Modellberatung für Einstieg im Kunstflug

kinGm

User
Hallo,

ich flieg nun schon einige Zeit und möchte gerne mit dem Kunstflug anfangen.
Habt ihr ein paar Modell (2,0m) + Motorvorschläge für mich?

bin noch azubi, also denkt dabei an meinen Geldbeutel :) sollte komplett nicht vierstellig werden...

danke
viele Grüße
kinGm
 
was möchtest Du machen ?

was möchtest Du machen ?

Hallo kinGm,

um Dir weiterzuhelfen wäre es gut zu wissen was Du machen möchtest.

3-D oder "F3-A" Kunstflug ?

Möchtest Du nur "Neu" oder darf es ein hochwertiges gebrauchtes Modell
sein ?

Für 3-D bzw. auch Orginalgetreue Modelle ist der von Dieter Wiegandt
vorgeschlagene Thread doch schon die richtige Richtung - wenn auch
viele der Flieger nochmal eine Nummer größer sind als die von Dir genannten
2 Meter.

Die "Eierlegendewollmilchsau", die beides perfekt (nicht nur gut !) kann gibt
es nicht.

Ich gehe daher mehr auf F3-A ein:

Mein 1. Tip - etwas Off Topic - schau mal was bei Landesmeisterschaften
z.B. Bavarian Open usw. oder anderren Kunstflugwettbewerben so geflogen
wird, sieh Dich bei Gelegenheit dort mal persönlich um und spreche mit den
Piloten.
Hier kannst Du Dir ein Bild aus erster Hand machen.
Noch besser wäre es mit einem Flieger den Du hast in einem Einsteiger-
programm teilzunehmen. Dann weist Du:
- macht es mir Spass ? -> wenn ja, dann
- bin ich bereit für ein solches Modell das entsprechende Geld auszugeben ?

Wie Rene schon angedeutet hatte wird es schwer ein solches Modell
komplett für unter 1000,-- EUR auf die Beine zu stellen.

Um Missverständnissen vorzubeugen - unter komplett verstehe ich
flugfertig ohne Sprit oder Antriebsakku.


Elektro - neu für unter 1000,-- EUR komplett in der Kategorie 2x2 mtr. wird
mit bewährten Komponenten nicht funktionieren, auch die weiteren Kosten für
Antriebsakku, Ladegerät und Balancer sind hier noch zu berücksichtigen.

Daher bleibt in der von Dir gewünschten Preisklasse meiner Meinung nach
nur die Verbrennervariante - auch hier wird es mit dem Limit bei einer
Neuanschaffung mehr als eng. Mit teilweise guten gebrauchten Komponenten
denke ich jedoch im Bereich des Möglichen.

Eine genauere Antwort auf Deine Frage bzw. echte Modellvorschläge gebe
ich gerne wenn ich weiß in welche Richtung Du gehen möchtest.

Viele Grüße

Boris
 

GAST_7832

User gesperrt
Falls F3A, dann lass Dich mal auf einem DMFV Wettbewerb (Termine unter Kunstflug.teamnet.de) blicken, der ein oder andere hat immer was gebrauchtes abzugeben.

und Du kannst Dir dann sicher sein das die Modelle technisch/optisch 1A sind und einwandfrei fliegen.

Mfg,Chris
 

Jan Klimaschka

User gesperrt
Kunstflugmodell

Kunstflugmodell

hallo kim
ich kann dir nur eins empfehlen,kaufe keine billige zwei meter maschine,spare dir lieber noch etwas zusammen und kaufe dir dann eine 2m extra von composite wenn du gfk bevorzugst,da jedoch die differenz von einem voll gfk und einem holz flieger sehr gering ist tendiere ich eher zu einem voll gfk aber das ist schließlich deine sache.
und zum thema komponenten:
wenn du billige komponenten verbaust,wirst du dich später nur drüber ärgern,habe selber den fehler gemacht!!!!ich kann das eben nur so wie schon oben erwähnt empfehlen;)
gute servos,guter empfänger,gute stromversorgung,gute anlenkung,guter tank,und vorallem was ganz wichtig ist:GUTER MOTOR!!!!,denn auf den musst du dich verlassen können!ich habe bei mir den RM-35 eingebaut,kann ich empfehlen,jedoch ist die leistung nicht ausreichend zum 3d fliegen(jedoch je nach modell und gewicht,PW sagt in einer 2m CARF wäre 3d möglich)
ich rate zum da-50 oder eben zur kopie DL 50 wenn du aufs geld schauen musst(der soll ja auch ganz gut sein:p )

ich hoffe ich konnte dir durch erfahrungen meiner 2m kiste helfen:D
 

GAST_7832

User gesperrt
falls es richtiger Kunstflug sein soll finger weg von der CARF, hab sie auch gehabt,- fliegt alles andere als gut im Kunstflug.

deshalb der Tipp mit dem DMFV, da wirst Du mit Sicherheit was gutes finden. (preislich zwischen 1500-2000 Euro) -das ist aber dann auch das mindeste was mann ausgeben sollte. (neu liegt bei 3000-5000 Euro !!!).

Carf Extra usw sind Spaßmodelle, mehr aber auch nicht.

und Finger weg von irgendwelchen Chinakopien ! -mann braucht beim Kunstflug Motoren die mann nur am Anfang der Saison (beim Einbau) mal anschaut und ansonsten das ganze jahr Freude dran hat weil sie einfach nur funtkionieren.

als da wären, OS160, OS140RX, Yamada YZ 140-170, OSFS200FI, oder halt Pletti EVO, Hacker elektrisch in der F3A Klasse.
DA50, 100, 150 ne Nummer größer.

Ansonsten schau mal bei flyinggiants / flyingcircus was auf den vorderen Rängen beim IMAC geflogen wird, ist dann die Nummer größer als F3A.


MFg,Chris
 

Jan Klimaschka

User gesperrt
@cyco

les dir mal den threat über den dl-50 durch,der soll genau so gut wie der da sein!

carf modelle sind klasse,ich glaube das du einfach nur mit deinem carf modell probleme hast und automatisch gegen alle andren carf modelle was hast...dummes geschwätz

carf flieger sind nicht nur spaßflieger!!!!
 
Jan Klimaschka schrieb:
@cyco

carf modelle sind klasse,ich glaube das du einfach nur mit deinem carf modell probleme hast und automatisch gegen alle andren carf modelle was hast...dummes geschwätz

carf flieger sind nicht nur spaßflieger!!!!

Ich glaube du hast nicht genug Referenzen um dies zu beurteilen :D

Gruß, Ralf
 

Gast_17687

User gesperrt
Hallo Chris und Ralf, Respekt genau meine Meinung ;)
Es gibt genug gute andere Kunstflugmaschinen auf dem Markt die locker mit CARF mithalten können bzw. welten besser fliegen.


Jan:
Ich könnte mich schon wieder totlachen über Deine Ausführungen, erst schreiben "aber kaufe keine billigen Komponenten Du wirst Dich später ärgern"
und dann auf einen DL50 verweisen. Was soll das:eek:

Ich glaube einen DA50 und ein DL50 sind Galaxien von einander entfernt oder nicht?;)


Gruß Sven
 
Hub schrieb:
Ich glaube einen DA50 und ein DL50 sind Galaxien von einander entfernt oder nicht?;)


Gruß Sven
Hi,

da bin ich mir noch nicht sicher in welche Richtung die Galaxien drehen....der DL läuft schonmal etwas ruhiger und hat mindestens genausoviel Dampf - fraglich ist bisher nur, wie lange er das macht und das braucht noch mindestens ein halbes Jahr Erfahrungswerte....umsonst bekommt man auf den nicht die gleiche Garantie wie auf den DA.....

Aber wir schweifen vom Thema ab :D


Gruß, Ralf
 

GAST_7832

User gesperrt
ja, aber hier gehört das Abschweifen dazu.

klar fliegt ne 2x2 Extra oder die neue, aber präziser Kunstflug ist was anderes, auch Flächenbelastung spielt da ne Rolle wie auch Snap verhalten trudeleigenschaften, die Mischerwerte sind viel zu hoch usw...

@jan, nein, ich hatte keine Probleme mit meiner Carf Extra, hat sogar Spaß gemacht im 3D, Kunstflugmäßig ist der Flieger allerdings soweit hinterher das mann locker 1,5-2 punkte pro Figur abziehen kann die nur auf den Flieger zurückzuführen sind.
deinen Äußerungen entnehme ich das Du im Gegensatz zu mir keine Wettbewerbe fliegst, ansonsten würdest Du nicht solch unqualifizierte Äußerungen von Dir geben zu letzeren zählt auch der China Dl.
Bei Deseraircraft weis ich halt das alles passt, so setzt DA zb. noch die alten , unempfindlichen Zündspulen ein und ist bewusst nicht auf die Empfindlicheren gegangen welche dann den DirektEinsatz von Lipos zulassen würden. -auch sowas ist mir lieber- wenn Zündung in der Torque Rolle tot -Flieger schrott.

UND SOLL ist gleich WÄRE HÄTTE WENN UND ABER...
Erfahrungen zählen !!! -nichts anderes !
und den ganzen tschechen und china Müll haben wir auch schon durch -
entweder haben die Flieger oder die Finger gelitten und die Nerven auf jeden Fall (kaputtes Kurbelgehäuse eines magnesium 45ers ,5Zündungen hintereinander defekt, Servos verreckt usw..)- mal soviel zu dem Thema.

Gutes ist halt "SAU"teuer, hält aber auch dementsprechend zuverlässig

ein Kollege aus dem DMFV Wettbewerb hat jetzt mit seinem Modell 1500 !!! Flüge hinter sich und alles ist immer noch einwandfrei.!

MFg,Chris
 

Gast_17687

User gesperrt
Hallo Chris da stimme ich Dir voll zu.
Ich fliege keine Wettbewerbe, ein wenig Praxis habe ich schon und ich setze nur bewährtes in meine Flieger ein. Ich wechsel auch nicht mit Gewalt auf 2,4, 35 funktionuckelt seid Jahren bei mir ohne Probleme.:D
Sollte der eine oder andere Flieger mal vom Himmel fallen dann nur wegen Störungen zwischen den Augen und dazu stehe ich.:eek:
Was ist ein ruhiger Motorlauf Ralf? Der ZG62 ist bekannt als schüttel Toni schwer und keinen Dampf richtig!? Ich fliege den 62 mit BMB Dämpfer (kein Reso) mit einer 24x10 SS Drehzahl 6940 und er läuft echt gut. Geht brachial nach oben mit einer 2,30 Meter Extra. Einige werden das Modell schon gesehen haben. Der Motor hat schon Jahre auf dem Buckel und so einige Erdungen. Ein DL muss das erst mal bringen.


Ich möchte aber nicht stänkern sorry, schönen Abend noch

Gruß Sven
 

kinGm

User
Hallo,

ersteinmal vielen vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten und PN's

zu euren fragen,
3-D oder "F3-A" Kunstflug ?
f3a

Möchtest Du nur "Neu" oder darf es ein hochwertiges gebrauchtes Modell
sein ?
klar würde ich ein gebrauchtes kaufen, sollte dann aber schon von jmd. "bekannten" sein, wo ich mir dann auch sicher sein kann, dass das Modell top ist.

Um Missverständnissen vorzubeugen - unter komplett verstehe ich
flugfertig ohne Sprit oder Antriebsakku.
modell, motor, servos


Motormäßig habe ich eigtl. an einen os 160 bzw. maximal an einen os 140rx gedacht.
Spannweite muss nicht unbedingt 2m sein, meinte damit eher maximal 2m.
Wiegesagt, ich will damit anfangen, ich brauch und will (noch) nicht das absolute profi teil, wäre ja auch schade ums model und geld wenns mal schief geht ;-)

freu mich auf weitere Vorschläge und Anregungen

viele Grüße
kinGm
 

kinGm

User
Hallo,

was haltet ihr von der Cap 232 (1,86m Spannweite) von Delro in verbindung mit einem os160?

Gruss
marco
 

GAST_7832

User gesperrt
sicher nicht schlecht, das Modell fliegt jedenfalls astrein.

Alternativ ist auch die Fun Raven in Leichtbauweise mit Balsa Sandwich zu empfehlen, da hier richtige F3A Maße vorliegen (Hebelarmlänge).

MFg,Chris
 
Hallo Marco

Im letzten Jahr habe ich mir zum Spottpreis von CHF 245.- eine CAP 232 von Black Horse Models mit 2m Spannweite gekauft. Hab mir gedacht bei dem Preis wärs auch nicht schade wenn sich das ganze als Fehlkauf entpuppt.
Dann die grosse Überraschung. Das Modell ist superleicht gebaut (mit ZDZ 50 ca. 6.4kg), geht astrein für 3D und dank gestrecktem Leitwerksträger auch ziemlich gut für F3A. Die Verarbeitung ist für den Preis sehr gut. Der Flieger ist eigentlich für Methanolmotore der 160er-Grösse vorgesehen. Mit dem schweren Benziner hat's ganze 200g Blei im Heck gebraucht um den Schwerpunkt an den richtigen Ort zu kriegen.

http://www.americanpioneerhobbies.com/cap232-180_scale.html

Black Horse Models baut in der genau gleichen Bauweise auch eine Katana. Die soll für F3A noch besser gehen: http://www.americanpioneerhobbies.com/katana160_scale.html

Meine Meinung: Es muss nicht immer alles teuer sein was gut fliegt.

Gruss Lukas
 
Hallo Marco,

erst mal ist es schön das Du in den F3A-Kunstflug einsteigen möchtest.

Die von mir im folgenden genannten Möglichkeiten beruhen rein auf meiner
subjektiven Meinung - anhand von mir selbst gemachter Erfahrung oder
von mir erlebter Erfahrung anderer und haben keinen Anspruch auf
Vollständigkeit.

Mit den von Dir ausgesuchten Motoren liegst Du meiner Meinung nach schon
richtig.
Der 140er OS läuft mit gutem Reso (Hatori oder Greve) bei entsprechender
Spritmischung absolut problemlos. 15-16 % Öl und Nitro und eine "F"-Kerze
sind hier bei vielen Piloten sehr gut funktionierender Standard.
Der 160er OS kommt mit weniger Nitro aus - dafür ist er noch etwas
durstiger.
Eine mögliche Alternative wäre meiner Meinung nach ein 145er oder 160er
Webra mit Pumpe. Der 145er lief bei mir über mehrere Jahre sehr gut.
Auch hier ein gutes Reso, "F"-Kerze 15-16 % Öl bei 10-12% Nitro.

Flugmodelle:
Für den F3A-Kunstflug würde ich Dir in jedem Fall ein "Zweckmodell"
empfehlen. Eines der wenigen "Orginalgetreuen" Modelle mit entsprechenden
Flugeigenschaften dürfte wohl die Super-Tucano von Ernst Lipperer und
Günter Küffel sein - hier wird sich aber nur schwer ein Baukasten finden
lassen.

Bei Neuanschaffung wäre Modelltechnik Lorenz eine der besten Adressen,
solltest Du hier noch eine Cocaine Pro ergattern können, würdest Du in
jedem Fall ein gutes Flugzeug erstehen. Ich weiß allerdings nicht ob die
Cocaine noch mit Styro-Balsa-Flächen vertrieben wird.
Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hier in Ordnung - ich baue gerade mit einem
Jugendlichen eine Cocaine Pro.
Eine mögliche Alternative wäre die Leviosa Pro.
Die Schalenflieger und Japan-Modelle lasse ich aussen vor da hier Dein
Preislimit schon durch den Baukasten gesprengt würde.

Solltest Du einen gebrauchten Leviosa, El Tiburon oder Cocaine als
GFK-Flieger bekommen können - wird das bei gutem Zustand wahr-
scheinlich den gesteckten Rahmen sprengen. Ich glaube aktuell wird
eine Cocaine (elektr.) gebraucht bei Lorenz angeboten und Fragen kostet ja
erst mal nichts.

Weitere Alternativen neu wäre z.B. auch der Integral z.B. von ZN-Line oder als
GFK-Schalentier von Composit.

Dann gibt es da noch ein paar Deutsche Hersteller wie z.B. DELRO oder
Fiberplanes die bereits entsprechende Flugzeuge anbieten oder bald
anbieten werden.

Bei diesen Flugzeugen als komplette Neuanschaffung wird allerdings dein
Limit überschritten.

Gebraucht:

Die oben genannten Flieger sind - wenn Du sie gebraucht in gutem
Zustand erwerben kannst in jedem Fall geeignet.

weitere Möglichkeiten z.B.

Lazulite, Impact, Spinell, Turmalin ...

Etwas Gebrauchtes findest Du auch ab und zu auf diversen Homepages
die sich mit dem Thema F3A-Kunstflug beschäftigen.

Ich hoffe das hat Dir etwas weitergeholfen - bei Fragen melde Dich einfach
mal bei mir.

Viele Grüße

Boris Billhöfer
 
Hallo,

mit bürgerlichem Namen heiße ich Peter und will auch in den Kunstflug einsteigen. In der RC-Network-Börse habe ich zwei Flieger gebraucht erstanden: Ein F3A-Eigenbau komplett für 300,- Euro und eine Funtana von Weihershäuser. Beide Modelle sind mit dem OS140RX ausgerüstet.

Der Flieger für 300,- Euro hat ein Resorohr von Krumscheid (undicht und verbeult, hatte mir der Verkäufer aber vorher mitgeteilt). Super leiser und unproblematischer Antrieb, sprang beim ersten Anwerfen an, läuft super zuververlässig. Sprit 10% Nitro. Spaßfaktor Modell und Motor: 1++.

Die Funtana habe ich noch nicht geflogen, soll aber für das F3a-Training (vor allem für den Einstieg) gut geeignet sein. Ist jedenfalls ein hervorragendes Flugzeug. Willst Du Wettbewerbe fliegen, finde ich die Vorschläge von Boris klasse. Für den Einstieg würde ich meinen Weg genauso wieder gehen.

Ergo: Wenn Du Dir ganz sicher über Deine fliegerischen Qualitäten bist, schaffe Dir hochwertige Komponenten an (ggf. gebraucht, wende Dich aber hier ruhig an Wettbewerbsflieger). Bist Du Dir nicht so sicher, könnte ich mir für Dich z. B. die Weihershäuser Funtana vorstellen. Noch ein Tip: Habe neulich einen FX160 inkl. Resorohr von Krumscheid für 120 Euro gebraucht gekauft, beides sieht aus, als würde es mir noch lange Freude bereiten.

PS: Teile uns bitte mit, wofür Du Dich entschieden hast.

Gruß
Peter
 
Oben Unten