Ruderhorn am Rand montieren oder Servokabel verlängern?

Hi,
will nun die Servos an meinem 130cm Nurflügler einbauen.
Wenn ich die Servokabel nicht verlängere, muß ich das Ruderhorn am (innen-) Rand der Querruder montieren. Ich vermute mal, das es besser wäre, die Servokraft weiter in der Mitte des Ruders einzuleiten. Oder liege ich da falsch?
Also Servo/Ruderhorn am Rand des Querruders montieren oder besser die Servokabel 10 bis 20 cm verlängern ?

Servus,
Martin
 

DavidSt

User
hallo martin

ich würde dir die verlängerung der servokabel empfehlen.

hoffentlich gibt es eine vernünftige Vorschlag in der baubeschreibung, wo die Servos zu montieren sind ! ;)

wenn nicht dann:
mit der krafteinleitung hast du nicht ganz unrecht! es ist immer ein kompromiss zwischen Krafteinleitung (auch abhängig von der verdrehsteifigkeit der Ruder) und dem abstand der masse (=Servo) von der mittelachse des flügels (ich will die sache aber nicht unnötig verkomplizieren :confused: )

vereinfacht ausgedrückt: :D
- je weiter weg die servos von der mitte der fläche sind, desto schlechter ! (Stichwort wendigkeit)
- je weiter die servos zum mittelpunkt der ruder rücken, desto besser (für die krafteinleitung)

conclusio:
=> es ist, wie vieles im leben, ein kompromiss!

grüsse ;)

h@bib
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

bei einem gepfeilten Nuri gilt noch je weiter innen desto weiter vorne desto weniger Blei zum Auswiegen.

Deshalb ist z.B. das Austeifen der Ruder mit einem GFK/CFK-Stab/Rohr mit ineneligender Anlenkung eine gute Alternative.

Hans
 
Laß dieanlenkung so wie sie vogesehen ist.

Ganz innen am Ruder und somit die Servos weit zur Mitte und weit nach vorne.

Wenn du die Anlenkung zur Mitte hin versetzt dnn kommen die Servos weiter nach draußen und das Gewicht wirst du am Ende bereuen.

Thema: Schwerpunkt !!!!

Gerhard
 

MiGli

User
Wie wäre es die Servos mittig, weit vorne zu plazieren und mittels Bowdenzug die Ruder in der Mitte anzulenken?

Grüße,
Micha
 

Peter K

Vereinsmitglied
Macht es nicht unnötig kompliziert, Jungs. Immer so wenig wie möglich einbauen, jedes weitere Teil ist ne Fehlerquelle.

Normale Servos haben mehr als genug Kraft, um auch eine außerwinklige Anlenkung zu verkraften. Mickrige Servos haben an einem Combat-Nuri eh nichts zu suchen, die wären ruckzuck kaputt.

Auch die Torsion (Verbiegen) der Ruder kannst du vergessen. So schnell wird ein EPP-Nuri normalerweise nicht, um dieses zum Problem werden zu lassen. Aber auf Leichtgängigkeit achten!

Viel wichtiger ist es, das Gewicht möglichst in der Mitte und weit vorn zu konzentrieren. Und dass die Ruder die so genannte CZ-Form haben, damit sie in Kurven nicht unnötig bremsen.

[ 29. Oktober 2003, 13:02: Beitrag editiert von: Peter K ]
 
Hallo Leute . Ich habe einen Hot Nuri und brauche wegen des Schwerpunktes noch hinten Blei.( Jetzt nicht mehr) Na ja -- da habe ich die Servos (10mm) in den Randbogen gesetzt und da meine Ruder sehr steif sind null Problemo, echt top.Und dadurch wird die Fläche im Bereich des Servos auch nicht geschwächt. An Wendigkeit hat das Teil gegeüber anderen Nuris nicht verlohren. Und ich bin glücklich .
 
<<
Viel wichtiger ist es, das Gewicht möglichst in der Mitte und weit vorn zu konzentrieren ....
<<<

Genau das sag ich auch !!!!

Gerhard
 
Oben Unten