• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

BATWING - der Fledermaus NURI

Markus-M

User
Hallo zusammen

Bei mir ging es auch etwas weiter.
Flügel sind beplankt, abschlussrippen sind dran.

Das erste mal zusammengesteckt, passt noch nicht so ganz zusammen und das einrasten der Sicherung klappt auch noch nicht. Hier muss ich auch nacharbeiten.

Hab erst mal alles grob verschliffen....

1CC20BB7-AA54-4DE1-A24C-511A294B82BF.jpgA2E92235-4CAA-4AA3-9658-138D1CBB9225.jpg71B137A4-DF6A-4D4A-8668-23F5F2754ADD.jpg

Hoffe es geht bald weiter...

Grüße
Markus
 

Onyx

User
Flügel sind beplankt, abschlussrippen sind dran.
Sieht gut aus Markus. In diesem Baustadium merkt man schon sehr gut die Festigkeit der Flächen. Auch in punkto Torsionssteifigkeit.

Das erste mal zusammengesteckt, passt noch nicht so ganz zusammen und das einrasten der Sicherung klappt auch noch nicht. Hier muss ich auch nacharbeiten.
Das ist auch so von mir gewollt. Da im umgekehrten Fall keine Möglichleit der Nachbesserung mehr besteht. Bei der Konstruktion sind ja auch immer etwas Materialtoleranzen zu berücksichtigen.

Gruß
Christian
 

Markus-M

User
weiter geht´s

weiter geht´s

Hallo zusammen

gestern Abend konnte ich mal eine Unterseite bespannen.
komplett Schwarz wollte ich nicht, hab mich noch für transparent Orange entschieden.

Bis zum Wochenende sollte eigentlich alles fertig sein wenn nichts dazwischen kommt.

433a7134-759c-4518-b767-767ce562569f.jpgd19bb6b3-a8e0-4968-8562-2a22efded494.jpg


grüße
Markus
 

TomKe

User
Batwing Fertig!

Die Werkstattzeit wird leider immer weniger:( läuft gerade nicht nach Plan, aber ich hab jetzt meinen fertig gemacht. Hab in nach dem Original bespannt, da mir das Design sehr gut gefällt.

Ich muss aber sagen mit dem transparent Orange, das hat was. Bin auf den endgültig bespannten gespannt.

P1060536.JPG

Wetter mäßig wird es noch ordentlich dauern, mit dem Erstflug, außerdem sind bei uns entweder 2m Tiefschnee oder Haufenweise Schifahrer am Hang...
 

Markus-M

User
Fast vollendet

Fast vollendet

Hallo zusammen

Das Bügeln ist beendet, Dekor ist drauf.
Fehlen nur noch die Servos und der Akku zur Fertigstellung.

Zum Abschluss kann ich sagen das der Bausatz sehr gut durchdacht ist und alles gut funktioniert hat.
Ab und zu müsste ich die Anleitung zweimal lesen aber es ist alles gut erklärt und die Bilder sagen den Rest.

Hat Spaß gemacht zu Bauen, jetzt freu ich mich auf den ersten Flug auch wenn das noch ein wenig dauert...

A3C8CD10-BAD9-4558-8EDC-8ECA5ECE17E7.jpg95232315-F56B-4725-8DAB-80CB5035D14F.jpg369E38F8-E91E-4EDA-AA26-5BC42F9A20AE.jpg

Grüße
Markus
 
Batwing

Batwing

Hallo zusammen ich war zufällig auch am Hang beim Fliegen. Wo ein Video des Batwing entstand.
Und kann nur sagen er Fliegt wie er aussieht genial !!
Tolles Modell un sich abends noch etwas am Hang auszutoben.
Gruß Harry
 

fiepsi

User
Batwing Erstflüge

Batwing Erstflüge

Hallo

Mangels Hangwind erfolgten die ersten Starts mit dem Batwing bei uns am Modellflugplatz mittels Flitsche(blauer 8mm China-Gumi). Von den 3 Klappenstellungen-0mm- 2mm Anstellung - 4mm Anstellung habe ich bisher nur letzten beiden verwendet. Zum Flitschenstart passen 2mm Anstellung ganz gut. Im Normalflug sind 4mm Höhe ein guter Wert, aber da wird jeder seine Vorlieben haben
Der Flitschenstart selber ist völlig problemlos. Ich selber bin mit dem Schwerpunkt jetzt mal auf 200-201 mm zurückgegangen und das Flugverhalten ist immer noch sehr angenehm. Werde aber aber auch noch weiter hinten liegende Schwerpunktlagen testen.
Aber wie gesagt, dass waren jetzt mal die ersten Starts in sehr ruhiger Luft.
Jedenfalls ist der Batwing eine gelungene und stabile) Konstruktion. Das Fluggewicht beträgt monentan 504 Gramm..

Grüße, Michael
 

Onyx

User
Hallo Michael,

Danke für dein Feedback!

Da du ja doch schon so einiges an Nurflügel gebaut und geflogen bist - freuen mich natürlich deine ersten Einschätzungen zum BATWING.

Die Flitschenversuche sind sich bei mir im Spätherbst leider nicht mehr ausgegangen, daher Danke für deine Testreihe.

Für den ein oder anderen sicherlich eine hilfreiche Information ...

Jetzt hoffe ich für dich auf baldige Hangflugbedingungen, dass du den BATWING mal noch von einer anderen Seite kennenlerst.

Mein Konstruktionsziel und Versprechen wurde gehalten ... ein Nurflügel mit Spaßfaktor in Holzbauweise.

Gruß
Christan
 

Onyx

User
Mangels Hangwind erfolgten die ersten Starts mit dem Batwing bei uns am Modellflugplatz mittels Flitsche(blauer 8mm China-Gumi).
Michael war so nett und hat mir ein paar Videos vom Flitschenstart seines BATWING zur Verfügung gestellt.

Ich habe mal ein kleines Filmchen erstellt. Obwohl ich von Michael mehrer Videos bekommen habe, fand ich das folgende Video sehr aussagekräftig und habe es mal ungeschnitten auf Youtube hochgeladen.


Dem ist glaube ich nichts mehr hinzuzufügen!

Jetzt fehlten Michael eigentlich nur noch die richtigen Bedingungen für den Hang! Michael fliegt den BATWING zwischenzeitlich mit einem Schwerpunkt von ca. 210 mm und einen Abfluggewicht von ca. 470 Gramm!

Habe mich sehr über sein Feedback gefreut - aber das kann er uns ja hier auch selber sagen was er über das Handling und die Flugeigenschaften vom BATWING so denkt.

Gruß
Christian
 

fiepsi

User
Batwing Erstflüge

Batwing Erstflüge

Hallo

Hab nun ca. 40 Flitschenstarts mit dem Batwing gemacht und bin von den Flugeigenschaften echt positiv überrascht. Er hat ein großes Geschwindigkeitsspektrum und ist auch recht thermikempfindlich . Das Handling ist sehr unkompliziert. Vor allem durch suksessive Zurücklegung des Schwerpunktes-bin dzt. schon bei 212 mm von der Nase gemessen-konnten Flugleistung und Handling nochmals verbessert werden. Und dass er vollgasfest ist, konnte man am Video auch sehen, glaub ich. Für einen Holzflieger absolut top. Freu mich schon wenns endlich am Hang auch mal geht.
Schönen Dank auch an Christian für das Aufbereiten des Videos!

Grüße, Michael
 
Hallo,

ich habe nun auch mit den ersten Bauschritten begonnen ... die Mittelrippe lief wunderbar, dann kamen aber schon die ersten Komplikationen - einige Holzteile sind leider über Astlöcher gemacht worden und damit sind die filigranen Teile an diesen Stellen allesamt gebrochen. Das ist leider schon sehr schade.

Die Anleitung des Steckungskasten bedarf bitte Nachbesserung, wohin die Verkastung denn genau soll. Nachdem meine Holzteile scheinbar ganz andere Maße haben, habe ich diese nun interpretiert und hoffte, dass das dann später auch wieder zusammenpasst mit den Rippen.
Wie aber schon erwartet beim Bau kam der CFK Stab auch nicht wieder aus der Steckung heraus, dafür vernichtete sich die Steckung ...

Momentan bin ich recht frustiert - der Bau des 2.Batwing zusammen mit dem Junior wird definitiv nicht funktionieren. Das ist viel zu aufwendig für ihn. Außerdem ist mir schon ein 3x10mm CFK Stab auseinandergebröselt und der 2.Bausatz musste kurzfristig als Ersatzteillager herhalten.

Der Bausatz wird also wieder verkauft, der erste kommt in die Tonne ... So etwas durfte ich bis dato nicht erleben :-(
 

Onyx

User
... die Mittelrippe lief wunderbar, dann kamen aber schon die ersten Komplikationen
Hallo Namenloser,
das hört sich alles recht frustriert an. Derartiges Feedback habe ich bis dato noch nicht bekommen.
Da ich jedoch von den ersten über RS-Aero ausgelieferten Bausätzen keinen in die Hände bekommen habe, würde ich dir gerne behilflich sein.

Zumal du mit dem Bau der Mittelrippe bereits den schwierigen Teil des Aufbaus überwunden hast.

Ich würde dir gerne meine Hilfe anbieten wenn du mit mir per PN in Kontakt treten möchtest. Sicherlich finden wir eine Lösung für dein Problem. Ergänzungen in der Bauanleitung sind jederzeit machbar. Da bereits einige BATWINGS zwischenzeitlich gebaut wurden und ich auch mit einigen dieser Leute in direktem Kontakt stehe sollten wir mal gemeinsam auf die Ursachenforschung in deinem Fall gehen.

Für alle Facebook Freunde habe ich auch inzwischen eine eigene BATWING Gruppe aktiviert. Hier werden fleißig Bilder gepostet und das übliche Geplänkel halt.

Also nicht gleich die Flinte ins Korn schmeißen!

Bausätze und Ersatzteile sind bei mir ausreichend vorhanden ... wir sind doch Modellbauer!
Und sollten die Teile wirklich schadhaft sein - gibt es von mir natürlich Ersatz.

Melde dich!

Gruß
Christian
 
Hallo Martin,

. . einige Holzteile sind leider über Astlöcher gemacht worden und damit sind die filigranen Teile an diesen Stellen allesamt gebrochen. Das ist leider schon sehr schade.
anscheinend hast du eine "Montagsproduktion" erwischt.
Tut mir leid, dass die Qualität in deinem Fall nicht zufriedenstellend ist/war.

Es ist aber überhaupt kein Problem, in einem kurzen email an mich, die Situation zu schildern um dir gezielt helfen zu können und daraus folgend die fehlerhaften Teile zu ersetzen bzw. aus zu tauschen.
Das ist doch der Vorteil den man hat, wenn man direkt beim Hersteller kauft, oder nicht?

Sicher ist die jetzige Situation frustrierend, keine Frage.
Also lass es mich wissen . . . und wir helfen dir wo wir können.

schöne Grüße aus dem Burgenland
Robert
 
Hallo,

ja scheinbar ist genau der erste Satz von der Holzqualität eine Montagsvariante. Der 2.Satz schaut ok aus, da zu mindest keine Astlöcher in den Hölzern sind.


Ich habe nun nochmal die Steckbauteile nachgemessen - keine Ahnung wie diese, konstruiert werden soll, da keine Bemaßung der einzelnen Teile vorhanden ist.
Die Teile S1 sind 10cm lang, die Leisten sind allerdings 10,8mm lang - laut Bildern in der Bauanleitung sind die Leistung aber kürzer als die Teile S1. An den Enden der Leisten
- und vermutlich mittig - sollten ja die Teile S2 montiert werden.
Der Kohlestab ist bei mir leimfrei - das war also nicht das Problem, wieso er nicht rauswollte. Somit war wohl die Steckung der S2 Teile viel zu straff, dass dies rausgingen.

Diese Anleitung übersteigt scheinbar meine geistigen Kapazitäten...
 

Onyx

User
Ich habe nun nochmal die Steckbauteile nachgemessen - keine Ahnung wie diese, konstruiert werden soll, da keine Bemaßung der einzelnen Teile vorhanden ist.
Die Teile S1 sind 10cm lang, die Leisten sind allerdings 10,8mm lang - laut Bildern in der Bauanleitung sind die Leistung aber kürzer als die Teile S1. An den Enden der Leisten
- und vermutlich mittig - sollten ja die Teile S2 montiert werden.
Hallo Martin,
alle Teile zur Herstellung des Steckungskasten (Kieferleisten L2 - Länge ca. 105 mm) und die 1 mm Flugzeugsperrholzteile S1 - Länge 100 mm) haben Übermaß!
Es wäre auch fatal wenn derartige Baugruppen auf das 1/10tel mm bereits im Vorfeld gefertigt werden. Die Wahrscheinlichkeit das beim Werkstoff Holz mal eine Rippe gewisse Dickentoleranzen aufweist ist üblich.

Der fertige Steckungskasten hat eine Läne von 97 mm (siehe Zeichnung) da er durch die ersten 3 Rippen verlauft.

batwing.PNG

Der Steckungskasten soll mit der Rippe R3 bündig abschließen. Jedoch habe ich bereits bei der konstruktion gewissen Toleranzen und Baukreativität berücksichtig ...

batwing_steckung.jpg

Dies habe ich auf Seite 8 der Baubeschreibung versucht mit Bild und Text zu veranschaulichen.

Baubeschreibung.jpg

Ich gebe dir recht das mir leider ein Fehler unterlaufen ist und ich im obigen Bild den Steckungskasten um 180 Grad verdreht zum fotografieren hingelegt hatte. :rolleyes:

Jedoch ist das Bild auf Seite 8 unten im montierten Zustand wieder richtig und auch hier ist zu sehen dass die Teile S1 über die Wurzelrippe hinausschauen. Wie weit die Kieferleisten und die Steckungsteile S1 über die Wurzelrippe vorstehen ist egal. Diese werden nach dem Aufbringen der Beplankung mit der Wurzelrippe plan geschliffen.

Die Teile S2 sind nur Montagehilfen für die Herstellung des Steckungskasten!

Auf der Seite 6 unten und 7 oben habe ich darauf hingewiesen. Auch das die Gefahr eines Verklebens des CFK Stabes mit dem Steckungskasten durch Einsatz von Vasiline verhindert werden kann ...

Steckung1.PNGSteckung2.PNG

Diese Anleitung übersteigt scheinbar meine geistigen Kapazitäten...
Ich werde, wenn ich den E-BATWING demnächst aufbaue, für diesen Bauabschnitt neue Bilder anfertigen und in der Bauanleitung austauschen.

Danke für den Hinweis!

Gruß
Christan
 

TomKe

User
Erstflug und Resumee

Erstflug und Resumee

So da bin ich wieder mal

Nach dem unsere Hänge immer noch von Schifahrern bevölkert sind habe ich mich entschlossen den Batwing beim Erstflug zu flitschen! Das es funktioniert hat uns der Michael ja schon gezeigt!

Vorab noch einige Infos, der Batwing ist der zweite Bausatz den ich baue, gebaut habe. Ich hab mich strikt an die Bauanleitung gehalten und kann die Kritik nicht verstehen. Es gibt natürlich ein bar Stellen wo man zwei mal drüber lesen muss, aber bei anderen Bausätzen bekommt man den Plan und 3-4 Fotos, das war's. Ich finde die Bauanleitung sehr gelungen.
Bei Materialfehlern lässt sich das sicher mit dem Christian und oder dem Robert fair regeln. Das dazu.

Nun zum Erstflug, ich bin beim flitschen auch noch Anfänger und das war mein dritter Start am Gummi, deswegen war die Nervosität auch groß.

Als erstes mit einem kräftigen Schubs mal schauen ob der Gleitwinkel halbwegs passt und ob er in eine Richtung tendiert. Mit Höhe ganz leicht halten und er bleibt schön gerade, will in keine Richtung wegbrechen. Das war für mich das OK um ihn zu flitschen.

Einhacken und ordentlich ziehen, aber mit ausreichend Reserven nach hinten. Dann noch mal durchschnaufen uuuuunnnnndddd ab..."Sch….der geht aber ab" da ist das grinsen schon groß geworden. Ohne irgend eine Tendenz aus zu brechen beschleunigt der Batwing nach vorne, kleiner Ruck am Höhenruder und nach oben geht's! Waren beim ersten Versuch ca 20m Höhengewinn und ein recht kurzer Flug, aber total ohne Überraschungen.
Beim zweiten Start konnte ich schon "bei Fuß" landen, finde ich sehr cool:)
Bei den nächsten Starts dann mal testen was geht und wo die Grenzen sind. In ausreichender Höhe "Höhe" voll ziehen (bei wenig Geschwindigkeit, sonst wird es ein Looping), mal schauen was passiert, im nachhinein schon fast langweilig, er gewinnt noch ein wenig an Höhe dann wird er immer langsamer und geht in einen Sackflug über und wenn man dann noch weiter Höhe gezogen hält kippt er irgendwann mal über die Nase nach vorne. Das hab ich 3 mal probiert und nicht einmal war irgendwas zu spüren das er auf die Seite ausbrechen will.

Ich hatte leider nur Zeit für 8 Starts, aber es kommt noch mehr. Es wird sicher noch einige Testflüge geben mit ein wenig verändertem Schwerpunkt und kleineren Ruderausschlägen. Bei erster Gelegenheit geht's auch an den Hang! Dann gibt es hoffentlich auch mehr Bildmaterial.

Meine Ausrüstung ist ein F3B Bungee-Set.

Ich hab zwei Flugphasen programmiert, Normalflug mit +3,5mm Höhe und Speedflug mit +2,5mm Höhe, Expo überall 70% das braucht es auch! zumindest am Anfang, weniger kann man später immer noch machen.

Den Schwerpunkt hab ich bei 206mm. Zu Beginn super, vielleicht noch ein wenig zurück.

War allein und deswegen gibt es nur Fotos. Und ja wir haben noch massig Schnee, musste 50cm runter graben um den Erdanker einschrauben zu können.

Vor dem Erstflug,

IMG_20190303_155346.jpg

nach dem zweiten Flug,

IMG_20190303_160301.jpg

und irgendwann zwischen Flug 5 und 8

IMG_20190303_160818.jpg
 
Oben Unten