Epsilon Competition von Staufenbiel

Gast_29988

User gesperrt
Ruderhörner

Ruderhörner

Bei den Querrudern habe ich mit den Ruderhörnern keine Probleme. Allerdings sind die vorhandenen zu kurz und haben für die großen Wölbklappen zu wenig Hebelwirkung wie in meinem letzten Beitrag beschrieben! An den Servos kann´s jedenfalls nicht liegen, da diese einwandfrei funktionieren!!! Deshalb habe ich mir wie Andreas neue "massive" und längere Ruderhörner bestellt!

@ Andreas!
Ich habe mir auch Sorgen wegen dem Servobrett gemacht bzgl. Wartung von Regler usw.! Ich hab´s allerdings ausprobiert, ob man trotz Servobrett noch an Regler und BEC kommt! Funktioniert wunderbar, wenn man den Motor abmontiert! Mit abmontiertem Motor kann man diesen abstecken und den Regler und BEC nach hinten herausnehmen!!! Deshalb werde ich es so belassen! Evtl fällt ja noch jemandem was besseres ein?!

Gruß Julius
 
Hallo,

bei den längeren Ruderhörnern für die Wölbklappen bekommt Ihr dann noch die Servoabdeckung drauf? Steht das Gestänge nicht zu hoch!? Bin selber am überlegen wegen längere, da sie mir auch sehr kurz vorkommen!

Gruß,

Torsten
 

Gast_29988

User gesperrt
Falls die Servoabdeckungen nicht mehr passen, muss ich diese halt etwas ausschneiden! Sind ja nur zum Schutz der Servos da und über den Servos passen die allemal! Ich denke, ich schneide kurz hinter den Servos die Abdeckung einfach ab!!! Ich bin der Meinung, dass es besser ist, es schaut nicht perfekt aus als dass sie nicht perfekt funktionieren! Wie gesagt hab ich Probleme mit der Neutralstellung! mit den kurzen Ruderhörnern stellen die Wölbklappen nicht genau auf Neutral zurück und brummen ziemlich gresslich!!! Da gehe ich kleine Schönheitsfehler ein!!!
 
Hallo Julius,

gebe ich Dir völlig Recht! lieber funktionierende Wölbklappen als schön aussehende Servoabdeckungen;)
Werde mir jetzt neu Ruderhörner bestellen für Wölb! Für Quer kann ich die Originalen verwenden? oder besser auch höhere!?

Gruß,

Torsten
 

shoggun

User gesperrt
ähm, wieso wollt ihr denn alle längere ruderhörner? die erreichbaren ausschläge werden doch viel kleiner je länger der Hebelarm am ruder?
Wichtig ist das ihr die servohebel nicht in neutralposition montiert sondern nach vorne versetzt, so habt ihr schon eine mechanische differenzierung und könnt nach unten mehr wölbklappenausschlag erreichen.

auch sollten die servohebel nicht zu lange sein damit ihr eine möglichst hohe stellkraft habt.
Mit kurzen hebeln könnt ihr zudem den ganzen Servoweg fahren und müsst diesen nicht unnötig begrenzen.

Gruss Mathias
 

Andie

User
Also ich hatte das Problem hauptsächlich beim Seitenruder. Mit dem originalen Ruderhorn konnte das Seitenruder nicht vernünftig angelenkt werden. Das Gestänge scheuerte schon bei geringen Ausschlägen direkt am Rumpf.
Nachdem ich die etwas längeren Ruderhörner eingesetzt habe funktioniert nun die Anlenkung einwandfrei.
 

silence211

User gesperrt
Hi, bei den QR kann mann die Original- Ruderhörner verwenden. An den WK, die in wirklichkeit ja Bremsklappen sind, oder habt íhr schonmal WKs gesehen, die nach oben so gut wie keinen Ausschlag zulassen, aber eben nicht. Es sei denn, man ist mit einer völlig weichen und stellungsungenauen Klappe zufieden. An meinem Modell sind an den inneren Klappen jedenfalls doppelt so lange Rudehörner verbaut. Gibt eine harte und stellgenaue Klappe. Das mit dem von einigen monierte höhere Gewicht ist nicht tragisch, da sowieso mit dem Combo- Motor nur 4 Zellen infrage kommen. Mit 3 ist der SP keinesfalls zu erreichen.So, gehe jetzt wieder in den Keller, bin nämlich gleich fertig. Ach ja, schneidet die Sevoabdeckungen bloß nicht der Anrißlinie entlang ab, sonst ist der Gelbe Sack dran. Zu klein!!! Also großzügig zuschneiden und anpassen. Grüßle.
 

silence211

User gesperrt
Grau ist alle Theorie. Diese Ruderhörner sind so kurz, dass, zumindest an den WK der Weg senderseitig auf 50% reduziert werden muss.
 
Hallo,

mich wundert, das bei mir die Servoabdeckungen passen nach der Anrißlinie!! Habe auch den Flächenstab (Stahl) gegen ein 12mm CFK Stab getauscht, passt saugend ohne jegliches Spiel wie beim Stahlstab.
Kann aber noch nicht sagen, ob mit dem CFK Stab der Schwerpunkt einzuhalten ist!
Ruderhörner für Wölb habe ich um 5mm längere verbaut, somit 15mm hoch.

Gruß,

Torsten
 

Baloo

User
Epsilon Competition - Ruderhörner an den Wölbklappen

Epsilon Competition - Ruderhörner an den Wölbklappen

Grau ist alle Theorie. Diese Ruderhörner sind so kurz, dass, zumindest an den WK der Weg senderseitig auf 50% reduziert werden muss.
Ich verwende zur Ansteuerung der Wölbklappen Hitec HS-85 BB MG Servos. Die Anlenkung erfolgt am Abtriebshebel der Servos im dritten Loch - bei den beigefügten GFK-Ruderhörner für die Wölbklappen gibt es ja nur eine Möglichkeit. Der Servoweg ist am Sender versuchsweise eingestellt auf +100 / -80; damit erreiche ich einen Ausschlag an den Wölbklappen von 35mm - mehr geht auch gar nicht. Der empfohlene Ausschlag von 30mm wird also mit den Standardkomponenten locker und problemlos erreicht.

Die endgültige Anpassung der Ausschläge erfolgt, wenn ich den neuen Empfänger (MPX RX-7-DR M-Link) für dieses Modell habe.

Gruss Bernhard
 

Gast_29988

User gesperrt
Erstflug!!!

Erstflug!!!

So, hab heute mit meinem Kollegen den Erstflug erfolgreich hinter mich gebracht! Schwerpunkt hab ich bei 11,5 cm hinter der Nasenleiste! Ist perfekt! Habe in der Luft einen Schwerpunkttest gemacht und der Epsilon ist schön langsam wieder in den Geradeausflug gegangen! Traumhaftes Flugbild!!! War zwar wegen dem Schnee und der Kühlluftöffnung etwas problematisch, aber die haben wir einfach mit Tesa zugeklebt! Hat alles reibungslos funktioniert!

Allen anderen wünsche ich auch viel Glück beim Erstflug!
 

Anhänge

Hallo Julius,

Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug:)!!

Bist du mit dem Originalen Flächenstab geflogen?? Hast du Schwerpunktprobleme gehabt und welchen Lipo benutzt du?
Stellen nun die Wölbklappen mit den längeren Hebeln sauber zurück?
Hast du die Einstelwerte von der Bauanleitung übernommen oder was geändert?

Ich weis Fragen über Fragen, Sorry:D

Gruß,

Torsten
 

Andie

User
Hallo Julius,

auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Erstflug.
Inzwischen ist auch der Bau von meinem Epsilon zu 95% abgeschlossen, ich warte nur noch auf das passende Wetter für den Erstflug.

Wie stelle für den ersten Flug das Pendelhöhenruder ein? Einfach "Pi mal Daumen" in Mittelstellung und dann anschließend im Flug? Oder doch lieber vorher die EWD messen und das Höhenruder korrekt einstellen? Leider habe ich in der Anleitung keine Vorgabe für die EWD gefunden.
Wie macht ihr das?


Wäre super wenn ihr noch ein paar Bilder vom Bau einstellen würdet. Würde mich interessieren wie ihr so einige Bauabschnitte gelöst habt. Meine Bilder werde ich ebenfalls demnächst mal hier veröffentlichen.

Gruß
Andreas
 

Patman

User
Hallo Julius,

auch Glückwunsch von mir. Der Flieger würde mir auch gefallen!!!
Gibt es auch noch ein Gesamtbild vom Flieger von unten?

Gruß,
Patman
 
Hallo zusammen

Hallo zusammen

Herzlichen Glückwunsch zum Erstflug.
Bin zum ersten mal hier im Forum unterwegs und muss
euch erstmal danken für die vielen Infos die man hier bekommt.
Hab mir auch gerade den Epsilon gekauft und werde euch auch
ein paar Bilder von meinem Bau einstellen.
( wenn ich dann rausbekomme wie ich das mache )
also dann bis bald

Ralf
 

Andie

User
Hallo Ralf,

herzlich Willkommen hier im Forum.

das mit den Bildern ist ganz einfach. Sobald Du eine Antwort erstellst, hast du über den Button "Dateianhänge verwalten" (siehe Bild) die Möglichkeit Bilder anzuhängen.

Beste Grüße
Andreas
 

Anhänge

I

....weiß zwar nicht warum.... nur bei Staufenbiel gekauft,
.... ist aber nicht von Staufenbiel.... erklärre mir das mal einer ??

... von Staufenbiel.... ?? wird da nicht ein wenig vervälscht ???

Staufenbiel vertreibt..... aber nicht alle´genialen Modelle sind "von" Saufenbiel---

Werbung in allen Ehren , aber hier wird zum Teil maßlos übertrieben
 
Oben Unten