Der neue SPLINT - Von der Idee bis zum fertigen Modell

Der Regen ist momentan echt nervig...Morgen soll es besser werden...
Wird sicher ein tolles Fungerät....für die Regenpausen... 😉
Gruß Robert
 
Schön gemacht Roland. Jetzt muss ich nur noch Gens Ace motivieren und diese Akkus so zu konfektionieren.
Hat ja schon einmal geklappt für die JUNA und Django Akkus. Ich bin optimistisch. :)
 
Sehr innovative Lösung 👍

Trotzdem zwei Fragen:
Aber würde bei der Größe nicht auch ein 3S Antrieb mehr als ausreichend sein?
Zum Hintergrund, fliege z.B. einen Orca mit 3S und Getriebemotor und der geht eigentlich schon fast senkrecht, wobei das ein Segler wiederum gar nicht muss.
Und wäre für diesen dann nicht noch vorne Platz und somit die 120g Blei überflüssig?
 
Sehr innovative Lösung 👍

Trotzdem zwei Fragen:
Aber würde bei der Größe nicht auch ein 3S Antrieb mehr als ausreichend sein?
Ja auf jeden Fall. Ein TenShock 1515/T mit Reisenauer Getreieb ist für den Splint Medium super.
Das bekaommt man mit einem 3S Hacker eco-X 1450mAh Slim perfekt vorn rein. So fliege ich meienen Splint UL. Da ist der Antrieb dann regelrecht überdimensioniert. Beim Medium ist es cool. Beim Strong würde ich auf 4S gehen. Da gibt es aber auch Lösungen die komplett vorn in die Schnauze passen. Aber wir hatten bei Konstruktion diese 4S in den Flächen schon anvisiert. Desshalb gibt es auch in der Rumpfform in der Wurzelrippe 2 Steckeranformungen je Seite. Einmal für den Servo-Kabelbaum udn ein mal für die Akkus.
Ein paatr Beiträge weiter oben habe ich den 3S Antrieb auch vorgestellt, mit Fotos.
 
Zuletzt bearbeitet:

BF26

User
Heute hats Wetter gepasst um zu fliegen, war recht Windig und leider kam der Wind aus der falschen Richtung für meinen Haushang aber mit dem Elektrorumpf hats trotzdem riesen Spaß gemacht.

20230403_162854.jpg


20230403_164646.jpg


Hab mir gedacht das dieses Modell eine Beschriftung des verbauten Akkus verdient hat. Ist ja nicht gleich ersichtlich das so ein relativ großer Akku in dem "schlanken" Fliegerle platz hat.

20230403_164658.jpg


20230403_164739.jpg


Also zum Antrieb kann ich sagen, dass das Modell nach kurzer Beschleunigungsphase senkrecht steigt. Für 100m braucht man ca 6 Sekunden Einschaltzeit. Der Schweerpunkt um die 106 mm hat überraschend gut gepasst, musste kaum Trimmen. Werde ich erst mal so lassen.

Das Flugbild ist wie beim Segler, man kann keinen Unterschied zur reinen Seglervariante spüren. Das war beim alten Splint mit dem "fetten" Elektrorumpf schon spürbar anders.

Um das Handling am Boden noch etwas zu verbessern habe ich noch einen Zepsus Nano als Magnetschalter verbaut. So kann ich das Modell ganz easy am Hang mit verbauten Akkus ausschalten und liegen lassen.

20230403_164847.jpg


Ist ein richtig schönes Modell geworden!!!! :) :D Mit Sicherheit der beste Allrounder den ich je hatte!

Grüße Roland
 

Rätl

User
Sehr schön, der kraftvolle Antrieb steht dem Splint! Kurz mit dem Motor rauf und dann abturnen, die Kombi läuft wesentlich druckvoller als an 3s. Das is immer so n bisschen gegurke
 
Super Flieger würde nur Die GM competition einsetzen liegt
noch besser an.Wollte es selber nicht glauben das die 115
Euro mit Spinner sich lohnen sollen.Aber der Competition
Satz ist der absolute Hammer.
Viele Grüße
Oliver Mack
 
There is another one😃

Heute kam ein schickes Paket an. Bin begeistert und freue mich schon auf den Aufbau.

Vorab ein paar Bilder
 

Anhänge

  • PXL_20231207_122942909.jpg
    PXL_20231207_122942909.jpg
    263,5 KB · Aufrufe: 98
  • PXL_20231207_122731911.jpg
    PXL_20231207_122731911.jpg
    326,1 KB · Aufrufe: 98
  • PXL_20231207_122213911.jpg
    PXL_20231207_122213911.jpg
    369,1 KB · Aufrufe: 98
Konnte es mir nicht verkneifen das Bungee Hook System gleich zu verbauen und dies ebenso mittig der Haubenöffnung zu platzieren.

Nun wurde diese mit Carbon Flocken und Epoxidharz, nach vorherigem anschleifen der zu klebenden Stelle, angebracht.

Die Servos wurden eingepasst und mit dem Servotester auf Funktion geprüft.
 

Anhänge

  • PXL_20231207_232955386.jpg
    PXL_20231207_232955386.jpg
    552,2 KB · Aufrufe: 164
  • PXL_20231208_004732026.jpg
    PXL_20231208_004732026.jpg
    546,8 KB · Aufrufe: 165
  • PXL_20231207_233420549.jpg
    PXL_20231207_233420549.jpg
    226,6 KB · Aufrufe: 166
  • PXL_20231208_004533262.jpg
    PXL_20231208_004533262.jpg
    411,1 KB · Aufrufe: 163
  • PXL_20231208_004827558.jpg
    PXL_20231208_004827558.jpg
    488,2 KB · Aufrufe: 155
  • PXL_20231207_234515360.jpg
    PXL_20231207_234515360.jpg
    446 KB · Aufrufe: 159
  • PXL_20231208_000555322.jpg
    PXL_20231208_000555322.jpg
    417,2 KB · Aufrufe: 162
  • PXL_20231208_000017017.jpg
    PXL_20231208_000017017.jpg
    421,2 KB · Aufrufe: 160
Und weiter geht die Reise 😃 mit paralleler Unterstützung vom Team Sansibear 💪

Das V-Leitwerk wurde heute mit dem Füllstoff Carbonfasermehl mit Epoxidharz vermengt und eingeklebt. Zuvor alles abgeschliffen und anschließend mit Isopropanol gereinigt.

Vorher wurden die Stäbe schräg abgeschliffen um den Bowdenzügen genug Platz zu lassen um ihre Arbeit ordentlich verrichten zu können.

Die Einhaltung und Kontrolle des Winkels erfolgte mit einer digitalen Winkellehre (braucht man immer 😜)

Die Kugelköpfe in die Anlenkungen (vorinstalliert) eingedrückt. Am Flächenholm erfolgte die Fixierung der Bowdenzüge für deren Stabilität. Die Servohebel wurden gekürzt und an das max. mögliche Maß angepasst.

Nach Erhalt der M3 Löthülsen wird genau abgelenkt und das Servobrett eingeklebt.

Zack ein Abend vorbei 👍
 

Anhänge

  • PXL_20231208_215623465.jpg
    PXL_20231208_215623465.jpg
    297,7 KB · Aufrufe: 136
  • PXL_20231208_215213112.jpg
    PXL_20231208_215213112.jpg
    226,3 KB · Aufrufe: 147
  • PXL_20231208_163911865.jpg
    PXL_20231208_163911865.jpg
    399,9 KB · Aufrufe: 149
  • PXL_20231208_152249505.jpg
    PXL_20231208_152249505.jpg
    292,8 KB · Aufrufe: 157
  • PXL_20231208_200750845.jpg
    PXL_20231208_200750845.jpg
    295,8 KB · Aufrufe: 140
Here we "Go"
das Servobrett wurde eingeharzt 😃

Somit ist der Rumpf bis auf die Anlenkungen vorerst fertig.
Next Step, die Servos in den Flächen mit den Servorahmen+ Gegenlager.

Diese werden dann mit einem Epoxidharz - Baumwolle - Glasfasermehl Gemenge verklebt.
 

Anhänge

  • PXL_20231209_090738965.jpg
    PXL_20231209_090738965.jpg
    401,8 KB · Aufrufe: 94
  • PXL_20231209_090734411.jpg
    PXL_20231209_090734411.jpg
    446,1 KB · Aufrufe: 93
  • PXL_20231209_090610233.jpg
    PXL_20231209_090610233.jpg
    446,1 KB · Aufrufe: 93

moze

User
Was am Leitwerkgenau muss den geklebt werden? hast du das ganze Leitwerk festgeklebt oder müssen die Stifte eingeklebt werden? Wie hast du die Ausrichtung in Bezug zur Fläche gecheckt?


Gruß

Tim
 
Heute ging es an die Fläche Nummer 1.

Die Ausschnitte an den Wölbklappen und der Fläche wurden eingeschnitten.
Nach Anpassung der Ruderhörner erfolgte das Einkleben mit einem Epoxidharz / Baumwollgemisch.

Beim Einkleben sollte auf den rechten Winkel von Oberschale und Ruderhorn geachtet werden.

Weiterhin sollte die Achse Ruderhorn und Drehachse der Wölbklappen fluchten. Dies gilt auch beim Querruder.
 

Anhänge

  • PXL_20231214_171843539.jpg
    PXL_20231214_171843539.jpg
    162,5 KB · Aufrufe: 90
  • PXL_20231214_173210305.jpg
    PXL_20231214_173210305.jpg
    155,7 KB · Aufrufe: 90
  • PXL_20231214_211719915.jpg
    PXL_20231214_211719915.jpg
    133,3 KB · Aufrufe: 86
  • PXL_20231214_174926322.NIGHT.jpg
    PXL_20231214_174926322.NIGHT.jpg
    119,1 KB · Aufrufe: 86
  • PXL_20231214_211522243.jpg
    PXL_20231214_211522243.jpg
    125 KB · Aufrufe: 89
  • PXL_20231214_175220301.jpg
    PXL_20231214_175220301.jpg
    380,4 KB · Aufrufe: 92
  • PXL_20231214_201859540.jpg
    PXL_20231214_201859540.jpg
    157,3 KB · Aufrufe: 92
  • PXL_20231214_171314059.jpg
    PXL_20231214_171314059.jpg
    204,2 KB · Aufrufe: 95
  • PXL_20231214_211438102.jpg
    PXL_20231214_211438102.jpg
    159,1 KB · Aufrufe: 98
Auch die Servos wurden mit dem Epoxidharz Baumwollgemisch verklebt.

Vorher müssen dringend die jeweilig zu verklebenden Stellen abgeschliffen und anschließend gereinigt werden (nehme hier Isopropanol).

In die Servorahmen schleife ich mit dem Dremel kleine Kreuzmuster für einen noch besseren Halt.
 

Anhänge

  • PXL_20231214_201034870.jpg
    PXL_20231214_201034870.jpg
    486,1 KB · Aufrufe: 82
  • PXL_20231214_201510161.jpg
    PXL_20231214_201510161.jpg
    573,5 KB · Aufrufe: 88
  • PXL_20231214_201037742.jpg
    PXL_20231214_201037742.jpg
    476,1 KB · Aufrufe: 88
  • PXL_20231214_203831668.jpg
    PXL_20231214_203831668.jpg
    430,2 KB · Aufrufe: 89
Die Aussparungen für die Anlenkungen an den Deckeln wurden herausgeschliffen und mit Tesa Eco befestigt.
 

Anhänge

  • PXL_20231214_233620554.jpg
    PXL_20231214_233620554.jpg
    164,1 KB · Aufrufe: 93
  • PXL_20231214_233625346.jpg
    PXL_20231214_233625346.jpg
    238,9 KB · Aufrufe: 93
  • PXL_20231214_233633853.jpg
    PXL_20231214_233633853.jpg
    170,3 KB · Aufrufe: 93
Heute wurden die Flächen fertig gestellt.

Alle Anlenkungen sind installiert. Nun geht es im nächsten Schritt an die Einstellungen der Ruderausschläge und dem Definieren des Schwerpunktes.

Hier warte ich noch auf die Lieferung der Bleiwolle.
 

Anhänge

  • PXL_20231215_225233721.jpg
    PXL_20231215_225233721.jpg
    279,1 KB · Aufrufe: 74
  • PXL_20231215_204445152.jpg
    PXL_20231215_204445152.jpg
    184 KB · Aufrufe: 73
  • PXL_20231215_185904448.jpg
    PXL_20231215_185904448.jpg
    247,2 KB · Aufrufe: 75
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten