Ein Segelflugmodell selbst konstruieren und bauen: Welcher Typ ist turbinengeeignet?

lheureux

User
Hallo Leute

Ich habe herausgefunden dass mir das Segelfliegen auch spass macht. Nun möchte ich einen Segler bauen.

Spezifikationen:

Zwischen 3.5 und 4.5 Meter Spannweite

Rumpf aus Holz, Spanten und Beplankt

Flügel ? Würde gerne mit Positivbauweise Arbeiten, als Versuch, etwas neues lernen

Bonus: Der ganze Flieger muss so aufgebaut sein, das im Nachhinein eine Turbine eingebaut werden kann ohne Nacharbeit. Also alle Befestigungen schon vorgesehen, Tankbefestigung auch.....

Das Model möchte ich im CAD selber konstruieren, oder anpassen, also muss nicht ein komplete Neukonstruktion sein.


Was denkt ihr, was für ein Model kommt in frage?
Wäre jemand daran interessiert an einer Zusammenarbeit?

Gruss chrigu
 
......ein Segelflugzeug mit V-Leitwerk.....

......ein Segelflugzeug mit V-Leitwerk.....

....könnte sich dafür eignen,
volumige Rümpfe, einfache Flächen,
der Abgasstrahl hat freien weg.

SHK.jpg

Olaf
 
für einen sicheren Start Verhältnis Modellgewicht : Schub in kg etwa 0,6 ..... (10 kg Modellgewicht bei 6 kg Schub)

zum Höhe machen reichen 0,2 - 0,4 vollkommen aus .... für kraftvollen Kunstflug etwa 0,4 - 0,5 bei Turbine .... mehr macht natürlich mehr Spass ....


Viel wichtiger ist den Flieger absolut Geschwindigkeitsfest zu machen .... die Turbine treibt den Segler immer mehr an und da sollten sich die Flächen nicht zerlegen weil Du mal kurz 280 geflogen bist .... am Besten alles auf 350 km/ h auslegen ... Holmberechnung nach Baron , usw ...

Gruß Jürgen
 
ach ja noch eine andere Frage:


Wie gross und wie schwer darf das Model für eine P20, P60 oder P80 sein?

(nicht senkrechtflug, nur zum höhe gewinnen und abschalten)


Beim Segler dürfte da der Faktor Schub x 3 als Faustformel gut passen , beim langsamen Thermiksegler eventuell x4 , beim schnellen Segler eventuell etwas weniger , bei einer Turbine nimmt der Schub ja mit zunehmender Geschwindigkeit nicht so ab wie bei einem Propellerantrieb.
 
ist natürlich auch ein interesantes Model.


Meine Frage:

Pendelruder.... sind die nicht etwas kritisch bei höheren geschwindigkeiten? Flattern... oder so?

Habe nun einen Plan von der Orlice 66. Dort sind Pendelruder eingebaut. Habe aber bedenken. oder ist das unbegründet?

Gruss
 
Kann es sein, daß du wenig bis gar keine Bauerfahrung hast?
Kann es sein, daß du noch kein Modell konstruiert bzw. eine Auslegung gemacht hast?
Kann es sein, daß du keine oder wenig Erfahrung mit Momenten und Lasten am Modell und an den Rudern hast?
Kann es sein, daß du keine Turbinenerfahrung hast?

Dann wär als Erstlingswerk ein Turbinensegler mit ca. 4m SPW schon ein gewagtes Unternehmen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten