Elektro-Fahrzeuge?

O.k., vorher noch ein weiteres Beispiel für die Arbeitsplatzverlagerungen. HWE hat bereits gepostet.
Die Praktikanten, ja, sind noch drei Buben tätig, haben noch viel mehr rausgefunden.
Ab Montag poste ich mal ab und zu etwas.
Das Iridium wird möglicherweise stärker von H2-Produzenten nachgefragt.
Gruss Dietmar
 

e-yello

User
Hi ,
Fakt ist das die Elektromotoren bei den Reifen einen viel größeren Schlupf erzeugen durch das hohe Drehmoment dass schon bei minimalen Drehzahlen ansteht. Bitte Elektroautofahrer nicht verwechseln . Bei Null Drehzahl hat auch ein Elektroauto Null KW (PS) den das erechnet sich aus Drehmoment X Drehzahl. Durch die bei fast allen Elektrofahrzeugen starre Übersetzung wird erst bei Höchstgeschwindigkeit auch die Höchste Leistung des........
Hallo,
Eventuell darf ich da noch etwas nachhaken bzw. konkretisieren.....?

Was Christian schreibt ist prinzipiell richtig...sehr hohes mögliches Drehmoment fast aus dem Stand bei Elektro ..dem gegenüber die drehzahlabhängige Drehmomentkurve des Verbrenners mit einer Spitze irgendwo im unteren Drittel des Drehzahlbereiches....

Das Beschleunigungsvermögen aus dem Stand wird hauptsächlich über die Zugkraft am Rad bestimmt, begrenzt wird es in der Regel durch die maximal übertragbare Kraft.....der Übergang zwischen Haft und Gleitreibung.....Schlupf....

Die Zugkraft am Rad ergibt sich aus dem Motordrehmoment mal der Gesamtübersetzung geteilt durch den Wirkradius (halber Raddurchmesser)

Wenn man die realen Zugkräfte direkt vergleicht sind die Elektrofahrzeuge bei den Spitzenwerten gar nicht mal so extrem...ein Model 3 hat je nach Ausführung um die 500 Nm max. Motordrehmoment.. meines Wissens um 8:1 untersetzt sind das etwa 4000 Nm an der Hinterachse,also 2000 Nm pro Rad...
Eine 250 CDI-C-Klasse hat ebenfalls etwa 500 Nm Motordrehmoment,ich glaube eine Achsuntersetzung von 3.7....erster Gang dürfte irgendwo bei ca 4.5 liegen....uups....wenn wir gleiche Raddurchmesser annähmen wäre die C- Klasse bei der max. Zugkraft schon höher als der Tesla..?

Ach ja, der Tesla macht das ( fast) direkt aus dem Stand...die C- Klasse mit vollen Moment erst ab 1500 Umdrehungen..also so über den Daumen bei 12-15 Kmh....


Bei der C-Klasse gibts jetzt 2 Optionen.... Automatikgetriebe mit "Drehmomentwandler" überbrückt das " Loch"....

Daraus zitiert:

Die Besonderheit des Trilok-Wandlers ist, dass beim Anfahren mit geringem Drehmoment am Antrieb am stillstehenden oder mit kleiner Drehzahl rotienden Abtrieb ein hohes Drehmoment erzeugt wird. Der Wandler wechselt stufenlos und selbsttätig von niedrigem Antriebsdrehmoment bei hoher Antriebsdrehzahl zu hohem Abtriebsdrehmoment bei niedriger Drehzahl oder im Stillstand bei konstanter Motorleistung. Der Wandlungsbereich liegt bei bis zu 1:3 (das Abtriebsdrehmoment ist das Dreifache des Antriebsdrehmoments).

Huch.. :eek:


Ok, Option 2 ..Schaltgetriebe......

Auch hier muss man nicht mit Drehzahl 0 anfahren, die Kupplung überträgt das Drehmoment variabel von 0- 100% und passt so die Ausgangsdrehzahl Motor "stufenlos" der Eingangsdrehzahl Getriebe an....
Den "ExtraKick" gibt aber die Schwungmasse...(;).)...Motordrehzahl erhöht und Kupplung relativ schnell rauslassen.....jeder kennt den Effekt...in der Spitze könnte die Zugkraft auch des C- Klasse Schalters die Werte des Model 3 durchaus erreichen wenn nicht gar (weit) überschreiten...?...

Der wesentliche Beschleunigungsvorteil der Elektrofahrzeuge ist aus meiner Sicht nicht das maximale Drehmoment beim Anfahren sondern die nahezu konstante Beschleunigung mit maximaler Zugkraft über einen relativ grossen Geschwindigkeitsbereich.


Tatsächlich ist ein direkter Zusammenhang zwischen Zugkraft und Beschleunigungsvermögen nicht von der Hand zu weisen, daraus folgend haben sehr leistungsfähige Fahrzeuge auch mehr und länger Schlupf...
Ich würde das jetzt aber nicht final und ausschließlich an den Antriebskonzepten festmachen wollen...aus meiner Sicht ist der Einfluss des Fahrers und dessen Vernunft ein Faktor den man schwer berechnen ....der aber bezüglich Schlupf alles überlagern kann....;)


Gruss
Yello



P.s.:
Nicht alle Zahlen hab ich ergoogelt, ein paar stammen aus dem Gedächtnis....nagelt mich jetzt nicht aufs Zehntel fest...grundsätzlich sollte es aber passen.....

Christian,
Du hast noch einige wirklich hochinteressante Sachen bezüglich radnaher Motoren,TC- Regelungen..mehrstufige Getriebe gepostet.....gerne würd ich da auch noch etwas nachhaken bzw nachfragen...muss mir aber meine Zeit einteilen....morgen vielleicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
...
Ich schalte jetzt in den Wochenendmodus.
...
Sehr gute Idee.....ich jetzt auch😉
Heißt das jetzt für mich, daß ich mich auch zurücklehen kann?
Oder drohen mir Sonderschichten? :confused:
:D

Von wegen Wochenende:
Ich wollte mir um 20:15 Uhr das hier vom virtuellen Nockherberg mal anschauen.
Könnte sein, daß der eine oder die andere ein nachdenklicheres WE haben werden.
Nein, natürlich nicht die Derbleckten! Es trifft naturgemäß jene am härtesten, die gar nicht vorkommen.
Diese Sorge hat der Herr Söder nicht. Dem Vernehmen nach wird er weitaus am Häufigsten genannt werden. ;)

Servus
Hans
 
Jörg hat Recht. Jedoch, er und ich können nur für uns sprechen, für die kommende Zeit.
Also hier in der Eifel läuft bereits BR-TV im geschützten Modus.
??
... unterstützt durch ein gut gekühltes Hefe aus der Garage.
Gruss vom reifenfressenden und drehmomentliebenden N-Ring, aber gleich geht's los.
Gruss Dietmar
 

Ost

User
Heißt das jetzt für mich, daß ich mich auch zurücklehen kann?
Oder drohen mir Sonderschichten? :confused:
:D

Von wegen Wochenende:
Ich wollte mir um 20:15 Uhr das hier vom virtuellen Nockherberg mal anschauen.
Könnte sein, daß der eine oder die andere ein nachdenklicheres WE haben werden.
Nein, natürlich nicht die Derbleckten! Es trifft naturgemäß jene am härtesten, die gar nicht vorkommen.
Diese Sorge hat der Herr Söder nicht. Dem Vernehmen nach wird er weitaus am Häufigsten genannt werden. ;)

Servus
Hans
Bis jetzt gefällt mir das gar nicht.
Hätte mich so drauf gefreut.
35min Vorstellung der "Anwesenden" nachdem sie schon vorgestellt wurden.....
 
So ,
durch is. Mich hat´s gefreut . Die ganze Zeit habe ich durch den Maxi Schafrot die Stimme vom Aschi ! Thomas Aschenbrenner bei mir im Wohnzimmer gehabt. Thomas , ich habe mich einfach an unsere Treffen am Langwieder See errinnert. Wenn wir unsere Modellrennboote ins Wasser gesetzt haben und die Fernsteuerungen genommen habe und die Antennen stück für Stück raus gezogen haben , wer hatte die längere Antenne.
Man das waren Zeiten.
Der Hans Schelshorn wird sich beim Schluß auch gewünscht haben , der Inzidenz muss runter im Forum , wird sich die Impfung für Uns Forumsschreibelinge gewünscht haben.
So is Bayerisch, geht auch Digital.

Happy Amps Christian
 
@yello,
lass Dir Zeit zum Fragen , läuft uns doch nicht davon.
Beim Beschleunigen geht es den Elektroautofahrern genauso wie schon den Dieselmotorfahrern. Der erste Drehmomentkick überlagert alle weiteren Gefühle. Da denkt man immer , man geht das Ding ab . Das dann aber der ehr schwächelnde Benziner trotzdem im Schnitt schneller auf 100 ist will man dann nicht mehr so richtig Wahrhaben. Getriebe und Elektromotor passen sehr wohl gut zusammen. Die Pedelec erleben das ja live . Der Radnabenmotor ist gut in der Ebene. Bergauf geht im die Puste aus aber er ist ein Dauerläufer , braucht keinen Service ist der VW Käfer der immer läuft. Der Schaltgetriebe Antrieb macht den Nabenmotor Naß wenn es Bergauf geht. Da wandeln die Zahnräder das Drehmoment zur passenden Geschwindigkeit und schon Klettert das Bike fast jede Steigung.

Happy Amps Christian
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Bis jetzt gefällt mir das gar nicht.
...
Da stimme ich Dir zu!
Bis etwa zum Zeitpunkt Deines Beitrags war ich wohl auch schon mal kurz weggedämmert.
Aber danach wurde das noch richtig gut. Der einzige, der nicht recht lachen konnte, das war der Dings, ja wie heißt denn der gleich wieder, der Dings ... der mit der Maut! :D

Servus
Hans
 

e-yello

User
Eine 250 CDI-C-Klasse hat ebenfalls etwa 500 Nm Motordrehmoment,ich glaube eine Achsuntersetzung von 3.7....erster Gang dürfte irgendwo bei ca 4.5 liegen....uups....
uups..ja da ist mir ein Fehler unterlaufen, die genannten Übersetzungen sind vom Benziner...der Diesel dürfte aufgrund des niedrigeren Drehzahlniveaus auch eine geringere Gesamtuntersetztung haben....in der Summe und im maximalen Radmoment sollte es aber in etwa passen.

Sorry
 

e-yello

User
@yello,
Getriebe und Elektromotor passen sehr wohl gut zusammen. Die Pedelec erleben das ja live .
Ja,ich hab bei den Pedelecs auch beide Varianten ausprobiert,im direkten Vergleich kann man prima die Effekte ausprobieren....
Fürs reine Beschleunigen in der Ebene wird man aber in der Regel auch beim Mittelmotor eher wenig schalten....
Allerdings ist die Leistung halt auch stark begrenzt...durchschnittlich 250 W... im Beschleunigung-Peak dann vielleicht 500 W.....

Auch beim Knirps hab ich ein Getriebe, halt einstufig....hab aber viele Variationsmöglichkeiten mit Ritzel und Kettenrad.... von 11:62 bis 18:36... da kann man durchaus auch mal für besonders steile Streckenabschnitte mal schnell vorne umstecken.....

Natürlich hinkt der Vergleich zum E- Auto dann doch sehr aber die grundsätzlichen Zusammenhänge passen schon.

Bei der Umrüstung von Verbrennerautos auf Elektro wird üblicherweise das originale Schaltgetriebe beibehalten allerdings wird dann üblicherweise nicht bei jedem Beschleunigungsvorgang "durchgeschaltet" sondern man nutzt vielleicht nur den 3. und/oder 4. Gang.....

Auch der Taycan hat ein 2 -stufiges Getriebe wenn auch nur an der Hinterachse:


daraus:


Das im Taycan an der Hinterachse verbaute Zweigang-Getriebe ist eine von Porsche entwickelte Innovation. Der erste Gang verschafft dem Taycan eine noch stärkere Beschleunigung vom Start weg, während der lang übersetzte zweite Gang eine hohe Effizienz und ebensolche Leistungsreserven auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten sicherstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

e-yello

User
Auch von ZF ein 2 stufiges Getriebe:


..sehr interessant folgende Passage daraus:


Weil die Entwickler bei Elektromotoren derzeit einen Kompromiss eingehen müssen. Zwar können E-Motoren auch unter Last aus dem Stand hohe Drehmomente entwickeln, das geht dann aber zu Lasten einer höheren Endgeschwindigkeit. Steht dagegen die Performance im Vordergrund, müsste das Anfahrdrehmoment gedrosselt werden, womit das Rollen an Steigungen oder Anfahren am Bordstein Probleme machen könnte. Aktuell lösen die Hersteller das teils mit insgesamt stärkeren Motoren.
auch interessant:

 
Hi ,
an sich kann man die Variabilität auch beim Elektromotor direkt einbauen. BMW geht ja bei den neueren Motoren den Weg und baut keine Permanentmagnete ein , erzeugt das Magnetfeld im Rotor durch Kupferspulen. Dadurch kann man die Magnetkraft ! Induction in weiten bereich verstellen und das Stufenlos. Heist beim Anfahren wird ein starke Feld erzeugt für Drehmoment . Wenn dann die mit der Wicklung und dem Feld mögliche Höchstdrehzahl erreicht ist wird das Feld geschwächt und der Rotor kann , muss höher Drehen um dann die Gegenspannung zu erreichen die dann auch eine höhere Endgeschwindigkeit ermöglicht. Hat aber auch so seine Grenzen. Das geht auch in Grenzen bei PM Motoren hat aber dann meist Wirkungsgrad Nachteile und nutzt man ehr nur für kurze Zeiträume.
Kleines Video das eine Feldregelung durch Statorverschiebennerreicht.
Geht auch bei Modellmotoren .

Happy Amps Christian
 

e-yello

User
Geht auch bei Modellmotoren .
Ja, hab ich schon mal probiert...halt nur statisch, nicht während dem Lauf verstellbar.

Ein E- Rollerhändler hat mir erzählt dass manche Jungs mit dem verschobenen Stator ihre Mopeds tunen....:eek:



BMW geht ja bei den neueren Motoren den Weg und baut keine Permanentmagnete ein , erzeugt das Magnetfeld im Rotor durch Kupferspulen. Dadurch kann man die Magnetkraft ! Induction in weiten bereich verstellen und das Stufenlos.
Interessant!
Da fällt mir ein.... ich wollt immer mal eine alte Lichtmaschine umbauen......da müsste ich ja den Rotor auch mit Spannung beaufschlagen.....könnte man da auch einen ähnlichen Effekt erreichen....?

 
Hi,
ja , eine Lichtmaschine tut genau das. Man kann das Feld eben auch über einen Steller oder durch Abgriffe am Akku die Spannung verstellen.
Man muss sich halt eine bessere Lichtmaschine aussuchen wenn es geht. Normalerweise ist fast Alles was im Automobilbau verwendung findet durch den Gnadenlosen Preiskampf und die Einkäufer der Konzerne super Billig Produziert. Dadurch leiden halt oft die verwendeten Materialien.
Den Wirkungsgrad King wird man dort nicht bekommen , muss aber trotzdem nicht Schlecht sein. Der Dieter Melber hat z.B. parallel zu meinem Direktantriebs Heli auch einen Direktantriebsheli auf Basis eines Lichtmaschinenstators gebaut und geflogen. Also gehen tut das mit Sicherheit.
Du kannst ja mal bei Euch , Zackspeed , nachfragen was die so an Lichmaschinen verbauen. Der Hans Lehner hat jetzt einen kleinen Aussenläufer der locker auch als Lichtmaschine eingestezt werden kann , sind 480 Gramm macht bei super Wirkungsgrad von 93,3% 7,5 KW . Der Gerog Plassa hate so einen kleinen AL als Lichtmaschine von der Hinterachse angetrieben. Der kann halt auch ein bisserl beim Anschieben dazu helfen .

@ Hans, na ja , beim Klang werden wir uns wohl an Nähmaschinen und Straßenbahnen gewöhnen müssen . Der im Video gezeigte Motor ist wenn ich mir den so ansehe ja nicht gerade klein. Hat irgendwie schon die Größe mit der wir auch einen Omnibus angeschoben haben . Wenn die einen ordentlichen Akku dazu haben , na dann Mama Mia , bekommt der Fahrer bestimmt ganz schön Wheely Probleme. Und wenn der so von hinten angerauscht kommt dann im Betrieb ehr sehr leise , möchte ich kein Radfahrer auf der Landstraße sein. Da landest Du vor Schreck mal eben im Straßengraben. Der hat ja keine Zahnräder oder sonst was das ein Geräusch von sich gibt
 
Oben Unten