Anzeige Anzeige
www.ostflieger.de   aero-naut.de
Seite 2 von 12 ErsteErste 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 170

Thema: Baubericht Condor IV

  1. #16
    User
    Registriert seit
    02.10.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walter,
    das sieht ja toll aus! Weiter so, ich freue mich auf jeden weiteren Schritt.

    Gruß Jens
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    19.06.2002
    Ort
    Melle
    Beiträge
    538
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walter,

    kann mich nur anschließen. Sieht klasse aus. Wirst Du mit Balsa, oder mit Sperrholz beplanken?

    herzlichen Gruß,

    Ralf
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Ralf,

    der Rumpf wird mit 3mm Balsa beplankt und erhält dann einen GFK-Überzug. Ich habe mich nicht getraut, den Rumpf mit Sperrholz zu beplanken, da ich das am Rumpf noch nicht gemacht habe. Vor allem die sphärischen Bereiche am Vorderteil machen mir da Sorgen. Außerdem habe ich die Schäftorgie ein bischen gescheut...
    Na mal sehen, ob das mit Balsa in "Streifentechnik" soviel besser wird. Ich werde darüber berichten.

    Für die Flächen ist eine Beplankung mit 0,6mm Flugzeugsperrholz vorgesehen.

    Gruß

    Walter
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    19.06.2002
    Ort
    Melle
    Beiträge
    538
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walter,

    das wird schon, der Erbauer meines Condors hat auch mit Balsastreifen beplankt, allerdings eher 5mm stark. Bei Deinen Spantabständen sollten 3mm aber auch ausreichen. Mit der Schäftorgie hast Du nicht ganz unrecht, ich durchlebe das ja gerade mit meiner Jaskolka. Ich würde das Schäften allerdings jederzeit wieder machen, einmal wegen des Scale-Eindruckes, aber auch wegen des Schleifens, das dann nicht nötig ist. Vom Schwierigkeitsgrad her nehmen sich beide Methodes meines Erachtens nichts. Außerdem macht mir dieses feldweise Beplanken mehr Freude. Etwas würde ich allerdings anders machen: Ich habe bei der Jaskolka nur 4 Rumpfgurte, oben/unten, rechts/links. Nächstes Mal würde ich das auf 8 Gurte aufteilen wegen der dann höheren Beulsteifigkeit. Wenn der Flieger fertig ist, muss man bei nur 4 Gurten schon genau wissen, wo man anfassen darf.

    herzlichen Gruß,

    Ralf
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    für heute ist mein Tagwerk erledigt. Das grobe Rumpfgerüst steht (war nicht wirklich schwierig), die Gurte sind eingeklebt.

    Der Haubenrahmen ist auch ein Frästeil.

    Name:  Rumpfrohbau vorne.JPG
Hits: 2477
Größe:  62,7 KB

    Auch der obere Rumpfgurt ist ein Frästeil. Er hat Aussparungen, die die Position der Spanten an der Oberseite festlegen.

    Name:  Rumpfrohbau-1.JPG
Hits: 2576
Größe:  65,4 KB

    Als nächstes geht es dann am Rumpfende weiter:

    - die HLW-Anschlussrippen müssen angebracht werden
    - der HLW-Anlenkungshebel (Pendelleitwerk!) muss eingebaut werden
    - der Seitenleitwerksholm wird eingeklebt

    Danach kann dann die Beplankung beginnen. Ich fürchte, dann geht es etwas langsamer voran.

    Gruß

    Walter
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von toobo
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    865
    Daumen erhalten
    165
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Walter L.
    Hallo Ralf,

    Für die Flächen ist eine Beplankung mit 0,6mm Flugzeugsperrholz vorgesehen.

    Gruß

    Walter
    Hallo Walter,

    als bekennender Condor-Fan möchte ich Dich erstmal zu Deinem schönen Bauprojekt beglückwünschen! Das sieht echt toll aus!

    Bei der Flügelbeplankung würde ich Dir aber zu 0,4mm Sperrholz raten. Wenn Du die D-Box mit den Halbrippen aufbaust, und um die Nase herumbeplankst, wird das sehr stabil und leicht.

    Das Beplanken des Rumpfes mit Sperrholz (0,6mm) ist halb so wild. An den stark gekrümmten Stellen muß man halt kleinere Beplankungsstücke nehmen.
    Der Vorteil zu Balsa: Du ersparst Dir die "Schleiforgie" und der Rumpf sieht vorbildgetreuer aus.

    Ich freue mich auf den weiteren Bericht. Falls Du Tipps oder Anregungen brauchst, kannst Du mich gern Fragen, ich habe da einen reichhaltgen Erfahrungsschatz den ich gern teile.
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Tom,

    vielen Dank für die angebotene Hilfe! Gerne will ich bei Bedarf darauf zurückkommen.

    Ich werde mir das mit der Beplankung der Tragflächen nochmal durch den Kopf gehen lassen. Meine Konstruktion sieht Haplbrippen im originalgetreuen Maßstab vor, sodass der Rippenabstand hier ausreichend klein sein sollte. Wie schon weiter oben erwähnt, ist die Konstruktion der Tragflächen noch nicht abgeschlossen. Trotzdem war ich hier nicht untätig.

    Das folgende Bild zeigt eine Halbrippe als Beispiel. Die vorderste Leiste ist aus Kiefer 3 x 3mm um beim verschleifen etwas Widerstand zu haben. Danach folgt dann ein Frästeil mit Ausschnitten für die Rippen (zur Positionierung). Die Leisten oberhalb und unterhalb davon sind aus Balsa. Man sieht also, dass die Konstruktion leicht abgeändert werden könnte um die Beplankung umlaufend als D-Box auszuführen.

    Name:  Halbrippe.jpg
Hits: 2388
Größe:  31,5 KB

    Spätestens beim Flächenbau werdet ihr dann sehen, für was ich mich entschieden habe.

    Gruß Walter
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    19.09.2004
    Ort
    Grafstal
    Beiträge
    395
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Salü Walter,
    Mit grösstem Interesse folge ich nun deinem Projekt. Nach meinem Habichtbau hat mich nun der Oldie-Virus ebenfalls gepackt. Wir haben ebenfalls ein Projekt in einer Teamarbeit im Kopf und es gehen uns wohl ähnliche Fragen wie dir durch den Kopf. Ich werde selbstverständlich auch in RCN berichten, wenns bei uns konkret losgeht.
    Ich freue mich auf deinen weiteren Bericht. Davon können wir und alle Oldtimer-Fans nur profitieren.
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Baulich bin ich heute leider nicht weiter gekommen.
    Ich habe aber noch einen Nachtrag zum bisherigen Bau, den ich gegessen hatte:

    Wie auf dem Bild zu erkennen ist, habe ich die Spanten im Bereich des Haubenausschnittes oben offen gelassen. Das ist nicht zu empfehlen oder besser gesagt absoluter Mist!

    Name:  Rumpfvorderteil Rohbau.JPG
Hits: 2364
Größe:  59,3 KB

    Die ganze Geschichte ist so fragil, dass man ohne Beschädigungen kaum damit umgehen kann. In der Zeichnung hab ich da schon geändert und oben einen Steg eingefügt. Da ist es sicher viel einfacher später die Stege herauszutrennen.

    Gruß Walter
    Like it!

  10. #25
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.606
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    491
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    gefällt mir sehr, bin schon auf die weiteren Baufortschritte gespannt.

    Condor, egal welche Version/Ausführung, einer der schönsten Oldtimersegler überhaupt.

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    148
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Interessantes Projekt!

    Welches CAD Programm verwendest du?


    Gruß
    Manni
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Manni,

    die Zeichnung ist mit TurboCAD 10 Prof. erstellt. Bekommt man recht günstig, ist aber gewöhnungsbedürftig, wenn man wie ich Autocad 2000 gewöhnt ist.

    Zur Zeit sehe ich mir den Autocad-Clon Bricscad an. Das wird wahrscheinlich das System für mich werden.

    Gruß Walter
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Voerde / Niederrhein
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walter,

    das ist absolute Spitzenklasse. Da werde ich mir einige Punkte für meinen Fafnir (1:3,5 ~5500mm Spw.) abschaun können. Die Pläne für den Fafnir sind zwar fertig (gibt's kostenlos zum Download) aber ich möchte den Profilstrak verändern und die Beplankungsdicke werde ich von 1(!)mm auf die oben empfohlenen 0,4mm verkleinern. Als CAD-Profi (ich verdien mein Brot damit) wird's mir relativ leicht fallen diese Änderung vorzunehmen. Aber jetzt muß ich erst mal bei Dir abgucken wie Du so vorgehst und welche "Fehler" Du noch so entdeckst und die ich dann vermeiden kann. Es bleiben sicher noch genügend Fehler für mich übrig

    Ich freu mich mit Dir über dieses Projekt.

    cu
    Markus
    Es ist nicht die hohe Geschwindigkeit die zerstörerisch wirkt.
    Es ist der plötzliche Stopp!
    Mein Verein
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Markus,

    den Fafnir - Plan kenne ich natürlich auch. Ich bin sicher, du meinst den Plan von Vincent Cockett, der z. B. bei Profili zum download steht. Dazu gibt es übrigens hier einen eigenen, aktuellen Thread. Der Kollege steckt allerdings mit dem Projekt noch ganz am Anfang. Aber ich bin sicher, das werden wir alle (d.h. die "Holzwürmer") hier genauestens beobachten.

    Doch nun zu diesem Modell:

    Aerodynamisch funktioniert das sicher so, wie vorgesehen bestens. Daran würde ich nichts ändern. Vielleicht hat das Profil ein bißchen hohes Moment (ich habe es nicht so genau im Kopf, aber es ist wohl ein HQ 3,5/15), aber für ein vorbildgetreues langsames Flugbild istdas schon o.k.

    Die Konstruktion ist hinsichtlich der Beplankungsstärken mehr als üppig ausgelegt. Das ist meiner Meinung nach nicht nur im Hinblick auf das Gewicht problematisch. Auch die Verarbeitbarkeit von 1 oder sogar 1,5 mm Flugzeugsperrholz an gewölbten Flächen ist sicher schwierig. Hier würde ich mich Tom (s.o.) anschließen und für den Rumpf 0,6mm Material vorsehen. Ob man für die Flächen auf 0,4mm geht ist sicherlich Geschmackssache. Notwendig ist das bestimmt, wenn man wie Tom (balsafluegel.de oder woodwings.de) um die Nasenleiste herum beplankt. Ich selber habe auch mit 0,6mm Sperrholz gute Erfahrungen gemacht (aktuell eine K6 mit 4,29m, vor 25 Jahren eine K8 oder wie hier, s.o. für den Condor vorgesehen).

    Vielleicht bringst du diese Diskussion noch mal im Fafnir - Bauprojekt in Schwung.

    Gruß Walter
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es geht ein klein wenig weiter:

    Die Holme für das Seitenleitwerk und das Seitenruder bestehen aus 3mm Balsa, welches beidseitig mit 0,6mm Sperrholz beschichtet ist. Zusammengeklebt ergibt das ein leichtes und außerordentlich torsionssteifes Bauteil:

    Name:  Seitenleitwerksholme.JPG
Hits: 2278
Größe:  29,7 KB

    Dieser Holm, Pendelruderhebel und die Anschlussrippen für das Höhenleitwerk komplettieren den Rumpf soweit, dass ich nun mit dem Beplanken anfangen kann.

    Name:  Höhenleitwerksanschluss Rohbau.JPG
Hits: 2245
Größe:  55,9 KB

    Die Beplankung wird sicher einige Zeit in Anspruch nehmen und ich werde nicht über jede Leiste einzeln berichten. Sobald ich meine, es lohnt sich berichte ich dann weiter

    Gruß Walter
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Alfa Model F-16 Baubericht
    Von hps im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 11:44
  2. Baubericht Twin Jet ?
    Von Di-di im Forum Elektroflug
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 18:08
  3. Styro/GfK Pilot 30% Baubericht
    Von Niklas H im Forum Kunstflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 13:10
  4. Bild / Baubericht 3W VotecFun
    Von Axel Burkhard im Forum Private Seiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 08:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •