Problem mit MC22s keine HF-Abstrahlung

Hallo heute hat meine 1,5 jahre alte MC22S einen Sendeausfall und mein neues Modell zerstört das weit über 2000 euro gekostet hat .Bin stinksauer und werde morgen bei Graupner anrufen und mal fragen wie so etwas passieren kann!!
Die anlage ist nicht abgestürzt sondern sie sendet einfach nicht mehr .Hab auch schon bei meinen anderen Modellen probiert und funkt auch nicht. Kann mir jemand sagen wer für den Schaden aufkommt? Oder hat jemand schon das gleiche Problem gehabt? Mfg Max
 

udogigahertz

User gesperrt
Batman666 schrieb:
Kann mir jemand sagen wer für den Schaden aufkommt? Mfg Max
Zu dem Funktionsausfall des Senders kann ich nichts sagen (wie auch? Aus der Ferne?).
Was ich allerdings sagen kann, ist, wer für den Schaden aufkommt: Du. Oder glaubst Du, Graupner bezahlt Dir 2.000,--€ für das zerstörte Modell?

Grüße
Udo
 
Hatte meine HF-Endstufe bei meiner MC-22s auch schon mal zersetzt. Ursache dafür war (wahrscheinlich) ein kurzzeitiges Einschalten des Senders (incl. HF-Aktivierung) ohne Antenne, um nur kurz die Akkuspannung ab zu lesen (2-3sec.)
 
Ich hab jetzt mit der Firma Graupner telefoniert und die sagte mir das das Problem wahrscheinlich davon kommt das ich gelegentlich mit einem Simulator fliege und dies das HF modul beschädigt. Ist ja echt der Hammer das man nicht einmal mit so einer Fernsteuerung einen Simulator betreiben kann ohne das jetzt gleich alles kaputt geht. Hab auch einen Brief an die Geschäftsführung von Graupner geschickt bin schon neugierig was da zurück kommt.
 
Ich würde mich da nicht so sehr darin hinein steigern. Sicher ist der Verlust des Modells nicht schön, aber krampfhaft den Schuldigen zu finden der für die Ursache verantwortlich sein könnte, bringt dich der eigentlichen Problemlösung nicht ein Stück näher. Und die Aussage von Graupner hast du mit "wahrscheinlich" beschrieben, was nicht heißt, das der Fehler ausschließlich vom Simulatorbetrieb in Erscheinung getreten ist. So ein Sender ist recht komplex in seinem Inneren und hat viele Stellen, welche das Zusammenspiel verweigern können. Schicke den Sender zu Graupner, lasse ihn checken und reparieren.
 
Hallo Micha !
Erstens Danke für deine Antworten aber mir geht es hauptsächlich darum wenn mein Modell in eine Menge von Personen kracht gibt es wahrscheinlich Tote und das aufgrund eines Fehlers der vermeidbar ist wenn man ein Produkt ordentlich ausreift. Ich möchte auch sagen das ich schon immer Graupner Produkte verwende und ich vorher in keinster weise entäuscht wurde .Ich hatte eine MC24 10 Jahre lang war nie bei einem Service und die läuft heute noch ohne Probleme. Was ich eigentlich sagen will ist das es in dieser Preisklasse in diesem Zeitraum bei sorgfältiger behandlung keine Störungen dieser art geben darf . Ich bin selbst Entwickler im Software bereich und weiß was Qualitätkontrolle bedeutet wie gesagt ich fliege auch bei sehr vielen Schauflugtagen und wenn da etwas passiert will ich nicht der schuldige sein.
Trotzdem Good Luck und halt die Flügel steif :-)
 
Batman666 schrieb:
...Ich bin selbst Entwickler im Software bereich und weiß was Qualitätkontrolle bedeutet ...
Und software ist Fehlerfrei? Yeah, right. Und Software unterliegt nicht, wie Hardware, einem Verschleiss. Technische Produkte können ausfallen, und tun es mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit. Und dass Endstufen den Betrieb ohne Antenne übelnehmen ist wahrlich nichts Neues.

Wenn Du Deine finanzielle Forderung durchbrächtest, könntest Du zu 100% davon ausgehen, dass alle Hersteller den Verkauf von Fernsteuerungen blitzartig einstellen.
 

Flexer

User
Wie wäre es mit einer DSC-Buchse ?

Wie wäre es mit einer DSC-Buchse ?

Moin

ich habe bei meiner MC-19 eine DSC-Buchse(genau aus diesem Grund) eingebaut,gibts für die 22 auch,sobald,auch bei ausgeschaltetem Sender,man dort enen Klinkenstecker hinein steckt,schaltet sich der Sender ein,ohne das HF-Teil mit Spannung zu versorgen und hat das PPM für den SIM gleich drauf.
Ist doch aber schon seit dem es Sender gibt bekannt,dass HF-Teile sterben,bei Fehlanpassung der Antenne,früher gabs da so Tricks,wie zB.Quarz raus,dann schwingt nichts mehr und die Endstufe wird nicht mehr durchgesteuert...

MfG Tom
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Flexer schrieb:
früher gabs da so Tricks,wie zB.Quarz raus,dann schwingt nichts mehr und die Endstufe wird nicht mehr durchgesteuert...
Wird schwer bei einer Synthie-Anlage :rolleyes:. Nun ja. Shit happens einfach. Ärgerlich, zugegeben - aber was hat Graupner damit zu tun? Nach 2-3 Sekunden wird wohl kaum ein HF abbrennen. Bei einer ollen Prafa-Anlage hat es mir nach ca. 1 Stunde ohne Antenne das HF mal zerschmurgelt. Meine 24 mit eingeschraubter Antenne steht beim Einstellen stundenlang mit lediglich eingeschraubter Antenne rum, da passiert auch nix (*aufholzklopf*).

Frage: Wie hast Du den Sim-Betrieb durchgeführt? Wenn Du natürlich wirklich die HF eingeschaltet hattest, musst Du Dir ganz fein selbst an die Nase fassen :rolleyes:
 

Flexer

User
Moin

@Ingo...habe ja auch früher geschrieben...

@ Batman666
so in der Anleitung der MC-22S steht auch auf Seite 15

Hinweise:
• Aktivieren Sie das HF-Modul beim Einschalten des
Senders nicht ohne eingeschraubte Antenne. Beim
„ernsthaften“ Modellbetrieb und auch bei längerem
Testbetrieb ist die Antenne vollständig auszuziehen.

SIM Betrieb ist ja nun mal auch von längerer Dauer,also als längerer Tesstbetrieb zu sehen...
Somit hat der Hersteller darauf hingewiesen,folglich liegt das Verschulden beim Anwender.
Wer lesen kann,ist halt klar im Vorteil...

MfG Tom
 
Oben Unten