Baubericht Herr Piper J-3

Hi Ralf,
der Bausatz der Herr Mustang ist super! Ein Freund von mir hat den Flierger empfohlen.
Allerdings ist dieser von uns modifiziert worden.
- Anstelle eines empfohlenen 1,5 ccm haben wir einen Webra 25 Speed (4 ccm) eingebaut.
- Das HLW haben wir aus stärkeren Balsa (oder ggf, Sperrholz - ist schon lange her) gebaut und mit Löchern leicher gemacht (siehe Bild)
- Motorspant hat eine 1,5 mm Alublech, worauf der Webra direkt (ohne Träger) montiert ist. Das war ziemlich fummelig, da die Inbusschrauben des Motordeckels über den Tankraum mongtiert wurden. Generell ist auch hier der Platz für den Motor serienmäßig nicht gerade üppig.
Anbei Bilder die ich mal eingestellt hatte:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/60843-Arkai-Mustang-P-51D?p=1285265&viewfull=1#post1285265

Der Flieger hat super Flugeingenschaften und ist mit dem Motor peilschnell. Da muss man schon einigermassen gut fliegen können. Mit einem 2,5 würde der sicherlich auch noch prima motorisiert sein.
Ich hab mir daher nochnmals einen Bausatz gekauft, der noch unbenutzt auf meinem Schrank liegt (genauso wie die Aqua Star, und die AT6 Texan von Herr)

Ps. Bei der SIG Piper muss ich erstmal einige Teile ausschneiden. Nix mit vorgelaserten Baukomponenten. Das schaut nach echt viel Arbeit aus. Ich hab noch die Hog Bipe von SIG als Bausatz, da ist bereits alles vorgelasert (so wie bei Herr).

ps.ps . Die Props sind messerscharf, daher mit Schleifpapier die Schärfe nehmen.
ps.ps.ps Alle Bausätze habe ich vom gleiche Händler wie Deine Piper.


Gruß
Matthias
 
Da geht es um die Arkai Mustang - die habe ich auch. Die ist hinsichtlich der flugeigenschaften zur Herr-Mustang kein Vergleich.

Ich werde mal einen neuen Thread aufmachen und Bilder vom Baukasten der SIG Piper einstellen. Wird allerdings noch etwas dauern, da ich eigentlich was anderes machen müsste (Konzept schreiben - gähn).
Da ist nix gelasert - die Rippen sind gestanzt und sonst besteht der Bausatz aus geschätzten 1000 Leisten + den genannten bedruckten Brettchen. - Und erst recht kein bemaltes Holz (:=)
Gruß
Matthias.
 
Hübsches Modell!

Hübsches Modell!

Hübsches Modell. Das freut mich, dass Du auch nun ein "Holzwurm" geworden bist. Da bin ich mal gespannt, wie dieses Bauprojekt wird.

Hat aber leider auch keine QR. Da würde ich mir überlegen die Cherokee einem stärkeren Motor + QR zu verpassen.

Gruß
Matthias
 
... Wie viel Kohle muss man denn einplanen bei so einem selbstgebauten Modell?
Hi Konrad,
Bausätze sind letztendlich immer teurer als ARF - so meine Erfahrung. Je nachdem was Du schon in Deinem Bastelkeller hast, musst Du bei dem ersten Modell tiefer in die Tasche greifen. Gutes Werkzeug, Kleber, Porenfüller, Bügelfolie in mehrere Farben, Holzbrett als Unterlage, Lötzeug, Z-Zange, ggf. noch Tank, Räder und Anlenkungen. Da bist Du schnell nochmal 50 - 100€ los. Dazu kommen noch die RC-Komponenten und Motor, Lipo, etc.
Dafür hat man den Spaß am Bauen und einen ganz anderen Bezug zum Modell, als bei einer ARF - Kiste.

Alle Modelle mit einem "Kastenrumpf" wie die kleinen Piper von Herr sind einfacher zu bauen. Auch das Modell vom Schweighofer ist ein grundsätzlich auch ein Kastenrumpf, wobei der Rumpfrücken dort schon gewölbt ist. Beide Modelle sind schön, es ist eher auch eine Frage des fliegerischen Könnens und des Geschmaks. Die SIAI Marchetti wird als Tiefdecker schwieriger zu fliegen sein als der Hochdecker.

LG
Matthias
 

Gast_48380

User gesperrt
Hallo,

habe den thread schon ewig nicht mehr angefasst. Also..... heut war ich mit der "IG Modellflug" auf dem Platz und nachdem klar
war, dass sie nicht aus eigener Kraft abheben kann, trotz extrem kurzem Rasen musste ein Werfer rann. Er warf sie auch......
sie fiel direkt auf die Nase ins Feld. War nicht zu steuern. :cry: Es ist nichts passiert am Modell, doch stabiler als ich dachte
aber mir ist klar, dass der 1ccm Motor das Modell nicht bewegen kann, so dass Auftrieb entsteht. Werde das nochmal auf einem
Parkplatz probieren, so dass sie genug Geschwindigkeit aufbauen kann. Einen 2,5er kann ich nicht reinbauen, ist leider für die Ewigkeit,
mein Motorhalter.

Ggf, werde ich eine 5er Latte nehmen, auch wenn der Motor damit überlastet ist. Fürs Starten braucht er einfach mehr Bumms
dahinter.

ps: Alles in allem stecken rund 140 Euro in dem Modell, die Folie ist schon recht teuer und 2qm sind voll weg für das kleine
ding.
 
Hi Ralf,
schade, dass der Erstflug nichts geworden ist. Vermutlich ist das Modell für den kleinen Motor einfach zu schwer geworden. Im Prospekt steht ca 570 g. Was wiegt nun Deine?

Wenn die nicht hochkommt,dann würde ich wie Ralf1 Dir empfohlen hat, doch überlegen einen stärkeren Motor ab 1,5 ccm einzubauen. Auch einen kleineren Tank und leichtere Batterien unter den Tank. Den kleinen Motor kannst Du ja für eine Topsy verwenden. Dafür hab ich auch so einen gekauft.
Das wird schon! Der Flieger ist schön gebaut und der wird auch sicherlich gut fliegen, wenn die Parameter Leistung / Gewicht / Scherpunkt passen.

Kopf hoch!

Gruß Matthias

Ps. Du wolltest Doch mal anrufen, hat irgenwie nicht geklappt?
 

Gast_48380

User gesperrt
Hallo Matthias,

mein Modell wieht 950g, wüsste auch nicht wie die leichter zu kriegen ist. 4 Eneloop direkt unter der Kappe reichen grad aus, damit der SP stimmt. Die Nase ist einfach zu kurz. Und einen anderen Motor geht nicht, weil ich den Halter exakt angepasst habe und diesen auch bombenfest verklebt. Die Haube ist auch exakt auf den 1ccm geschliffen. Ich warte noch auf höheres Korn für den Zweit-Wurf, wollte dieses schöne Modell nicht schrotten. Derzeit bin ich eher im Segler Fieber.


Schick mir nochmal deine Nummer per PM, ich melde mich aber die nächsten Tage ist es eher stressig bei mir.
 
zum Thema Gewicht:
Mir ist aufgefallen dass Du recht freizügig mit dem Weissleim vermuffst. Das ist sicher unnötig. Bringt keine Festigkeit ( oder kaum) gemessen am Gewicht.
 
Weißleim

Weißleim

Hi Ulli,
das "vermuffen" mit Weißleim mach ich an den neuralgischen Punkten auch. Hab ich so gelernt - gibt es dazu ein Erfahrungbericht, dass das Nonsense ist? Würde mich interessieren.

@ Ralf. 970 gr. ist für den Flieger m.E. ok. Ggf. ist der Motor halt doch einfach zu schwachbrüstig. Passt kein 1,5 'er? Den Bildern auf Seite 5 #70 nach zu schießen müsste der Robbeträger auch für größere Motoren passen. Vermutlich ist das der http://www.conrad.de/ce/de/product/231422/MOTORTRAeGER-F1509/7102111.
Aber ein neuer Versuch ist sicherlich die beste Alternative. Blöde Frage, beim ersten Versuch waren die Windverhältnisse ok? Hat der Werfer gegen den (hoffentlich leichten) Wind geworfen?

Ich schick dir ne pn wg. der Nummer.

Gruß
Matthias
 

Gast_48380

User gesperrt
Zum Abschluss eines Bauberichtes, wenn auch nur ein kleines Baukastenmodell gehört der Flugbericht. :)

5 Monate nach Fertigstellung ist die kleine Herr / SIG Piper endlich geflogen. Ich hatte sie lange weggelegt nachdem sie nicht vom Rasen starten
konnte. Der ASP 061 Wasp Motor mit 0,99ccm ist einfach zu schwach. Zudem ist der Schwerpunkt sehr ungünstig einzustellen, denn dazu bedarf
es fast 100g vorne direkt in der Nase, in diesem Fall sind es die Empfängerakkus, die ich direkt unter den Motor klebte und die damit den ganzen
Siff abbekommen.

Der ASP061 Wasp läuft soweit, hat eine Drossel, Vollgas und Halbgas möglich, bei weniger geht er zu schnell aus. 20% Nitro sind Pflicht, mit
10% geht er fast immer aus. Die ersten Startversuche auf einer Straße waren nervtötend, das Modell brach ständig in die ein oder andere
Richtung aus in Gras, Motor ging aus, wieder zum Auto, neu starten usw usw. Schließlich justierte ich das Fahrwerk neu,montierte echte
Gummireifen statt Schaum und senkte den Rollwiderstand. Dann wieder Vollgas und nach rund 10-15m machte das Modell Anstalten
abzuheben. Bloss keine Höhe ziehen! Dann kippt es sofort ab. Das Werfen war nicht erfolgreich, die meisten Würfe über einem Kornfeld
endeten in eben jenem. Der Motor war einfach zu schwach, die Wurfgeschwindigkeit reichte nicht aus.

Ganz langsam hob sie ab und Meter für Meter stieg sie höher. Das HR braucht man überhaupt nicht, stellt einfach die Trimmung ein und benutzt nur das SR, QR hat sie nicht.
Ist sie erstmal oben und auf Geschwindigkeit fliegt das kleine Ding klasse. Selbst ein paar starke Böen hielten es nicht vom Kurs ab. Looping geht so eben, auf alles andere sollte man verzichten. Motor bleibt immer auf Vollgas, bei Halbgas ist sie einfach zu langsam. Das Modell ist extrem thermikempfindlich, ich schraubte es immer weiter hoch in Kurven und plötzlich geriet es in einen Bart, geriet
rapide fast außer Sichtweite, sicher an die 300m. Wegen des Clark-Y Profils ist es extrem tragend, runter kriegt man es nur mit ordentlich Tiefe geben oder scharfe Kurven.
Mit einem 80ml Tank beträgt die Motorlaufzeit auf Vollgas runde 30 Minuten. Man lässt den Motor einfach ausgehen, danach fliegt es wie ein Segler und es dauert eine Weile bis
100m abgebaut sind. Die Gleitzahl ist enorm, man kann das Modell mit Schrittgeschwindigkeit perfekt landen. Nach der Landung ist leider Putzen angsagt, der kleine Motor rotzt das Öl
aus allen Poren heraus, das Modell war komplett versaut.

Der schwache Motor nervt etwas, leider weiss ich nicht wo ich einen 1,5ccm herbekomme. Ein 2,5er ist schon zu gross für die Nase, der Akku müsste dann auch direkt in den SP
rein oder eben Lipo mit SBEC.

Alles in allem macht der kleine Flieger Spass füer entspanntes Scale Fliegen aus dem Lehnstuhl. Brushless wäre hier jedoch die bessere Lösung gewesen, allein schon wegen des Siffs.
 
Hallo Ralf,
war lange nicht mehr online und habe Deinen Flugbericht gelesen. Mich freut es, dass Du die kleine Piper nun doch noch nach oben gebracht hast. Wie ich glaube ich schon geschrieben haben, gibt es sicherlich noch Antriebsalternativen. Ich würde es ggf. mal mit einem kleinen 4 Takter wie dem ASP FS30 oder dem OS FS 30 Surpass versuchen. Saut nicht, hat mehr Leistung, besserer Sound und saut nicht.
VG
Matthias
http://www.rc-modellbau-fun.de/motor/rc-modellbau-viertakt-motor-asp-fs30ar-im-test-mit-video/
 

Gast_48380

User gesperrt
Hallo Matthias,

sie ist derzeit zerlegt, d.h. Motor und Anbauteile sind raus. Der Sprit hat dem Modell sehr zugesetzt, überall ist die Bespannung am Flattern. Die Radabdeckungen
sind auch abgebrochen bei der Ladung (darf man nicht mit dem Rumpf verkleben), diese muss ich neu anfertigen. Bespannung wird soweit erneuert, glücklicherweise sieht man die Flicken kaum. Danach werde ich das Modell mit 2K Klarlack überziehen in der Autolackiererei, damit alle Falzen dicht sind und nirgendwo mehr Sprit unterkriechen kann.

Bestellt haben ich diesen hier, muss den nur noch anpassen, denn eine neue Haube kriegt man leider nicht, Kavan schweigt dazu die vertreiben Herr jetzt in
Deutschland. 4-Takter so klein glaube ich nicht, dass es die gibt, klingen aber besser als diese Kettensägen Motoren.
Leider haben alle 1,5ccm Motoren den Gashebel an der falschen Seite und das kann ich nachträglich nicht mehr ändern, ohne das Holz und die Bespannung
aufzureissen, bzw alle Servos umzustellen wozu mir etwas die Lust fehlt. 0,02ccm (1,13 statt 0,99) mehr müssen es also schaffen. Wobei der ASP 061
ne lahme Ente war, schon von der Drehzahl her. Egal, hat nur noch Dekowert, Kolben und Hülse total verschlissen.

http://www.maximumlevel.de/thunder-tiger-gp07/rc-motoren/a-619875/

Ist aber spassig diese kleinen Modelle zu fliegen aus dem Lehnstuhl heraus und 30 Minuten Motorlaufzeit sind ne Hausnummer.
 
Hi Ralf,
den kleinen GP Motor von Thunder Tiger kannte ich gar nicht. Das Motörchen ist sicherlich eine gute Wahl! Heute habe ich bei meiner Piper die Haube an den Motor angepasst. Ich werde noch Bilder einstellen.

VG
Matthias
 

Gast_48380

User gesperrt
Hi!

heute kam er endlich an, nachdem er fast 8 tage unterwegs war. Aber der Motor macht einen WESENTLICH besseren Eindruck als diese
ASP China Sch.... :( Passte netterweise auch in die Bohrungen direkt rein. Morgen werde ich mal 25% Nitro besorgen (teuer...) und gucken
ob ich den zum Rennen kriege, damit der Vogel am WE neu ausgewuchtet auch abheben kann mit den 0,2ccm mehr, die der TT GP07
hat.

DSC07461_(800_x_600).jpg
 
.. und das Gewicht?

.. und das Gewicht?

Hi Ralf,
das schaut schon viel besser aus! Ich denke dass Du nun mit dem Gewicht für den SP besser klar kommst.
p.s. die Piloten bei meiner Piper waren der Eine mit Sonnenbrille von einem österreichischen Versandhändler für 35 € und andere mit dem Strohhut einer Ken-Puppe für 7€. Beide im Gewicht gleich - welchen soll ich nehmen?


VG
Matthias
 
Oben Unten