Anzeige Anzeige
www.kuestenflieger.de   www.d-power-modellbau.com
Seite 1 von 14 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 201

Thema: Baubericht: RESi von Thiele

  1. #1
    User Avatar von Chandrayaan
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Schwabhausen
    Beiträge
    431
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Baubericht: RESi von Thiele

    Hallo zusammen,
    nachdem ich meinen Friendlito fertig habe und mit über 800g Fluggewicht doch etwas "proper" finde war klar, dass noch etwas leichteres her mus.

    Zuerst dachte ich daran das Spitzenmodell "Pures" meines Vereinskameraden Sepp zu bauen. Da ich aber schon von seinem neuen Projekt (Fahrwerks-Detail-Aufnahme von Sepp bereits veröffentlicht) wusste, wollte ich von einer Bausatzbestellung absehen um Sepp von seinem neuen Projekt möglichst nicht abzulenken.

    Ausserdem wollte ich eh selbst etwas bauen. Nachdem ich aber per TurboCAD und DevWing am zeichnen war und bei der Suche hach Halbzeugen für CFK-Holm und Heckrohr bei Modellbau Thiele auf "die RESi" gestossen bin, habe ich spontan einen RESi Baukasten bestellt.

    Bilder von der RESi ähneln auf dem ersten Blick dem Pures und so war ich gespannt ob ich eine "Kopie" des Pures bekomme oder ob es sich um einen Eigenständigen Entwurf handelt.

    Eine knappe Woche später war der Baukasten bei mir angekommen. Leider fehlte jegliche Bauanleitung und Bauplan. Auf Nachfragen bei Modellbau Thiele wurde mir umgehend eine Mail mit mehreren PDFs zugesandt.

    Es war eine 46 seitige bebilderte Bauanleitung und Übersichtspläne für Rumpf, Leitwerk und Flächenteile. Leider nichts im Masstab 1:1!

    Die Qualität der Bauteile war durchweg gut. Die Fräsqualität entspricht in etwa dem, was ich regelmässig aus meiner Fräse entnehme. => Nicht ganz fransenfrei aber sehr passgenau!
    Sehr schön und leicht sind die CFK Rohre.


    Name:  IMG_5788.JPG
Hits: 7134
Größe:  286,9 KB

    Die einzelnen Bauteile wurden von kleinen Stegen in den Brettern gehalten und ließen sich problemlos mit dem Skalpell aus den Brettchen schneiden. Auffallend war der hohe Balsa-Anteil aller Bauteile. Bis auf 2 Rippen und die Rumpfspanten ist quasi nichts aus Sperrholz.

    Ich habe, nachdem ich lange die Bauanleitung studiert habe, spät am Abend mit dem Bau des Modells begonnen. Bevor ich mich umsah, war das Rumpfboot und das Flächenmittenteil zusammengesteckt und nach dem Ausrichten mit ein paar Tropfen Sekundenkleber verklebt. Bemerkenswert war, das kein einziges Bauteil nachgearbeitet werden musste.
    Am Rumpf hat mir nicht gefallen, dass die Flächenhalterung nur in die Balsa Seitenteile gesteckt wird und der Kraftschluss zum Hochstarthaken nur über die Balsaseitenteile des Rumpfes hergestellt wird. Ich habe, um etwas mehr Festigkeit in diesem Bereich herzustellen aus Sperrholzresten zwei Streifen in den Rumpf eingeklebt. Ob das reicht ... wird sich zeigen.

    Die Rippenabstände ergeben sich durch die gefräste Endleiste. Zum Ausrichten habe ich das Flächenmittelteil, die beiden Aussenflächen und die Ohren auf Millimeterpapier ausgerichet und mit Sekundenkleber verklebt. Im Flügel wird, neben dem Hauptholm aus CFK Rohr noch 4 Hilfsholme aus Balsa eingeklebt. Die Hilfsholme passten wunderschön in die vorgesehen Ausschnitte in die Rippen und der Bau der Fläche war eine wahre Freude! Die Nasenleiste besteht aus einem Hartholzrundstab.

    Das V-Leitwerk ist als Pendel-Leitwerk vorgesehen und ist profiliert. Die Rippen werden auf einer Hochkant-Kiefernleiste aufgefädelt und ein Aluröhrchen bildet die Steckung und ist gleichzeitig die Drehachse. Im CFK Heckrohr wird ein fertig hergestellter "Stopfen" geklebt aus dem die beiden CFK-Stangen für die V-Leitwerksaufnahme eingeklebt sind. Das V-Leitwerk wird einfach aufgesteckt und nur durch die Anlenkung gesichert.

    Hier der derzeitige Stand des Aufbaus:

    Name:  Foto (1).JPG
Hits: 7035
Größe:  98,1 KBName:  Foto.JPG
Hits: 7085
Größe:  129,2 KB

    Das aktuelle Gewicht beträgt inclusive aller 3 Servos aber noch ohne Rumpfdeckel, Empfänger/Akku und Bespannung 339 Gramm.

    Um auf den Vergleich Pures und RESi zurückzukommen: Selbst wenn optisch sich durch Flächengeometrie und 4fach V-Form und V-Leitwerk parallelen ergeben so ist der RESi Aufbau in vielen Dingen (z.b. Pendel-VLW) anders konstruiert.

    Ich bin gespannt, wie sich das Modell im Vergleich zu den anderen Konstruktionen "schlägt".

    Viele Grüsse
    Martin
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.305
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten morgen Martin,

    danke, dass du diesen Baubericht schreibst - ich bin schon auf die Flugerprobung gespannt.

    Hast du die Rohre mal gewogen und gemessen (Holme und Heckausleger)? Sind die glatt und überall gleich dick? Ich frage, weil ich noch nach den optimalen Rohren für eine Eigenkostruktion suche.

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    553
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für deinen Bericht, Martin.
    Der Bau geht ja recht flott von der Hand ;-)
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Chandrayaan
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Schwabhausen
    Beiträge
    431
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uli,
    ich habe die Rohre beim auspacken des Kastens gewogen ... leider aber nicht aufgeschrieben. Die Gewichte sind aber auf der Webseite von Modellbau Thiele auch angegeben und sind plausibel!

    Vorher habe ich einiges nach Rohren gesucht. Pfeilschäfte wollte ich nicht nehmen. In Frage kamen Rohre von EMC-Vega oder Rohre die ich auf der Messe in Friedrichshafen bei einem CFK-Händler gekauft hatte oder eben die von Thiele. Die EMC-Rohre fand ich relativ teuer und es waren auch keine Gewichte angegeben. Die Rohre von dem CFK-Händler auf der Messe waren relativ schwer und eher für Modelle mit grösserer Festigkeitsanforderung geeignet.

    Die Rohre von Thiele sind nicht so schön, wie die selbstgebauten Rohre von Sepp für den PURES aber für den geforderten Preis sehr gut!

    => Ich würde für meinen Eigenbau (sollte er diesen Winter auch noch gebaut werden) sofort die Rohre von Thiele nehmen.

    Viele Grüsse
    Martin
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    553
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewichte

    Konisches Rumpfrohr 16 g
    Flächenrohr 12 mm 28 g
    Ohrenrohre 9 mm zus. 22 g
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.305
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Martin, hallo Wolfgang,

    vielen Dank nochmals zu den "Rohrinfos" - ich schaue mir gleich die Seite von Thiele Modellbau noch einmal an und werde mich dann entscheiden.

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Unka
    Registriert seit
    20.03.2010
    Ort
    mittlere Vorderpfalz
    Beiträge
    21
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    143
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bilderwunsch

    Abgesehen von der Profilgeheimnisskrämerei finde ich das Modellkonzep von Thiele sehr ansprechend.
    Mich würden allerdings noch interessieren wie die Anlenkung des Pendel Hlw ausieht.
    viele Grüße
    Unka
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    südwestlich von BS
    Beiträge
    2.946
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    94
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Unka Beitrag anzeigen
    Mich würden allerdings noch interessieren wie die Anlenkung des Pendel Hlw ausieht.
    So wie beim Harlekin vielleicht?
    Der Rohrholm ist die Steckung und Drehachse.
    Bild von www.modellbau-thiele.de
    Angehängte Grafiken  
    Many happy Landings (ohne -bums!)
    Dirk

    Merke: "Ein Kavalierstart ist kein Kavaliersdelikt, da droht einem die Todesstrafe!"
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von Chandrayaan
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Schwabhausen
    Beiträge
    431
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    genau so ist das Pendel VLW gelagert. Der Anlenkdraht ist einfach um 90° nach innen gebogen und verhinder das herausrutschen der Leitwerkshälften.

    Es ist also sehr einfach und leicht gelöst. Hoffentlich bewährt sich das in der Praxis auch!

    Gruss
    Martin
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Unka
    Registriert seit
    20.03.2010
    Ort
    mittlere Vorderpfalz
    Beiträge
    21
    Daumen erhalten
    106
    Daumen vergeben
    143
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    das ging ja schnell,
    danke für die Bilder,ich hab sie auf der Homepage nicht entdeckt gehabt.
    Gruß
    Unka
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    28.06.2009
    Ort
    Kleinpaschleben
    Beiträge
    394
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    moin moin jungs

    ehhhhm die anlenkung hat sich seit jahren beim phönix, harlekin oder sonnstwas bewährt !!! bin schon viele modelle vom thiele geflogen !!! und immerwieder begeister

    eine modellflieger kollegin hat auch einen geordert und ich werd denne auchmal mein senf dazu geben
    paar bilder oder so

    bis denne und viel spass beim bauen
    was sich biegt des bricht nicht :P
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    14
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewichte der Rohre

    Hallo zusammen,

    gestern bakam ich meinen RESi-Bauszatz. Nachdem hier die Frage gestellt wurde, wieviel die Rohre wiegen, hab ich die mal auf die Waage gelegt:

    Leitwerktsträger: 75 cm; 15/11 mm; 16,5 g -> 22 g/m
    Holm Mitte: 67 cm; 12 mm; 30,5 g -> 45.5 g/m
    Holm Ohren: 51 cm; 9,5 mm; 11,7 g -> 22,9 g/m
    Holm Außen: 15,4 cm; 4,5 mm; 1,1 g -> 7,1 g/m
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    13.02.2007
    Ort
    Tandern
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Resi

    Hallo Martin
    fliegt deine Resi schon? Würde den Flieger gerne bei einen Flug beobachten.

    Gruß Sepp
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    553
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ReSi

    Habe noch einen neuen + unberührten Bausatz hier.
    Quasi ab Lager lieferbar :-)
    Wer Interesse hat ...

    mfg wolfgang
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von Chandrayaan
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Schwabhausen
    Beiträge
    431
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meine RESi ist mittlerweile zwar bespannt ... aber ein paar Kleinigkeiten fehlen doch bis sie fliegt.

    Durch das schöne Wetter gehe ich am Wochenende immer fliegen und unter der Woche arbeite ich zur Zeit bis spät Abends und habe dann keine Lust mehr auf Werkstatt ...

    => Aber bald ...
    Like it!

Seite 1 von 14 1234567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Milan von Thiele
    Von Joe6pack im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 16:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •