Modellhelicopter Unfall

Uli_ESA

User
Hallo,
in viersen kam es zu einem Unfall mit einen Modellhelicopter.
Leider handelte es sich bei dem Gebiet wo es passierte um eine zone in der der Modellflug nicht ohne weiteres gestattet ist.
Also das mit dem Wildfliegen ist nicht ganz so einfach wie mach einer sich das vorstellt, da sollte man sich schon vorher genauer Erkundigen ob es dort gestattet ist oder nicht.
Gerade dort wo Flughäfen im näheren umkreis sind.
http://wz-newsline.de/index.php?redid=625894
Demnach ist er wohl in einem Sperrgebiet geflogen
Gruß
uli
 
Doch ist ganz einfach.
Türe auf, Heli auf den Hof stellen, Gas geben.
Oder die wildere Variante: Türe auf, 30m Fußmarsch, und los.


########

tolle Antwort , sehr hilfreich.


Andreas Maier
Moderator
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Habs eben auch in der Zeitung gelesen.

Ich sag ja immer, Failsafe auf "Motor aus" oder "Leerlauf", aber auf mich hört ja keiner...:rolleyes:



######################

Warst du dabei ?
weißt du genaueres,vll. war Failsafe so programmiert ? ..

Dein Posting ist somit in dieser Form unnötig !

Andreas Maier
Moderator
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ist ja ansich ne tolle Sache son Failsave. Aber wenn die Systemspannung auf null ist hift auch kein Failsave im Empfänger. Bei ner defekten BEC und z.B. den 75A Regler von Align ist dem Regler nämlich ziemlich egal ob ein Signal vom Empfänger kommt oder nicht(musste ich leider selbst erfahren). Man bräuchte ein externes Failsavemodul was autark von der Empfängerspannung selber noch nen Puffer/Akku hat.

Aber selbst wenn ein Failsave auslöst dreht son Rotor auch noch lang genug nach um jemanden ernsthaft zu verletzen der nur nah genug am Modell steht.

Leider lassen sich nicht alle Unfälle vermeiden. Was sich vermeiden lässt ist in Sperrgebieten zu fliegen! Des weiteren sollte man sich die geltenen Gesetze für Modell-Wildflug mal durchlesen, damit man weiss was Pflicht und recht ist.

########


bis hier super Antwort !!!

#########

Also doch besser Jet fliegen, oder *g* *wegrenn* (sorry konnts mir nicht verkneifen)


##########

In diesem ernsten Fall ist rumblödeln sehr unangebracht oder nicht ?

Andreas Maier
Moderator
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo,
also passieren kann immer was, egal ob segler, Jet, Motorflugzeug Speedflieger oder sonst etwas, da brauchen wir und gar nix vormachen.
Einen technischen Defekt oder Ausfall kann es immer geben, ansonste würden ja auch keine Auto liegen bleiben oder aber auch Mantragende Flugzeuge abstürzen.
Und genau aus diesem grunde sollte man sich, gerade als Wildflieger, genau über den Ort wo man fliegt Informieren und sich an geltende gesetze halten, und vor allen Sperrgebiete einhalten.
Solange nix passiert geht ja alles, aber wenn dann mal was passiert kann es echt unangehmen werden.
Also gerade wer Wildfliegen geht sollte sich doch bitte vorher genau Informieren was wie wo erlaubt ist, in seinem eigenen Interesse.
Gruß
Uli
 
...
Und genau aus diesem grunde sollte man sich, gerade als Wildflieger, genau über den Ort wo man fliegt Informieren und sich an geltende gesetze halten, und vor allen Sperrgebiete einhalten.
Solange nix passiert geht ja alles, aber wenn dann mal was passiert kann es echt unangehmen werden.
Also gerade wer Wildfliegen geht sollte sich doch bitte vorher genau Informieren was wie wo erlaubt ist, in seinem eigenen Interesse.
Gruß
Uli

Wird das wieder so ein Bashing-thread gegen freie Modellflieger :confused:

Ironie on:

ja ganau !! Wenn man sich als freier Modellflieger nicht informiert, vorallem über Sperrgebiete, und Gesetze bricht, dann fällt einem der Heli auf den Kopf !
Nur deshalb !

Ironie off.

Ich verstehe jetzt nicht was eine Information übers Sperrgebiet dem seinem Kopf gebracht hätte ?

Da waren sicher Chinakomponenten im Spiel :D


###########


Dich 1x nicht gleich über alles auszulassen
wäre hier etwas sinnvoller !
Wildfliegen ohne Begleitperson wäre hier,
in diesem Fall in die Hose gegangen !

Dein Sarkassmus betreffend Chinaware ... ist unterste Schublade.


Andreas Maier
Moderator
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo,

der Unfall ist doch schon zwei Tage her. Im RC-Heli Forum wird schon länger diskutiert. >>klick mich<<

Und wie man hier lesen kann, ist der Pilot wohl schon wieder zu Hause und es war wohl doch keine Störung sondern ein Steuerfehler.

:)
 
Hallo,
nein es war keine China ware:
Die Person befindet sich wieder zuhause. Und es war ein Steuerfehler.
Die Person möchte nicht genannt werden, was auch zu verstehen ist.

Nur um mal diversen gerüchten vorzubeugen.
http://www.rc-heli.de/board/showpost.php?p=970320&postcount=26

Und ich will icht gegen Wildflieger Mobil machen, nur daran erinnern das es ganz dumm Enden kann wenn man manche dinge dabei nicht beachtet.
Stell dir vor er hätte sich nicht selbst angeflogen sondern jemand fremden.
Vielleicht verstehst du jetzt was ich meine.
Klar das das Spergebiet nicht die Ursache war, aber das kann für ihn dann dennoch ganz unangehme folgen haben. Mehr wollte ich nicht sagen damit.
Falls andere ein 3ter beteiligt gewesen wäre könnte es nur wegen dem Sperrgebiet als grobe oder vorsätzliche Fahrlässigkeit ausgelegt werden.
Das ist bei solchen Dingen dann schon ein Unterschied was den Versicherungsschutz und so angeht.
Gruß
Uli
 
lupilum schrieb:
Wo genau kann man sich erkundigen ob man sich als Wildflieger evtl. in einem Sperrgebiet befindet ?

Hier (Modellflug und Luftrecht) im :rcn:-MAGAZIN kann sich der interessierte Modellflieger weiterbilden. Sind dann noch spezielle Fragen offen, beispielsweise:"Darf ich hier oder dort fliegen?" stehen bei :rcn: kompetente Leute bereit, alle Fragen nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.
 
Und ich will icht gegen Wildflieger Mobil machen, nur daran erinnern das es ganz dumm Enden kann wenn man manche dinge dabei nicht beachtet.
Stell dir vor er hätte sich nicht selbst angeflogen sondern jemand fremden.

Uli

Hallo,
Man sollte klar trenne zwischen dem Fliegen im Sperrgebiet (Verstoß gegen das Luftfahrtgesetz, Anzeige wegen Gefährdung des Luftverkehrs möglich) und der Gefährdung des Zuschauers (Angeblich Gegenstand der Anzeige). Und hier wird es für alle Modellflieger kriminell, denn jedes Modellflugzeug gefährdet Grundsätzlich, egal ob auf der Wiese oder dem Modellflugplatz. Ich bin zwar gegen Personen- und Sachschäden versichert, aber wenn bei Personenschaden gleich eine Anzeige wegen Körperverletzung dazukommt??
Aber möglicherweise wird das bei Personenschaden automatisch gemacht.
Na ja, das ganze Leben ist halt ein Risiko.

Gruß Werner am NO-Kanal
 
hi Andi,
mal wieder richtig aktiv?;) Hast recht.

Das ganze Ding ist wohl aus dem Sommerloch geboren: ein Unfall, wie er leider vorkommen kann.
Bericht im B... - Stil, alles was geht.
Punkt.

@Uli: das hättest du uns ersparen können.:o
 
moin

Da ich wissen wollte ob ich in einer Flugverbotszone / Sperrzone fliege ( Wildflieger ) , schrieb ich das LBA an .
Eine Mitarbeiterin schrieb mir zurück das das LBA nicht zuständig sei für solche Fragen und ich mich an den DMFV wenden soll .

Diesen habe ich jetzt auch angeschrieben .

Mal schaun was als Antwort kommt .
 
Und warum fragst Du nicht hier? :confused: Wäre der kürzeste "Dienstweg" gewesen. Und unsere Auskunft ist genauso verlässlich und kompetent wie eine Auskunft vom Verband. ;)
Teil' mal die Koordinaten mit, dann weißt Du 10 min. später was Sache ist! :D Mehr kann Dir der Verband auch nicht sagen.
Ist ja keine Rechtsauskunft, sondern nur eine Beschreibung der Luftraumstruktur am Ort X!
 
Okay, Du hast es so gewollt: :D

51°15´46"N
6°30´50" O

Ist nicht der Verein, sondern der Acker, auf dem ich in der Mittagspause fliege.

Danke

Oliver
 
Ich wohne ca. 20 km von Viersen entfernt, und fliege selber manntragend. Dieses "Sperrgebiet" von dem in der Zeitung berichtet wurde, ist nicht vorhanden. Der Modellflieger könnte sich (genaue Angaben nicht bekannt) nur in der Kontrollzone des Mönchengladbacher Flughafens befunden haben. Dies ist aber eine Kontrollzone, ein Sperrgebiet ist in der Gegend nicht vorhanden.
Gruß Jan
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten