisst nicht zwangsläufig auch höhere Belastung. Man(n) kann da auch ganz vernünftig herumgurken:D

Fliegen nicht unbedingt, Landen unter Umständen schon ;)

Schöne Ka3en! ;) *auch haben will*

LG
Robert

oldtimersegler
03.12.2012, 17:15
Hallo Ka3 Freunde,

hab mir mal die Mühe gemacht, da etwas zu Zeichnen;)

914439

Schreit ja schon faßt nach einem V-Leitwerkstreffen, was hier so los ist:D:D

Werde mir jetzt mal die Arbeit machen, meinen Schweißplan und Bauplan umzuarbeiten, dass man
auch eine Ka3 in Holz bauen kann.
Vielleicht ja auch in M 1:3

Den Plan für die Ka1 hab ich schon fertig;)
Hier mal ohne Spanten und Rippen

Gruß Olli

914442

Gast_21891
05.12.2012, 11:43
Hallo,
Hut ab vor deiner Arbeit Oliver aber kommen wir doch bitte wieder zur Pichler KA3 zurück, deiner Modellbaukunst wird ja schon genügend in anderen threads gehuldigt.:cool:

Ich habe die Streben wie folgt modifiziert:
Zuerst habe ich ein Ende abgesägt und einen etwa 8cm langen Gewindestab M4 mittig eingepresst und zusätzlich noch eingeharzt. Auf diesen dann einen Gabelkopf aufgeschraubt der sich auf einem 3mm Blechstreifen abstützt. Dieser Blechstreifen geht komplett durch den Rumpf sodas sich die Kräfte bestimmt besser auf das gesamte Modell übertragen als nur mit der Einschlagmutter in dem dünnen Holz. Habe den Blechstreifen natürlich noch mit Holz ausgefüttert um mehr "Auflagefläche" zu bekommen aber das Foto zeigt ihn noch ohne.
Die obere Seite der Strebe habe ich so gelassen da ich von dem (eigentlich sehr billig gemachten) system recht überzeugt bin.

Gruß
Matthias

915043

915044

915045

915046

oldtimersegler
05.12.2012, 12:08
Hallo Matthias,

geht klar;)
Sieht doch ganz gut aus deine modifizierte Strebe:)
das sollte halten, wenn nicht der Bildaufhänger auseinander fällt.
Könnte man nich auch den obereben Niet aufbohren und einen etwas
dickeren Blechstreifen einbauen, entweder verschraubt oder wieder mit Niet?

Sag mal, mich würde mal interessieren ist die Farbe auf den Ka3en aufgeklebt,
gebügelt oder gelackt??

Gruß Olli

Wolkenbummler
05.12.2012, 17:24
Hallo Mathias,


Dieser Blechstreifen geht komplett durch den Rumpf sodas sich die Kräfte bestimmt besser auf das gesamte Modell übertragen als nur mit der Einschlagmutter in dem dünnen Holz.
Danke für diese Idee, so ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt - ich liebe dieses Forum.
Bin schon ganz heiss auf die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr - dann kann ich auch endlich die Ka 3 fertigstellen - danke für die vielen Ideen und Anregungen.

LG Gisi

Wolkenbummler
05.12.2012, 17:26
sorry, Doppelpost

LG Gisi

turbo-d
05.12.2012, 17:32
hey matthias,

deine strebenaufnahme sieht von aussen genauso aus wie meine, hab das bei meiner ka3 von pichler genau so gelöst!

hab mir bei sunshine erst noch die tropfenförmigen alurohre geholt, aber sie dann doch liegen lassen und ein ende der original strebe umgearbeitet!

hoffe nur das die aufnahme in der fläche hält!
mit den einschlagmuttern im rumpf wollte mir einfach nicht gefallen...

nur die elektrischen störklappen in den schacht bekommen ist nervig, da bin ich auch noch etwas drann

mfg daniel

Gast_21891
06.12.2012, 09:21
Hallo Matthias,

geht klar;)
Sieht doch ganz gut aus deine modifizierte Strebe:)
das sollte halten, wenn nicht der Bildaufhänger auseinander fällt.
Könnte man nich auch den obereben Niet aufbohren und einen etwas
dickeren Blechstreifen einbauen, entweder verschraubt oder wieder mit Niet?

Sag mal, mich würde mal interessieren ist die Farbe auf den Ka3en aufgeklebt,
gebügelt oder gelackt??

Gruß Olli

Hallo Olli,
dem Bildaufhänger vertraue ich nachdem ich versucht habe ihn mit der Zange da raus zu reißen und es nicht geschafft habe. Das mit dem Blechstreifen hatte ich mir auch schon überlegt aber wie gesagt: Dem Hänger traue ich das auch zu.
Die Farben der KA3 sind verschiedene Folien.


hoffe nur das die aufnahme in der fläche hält!

Da bin ich ganz nah bei dir Daniel, aber ich schaue nicht nach weil ich irgendwie Angst vor dem habe was ich evtl. finden würde.:D

Aber ich bin zuversichtlich den bei Herrn Hohenlohe auf dem Video sieht man ja das es auch ohne modifizierungen funktioniert.

BTW: Ich habe ja Doppelstrom mit 2x 2S 3000 mAh LiPos plus den schweren Motor plus einen Antriebsakku mit 4S LiPo 3600 mAh (frei nach dem Motto: Akku statt Blei) verbaut und benötige trotzdem noch ein wenig Gewicht in der Spitze. Krass oder? ;)

@S.H. :
Im Magazin wird geschrieben das man sich um die Befestigung des Leitwerks besser eigene Gedanken machen sollte.
Ich finde die 2 Plastikschrauben und die Passform des Rumpfes machen einen guten,vertrauenswürdigen Eindruck. Bei mir soll das Leitwerk auch immer dran bleiben.
-Wo lagen die Bedenken?
-Was habt ihr da gemacht?

Gruß
Matthias

Gast_21891
06.12.2012, 20:36
nur die elektrischen störklappen in den schacht bekommen ist nervig, da bin ich auch noch etwas drann

mfg daniel

Hallo Daniel,
es wäre total interessant wenn Du hiervon mal näher berichten würdest da ich sie (noch) nicht verbauen werde. Erstens stört es mich die Flächen öffnen zu müssen und zweitens sind diese mir mit ca. 70 Euro zu teuer. Ich werde, wie immer, einfach die Querruder hochstellen und ein wenig Tiefe dazu mischen. Damit habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
Mach dir doch bitte die Mühe und stell mal ein paar Bilder ein damit ich abschätzen kann wie viel Aufwand das ganze ist.
Danke und Gruß
Matthias

Gast_21891
07.12.2012, 10:49
Hallo,
an alle die es überhaupt noch interessiert: Meine KA3 ist fertig und wartet auf den Erstflug. :D

Die Akkus befestige ich, wie immer, mit einer auf das Bodenbrett geklebten anti-rutsch-Matte auf die sie von oben mit einem Brettchen geklemmt werden. Das hält jeder Landung stand und hat sich somit bewährt.
Da ich trotz aller verbauter Teile noch 100 g Blei brauchte habe ich mir vorne über den Motor noch einen Boden auf die Gurte geleimt auf dem das Trimmblei mit Wacker E43 aufgeklebt wurde.
Den Regler habe ich erst mal auf 2 Stäbchen gelegt um zu sehen wie warm er überhaupt wird (nicht das mir die Folie Schmilzt;)).
Der Klappropeller fällt, meiner Meinung nach, überhaupt nicht auf und wird die Silhouette wohl nicht verschandeln.
Alles in allem wiegt sie übrigens genau 4 kg.
Bin gespannt wie sie fliegt.
Werde berichten, wenn es noch jemanden interessiert.
Gruß
Matthias

915704

915706

915705

Wolkenbummler
07.12.2012, 12:23
Hallo Matthias,


an alle die es überhaupt noch interessiert
Natürlich interessiert es uns, im Besonderen mich, was du bis jetzt gemacht hast und wie du bestimmte Dinge gelöst hast.
Danke für die Bilder und alles Gute für den Erstflug - ich denke der muß aber noch warten, oder ? Bei uns liegt Schnee und es friert.

Aber vorab noch ein paar Fragen:
- welchen Prop verwendest du ? (zum Originalantriebsset gehört ein 14x8 Prop)
- wie groß ist dein Antriebsakku ?
- wie hast du die F-Schleppkupplung reinbekommen, da sie unter dem Brettchen liegen muß kommt man da doch gar nicht dran, oder ?

Danke schon mal für deine Antworten.

LG Gisi

Gast_21891
07.12.2012, 13:36
Hallo Matthias,


Natürlich interessiert es uns, im Besonderen mich, was du bis jetzt gemacht hast und wie du bestimmte Dinge gelöst hast.
Danke für die Bilder und alles Gute für den Erstflug - ich denke der muß aber noch warten, oder ? Bei uns liegt Schnee und es friert.

Aber vorab noch ein paar Fragen:
- welchen Prop verwendest du ? (zum Originalantriebsset gehört ein 14x8 Prop)
- wie groß ist dein Antriebsakku ?
- wie hast du die F-Schleppkupplung reinbekommen, da sie unter dem Brettchen liegen muß kommt man da doch gar nicht dran, oder ?

Danke schon mal für deine Antworten.

LG Gisi

Hallo Gisi,
wenigstens eine. ;)
-Prop ist auch 14x8 (Mittelstück 45mm)
-4S 3600 mAh
-uralte Graupner Plastikkuplung die, mit dünnen Serrholzstreifen aufgefüttert, direkt neben den "Kiel" großzügig eingeharzt wurde. Die Schleppleine muss also unten am Rumpf eingehängt werden. Da kommt man besch.... hin aber ich wollte unbedingt noch eine Schleppkupplung haben, und da wo ich mit meinen Wurstfingern hinkomme kommt jede schlanke Damenhand locker auch hin. :)
Gruß
Matthias

oldtimersegler
07.12.2012, 14:36
Hallo Matthias,

na, dann mal los;)
Fliegen geht auch im Schnee!!

Wünsch dir viel Glück beim Erstflug;)

Mal nebenbei, daher auch schon mal die Frage, wie die die Farbgebung hinbekommen
haben.
Ich finde es schade, dass wenn sie schon ein Flugzeug nachahmen, nichteinmal hinbekommen
die schwarzen streifen Dunkelgrau zu machen und die silberfarbenen hellgrau.
Matthias ist das farbige denn zusätzlich aufgeklebte Folie oder ist unter der Farbigen Folie
nichts mehr??

Aber das nur mal so nebenbei;)

Gruß Olli

Wolkenbummler
07.12.2012, 14:49
Hi Matthias,


ich wollte unbedingt noch eine Schleppkupplung haben
eben ich auch - was nützt es, wenn man bei schönstem Wetter auf dem Flugplatz steht und es ist kein Schlepper dort.
Bei uns passiert das öfters mal und immer Schaumwaffel fliegen habe ich auch keine Lust.

Danke für deine schnellen Antworten, dann kann ich ja meine 4S/4000er gut einsetzen. Ich freue mich schon auf die Feiertage - endlich Zeit zum Bauen.

LG Gisi

Holzwurm
07.12.2012, 17:17
"Ich finde es schade, dass wenn sie schon ein Flugzeug nachahmen, nichteinmal hinbekommen
die schwarzen streifen Dunkelgrau zu machen und die silberfarbenen hellgrau"

Ja Olli, wenn man sich einige Zeit da mit beschäftigt hat stößt es schon säuerlich auf :-((.
Es macht ja keine Mehrarbeit die Farbgebung dem Original besser an zu passen.

Dennoch viel Erfolg beim Einfliegen und berichte bitte!

Gruß Johannes

peterahls
07.12.2012, 22:00
Moin liebe Ka-3 Gemeinde,

nachdem im Spätsommer mein Robbe L-Spatz im Schlepp bei Halbgas aus unerfindlichen Gründen die linke Tragfläche abgeworfen hat (Totalschaden) habe ich mich nun für die Ka-3 von Pichler entschieden. Lt. DHL Paketverfolgung müßte das Paket rechtzeitig zum 2. Advent eintreffen:eek:. Natürlich habe ich den Thread aufmerksam gelesen und bin für die Tips sehr dankbar. Die Streben werde ich am Rumpf wie Matthias umsetzen. Matthias, wo hast du die Gabelköpfe her; von Gromotec? Die Befestigung an den Tragflächen muss ich mir erst nochmal anschauen und dann ggfs. modifizieren. Als Steckunsrohr werde ich einen GFK-Stab nehmen aber mir auch nochmal die Aufnahme in den Flächen anschauen (Pappröhrchen?) und ggfs. ebenfalls modifizieren.

Übrigens, falls noch nicht gesehen Gisi, in der FMT 12/2012 ist ein ganz brauchbarer Artikel zu dem Flieger mit Tips für den Einbau der Störklappen und der Schleppkupplung unter dem Motor.

Werde mal von meinen Eindrücken berichten.

Gruß Peter
www.msv-melle.de

Gast_3576
09.12.2012, 20:27
...

@S.H. :
Im Magazin wird geschrieben das man sich um die Befestigung des Leitwerks besser eigene Gedanken machen sollte.
Ich finde die 2 Plastikschrauben und die Passform des Rumpfes machen einen guten,vertrauenswürdigen Eindruck. Bei mir soll das Leitwerk auch immer dran bleiben.
-Wo lagen die Bedenken?
-Was habt ihr da gemacht?

Gruß
Matthias

Hi Matthias, ich fliege mit der original Befestigung, habe nur die Verkleidung optisch verändert. Die Befestigungschrauben werden nun in Kunststoffrohr geführt, ausserdem gibt es eine Verdrehsicherung in Form von 3mm Buchendübeln.
GottseiDank habe ich diesen Thread nicht früher gelesen, wäre sonst vielleicht weniger mit der K3 getobt. Die schönsten Flüge waren jedoch auf der Tannenalm. Ich mag den Kitzel, ein solches Flugzeug ohne Antrieb den Hang runter zu schieben, in der Hoffnung, der Hausbart steht da, wo er stehen sollte...

Wolkenbummler
10.12.2012, 10:34
Hallo Peter,


Übrigens, falls noch nicht gesehen Gisi, in der FMT 12/2012 ist ein ganz brauchbarer Artikel zu dem Flieger mit Tips für den Einbau der Störklappen und der Schleppkupplung unter dem Motor.

Danke, werde ich mir gleich besorgen.

LG Gisi

Gast_21891
16.12.2012, 14:14
Hallo Pichler KA3 Fangemeinde,
da es ja scheinbar kein besseres Wetter geben wird habe ich, vor lauter langer Weile, damit begonnen mir einen Startwagen zu bauen.
Diese gibt es zwar wie Sand am Meer zu kaufen aber Achtung: Für die KA3 braucht man etwas spezielles! Das liegt an der abgestrebten Fläche.
Um es kurz zu machen: Von Pichler gibt es (allerdings nur noch bei wenigen Händlern) einen passenden, extra für die KA3. Das ist derjenige der in dem verlinkten Film ein paar postings weiter vorne zum Einsatz kommt.
Damit sieht das Starten, wenn man alleine auf dem Platz oder umgeben von "Grobmotorikern mit Holhackerpranken" ist, wie ein Kinderspiel aus. Dieser Wagen wird aber mit über 70 Euro gehandelt, etwas teuer für meinen Geschmack.

Also ein wenig "brainstorming" mit Kollegen und die Marschrute für den "KA3 Eigenbau Startwagen" war festgelegt.

Als erstes habe ich die KA3 in ein speziell ihren Konturen angepasstes, ultromodernes, in der Höhe individuell verstell- und anpassbares Trockendock aus Expandierten Polystyrol gelegt.(Oder einfach gesagt: Aus Styroabfall 2 Halter gebastelt und mit CDs unterlegt.;) )
Die Höhe muss so gewählt werden das der (ausgeklappte!!) Klappropeller genügend Bodenfreiheit hat.
Danach dann die Form an die Maße angepasst, sieht dann so aus:

920009

Dann alles auf sogenannte Tischlerplatte 19mm stark aus dem Baumarkt übertragen und aussägen.

920011

Nach dem Aussägen und Verschleifen (nur wenig,ist ja nur ein Startwagen) habe ich noch Schnellschleifgrund aufgetragen und die Stützen eingeleimt. Der innere Abstand beträgt 25 cm.
Eine erste Passprobe sieht dann so aus:

920012
920015
920013
920014

Nun habe ich oben, auf die eigentliche Ablagefläche, noch 1cm dickes Moosgummi geklebt:

920010

So, nun ein kleines vorweihnachtliches Quiz:

Wem ist aufgefallen was noch fehlt??? :D

Gruß
Matthias

oldtimersegler
16.12.2012, 14:23
Hallo Matthias,

die Flächen an der Ka3:D:D

Nein, natürlich die Räder;)
Aber sag mal, meinst Du nicht,
dass das Wägelchen etwas schwer wird??

Hab da keine Ahnung von, machen nur Schlepp,
aber irgendwie hab ich in Erinnerung, dass die gekauften etwas
leichter aussehen??

Gruß Olli

Gast_21891
16.12.2012, 15:26
Hallo Olli,

richtig, die Räder fehlen!:cool:
Du hast somit den Hauptpreis Gewonnen: 10 Plätzchen extra aus dem Weihnachtsvorrat deiner Frau (so halte ich die Portokosten in meinem Quiz niedrig).:D
Das kommt daher dass im Baumarkt nur noch 3 Stück waren und man sie mir bestellen muss.:(
Die Tischlerplatte sieht schwerer aus als sie ist.
Das Gewicht beträgt jetzt 1700g also schätze ich mal das Gewicht des fertigen Wagens auf etwa 2500g. Ob das ein guter Wert ist oder nicht weis ich auch nicht. Allerdings soll der ja nicht mit abheben sondern nur beschleunigt werden. Das hat ja auch wieder etwas mit den Rädern zu tun und diese haben einen Durchmesser von 185mm. Somit dürfte das Rollen auf Rasen recht leicht gehen.
Wenn nicht kann man die Stege evtl. noch dünner ausführen aber das lasse ich erst mal auf einen Versuch ankommen.
Gruß
Matthias

peterahls
16.12.2012, 18:33
Hallo Matthias,

prima gebaut. Sieht sehr ordentlich aus. Darüberhinaus spart das kleine vorhaben noch Geld und vertreibt die Zeit bei diesem winterliche Össelswetter.

Nun aber zu deiner Quizfrage ( kann ich den Publikumsjoker nehmen?!), da fällt mir eine Menge ein:

1. Natürlich der Segler
2. Sonnenschein bei 20 Grad Außentemperatur
3. Blauer Himmel mit Schäfchenwolken
4. Traumthermik

... und wie soll das Ding den rollen oder hast du den Wagen als Schlitten für den Einsatz im Schnee gebaut?

Schöne Weihnachten und Gruß

Peter

Gast_21891
17.12.2012, 10:42
Hallo Matthias,

... und wie soll das Ding den rollen oder hast du den Wagen als Schlitten für den Einsatz im Schnee gebaut?

Schöne Weihnachten und Gruß

Peter

Hallo Peter,
hmm, Schlitten...Schnee..., da kommen mir schon so einige Gedanken in den Kopf.;)
Aber bei dem momentanen Wetter bräuchte der Startwagen eher Schwimmer statt Kufen.:(
Gruß
Matthias

peterahls
18.12.2012, 23:15
Moin zusammen,

Matthias hat uns ja schon in seinem Beitrag mit Bild gezeigt wie er die Befestigung der Flächenstreben am Rumpf geändert hat. Um den "Bilderhaken" auch an der Fläche zu eleminieren kann man ähnlich verfahren. Ebenfalls ein Gabelkopfclip mit Gewindestange in die Strebe einkleben/einpressen und in die Tragfläche ein Ruderhorn Messing 3mm ( http://www.gromotec.de/Zubehoer_Ruderanlenkungen.html ) eindrehen. Dies setzt dann allerdings auch vorraus, dass die flächeninnenseitige Verschraubung hält (Alternative: Oratex entfernen und Strebenaufnahme neu bauen). Die Gapelkopfclips mit Schnellverschluss gibt es auch bei Gromotec. Ebenfalls hat Gromotec auch einen 16 mm GFK-Stab der, mit Harz verklebt genau in die Alusteckung passt. Wer nun auch den serienmäßigen Alu-Streben nicht traut: bei Sunschine gibt es Alustreben in Tropfenform mit Befestigungsset ( http://shop.wega-sunshine.com/index.php/katalog/artikelinfo/841-1-show-alu-_tropfenprofil_18x9_1000_mm.html ).

Sobald ich diese Änderungen an meiner Ka-3 umgesetzt habe werde ich noch Bilder ergänzen.

Ich denke, dass man nun die neuralgischen Punkte weitestgehend eleminiert hat. Bleiben noch die Pappröhrchen für die Steckung im Rumpf und in den Flächen.

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und eine tolle Flugsaison 2013

Peter

Gast_21891
19.12.2012, 10:31
Hallo Peter,
das mit den schraubaren Ruderhörnern hatte ich auch mal kurz angedacht aber meine Gabelköpfe haben 4mm dicke Bolzen und ich wusste nicht wieviel Material da am Ruderhorn noch übrig bleibt wenn man mit 4,1/4,2mm aufbohrt.
Ist es deiner Meinung nach noch genügend? Nicht das man sich hier eher eine Schwächung einbaut.
Das mit dem 16mm Kohlerohr ist auch eine gute Idee.
Ich habe mir überlegt das ich ein 3/4 mm Sperrholzstreifen in das Rohr harze. Muss dann halt jedesmal auf die Stellung des Rohres beim Einführen achten aber das kennt man ja. ;)
Dein Alternativorschlag ist natürlich der wahrscheinlich Beste aber ganz ehrlich: Ich habe mir kein ARF Modell gekauft um hinterher erst mal Rückbau zu betreiben. Ich vertraue immernoch auf den Konstrukteur und den Film von S.H.:)
BTW: Musste meinen Propeller ändern da ständig der Regler abgeschaltet hat. Habe jetzt 13x5" montiert, zieht aber immernoch ganz ordentlich.

-Wer kann denn nun ein wenig über die scheinbar herschenden Probleme beim Einbau der Störklappen berichten und evtl. auch mal ein Bild dazu einstellen???

-Wer hat die FMT 12/2012 und kann mal ein kurzes resumee über den Bericht der KA3 geben. Leider habe ich diese Ausgabe verpasst.

Gruß
Matthias

Gast_21891
06.01.2013, 14:45
Hallo,
dies ist mein letzter post in diesem Beitrag da ja scheinbar außer mir niemand gewillt ist mehr etwas zu schreiben und zu zeigen.
Schade, aber so ist das halt manchmal.
Mein abschließender Beitrag handelt vom heutigen Erstflug.
Es war, trotz angekündigter 2-3 baufort, verhältnissmäßig windig und sehr bockig. Gestartet wurde in der Ebene mit Hilfe eines Werfers (danke Jürgen) und des Motors. Vor dem Start hatte ich noch 10% tiefe zu Motor gemischt und das hat sich als ziemlich genau rausgestellt.
Die Steigleistung ist o.k. , es ist ja schließlich ein Segler und kein Hotliner. Durch den Gegenwind kam ich recht schnell auf Höhe jedoch ist die KA3 sehr Windanfällig. Es hat sie da oben richtig durch die Böen hin und hergeworfen und man konnte kaum von gezieltem Steuern reden sondern eher von aussteuern und nicht Umwerfen lassen sprechen. Nicht das wir uns falsch verstehen, ich rede nicht von Orkanähnlichen Zuständen sondern von geschätzten 20-30 Km/h Böen.
Es glich eigentlich mehr dem berühmten Drachensteigen (gegen den Wind) und ich war froh den Motor gehabt zu haben.
Aber ganz ehrlich: Es war heute auch wirklich nicht der Tag um einen Segler einzufliegen nur war ich gestern auch schon auf dem Platz und bin unverrichteter Dinge wieder abgezogen und wollte nun nicht schon wieder umsonst gefahren sein.
Die Landung stellte sich als recht einfach heraus da ich sie im Gegenwind, fast auf der Stelle, wie in einem Fahrstuhl nach unten bringen konnte. Somit kann ich natürlich über Gleiteigenschaften,Wirkweise der "Landestellung" der QR... wenig sagen.
Was sich für mich aber ergibt ist: Es handelt sich bei der KA3 wohl um einen ausgesprochenen "schön Wetter null Wind Flieger" auf dessen Thermikeigenschaften ich sehr gespannt bin.
Eines kann sie aber unabhängig vom Wetter: Mit ihrem wunderschönen Flugbild begeistern, und das hat sie drauf wie kein anderer Segler in meinem Hangar.
Gruß
Matthias

RWA
06.01.2013, 15:08
Moin Matthias,

ich kuck mir grad dein Bild vom Innenausbau an, wenn du die beiden Akkus links und rechts quer vorne über den Motorakku setzt, brauchst du vermutlich kein Blei.

Aber ich hätte da mal ne grundsätzliche Frage, wozu brauchst du soviel Akku ? Ich habe einen 4,50m Ventus und da ist für den Motor ein 6S2400 und für die immerhin 10 Servos nur 2x 2S1000 mit Weiche drin, und damit fliege ich ne ganze Weile rum, und hatte noch nie eine Unterspannungswarnung.

Ich hatte in einem anderen Segler mit 6 Servos und Motor einen 3S3000er Akku und hab nach einem Tag immer nur maximal 1 bis anderthalb Ampere nachladen müssen, deshalb nahm ich einen viel kleineren, und sparte so Gewicht.

Seh ich aber oft hier, seid ihr alle Langstreckendauerflieger, die IMMER stundenlang in der Luft sind ?

Weil, ich fliege auch Heli und da hat man grosse Akkus und fliegt immer bis der Akku alle ist, und meine Erfahrung ist, wenn ich den Akku immer leer fliege, hält er länger, so ein Segler "nippt" höchstens mal am Akku, das tut denen irgendwie nicht so gut wie, sagen wir mal, 8Minuten lang 60-100Ampere und dann wieder voll machen.

Roland

peterahls
06.01.2013, 17:09
Hallo Matthias,
liebe Ka-3-Freunde,

zunächst wünsche ich euch allen ein gutes neues Jahr mit vielen, stets absturzfreien, Flügen!

Matthias, ich denke, dass zur Zeit die Beitragsflaute auf die Feiertage und die Jahreszeit zurück zuführen ist. Deswegen vielen Dank für deine ersten Flugeindrücke mit deiner Ka-3 wenngleich die Bedingungen wohl etwas widrig waren. Ich glaube, uns ist allen klar, dass dieser Segler eher wenig Wind benötigt um dann aber das sicherlich wunderschöne Flugbild zu geniessen.

Ich habe mittlerweile alle Teile für die Fertigstellung meiner Ka-3 zusammen, Gromotec sei Dank. Als Steckung habe ich mir einen 16mm GFK-Vollrundstab besorgt der wunderbar passend in die vorgesehene Alusteckung eingeharzt werden kann.

Sobald ich die neue Verstrebung fertiggestellt habe werde ich auch Bilder einstellen können.

Überlege doch nochmal ob du bei diesem Thread, der sich sicherlich wieder beleben wird, nicht doch dabei bleibst.

Beste Grüße aus Bad Essen
Peter

gexx
25.03.2013, 19:48
Hallo zusammen,

wenn es noch interessiert...hier ein Bild von der Strebenbefestigung in den Flächen. Da ich die zwecks Störklappen-Eigenbau eh geöffnet habe, konnte ich gleich fotografieren.

Bei bockigen Windverhältnissen macht es vielleicht Sinn, die Alu-Steckung durch eine Stahlsteckung zu ersetzen und somit mehr Gewicht reinzubringen?

Grüße
Robert

970197

turbo-d
26.03.2013, 23:06
hallo, das bild siehr doch mal sehr gut aus!

da ich meine fläche nicht öffnen wollte werd ich die streben drunter schrauben!

am rumpf hab ich allerdings eine durchgehende alustrebe eingebaut wo die streben dann mit gabelköpfen befsetigt werden!

wie stabil ist denn die fläche um die einschlagmutter eigendlich? wird das ausreichend sein und zum alurohr, macht es sinn dieses mit kohle zu füllen?

mfg daniel

gexx
27.03.2013, 10:47
Hi Daniel,

ich denke, die Strebenbefestigung in der Fläche ist ausreichend. Ist ja wie auf dem Bild ersichtlich in Sperrholz, welches am Holm und Rippe verklebt ist.

Ich werde ein GFK-Stab in die Alusteckung einkleben. Ansonsten wird die Festigkeit ausreichen, ist ja kein Hotliner oder Kunstflugsegler...sollte also auch scale geflogen werden.

Evtl. könnte man mit einer Stahlsteckung bei bockigen Windverhältnissen aufbalastieren. Mit knapp über 3kg und bei der Windangriffsfläche ist es ja kein Wunder, wenn das Modell bei stärkeren Wind ordentlich durchgeschüttelt wird.

Grüße
Robert

gexx
27.03.2013, 18:08
Hier ein Video der KA3 beim Startwagen-Start



http://www.youtube.com/watch?v=tahv23Vggx4

Grüße
Robert

gexx
02.05.2013, 12:49
Hallo zusammen,

meine KA3 hatte gestern den Erstflug absolviert. Der Wind war leicht böig,aber eigentlich nicht allzu sehr.
Kann bestätigen, dass böige Winde nix für die KA sind, aber ich muss wahrscheinlich den eingestellten Schwerpunkt etwas zurücksetzen.
Ich habe anscheinend zu kopflastig eingestellt. Eine Geschwindigkeitszunahme wird immer mit einem starken "Nase hoch" quittiert. Ich werde ca. 50g Blei erstmal wieder rausnehmen.

Im Motorflug braucht es ordentlich Tiefentrimm, was aber über einen Mischer kein Problem ist. Meine selbstgebauten Störklappen wirken auch ganz gut, allerdings muss ich die erst noch bei Windstille testen.
Im Landeanflug mit gesetzen Klappen reinkommen, sieht traumhaft aus.

Viele Grüße
Robert
990419990420

peterahls
04.05.2013, 10:18
Moin und hallo Robert,

herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Erstflug!!!;)

Gestern ist das Antriebsset von Pichler für meine Ka-3 gekommen. Habe mich nun entschlossen den
Flieger zu elektrifizieren. Hoffe also, dass er im Laufe der Woche fertig wird.

Hast du auch schon einen Handstart probiert?

Ein schönes Flugwochenende bei reichlich tragender Luft,

Gruß Peter

gexx
04.05.2013, 13:13
Hallo Peter,

nein,Handstart habe ich noch nicht probiert...die Kiste wiegt knapp über 4,2kg und ist etwas unhandlich zu werfen. Wenn du einen Werfer hast,funktioniert es sicherlich. Alleinwurf geht bestimmt auch, nur hätte ich da etwas Schiss...

Ich habe den Pichler-Startwagen,selbst auf unserer nicht grad toller Piste funktioniert das prima. Allerdings hat sich beim letzten Start einer der Seitenteile direkt an der Klebestelle verabschiedet, die Ka4 hat beim Start etwas seitlich geschoben. Den Wagen habe ich erstmal mit Sperrholzaufdopplung verstärkt.

70g Blei habe ich nun aus der Nase entfernt. Ich hoffe,jetzt fliegt sie nicht mehr so überstabil.

Viele Grüße
Robert

peterahls
05.05.2013, 10:46
Hallo Robert,

o.k.. Ich werde jetzt meine Ka-3 im Laufe der nächsten Woche montieren (bauen kann man ja nicht wirklich sagen) und dann mal beide Startverfahren probieren und gerne wieder berichten.

Gruß
Peter

gexx
05.05.2013, 18:42
Hi Peter,
sicher klappt es auch mit dem Handstart, je nachdem wie du da geübt bist. Evt. vielleicht gleich ein paar Verstärkungen anbringen, damit du nicht in die Bespannung greifst.

Heute konnte ich meine KA3 wieder fliegen. Die 70g weniger Blei haben sich sehr positiv bemerkbar gemacht, sie war wesentlich wendiger auf Quer und nahm nicht immer die Nase hoch. Es könnten sogar noch ein paar Gramm raus, aber da warte ich erst noch mein Cockpitpanel und die Pilotenpuppe ab.

Ansonsten fliegt sie ausgezeichnet. Thermikanschluss gab es beim letzten Flug auch ganz gut, ruckzuck ging es von 120m auf 280m. Die Landungen sind mit den Störklappen unproblematisch.

Ich werde aber noch innen den Bereich der "Landekufe" mit Gewebe verstärken. Die KA rutscht beim Landen noch ein paar Meter und auf unseren Platz wird das Balsa nicht lange mitmachen.

Grüße
Robert

peterahls
10.05.2013, 18:24
Liebe RC-Network´ler,

verweise hier auf meinen Artikel:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/391211-Multiplex-Cockpit-SX-Programmierung-V-Leitwerk-Differenzierter-Ruderauschlag-oben-und?p=3119108#post3119108

Gruß Peter

turbo-d
10.05.2013, 19:30
habe gestern meinen erstflug mit der ka3 im schlepp gemacht!

ich war im kreis lippe ortschaft schlangen auf dem segler classics treffen. dort war sogar eine ka3 in 1:2 mit stahlrohrrumpf! super das teil!

also erstflug, seil rein, schlepper gesagt mach nicht ganz so schnell ist erstflug, und los gings...

so einen erstflug hab ich bisher noch nicht erlebt, ich brauchte kaum steuern, die ka3 folgt so brav dem schlepper das war schon hammer!

dann ausgeklingt und die geschwindigkeit hat sich deutlich gesenkt.... sie fliegt so gemütlich das man sich dabei ja fast ins gras legen möchte!
selbst das landen, sie gleitet so schön aus und ist mit den störklappen super sanft hinzusetzen!

schon kamen andere piloten und fragten nach dem modell, ja ist arf und die von pichler! dann sagte ich noch, war "erstflug" !
erstaunte gesichter, also das modell kam wirklich gut an! darauf folgten noch 3 weitere flüge mit 60gr weniger blei! querruder wurden etwas direkter und landen wurd nochmals schöner!

denke für windarme oder windstille tage in der ebene auch optimal für einen anfänger der halt fliegen kann!

bin sehr begeistert

mfg daniel

peterahls
10.05.2013, 20:14
Hallo Daniel,

na dann herzlichen Glückwunsch zum geglückten Erstflug!!!

Gruß
Peter

peterahls
14.05.2013, 17:06
Moin und hallo liebe Ka-3 Fangemeinde,

hier steht sie nun bereit für Ihren Erstflug und mein Testpilot hat auch schon Platz genommen.

Bei der Realisierung des Starwagens in Eigenbau (ldgl. die Räder müssen noch in 100mm Moosgummiräder getauscht werden) hat mir ganz wesentlich Matthias geholfen; vielen Dank dafür. Bauzeit einen Nachmittag, Kosten noch keine € 15,--!!!

Jetzt heist es aber auf besseres Wetter zu warten denn derzeit ist es eher durchwachsen mit recht viel Wind. Werde nach dem Testflug natürlich gern (hoffentlich) berichten.

Beste Grüße an alle

Peter

turbo-d
14.05.2013, 20:11
also einen startwagen werd ich wohl auch noch bauen damit meine ka3 von kleineren elektroschleppern auf höhe kommen kann!

so über die kufe wird soviel energie, benötigt die kann man lieber für einen schlepp mehr nutzen!

wollen dann mal versuchen ob die funcub mit dem tuningantrieb ausreichend sein könnte :-)

mfg daniel

peterahls
18.05.2013, 09:21
Moin und hallo zusammen,

gestern war es soweit. Bei bedecktem Wetter mit Windstärken um 1-2 konnte ich meinen Erstflug mit meiner motorisierten Ka-3 absolvieren.

Das Fazit nehme ich gerne vorweg: Einfach traumhaft. Superschönes Flugbild und völlig unkritisches Flugverhalten. Toll.........!!!!!

Doch von vorne: Die Ruderausschläge habe ich von Herbert Locklair aus dem Test in der Zeitschrift Modell 11/2012 übernommen und den Schwerpunkt auf 100 mm gelegt. Beides hat sich als stimmig erwiesen. Da die großen Räder für meinen Startwagen noch nicht geliefert waren habe ich mit Hilfe eines Vereinkameraden das Modell per Handstart in die Luft befördert. Völlig unkritisch. Motor auf Halbgas, zwei Schritte des Helfers und leichtes schieben nach vorne und schon schwebt sie davon. Nun den Gashebel nach vorne und willig gewinnt die Ka-3 an Höhe ( wie erwartet unter Vollgas etwas Tiefenruderbeimischung erforderlich ).

Auf Ausgangshöhe angekommen Gas aus und schon zieht sie im Schritttempo ihre Bahn. Gesteuert wird natürlich kräftig über Seitenruder. Sie nimmt die Steuerbefehle willig an und somit ist das Fliegen ein Genuss.

Als Landehilfe hatte ich mich zunächst für die Variante "Querruder Hoch" entschieden. Das geht; hat mich aber nicht überzeugt und somit, insbesondere auch für kürzere Pisten, werde ich noch die elektrischen Störklappen nachrüsten.

Mit meinem 4S 5000 mAh Lipo betrug die reine Motorlaufzeit bei einer Restkapazität von 30% rd. 6 Minuten was für zahlreiche Steigflüge sorgt

Da keine Thermikbedingungen waren kann ich hierzu leider keine Aussagen treffen. Aber es ist zu vermuten, dass wir hier eher über ein Problem beim Höhe abbauen denn Höhe gewinnen reden.

Auch meine Vereinskameraden sowie die bereits zum Pfingstfliegen angereisten Gäste (darunter viele Scale- und Oldiefans waren begeistert).

Nun, die Ka-3 ist ein rundum gelungener Segler und jedem Oldiefan gern zu empfehlen.

Beste Grüße aus dem Wiehengebirge

euer Peter www.msv-melle.de

peterahls
21.05.2013, 16:35
Zwischenzeitlich konnte ich auch den Start mit dem Startwagen probieren. Völlig easy!!!!!! Gas rein und nach 10-15 Metern hebt die Ka-3 ab und zieht willig ihre Bahn. Also, wenn keine geeignete Hilfe für einen Handstart zur Verfügung steht ist diese Startmethode gern zu empfehlen und im Eigenbau sind die Kosten für den Startwagen mehr als überschaubar.

Beste Grüße Peter

peterahls
30.05.2013, 11:14
Moin und hallo liebe Ka-3´ler,

ich habe mich doch verleiten lassen die Original-Flächenstreben ohne die hier diskuttierten Änderungen zu nutzen. Dies war ein Fehler. Nach dem ca. 12. Flug und einer wieder mal weichen Landung baumelte auf einmal die linke Flächenstrebe an der Tragfläche herunter. Der "Bilderhaken" war abgerissen da sich die Drahtverbindung gelöst hat. Gottlob ist nichts weiter passiert. Nicht auszudenken, wenn das im Flug passiert wäre. Hier nun die Bilder von der Originalbefestigung und meinen Änderungen als dringende Empfelung:

peterahls
30.05.2013, 11:23
Trotz des Dilemmas mit den Flächenstreben möchte ich euch die Bilder vom Erstflug meiner Ka-3 nicht vorenthalten. Wie ihr seht ist ein Handstart mit williger Unterstützung eines Vereinskameraden ohne Probleme machbar.:cool:

oldtimersegler
30.05.2013, 11:49
Hallo Peter,




ich habe mich doch verleiten lassen die Original-Flächenstreben ohne die hier diskuttierten Änderungen zu nutzen. Dies war ein Fehler. Nach dem ca. 12. Flug und einer wieder mal weichen Landung baumelte auf einmal die linke Flächenstrebe an der Tragfläche herunter. Der "Bilderhaken" war abgerissen da sich die Drahtverbindung gelöst hat. Gottlob ist nichts weiter passiert. Nicht auszudenken, wenn das im Flug passiert wäre. Hier nun die Bilder von der Originalbefestigung und meinen Änderungen als dringende Empfelung:

hatte in Post #75 schon mal Bedenken angemeldet!!
Bin schon von Anfang an der Meinung, dass so ein Sch.... nicht an so
einen Flieger gehört, selbst wenn er etwas kleiner ist:(:(

Grüß mal den Rainer von mir wenn Du ihn mal triffst;)

Gruß Olli

peterahls
30.05.2013, 20:39
Moin und hallo Olli,

genauso ist es. Auch wenn der Segler nur eine Spannweite von 300cm hat so sind die Kräfte bei dieser Flächengeometrie und dem hohen Stirnwiederstand die z.B beim Schleppen wirken enorm.

Parallel zu meinem heutigen Beitrag habe ich auch eine E-mail an Pichler geschrieben denn es kann nicht im Interesse des Händlers sein, dass solche Kostruktionsfehler die ansonsten tollen Flugeigenschaften dieses Modells trüben und ggfs. zum Totalverlust des Fliegers führen. Auch habe ich in der Mail auf diesen Thread per Link hingewiesen. Bin mal gespannt ob Pichler reagiert.

Ansonsten bin ich von den Flugeigenchaften und dem Flugbild der Ka-3 absolut begeistert. Grad heute war recht gute Themik und ruckzuck ging es von einer Ausgangshöhe von 165m auf 560m. Irre, aber danach war Höhe abbauen angesagt denn dann wird das Modell schon recht klein.

Rainer habe ich heute am Platz getroffen. Er fährt morgen mit ein paar Vereinkameraden nach Italien (Neid!!). Bestelle gerne Grüße von dir wenn er wieder zurück ist.

Beste Grüße aus Bad Essen;)

Peter

italouwe
09.09.2014, 21:11
Hallo Peter,

ich bin nicht soviel hier im Forum unterwegs.
Hast du, oder jemand anderes eine Antwort von Pichler auf die Schwachstelle der Streben bekommen?
Ist ja ein toller Flieger.

Grüsse, Uwe

peterahls
10.09.2014, 10:39
Moin und hallo Uwe,

obwohl ich eine recht ausführliche E-mail auch unter verweis auf diesen Thread an Pichler geschrieben habe
hat man es nicht für nötig erachtet mir zurückzuschreiben.

Es ist also zu befürchten, dass der Flieger immer noch mit den völlig unbrauchbaren Flächenstreben ausgeliefert wird.

Bleibt zu hoffen, dass künftige Ka-3 Piloten vor dem Erstflug auf diesen Thread stoßen. Eine Änderung der Verstrebung
ist m.E. unumgänglich da ansonsten absolute Bruchgefahr besteht.

Gruß
Peter

italouwe
10.09.2014, 23:04
Hallo Peter!

Danke für die schnelle Antwort!
Ein wirklich hübsches Modell mit enormer Ausstrahlungskraft, eine Bereicherung am GfK und CfK verseuchten Himmel.
In Anbetracht des imposanten Erscheinungsbild stimmt für mich auch der Preis.
Allerdings hast du recht,- ohne zu stöbern und hier zu landen wäre ich wahrscheinlich auch am Brösel zusammenkehren... und relativ unsanft zu landen..., bzw. einzuschlagen.
Ein Bekannter hat sie, allerdings habe ich (noch) keine Info's dazu. Über ihn wurde ich auf sie überhaupt erst aufmerksam. Auch er hatte ein, oder zwei ich weiss nicht mehr genau, stark verzogene QR.
Danke nochmal,

Grüsse, Uwe

Bergdoktor
05.10.2014, 21:41
ich habe auch eine umgebaut auf Elektro
1232928

niemand
04.01.2015, 00:49
Nach den ganzen tollen Tipps in diesem thread geht meine KA 3 auch ihrer Vollendung entgegen. Das Steckungsrohr habe ich gegen Knickung mit einem Buchenrundstab ausgefüttert, die Streben überarbeite ich noch - habe akut Probleme, die Gabelköpfe zu einem akzeptablen Preis aufzutreiben.

Ich möchte Euch nicht vorenthalten, dass ich meine statt mit dem Pichler-Antriebssatz mit einem bewährten Antrieb versehe:
Hacker A30-12XL Glider, also mit verlängerter Welle mit Stützlager.

Der beiligende Motorspant ist wie gemacht für diesen Motor. Weitere Bilder bei Interesse später ;)

niemand
30.07.2015, 09:06
Auch wenn´s wohl keinen mehr interessiert, hier noch die Bilder der umgebauten Streben - falls jemand seine KA-3 noch nicht fertiggestellt hat.

Strebenanschluß original chinesisch vs. deutsche Wertarbeit :)
1387017




Strebe fertig verquetscht mit Gabelköpfen und Kontermuttern
1387020



Anpassung Gewindestange ans Modell
1387019




Die Streben wurden an den Enden abgesägt, eine durchgehende M4 Gewindestange als tragendes Element zur Aufnahme der Zugkräfte eingesetzt, Anschluss an Fläche und Rumpf mit M4 Gabelköpfen. Mehrgewicht pro Strebe ca. 50g
In Verbindung mit dem gefüllten Alu-Steckungsstab ist das ganze jetzt bocksteif.

Wer Fragen hat, immer her damit.

Achim55
30.07.2015, 09:33
Hallo Unbekannter,

klar besteht noch Interesse - meine Ka3 wartet auch noch auf diese Modifikationen, habe im Moment nur keine Zeit.

Ich hatte mir bei meiner das gleiche System gedacht, aber mit durchgehender Gewindestange, die mit oval geschliffenen Holzleisten verkleidet werden soll ( in Profilform )

Wenn ich soweit bin, werde ich das hier posten.

LG aus Lippe

Achim

niemand
30.07.2015, 10:02
Hallo Unbekannter,

klar besteht noch Interesse - meine Ka3 wartet auch noch auf diese Modifikationen, habe im Moment nur keine Zeit.

Ich hatte mir bei meiner das gleiche System gedacht, aber mit durchgehender Gewindestange, die mit oval geschliffenen Holzleisten verkleidet werden soll ( in Profilform )

Wenn ich soweit bin, werde ich das hier posten.

LG aus Lippe

Achim

Hallo Achim,

nein, die Gewindestangen habe ich mit den original Alustreben verkleidet :) , wie Du auf den oberen Bildern erkennen kannst. Die Stange am Rumpf ist nur zur Abstimmung der Länge so eingestezt worden.

Also einfach kurz hinter dem Niet die Alustrebe absägst, fällt durch ein kleines Beilag-Balsohölzchen entgegen und die Originalstrebe ist ansonsten hohl. Der Innenquerschnitt passt exakt über die M4-Gewindestange. Gegen seitliches Verschieben an den Enden neben dem Gewinde ein wenig verquetschen. In Längsrichtung ist die Aluhülle nicht mehr verschieblich, sie sitzt stramm auf den Kontermuttern für die Gabelköpfe auf.

1387038

Wenn Du Fragen zu den Kraftaufnahmepunkten in Rumpf und Fläche hast, immer her damit.

Fliegergruß aus Essen
Jörg :)

Fleeing Fly
30.07.2015, 10:41
Hallo Jörg,

eine schöne Lösung mit den Streben. Hast Du die Befestigungspunkte in den Tragflächen auch verändert? Mit wieviel Zellen und welcher Luftschraube fliegst Du die KA3, wie gut steigt sie?

Viele Grüße

Axel

niemand
30.07.2015, 11:26
Hallo Jörg,

eine schöne Lösung mit den Streben. Hast Du die Befestigungspunkte in den Tragflächen auch verändert? Mit wieviel Zellen und welcher Luftschraube fliegst Du die KA3, wie gut steigt sie?

Viele Grüße

Axel

Hi Axel,

also: Befestigungspunkt in der Fläche ist einfach eine Ösenschraube mit M3-Gewinde plus Kontermutter und U-Scheibe, die in die original Einschlagmutter in der Fläche geht. Durch die Ösenschraube passt genau der Bolzen vom Gabelkopf.
Bevor sich das löst, versagt die Holzstruktur des eingebauten Brettchens.

Unten im Rumpf habe ich mit einem Holzdoppler eine selbstgefrertigte Alubefestigung aus 20x2 Aluflachmaterial eingeharzt mit Kraftschluß direkt zum Hauptspant, hier ein Bild vom Teil:

1387055

Motor ist ein Hacker A30 Glider, siehe Post weiter oben. Befeuert wird das ganze von einem 4s5000, lieber Akku im Flieger als Blei :)

Zur Steigleistung kann ich Dir noch nix sagen, der Erstflug steht noch aus, bin gerade mit Bauen fertig :)
Laut drive-calculator werde ich aber so bei 3,6 kg Schub bei 69 km/h Strahlgeschwindigkeit (16*6) rauskommen - wird wohl reichen........

Gruß Jörg

Achim55
30.07.2015, 11:47
Hallo Jörg,


Zur Steigleistung kann ich Dir noch nix sagen, der Erstflug steht noch aus, bin gerade mit Bauen fertig

Dann mal "Holm- und Rippenbruch" - teile uns doch bitte deine Erfahrungen mit.

LG aus Lippe

Achim

Saltomortale
30.07.2015, 18:14
ACHTUNG: ein Kollege von mir flog diese Ka-3 am Hang und bei einem ganz normalen Vorbeiflug ist ihm das ganze Leitwerk einfach weggeflogen ! :mad::confused:

niemand
30.07.2015, 21:28
ACHTUNG: ein Kollege von mir flog diese Ka-3 am Hang und bei einem ganz normalen Vorbeiflug ist ihm das ganze Leitwerk einfach weggeflogen ! :mad::confused:

Danke für den Hinweis

Werde noch zwei Kohlestifte zusätzlich zur Verschraubung verbauen, das ganze ist mir eh zu wackelig........

Toto71
25.08.2015, 10:08
Hallo Jörg,

meine KA3 ist vor ein paar Wochen fertig geworden und hat auch seinen Erstflug gut gemeistert. Ich musste leider einen zweiten Testflug vertagen, da mein Regler ohne Motorbremse programmiert war und sich die Luftschraube mitgedreht hat.
Meine Streben habe ich fast identisch umgebaut mit einem verharzten durchgehenden Flacheisen im Rumpf.

Die Flugeigenschaften waren schon sehr ansehnlich und meine Fliegerkollegen waren von der Größe/Flugbild begeistert.

Wenn das Wetter wieder stimmt kommt der zweite Versuch.
Mit meinem Motor und 2 x 3S Akkus stimmte der Schwerpunkt perfekt ohne Blei. :cool:

Wie willst du die Verstärkung für das Leitwerk realisieren, denn meins kam mir mit den beiden Plastikschrauben ebenfalls recht locker vor.

Gruss aus Solingen
Torsten

hans.scharner
20.09.2015, 09:44
Hallo!
Bin nun auch ein Besitzer der wunderschönen KA3! Leider hatte ich nicht das Vergnügen mich am schönen Flugbild zu erfreuen! Beim Erstflug öffnete sich die Haube und flog aus 100 Meter in den Wald :-(
War der Meinung die Magnethalter und der Anpressdruck sollten genügen, Leider falsch gelegen!

Hatte schon von Euch einer solch ein Problem? Mit offener Kabinenhaube lässt sich die KA3 schwer Steuern - hab sie dadurch etwas fester aufgesetzt!

Mein Problem derzeit: Wo bekomme ich eine Ersatzhaube bzw. wie Bau ich sowas nach?

Danke an Alle!
Hans

Toto71
29.09.2015, 11:41
Hallo Hans,

nein, habe noch keine Probleme mit der Fronthabe gehabt, auch noch nicht davon gehört. Hatte eigentlich das Gefühl die Haube ist gut fest.

Mit dem Nachbestellen kannst du mal bei Fa. Pichler per Mail nachfragen, wird aber wohl schwierig. :confused:

Vielleicht hat jemand noch eine übrig.

Gruss aus dem Rheinland
Torsten