Ka 6 CR (Maßstab 1:2,3): Erfahrungen?

Hallo,

der Rumpf ist nun zu, heute sind die letzten Streifen aufgeleimt worden und morgen wird auch dieser Bereich noch grob verschliffen. Das Ganze ist heute gewogen worden und es sind 5kg... ich finde nicht schlecht für diese Größe.
Das Schutzblech aus 0,8mm Sperrholz ist mal zum Anpassen in den Radkasten gekommen, Morgen dann erfolgt die exakte Ausrichtung und Befestigung.

Grüße
Jürgen
 

Anhänge

Hallo ihr Holzbauer,

jetzt doch mal,
von einem aus der Kunststoff-Fraktion,
euch allen gegenüber großen Respekt ausgedrückt.

Viele Grüße
Wilhelm

P.S.: vor vielen Jahren war ich mal als Werkstattleiter maßgeblich an der Restaurierung einer Ka6CR (D-8085) beteiligt. Weiß lackiert mit grauen Kennzeichen sah sie einfach nur klasse aus.
 
Hallo Kalle,

danke für die Bilder von Deiner roten Lady. Sieht wirklich super aus Deine Ka6. Ist Sie frisch Grundüberholt? Ich finde es witzig, dass Du deine Ka6 Lady nennst. Ich hatte ja auch eine eigene CR. Das Flugzeug war definitiv weiblich, wegen der grazilen Schönheit. :D

Hallo Jürgen,

so ist der Radkasten perfekt. Ich denke Du baust auch keine Radbremse ein, oder? Dein Rumpf ist wirklich super leicht und die Scale Spanten sind auch schon drin. Bin gespannt, was deine Ka6 später wiegen wird. Freue mich schon darauf, wie es weiter geht.

Hallo Wilhelm,

schön das Du vorbei schaust. Hast Du vielleicht ein paar Bilder von eurer D-8085 und kannst diese hier zeigen? Fliegt die D-8085 nicht auf der WAKU?

LG

Andreas
 
Hallo Prowler68,

was macht deine Fräsfritz Ka6CR? Hast Du schon angefangen?

Traue Dich hier zu schreiben. Dein Deutsch war super.

LG Andreas
 
D-8085

D-8085

@ Andreas:

ich habe nur dieses eine Bild gefunden. Sehr ergibig ist das leider nicht.

Ka6 CR.jpg

Die Ka6 steht und fliegt (eigentlich schon immer) in Backnang-Heiningen.

Grüße
Wilhelm
 
Hallo Andreas,

nö, eine Radbremse wird nicht eingebaut weil die Kiste im Gras sehr wahrscheinlich ziemlich schnell allein zum Stehen kommt - oder?
Wird schon ok sein ohne Bremse.
Danke an Wilhelm für den "ausgedrückten großen Respekt" - ja, das sind Streicheleinheiten, die bauen auf! Danke!

Gruß
Jurgen
 
Hallo Jürgen,

die Ka6 bremst eingentlich ganz gut im Gras. Ich bin in Heidelberg mal mit etwas überhöhter Geschwindigkeit und Rückenwind gelandet, da hätte ich mir eine Bremse gewünscht.

Wenn man leicht tiefe drückt und den Schwanz etwas hoch hält :D rollt die Ka6 ewig.

Ist aber alles sehr gut steuerbar.

Hallo Wilhelm,

danke für das Bild. Die kleine Haube finde ich persöhnlich immer noch am schönsten. Aber das ist geschmacksache.

Gruß

Andreas
 
Hallo,

heute ist der letzte beplankte Bereich grob verschliffen worden, das heißt nach 100er Körnung noch mit 180er Körnung drüber. Gewogen hatte ich gestern schon. Lediglich eine passende Lehre für das aus 3 Lagen 0,4mm Sperrholz zu laminierende "Schutzblech" des Radkastens ist heute ausgeschnitten und hergestellt worden und wartet dass es weiter geht. Ich habe das Orlik-Leitwerk, Spannweite 1,3m, mal Probe sitzen lassen.

Doch der Rumpf ist erst einmal zur Seite gelegt, so dass ich in den nächsten Tagen nach vier Wochen schneiden, schleifen, leimen, schleifen die Werkstatt aufräume. Somit kann man den Größenunterschied von einem 6,5m Modell der Ka6 zum 7,5m Modell vom Orlik vergleichen. Gewichtsmäßig sind die Rümpfe nicht weit auseinander.

Morgen ist Ruhetag, bei mir macht sich Winterschlaf bemerkbar zumal heute irgendwie Winteranfang ist und es bei uns auch geschneit hat. Bis zur Frühjahrsmüdigkeit, die den Winterschlaf ablöst, sind einige Tage hin, bis dahin wird es wieder kreativ werden.

Grüße
Jürgen
 

Anhänge

One more K6 CR project

One more K6 CR project

Hello,

Wie schon von Andreas angedeutet, ist noch eine K6CR im Bau. Es ist ein Fräzfritz CNC Bausatz den ich selbst aufbaue.
Aber bevor ich hier weiter schreibe, möchte ich mich ganz kurz vorstellen. Mein Vorname ist Jacky und ich wohne in Frankreich, ganz in der Nähe von der Schweizer Grenze (neben Basel Euroairport), also im Dreiländereck! Ich betreibe Grossegler, F-Schlepp und Hangflug, fliege in Colmar wo wir jedes Jahr im Juli eines der bekanntesten Seglertreffen in Frankreich organisieren.
Soviel zu meiner Person, nun zurück zu der K6. Der Bausatz habe ich ende Oktober bei Fräzfritz abgeholt, seitdem konnte ich nur ein wenig an den Leitwerken arbeiten, da mir noch das nötige Holz fehlt (Balsa Brettchen, Leisten,…) um an den Flächen anzufangen. Nächste Woche soll meine Holzbestellung ankommen dann kann es weiter gehen.
Soweit habe ich Höheleitwerk und Seitenflosse aufgebaut, fehlt noch die Beplankung. Heute wurde an der Schleppkupplung gearbeitet und ist nun bereit zum Einbau.
Ich weiss das Friedrich hier mit liest, wollte nur kurz sagen das sein Bausatz erste Sahne ist, soweit hatte ich keine größere Probleme beim Bau, da passt alles, es macht richtig Spaß den Puzzle zusammen zu bauen. Dieser Bausatz ist natürlich mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden, aber dies war ja im Voraus bekannt. Der Segler soll erst im nächsten Frühjahr fliegen…. wenn alles klappt!

Jacky



IMGP1962.JPG
IMGP1961.JPG

So fertige ich die Schleppkupplungen seit Jahren an meine Grossegler vor dem Einharzen.
IMGP1963.JPG
IMGP1965.JPG
 
Jacky is in the house

Jacky is in the house

Hallo Jacky,

ich freue mich sehr, dass Du uns am Bau deiner Ka6CR von Fräsfritz teilhaben lässt. Währe schön, wenn Du uns immer wieder auf dem laufenden hälst und uns viele Fotos zeigst. :)

Deine Leitwerke sehen toll aus und zeigen eine wirklich durchdachte Konstruktion vom Fritz. Ein wirklich sehr schöner Bausatz.

Die Schleppkupplung macht ebenfalls einen sehr guten Eindruck und gefällt mir sehr.

Wie machst Du die Anlenkung des Höhenruders? Baust Du ein oder zwei Servos in die Höhenflosse oder steuerst Du das Höhenruder mittels Steuerstange/Anlenkung an?

Nach Colmar komme ich nächstes Jahr auch. Ist schon fest eingeplant. Dann lernen wir uns persöhnlich kennen. :)

Dein deutsch ist ürigens hervorragend.

Vielen Dank.

Gruß

Andreas

PS: Ist die Ka6CR/Ka6E Scale Dokumentation gut angekommen?
 
Hallo Jürgen,

jetzt bitte nicht in den Winterschlaf verfallen. :D

Ich weiss ja wie groß der Ka6 Rumpf ist, dein Orlik ist aber nochmal ein ganz anderes Kaliber. Wow, was ein Brocken.

So wie ich das sehe ist die (oder der?) Orlik vom Rumpf her jetzt genauso weit wie die Ka6.

Die Ka6 hat so gar schon einen Sporn. Sieht aus, als ob dieser aus ALU besteht. Mein erster war auch aus ALU. Das funktioniert nicht. Der muss aus Federstahl sein, sonst verbiegt der einfach nur.

Das Höhenruder sieht so aus, als hätte es die richtige größe für die Ka6.

Der Ka6 Rumpf sieht wirklich super aus. Bin gespannt wie es weiter geht.

Im Anhang ein schönes Video einer manntragenden CR. Einfach ein schönes Flugzeug. :cool:

LG Andreas

 
Hallo Andreas,

der Rumpf der Ka6 ist so wie zu sehen etwa gut 2,5m lang, vom Orlik ist die Länge mit Seitenruder gut über 3m. Beim Orlik bin ich nicht sicher unter 25kg zu bleiben, da habe ich nicht rechtzeitig die "Vergleichsdiskussion" in einem anderen Bericht hier im Forum über die MG19 Musger von Schneider verfolgt. Die MG19 von Schneider gefällt mir sehr, doch kostet der Bausatz trotzdem etwas und das Gewicht.... Da ist man bei über 30kg angelangt bei fast identischer Größe. Somit hatte ich erst einmal den Ganz-Langsamgang eingeschaltet und halte mit mir Rat.... oder der muss dort fliegen wo 25kg nicht die "Bremse" sind.
Bei der Ka6 bin ich sicher sie genügend weit unter 25kg zu halten.

Das mit dem Alustreifen am Sporn ist lediglich für den Schutz des Holzes zu sehen so lange wie die Kiste auf den Tisch oder Helling gedreht und gewendet wird. Federstahl muss ich mir noch beschaffen, habe jedoch einige gebrauchte abgekröpfte Spornradhalterungen, mal sehen was man eventuell daraus machen kann. Das Höhenruder ist etwas größer wie von der Ka6, einfach nur mal angehalten für die Motivation kommender Dinge.

Demnächst werde ich bei Fräsfritz anrufen wegen Teile, was man eventuell machen könnte. Dazu muss ich mir die korrekten Maße vom Plan abnehmen um festzustellen, ob das identisch ist mit den Maßen von Fräsfritz.
Die Ka6 ist ein schöner Flieger, so auch im Video festzustellen.

Übrigens... auf dem Bild ganz oben hängt der angefangene Rumpf eine 1:2 Motte, die einige Kollegen mit mir bauen wollten. Ich den Rumpf plus Fahrwerk, Motor+Getriebe und einer die Flächen und ein weiter das gesamte abnehmbare Leitwerk. Das vor 4 Jahren, ich hatte angefangen und dann war es das. Besser ist, man baut seine Flieger komplett allein oder man lässt es sein. Das Ding kann wer haben, der eine große Motte bauen möchte.

Grüße
Jürgen
 
Hallo,

heute ist nicht viel gebaut worden. Lediglich der Radkasten ist nun fertig - bis auf das bestellte Rad in der Größe 127mm. Nachdem das Laminat, ich habe doch nur zwei Lagen 0,8mm genommen, nach gut 24 Stunden trocken war, hat es auch prima die Form der Lehre behalten. Der Radkasten wurde angepasst und das "Schutzblech" mit 5min. Harz an wenigen Punkten befestigt.
Ich denke, dass der Flieger nun auch steinschlagsicher ist und die Form des Radkastens scheint ok zu sein.

Grüße
Jürgen
 

Anhänge

Hello Andreas,

Bezüglich der Anlenkung vom Höhenruder plane ich ein starkes Servo hinten im Rumpf einzubauen, direkt unter der Auflage vom Leitwerk selbst. Fräzfritz hat ein sehr schöner und gut ausgedachter Ruderhebel im Bausatz inbegriffen und es wäre schade den nicht zu benutzen.
Wenn man das Servo nach vorne verlegt auf den Hauptspant so wie es vorgesehen ist und eine Steuerstange benutzt, muss eine Wartungsklappe am Rumpf eingebaut werden so dass die Flosse auf dem Flugfeld leicht angeschlossen werden kann. Außerdem sollte dann auch die Stange irgendwie im Rumpf geführt werden damit sie sich nicht durch biegen kann.
Die andere Variante wäre zwei Servos in das Ruder einzubauen, aber dann sieht man die Anlenkungen. Ich habe mich für die erste Option entschlossen.
Seitenruderflosse wird über zwei Seilen angelenkt. Als Störklappen verwende ich 550mm Klappen von Schambeck nur auf der Oberseite der Fläche. Es ist zwar nicht Scale aber bremsen wird sie trotz dem!

Jacky

PS Die DVD ist gut angekommen, Danke.
Eine weitere Information, unser Seglertreffen wird am 13/14 Juli 2013 stattfinden.
 

mejo84

User
Höhenruderanlenkung

Höhenruderanlenkung

Hallo,
Ich habe die 2 Servos in der Höhenruderflosse verbaut.
Die Anlenkungen sind unsichtbar. Auf Grund der Hohen Bauhöhe geht sich das alles ohne Spiel aus!!!!!

... und 2 Servos (2x 12kg) ergeben irgendwie ein bisschen Sicherheit.... bildet man sich halt ein.....
 
Hallo,

in meiner GÖ IV von Schneider habe ich auch ein Servo(12kg) für die beiden Höhenruder genommen, das ist ein 8-10kg Segler und die Klappen sind "überschaubar" groß. Es gab auch Diskussion danach wegen der totalen Sicherheit - geht eines kaputt fliegst Du mit dem anderen nach Hause.... und so.

Doch bei den etwas größeren und auch schwereren Fliegern baue ich auch zwei Servos ins Höhenruder ein und die Seite wie gewohnt mit Seil. Aber auch die Höhe ließe sich gut mit einem Kohlerohr als Schubstange von vorn ansteuern. Bei der ASK14 von Schneider funktioniert das prima, Wartungsklappe ok. Für die Seite kam dann noch ein Servo etwas höher versetzt mit Seilen. Und das alles in Holz...

Ansonsten hat Hannes recht.... eben das Gefühl!

Grüsse
Jürgen
 

Anhänge

Collmar Schlepptreffen

Collmar Schlepptreffen

Hallo Matthias (Flyingsharky),

war mal wieder ein nettes Telefongespräch.

Danke für die Bilder. Deine Radaufhängung gefällt mir und sieht fast so aus wie beim Jürgen (Moflieger). Schiebst Du jetzt einfach eine Hülse/Achse durch und schraubst diese dann an oder wie sieht die Achse aus.

Hast Du die Stromversorgung schon fertig und baust Du diese vorne ein?

Deine Spanten im Rumpf sehen super aus. Hast Du auch einen Kofferraum eingeplant?

Dein Seitenruder ist ja fast fertig. Kannst das im jetzigen Zustand mal wiegen. Würde mich sehr interessieren, wie schwer das Ruder ist.

@ Jacky

Danke für den Termin für das Collmar Treffen. Werde es fest einplanen.

Hast Du schon weiter gemacht? Ist dein Balsaholz angekommen?

@ Jürgen

Dein Radkasten ist perfekt.


Ich füge mal das Video zum Schlepptreffen in Collmar aus 2011 ein. Vielleicht kommen 2013 noch mehr Ka6CR.


Viele Grüße und einen frohen Nikolaus.

Andreas

 
Guten Morgen,

Die Stromversorgung und das Schleppkupplungsservo kommen klar unten rein. Ist eigentlich alles schon ziemlich fertig. Kofferraum ist auch fertig und wartet auf lackierung.
Das Seitenruder wiege ich mal und gebe dir das Gewicht durch.
Grüße aus dem verschneitem Oberfranken ;-)
 
Hallo,

das Fema-Rad mit Durchmesser 127mm kam nach sehr kurzer Bestellzeit an und ist perfekt. Der Radkasten im Rumpf wurde noch mit farblosen Nitrolack 2mal überzogen, dann wurde das Rad eingebaut. Der 6mm Federstahl passte perfekt auch in den Dural-Seitenteilen und in der Führung im Holz und auch in der Radhülse.
Ich finde, dass der Rumpf jetzt auch gut in der Höhe vorn auf dem Rad steht. Ansonsten werden derzeit die Flächen vorbereitet, doch das wird noch etwas dauern. Leitwerke gleichfalls.

Grüße
Jürgen
 

Anhänge

Oben Unten