Antennenkabel abgerissen

Moin,

beim Transport meines Fun Jets habe ich die letzten 10cm des Antennenkabels von einem ACT DSL6 – Empfänger eingeklemmt und beim ausladen ist das Stück abgerissen. Wirklich dummer Fehler.

Nun denn, kann man das noch vorhandene Stück einfach wieder anlöten, die Antenne so lassen und gut ist - oder sollte ich den Empfänger besser zum Hersteller einschicken?

Grüße

Daniel
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Abgerissen

Abgerissen

Hallo Daniel

Ich würde die gesamte Antenne ersetzen.Wenn die Antenne eingeklemmt war und dann abgerissen ist könnte die restliche Litze Schaden genomen haben.
Bevor der Kupferdraht abreißt wir er erstmal gelängt dadurch tritt schon mal eine veränderung der Litze ein. Beim Ziehen an der Antenne(Empfänger eingebaut)wird die Zugentlastung (Meistens Knoten) oder die Lötstelle (wenn kein Knoten)stark belastet. Bei allen diesen Belastungen können Schäden an der Litze oder Lötstelle entstehen die später zu Empfangstörungen führen.
Schlimmstenfalls wäre der Verlust des Flugmodelle zu beklagen.

Bevor ich diese Risiken eingehe würde ich die gesamte Antennenlitze tauschen.

By Bernd
 
@Bernd

Danke für die Antwort!

Ich denke mal Du hast vollkommen Recht und es ist die einzige vernünftige Lösung. Werde gleich mal vorsichtig das Gehäuse öffnen und die Lötstelle auf der Platine unter die Lupe nehmen. Vlt kann ich das Kabel selber tauschen, ansonsten geht der Empfänger zu ACT.
 

Oli_L

Vereinsmitglied
Moin,

naja, da beim FunJet die Antennelitze entlang einer Nut an der Tragflächenunterseite auf einer Länge von ca 40 cm und im 90°-Winkel mit Tesafilm festgelegt ist, wird der Ruck nicht bis zur Zugentlastung im Empfänger gekommen sein.
Es kann aber schon sein, dass entlang des freibaumenden Reststückes Schäden an der Litze entstanden sind. Merkt man aber beim Dranziehen.

Ich empfehle jetzt explizit nicht, einfach so weiterzufliegen, da sich die Reichweite durch das fehlende Stück wohl kaum erhöht, aber so schlimm ist das bei -10cm auch nicht.... wobei wir wieder beim mit der Suchfunktion tagelangen Lesestoff liefernden Thema "Antennenlänge" wären... bilde dir deine Meinung aufgrund der kontroversen technischen Argumente ;).

Anlöten des fehlenden Stückes führt wegen des Löststellenüberlapps auch zur Verkürzung gegenüber Originallänge :p und hat beim flatternden Ende sie Gefahr des Litzenbruchs am Lötzinnübergang...

Wenn du es dir zutraust, solltest du eine neue Antennenlitze auf der Platine anlöten. Antennlitze ist einfache Cu-Litze 0,14mm² bis 0,25mm², mit geschmeidiger Isolierung. Aber millimetergenau ablängen:D :D !
Für mich wär Einschicken etwas übertrieben in enem solchen Fall, aber nur, weil ich meinen eigenen Lötstellen traue.

Viel Erfolg!
Oliver

PS: Das Tippen dauert bei mir immer so lange, dass in der Zwischenzeit schon die Entscheidung gefallen ist...:)
 

Knut

User
Hallo Daniel,

wie Oliver schon schrieb, überlege mal ob es möglich wäre die Anntene auf der gesamten Länge gedehnt zu haben. Wenn es möglich gewesen wäre, ist der Austausch der gesamten Antenne schon das Beste. Allerdings sollte das nicht deine erste Lötübung sein und du hast nicht nur einen 80 W Lötkolben.
25W und schmale Lötspitze sind ausreichend.
Sollte der Zug nicht bis zum Empänger gelangt sein, kannst du die Antenne auch an der entsprechenden Stelle abschneiden, neues Stück dranlöten und Schrumpfschlauch drüber. Da reißt dir, ordenlich gemacht, in hundert Jahren nichts ab. Einschicken würde ich das Teil deswegen jedenfalls nicht. Vieleicht kennst du auch jemanden der das ordenlich lösen kann.

Tschüß
Knut
 
So, das Kabel ist getauscht. Der Reichweitentest wird es denn heute Abend ans Licht bringen ob die Reperatur erfolgreich war oder nicht.

@Knut
Eine geregelte Lötstation ist was feines, den 120 W Lötkolben brauche ich eigentlich nur zum verlöten von Akkus (Inline) :cool:
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten