4Zeller NiMH an usb anschließen und dann Handy laden ?

Heißes Eisen das ;) ...frag mich grad, wob so manches USB-Gerät nicht auf ne (externe) Strombegrenzung angewiesen ist?!

Da würd ich mir an deiner Stelle lieber nen 3S-Lipo als Spannungsquelle nehmen und das ganze mit der Elektronik eines 0815 KFZ-USB-Stecker (für den Zigarettenanzünder) kombinieren.

Gruß Dieter
 
Felix, angeschlossen ist es richtig, aber vermutlich wird Du nur sehr langsam laden weil der Spnnungsüberschuss gering ist. Wenn ich mein Handy mit einem USB Anschluss (5V) lade, bringe ich kaum voll, da fehlen einfach 1-2 Volt für die Regelung. Am Ladegrät liegen dagegen über 6V an.

Abhilfe wäre eine Zelle mehr, aber erst einmal versuchen.
 
Hi, danke erstmal für eure Antworten! Das Smartphone soll damit garnicht geladen werden, sondern die Akkulaufzeit verlängert werden auf min. 8 Stunden. Sinn und Zweck der ganzen Sache: Ich benutz mein Smartphone als Navi / Pda beim Segelfliegen mit http://www.xcsoar.org/ . 1 bis 2h Laufzeit reichen da einfach nicht aus auf längeren Flügen ;) Und von den ganzen Zusatzakkus usw. hört man ja nicht viel gutes...
@ Dieter: wie meinst du das genau? Einfach den 3s Lipo an die Techik des Adapters anschließen, quasi die Buchse wo der reingesteckt wird durch den Akku ersetzen? Wäre auch eine gute Idee...
 
Hallo flugzeugflieger91,

dann noch mit FLARM gekoppelt und per Butterfly die anderen Thermikkreiser eingeblendet :D .

Spass beiseite. Du solltest doch 12V und min. ca. 7.5AH Batterie mit an Board haben, korrigier mich wenns nicht stimmt.
Kannst du nicht den Akku anzapfen, per Spannungswandler ?
Voraussetzung wäre wohl: Wieviel entnimmst du deinem Sprechfunkt/Vario/GPS Logger Akku, bzw. wieviel Reserve bleibt bei nem Hardcore Tag ...
(morgens um 08:00 los, und mit dem letzten Büchsenlicht wieder landen). Wenn da ausreichend Luft ist, das übliche Luftfahrtnormierte Kabel,
mit schmorsicherer Glasfaserummantlung, Sicherung , direkt in der Nähe der Batterie / und evtl. Schalter).
Wenn möglich Prüfer Klasse 3 (heisst das noch so) drüber kucken lassen !

greets rudi
 
Hi, ich habe das ganze jetzt so gelöst: 2.Batteriehalterung in den Flieger, dann wie rudi sagte eine 12V Batterie rein ud dann mit der technik aus nem Autolader. Danke für all die Vorschläge !!

@ rudi: du hast den per bluetooth mitlaufenden logger vergessen und das live tracking per xcsoar :D :D
 
Dein "Problem" hast ja nun schon gelöst, möchte aber trotzdem noch kurz antworten

@ Dieter: wie meinst du das genau? Einfach den 3s Lipo an die Techik des Adapters anschließen, quasi die Buchse wo der reingesteckt wird durch den Akku ersetzen? Wäre auch eine gute Idee...
Ja, so meinte ich das ...die KFZ-Steckerteile funktionieren in einem weiten Spannungsbereich, vielleicht hätte sogar ein 2S-Lipo genügt.

Gruß Dieter
 
Dein "Problem" hast ja nun schon gelöst, möchte aber trotzdem noch kurz antworten


Ja, so meinte ich das ...die KFZ-Steckerteile funktionieren in einem weiten Spannungsbereich, vielleicht hätte sogar ein 2S-Lipo genügt.

Gruß Dieter

Hallo Dieter

Du hast die richtige Antwort schon geliefert, - aber mit 2s-Lipos funktionieren die Dinger noch nicht, bzw. nicht korrekt (pumpen)!

Grüße Peter;)
 
Deswegen hab ich ja "vielleicht" dazugeschrieben, denn ich weiß nicht ob es mit jedem erhältlichen Typ möglich ist.
Die meinigen liefern bis knapp unter 6V ne stabile Ausgangsleistung.

(P.S. und NEIN, es ist KEIN Linearregler! ;) )

Gruß Dieter
 
Das Innenleben brauche ich regelmäßig für ein Projekt fernab des Modellbauhandels. Von daher kannst du mir Glauben schenken.

Aber eigentlich hättst selber draufkommen können ...12-24V 1000mA ...der dafür nötige Kühlkörper dürfte doch "etwas" sperrig sein :D

Gruß Dieter
 
Das Innenleben brauche ich regelmäßig für ein Projekt fernab des Modellbauhandels. Von daher kannst du mir Glauben schenken.

Aber eigentlich hättst selber draufkommen können ...12-24V 1000mA ...der dafür nötige Kühlkörper dürfte doch "etwas" sperrig sein :D

Gruß Dieter

Asche auf mein Haupt,:rolleyes::rolleyes::eek::cry:

tja Dieter, hab nur den Preis gelesen u.weggedrückt. Aber danke für die Info

Frage, kommt man problemlos an die Innereien, oder muss man prockeln?

Grüße Peter;)
 
Lässt sich zerstörungsfrei zerlegen ...zwei Schrauben am Deckel und die Überwurfmutter des Federkontakts abschrauben und schon haste alle Einzelteile in der Hand.

Gruß Dieter
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten