Zorca von competition tools

Neuer Zorca Besitzer

Neuer Zorca Besitzer

Hallo zusammen

Nun gehöre auch ich zu den glücklichen Zorca-Besitzern :D

Vor zwei Wochen konnte ich meinen Zorca von Andreas entgegennehmen und da ich die Servos von ihm einbauen lies, war der Flieger schnell fertiggestellt.
Ich habe mir eine stabile Version mit verstärktem Rumpf und Doppelcarbon D-Box bestellt, da mir Stabilität wichtig ist – es gibt halt schon ab und zu mal eine nicht so saubere Landung :rolleyes:

Mein Flieger ist von Andreas perfekt gebaut und hat folgende Gewichte:

Gewicht Flügel links (fertig gebaut): 582 g
Gewicht Flügel rechts (fertig gebaut): 586 g
Gewicht Verbinder: 97 g

Gewicht mit Akku (flugfertig – Schwerpunkt 104 mm): 1860 g

Ich habe den Flieger ohne Hochstarthaken bestellt, dafür habe ich einen Flitschenhaken eingebaut.

Dieses Gewicht beinhaltet folgende Elektronik (hatte auch alles Platz):

2S-Akku Sony Konion US18650 VTC5 (2600 mAh)
Zepsus Magnetic BEC 7A, 7.4 Volt (Magnetschalter und BEC)
Unilog von SM-Modellbau mit Stromsensor
Bavarian Cortex Pro (Stabilisierung für Landungen im Lee)
Empfänger Futaba R7006SB

Querruder-Servos: 2 x KST X08 plus
Wölbklappen-Servo: 2 x KST X10 mini
V-Leitwerk-Servos: 2 x KST X08

Auch habe ich mir Schutztaschen von Pull-Over gegönnt ;)

Den Flieger konnte ich letztes Wochenende einfliegen (verlief absolut problemlos) und beginne nun mit den individuellen Einstellarbeiten…

Das obligatorische Bild nach dem Erstflug ;)

7fda0616-ece0-4afa-b61d-61520fb2b042.JPG

Nochmals vielen Dank an Andreas für den tollen Flieger :)


Viele Grüsse

Christof
 
Begeistert vom Zorca

Nachdem dieser Thread verantwortlich war für meine Zorca - Bestellung hier nun eine Rückmeldung.
Die Kombination von F3J Eigenschaften mit Dynamik und Wendigkeit waren für mich die entscheidenden
Argumente, ja und zahm im Grenzbereich sollte der Flieger auch sein.

Ende September ging es direkt nach der Programmierung nach Umbrien.

Das Modell hat alle meine Erwartungen voll erfüllt, ich bin wirklich begeistert. Der Zorca ist sehr leistungsfähig
bei schwachen Bedingungen und ist gleichzeitig sehr wendig zu fliegen. Zum Abschmieren ist er nicht wirklich
zu bringen, die Ruhe selbst.
Bei rauheren Bedingungen und vielen Böen habe ich den Schwerpunkt auf 100mm nach vorn verschoben um
mehr Ruhe zu haben. Um Ballast hatte ich mich vor der Reise nicht mehr kümmern können.

Das gewählte Design ist sehr gut sichtbar, froh war ich allerdings über meine nachträglich am Leitwerk noch
angebrachte Folie, die die Sichtbarkeit von der Seite auf Augenhöhe an den schönen Hängen in Umbrien
nochmals verbessert hat.

Beste Fliegergrüsse

Christoph

IMG_6905.jpeg
 
Hallo Christoph,

ja, der Zorca ist schon ein ganz besonderes Modell. Ich fliege es jetzt schon 4 Jahre. Kein einziges würde ich hergeben.

Ich bin vor dem Zorca den Orca geflogen. Meine persönliche Meinung ist, dass er alles einen Tick besser macht :D.
Das einzig bremsende ist die Person hinter dem Sender ;).

Gruß
Thomas
 
Kannst du mal etwas zu deiner E-Auslegung sagen?
Bin immer hin und her gerissen, ob ich ihn nicht elektrifiziere!
Leider gibt es ja doch keinen X-Rumpf.

Hier die notwendigen Flieger für die Berge.
 

Anhänge

Hallo Thomas,
gerne kann ich die E-Version etwas erläutern. Ich habe direkt von competition-tools einen Rumpf für den Einbau eines E-Antriebes bekommen. Der Rumpf war bereits passend für einen 30mm Spinner gekürzt, als Motorspant hat mir Andreas einen fertigen von Servorahmen beigelegt, dieser passt saugend in den Rumpf. Im inneren war für die beiden Servos und den Empfänger ein 3D Druckteil als Schlitten bereits eingebaut, dieses wird mit zwei Schrauben von unten befestigt. Somit musste ich nur noch die beiden X08 in den Halter schrauben und den Empfänger fixieren.
Für den Flugakku habe ich ein Fräseteil auf dem der Akku einfach mit Klebeband fixiert wird, dieses wird dann mit einer Schraube im Gegenhalter im Rumpf verschraubt. So kann ich unterschiedliche Akkus ohne den Schwerpunkt zu beinflussen schnell tauschen, auf dem ersten Bild sieht man die Einbaulage des kleinen und großen Akkus.

Meine Antriebsauslegung:
- Leopard LC250-30 6 pol 4420KV mit Micro Edition 5:1
- Freudenthaler CFK Spinner 30mm ohne Versatz
- Luftschraube 14x8 RF F5J schmal
- Regler YGE 60
- Akku 3s 850mAh Tattu 75C und 3s 1800mAh SLS
 

Anhänge

el2869

User
Hallo Zorcabesitzer,

Mein Zorca 40/40 doppel D-Box jetzt auch gelandet.
Das Tragflächengewicht beträgt ink. Servos genau 511g je Hälfte .
Der Rumpf wird übers Wochenende ausgestattet.
Das wird mein erstes Modell ohne Motor und soll auf Höhe geflitscht werden.
Der Bullkurzstart in F3j ist nicht so mein Ding.
Hat jemand hierzu Erfahrung wo der Flitschenhaken sitzen soll und welches Gummiset für den Zorca empfehlenswert ist?
MfG

Chris
 
Hallo Chris,

sorry, dass ich mich noch nicht auf deine PN gemeldet habe. Bin gerade etwas bussy!
Also die Position des Hakens sollte im Bereich des Anfangs der Kabinenhaube sein. Evt. 1-2cm davor.
Eine M3 Schraube reicht völlig aus. Ich nehme immer eine Einschlagmutter in einem Holzteil.
Schleife dann in das Holzteil den passenden Winkel von 15-20 Grad ein. Einkleben mache ich dann mit eingedicktem Harz.

Beim Gummi nehme ich das Scale von EMC-Vega. Dieses aus dem Grund, weil ich damit auch meine Scale Segler Flitsche.
Ich denke für Dich reicht das F3B Set allemal.

Ich hoffe, damit konnte ich dir etwas weiterhelfen.
 

el2869

User
Hallo Gisbert,

Komme gerade im Moment aus dem Keller vom Servobrett einpassen.
Müssen die Servohebel eigentlich wirklich so lang sein, für den maximalen Ausschlag?
Beim Querruder ist ja leider mit IDS und dem kleinsten Abtrieb gerade mal 40 Prozent vom Servoweg für Vollausschlag genutzt.
Grüsse
Chris
 
Hallo Chris,
das war nur der Test was maximal in den Rumpf passt, ich werde die Hebel noch kürzer machen damit 100% Servoweg = 100% Ausschlag am Ruder ergeben, Länge des Hebels wird dann gepostet.

Gruß
Gisbert
 

el2869

User
Hallo Gisbert,

Dan komme ich dir mit dem posten mal zuvor.
Den Abstand so klein wie möglich.
Ich liege unten bereits am Abtrieb an und musste den Servoweg trotzdem auf 50% reduzieren.
Habe heute bei leichtem Nieselregen (welch ein toller Sommer) die ersten Einstellflüge mit der Flitsche vorgenommen.
1700g läuft 👍

Grüsse Chris
 

Anhänge

Hallo Chris,

gut zu wissen, dann kann ich ja mit den kleinsten Hebeln testen, komme aber aktuell wegen Hausumbau selten in die Modellbauwerkstatt. Hast du echt die beiden Antennen im Carbonrumpf liegen?

Grüße
Gisbert
 
  • Like
Reaktionen: JSI

el2869

User
Hallo Gisbert,

Ja klar, ein bißchen Adrenalin muss sein bei dem gutmütigen Modell.
Spaß beiseite, das ist schwarzes Glas.
Andreas baut keine Voll CFK Rümpfe,sonst hätte ich einen genommen.
Aber der Empfang ist trotzdem noch nicht so wie ich ihn möchte.
Antennen kommen wieder wie gewohnt raus.

Grüsse Chris
 
Oben Unten