• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

LO 100 (M 1:2,9) Profilempfehlung?

Hallo Zusammen,

ich habe noch eine Form eines LO 100 Rumpf im Maßstab 1:2,9 und wir werden jetzt 2 LO 100 bauen.

Das ursprünglich vorgesehene Profil ist Clark Y. Heute gibt es sicherlich geeignetere Profile.

Die Lo wird im F-Schlepp auf Höhe gebracht und bei günstigen Bedingungen auch mal am Hang geflogen.

Ich brauche mal Eure Empfehlungen hinsichtlich einer Profilauswahl.

Danke vorab.


Gruß Dieter
 
Lo 1: 2,9

Lo 1: 2,9

Hallo, Wow!°
Toll, das Du eine Form davon hast!
ich hatte diese Lo 100 vor fast 20 jahren 3,44m Spannweite oder?

ich hatte damals ein RG 15 Profil drauf, war dmals nicht schlecht, aber heute?

ich enke dazu werden sich bald die üblichen verdächtigen Profilexperten melden...

LG
Markus
 
Hi,
die Lo100 hat auch im Original das Clark-Y, mit der Möglichkeit einer leicht negativen Verwölbung. Das wäre die einmalige Möglichkeit, auch beim Profil "scale" zu bauen, denn ausser der Tatsache, dass Vigilius E Clark es schon 1922 veröffentlicht hat, kann man bem profil aus Modellbausicht nichts wirklich vorwerfen.

Wenn das RG-15 vor 20 Jahren gut funktioniert hat, warum dann nicht auch heute?!

Ich würde die Gelegenheit nutzen, und die beiden Lo's mit unterschiedlichen Profilen bauen.
Und hinterher staunen, wie gering die Unterschiede sind...

H.
 

Gast_46583

User gesperrt
Das RG 15 hat mich nie enttäuscht.
Und wenn ich das richtig sehe, ist das beliebte MH 32 auch nicht weit weg davon ?

Die beste LO, die ich im Kunstflug je sah,
hatte seinerzeit ein (veraltetes) NACA drauf.
 
Hallo,
bitte auch aufs Gewicht achten.

Meine in 1:3 hat 8,5 Kg mit der Möglichkeit zum Aufballastieren.
Der Durchzug sollte halt auch schon vom Profil und nicht nur vom Gewicht kommen.
Mit entsprechend gesetzten Klappen kann ich damit sogar Thermik fliegen.
Ich hab bei meiner das Rad etwas weiter vorne eingebaut.
Da schleppt sie sich leichter vom Boden frei und geht auch beim Landen nicht gleich auf die Nase.
Und bau das Rad so ein, dass man die Radachse außen sehen kann, das hatte das Original auch und damit hebt sie schon früh ab.
Ich hab hier absichtlich kein Design gewählt das einem Original entspricht, aber auf den Flugtagen ist es immer ein Eyecatcher.

Wolfgang
 

Anhänge

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo Zusammen,

ich habe noch eine Form eines LO 100 Rumpf im Maßstab 1:2,9 und wir werden jetzt 2 LO 100 bauen. Das ursprünglich vorgesehene Profil ist Clark Y. Heute gibt es sicherlich geeignetere Profile.
Die Lo wird im F-Schlepp auf Höhe gebracht und bei günstigen Bedingungen auch mal am Hang geflogen. Ich brauche mal Eure Empfehlungen hinsichtlich einer Profilauswahl.

Danke vorab.

Gruß Dieter
Hallo Dieter,

im Schlepp bringt am alles nach oben, aber wichtige Kriterien fehlen in meinen Augen, als da sind:
  • Bauweise
  • Flugaufgabe (Kunstflug oder Thermikfliegen, wofür es die L 150 gab...) bzw. bevorzugte Gangart
  • Ca. Abfluggewicht

Da Clark Y ist in der Tat gar nicht schlecht, jedenfalls im Bereich hohen Auftriebs. Für Schnellfug und Rückflug ist es dagegen bescheiden.

Dazu würde ich für die Lo 100 ein eher momentenarmes Profil nehmen, da der Leitwerkshebelarm so kurz ist. Ist aber ein Stück weit Geschmacksache, weil dann auch Thermik weniger gut angezeigt wird.

Gruß
Hans
 
Erst einmal vielen Dank.

Hans zu Deinen Fragen:

Bauweise = Rumpf in GFK und Kevlar in Sandwichbauweise (wird leicht und sehr stabil)

Flächen Styro/Abachi, Kerne CNC geschnitten, komplett mit Kohle unterlegt, Holme Kohlerovings mit entsprechendem Steg

Flugaufgabe = ( in erster Linie Kunstflug - ohne Wettbewerbsambitionen - und ggfs. auch am Hang)

bevorzugte Gangart = schon die etwas flottere

Ca. Abfluggewicht = angepeiltes Gewicht soll bei 8,5 bis 9,5 kg liegen, aber mit Ballast Aufnahmerohren in den Flächen, so dass bis auf 14 kg aufballastiert werden kann.

Fürs Thermikfliegen habe ich besser geeignetere Modelle.



Früher (d.h. vor rd. 30 Jahren) habe ich diese Lo 100 mit Clark Y und Rippenfläche gebaut und sehr leicht gehalten, da wir keinen Schlepper hatten.
Die Flugleistungen haben mich aber - wenn ich mich noch richtig erinnere - nicht so überzeugt.


Nochmals Danke für Eure Tipps.

Gruß Dieter
 
MH32

MH32

Hallo,

Ich habe letztes Jahr mir hier diese Lo 100 gekauft
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/407733-Lo-100-Maßsatb-1-3?highlight=Lo-100
Ich bin mit dem Profil super zufrieden!!! Der Segler hat wie das Original kein Störklappen und lässt sich im Butterfly super Landen.
Durch die Wölbklappen kann man von sehr langsam bis schnell alles mit fliegen.

Nur der große Rumpfquerschnitt macht ihn dann nicht so ganz so schnell wie einen WAM Stingray;)
 
Hallo Philipp,

Danke für die Info. Da hast Du ja ein sehr schönes Schnäppchen gemacht. Toll.

MH 32 ist auch schon in der engeren Auswahl.

Gruß Dieter
 
da melde ich mich auch mal zu Wort:

Du hast also eine abgekupferte Form vom ehemaligen Ulmer Rumpf. Toll, die hätte ich auch gern.
So nun zum Profil:

meine hat Clark- Y auf Vollsymetrisch mit großer Schränkung, Höhenleitwerk vollsymetrisch mit 15% Dicke. Bei unballastiertem Fliegen 9,5 KG) ein super Thermikvogel, aber Rückenflug und einfacher Kunstflug sieht irgendwie blöd aus. Schön Scalemässig für den Hang.

mit 5 KG Blei unter der Flächenwurzel wird daraus ein Kunstflugsegler der aber den Kunstflug wie die manntragenden macht. Schnell wird sie nicht so richtig, aber Dampf ist da ohne Ende.

Ein Freund von mir hat die gleich mit RG 15 ohne Schränkung, die braucht nicht so viel Blei um Kunstflug zu machen ist aber nicht so gut in der Thermik (bei der Fluggeschwindigkeit werden die notwendigen Re- Zahlen nicht erreicht). Und durch das fehlende Blei fehlt der Durchzug.

Der selige Herbert Krottenmüller hatte mir seinerzeit empfohlen Naca 2410 auf 2412 zu bauen, dann aber nur für Kunstflug

Bei der Größe und der zu erwartenden Fluggeschwindigkeit welche durch den imensen Formwiederstand begrenzt ist lohnt es sich kaum auf moderne Laminarprofile auszuweichen.

Weiterer Tipp: die Originalklappen haben den Nachteil, dass beim Setzen die Strömung am Höhenruder abreisst, aus diesem Grund hab ich auch eins mit 15% gebaut, besser aber noch immer nicht gut. Ich habe in den Flächen Störklappen das funzt und wird nur am Hang genutzt. Also viel Üben und den Landeanflug mit Slippen durchführen, das begeistert auf Flugtagen.

Jörg, der mit den drei Lo 100
 

Gast_36267

User gesperrt
meine hat Clark- Y auf Vollsymetrisch mit großer Schränkung, Höhenleitwerk vollsymetrisch mit 15% Dicke. Bei unballastiertem Fliegen 9,5 KG) ein super Thermikvogel, aber Rückenflug und einfacher Kunstflug sieht irgendwie blöd aus. Schön Scalemässig für den Hang.
- ja das kann man auch in der Theorie so bestätigen, beim Rückenflug hilft nicht mal drücken ...

Ein Freund von mir hat die gleich mit RG 15 ohne Schränkung, die braucht nicht so viel Blei um Kunstflug zu machen ist aber nicht so gut in der Thermik (bei der Fluggeschwindigkeit werden die notwendigen Re- Zahlen nicht erreicht). Und durch das fehlende Blei fehlt der Durchzug.
- mit einem RG15 ein Clarc Y im Thermikflug zu toppen, das wäre ne Sensation. Aber da wäre dann sicher was um MH32 oder ähnliches wie angesprochen der besser Allrounder ohne Kunstflug Ambition.

Der selige Herbert Krottenmüller hatte mir seinerzeit empfohlen Naca 2410 auf 2412 zu bauen, dann aber nur für Kunstflug
- ja, fliegen tut so was, aber sollte man nicht (mehr) im Segelflug anwenden.
- Ich hatte da früher auch mal so ne LSD Ornith in der Kombi.

Bei der Größe und der zu erwartenden Fluggeschwindigkeit welche durch den imensen Formwiederstand begrenzt ist lohnt es sich kaum auf moderne Laminarprofile auszuweichen.
-da binn ich nicht ganz dabei, denn jede Bremse die man ( auch nur minimal ) löst macht irgend eine Energie für "Anderes" frei ;)

Gruß Martin
 

Gast_36267

User gesperrt
Hallo Martin,

vielen Dank für Deine Ausführungen.
... und Martin, was wäre nun Deine Empfehlung?

Gruß Dieter
Hallo Dieter,

dazu sollte man schon noch ein paar Eckdaten wissen.
> Termik auch in der Ebene
> Hang Allrounder
> oder nur Acro ...
> und die gewünschte/machbare FB.

Damit wäre ein grobe Abschätzung und theoretischen Vergleiche einfacher und sicher Zielführend.

Gruß Martin
 
Oben Unten