Edge 540T von Extreme Flight RC

Hi,

bald gibts eine Edge 540T von Extreme Flight RC:) .Wann man sie in Deutschland beziehen kann weiß ich nicht,denke aber das Lipoly.de sie ins Programm aufnimmt(falls nicht korrigiert mich;) ).Sie spielt in der gleichen Liga wie die Extra 300E,gleiche größe,aber das Gewicht wird etwas höher angegeben:rolleyes: .Das Design und die "Kurven" der Edge sind einfach zum dahin schmelzen:eek: .

http://www.extremeflightrc.com/html/edge540e.html

Noch ein paar Fotos von EFRC :cool:

MfG Fabian
 

Anhänge

Stimmt sieht wirklich sehr schnieeeeeeeeecke aus. ber ich finde der Markt wird im Mom. in der Größe überschwämmt, man weiß ganricht mehr was man kaufen soll. Extra,Funtana/Katana, Yak, Su und dann die Raven.......... und jezz ganz neu die Edge....

Ich weiß nicht wo mir der Kopf steht^^
 
Was es vor einem Jahr zu wenig gab, gibt es jetzt in großer Auswahl.
Die Modelle schenken sich in Bauasführung, Flugeigenschaften und Design nicht viel.
Entscheide nach Preis und Optik.


Ob die rote-weiße Edge mal aus meiner Werkstatt fliegt ?
 
@Niko ,

ich versteh dich voll und ganz:D .

Fliege selber die kleine EA von EFRC, aber konnte wegen dem Wetter erst 2 kurze Flüge machen:( naja irgendwann kommt das auch wieder.

Man kann die Komponennten aus meiner Extra 300 einfach in die Edge 540 bauen,also zu 100% übernehmen(Torque 2818/900,Airboss 35A,HS-65,Tanic 3s 2150mA)!FALLS meine irgendwann im Dreck landen sollte ist die Edge dran*g*aber erst gucken wie die ersten Erfahrungen sind und ?Videos?:)

Ja Gerhard das werden wir sehen..mir persönlich gefällt in diesem Falle die Blaue Farbgebung besser (bei der Extra war es die Rote).Dein Hangar ist doch sowieso voll :D....Mach doch ma nen Winterschlussverkauf.....

Bitte zerlabbert dieses Fred nicht wie manche andere Freds in den letzten Tagen..Danke!

MfG Fabian;)
 
na klar tut sie das, wäre doch eine Schande wenn sie es nicht täte ;-)

Bei den Kosten schenken die sich doch auch alle nicht viel?! Alle so zwischen 170-200€ ???!!!
 
Niko,

eher von 140-180€;-) :D auf jeden Fall kann man die Modelle in dieser Größe in Sachen Flugleistung,Optik und Handling nicht überbieten!

Gruß,Fabian
 
Ich möchte das hier jetzt nicht breit reden, aber ich sag doch mal was...........


ich habe auch die Katana 30E bin auch soweit volkommen zufrieden, richtig fliegen geht erst bei schönerem Wetter aber ok ;-)

Also ich hab mir schon gesagt, wennnnnnnnnn sie dran glauben muss is die Raven fällig, gefällt mir optisch viel besser und ich bin ein absoluter Fan dieses Fliegers, leider wusste ich noch nichts von Ihr als ich die Funny kaufte.

Es fehlt ja eigentlich nur noch ne Cap in der Grösse, wenn ich das richtig sehe
 

Bronx

User
Hallo
Auch eine leichte Cap gibt es schon, von SA Modells. Jedoch nicht ARF. Ich glaube dass diese Größe derzeit überschwemmt wird, liegt daran, dass man angefangen hat leichte Depron Flieger zu bauen und jene dann mit immer leichteren und besseren Komponenten(Lipo, BL) auszustatten. Durch die Populäritat der leistungsfähigen E-Motoren und der leichtgewichtigen Lipos,
wurde die Depronklasse immer günstiger und langsam kam dann die Idee auch größere Modelle mit dieser Technologie auszustatten. Bei den neuen Holbaukästen wird auf sehr gute Stabilität, Leichtgewichtigkeit und hohe Qualität geachtet. Ich denke, dass in Zukunft auch diese Größenklasse(s30e, e300, edge540,...) günstiger wird. Dadurch werden dann auch in den meisten Grossmodellen E.-Motoren eingesetzt und die umweltverschmutzerische Verbrennerklasse wird langsam aussterben.:)
Grüße
 
Bronx schrieb:

Die Modelle werden wohl kaum deutlich billiger. Viel verdient ist da nicht mehr.
Bei Eigenbaumodellen mit CFK-Anteil und Bespannung ist man sehr schnell bei über 100 € nur für das Modell und baut zig Stunden.
Bei den Komponenten wird es immer höherwertiges auf diesem Preisniveau geben.

Die 120 cm Klasse hat den Vorteil, dass sie finanziell erschwinglich ist und die Flugleistungen der Modelle hervorragend. Bei diesen Modellen ist eines schöner als das andere.
 
,,Die 120 cm Klasse hat den Vorteil, dass sie finanziell erschwinglich ist und die Flugleistungen der Modelle hervorragend. Bei diesen Modellen ist eines schöner als das andere."

Genau das ist ja das Problem
 
,,Die 120 cm Klasse hat den Vorteil, dass sie finanziell erschwinglich ist und die Flugleistungen der Modelle hervorragend. Bei diesen Modellen ist eines schöner als das andere."


__________________
Ergänzend: ...und machen einen heiden Spass zu fliegen!
Ich persönlich hätte auch nie gedacht, dass mir Modelle dieser Grösse einmal so viel Flugspaß bereiten, deshalb hab ich auch immer ein Auge auf diese Schönheiten.
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Also wenn nicht EDGE dabei stehen würde, hätte ich bloß gedacht das die der Extra 2 neue Foliendesigns verpaßt haben. Zumindest von der Form her sehe ich keinen wirklichen Unterschied... :rolleyes:
 
Edge = Kante.
Über die Vorderkante der Fläche kannst Du durchpeilen. Bolzengerade.
Die Leitwerke sind 5 mm dick. Keine zusätzlichen CFK-Verstärkungen notwendig.
Ist so ähnlich auf der Hompage beschrieben.
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Bei dem großen Bild auf der Extremeflight Seite konnte man das durch die Aufnahme von vorne links nicht so sehen und da kam hauptsächlich der Rumpf zur Geltung... ;)
 
Moin,

so nun gibts seit ein paar Tagen die Edge 540T auch in Deutschland zu kaufen......:cool:

Lipoly.de und der Voltmaster haben sie im Programm....wenn ich meine Große Extra verkauft bekomme werd ich mir die Edge zulegen...

Komponenten wären Torque 2818/900 und Airboss 35A,4xHS-65HB,Flightpower 3S 2170mA,APC 13x6,5(oder was vergleichbares in der ACC-Serie),Empfänger ein 12g von Multiplex.........und nätürlich die Edge*g*

MfG Fabi:)
 
Baubericht

Baubericht

Baubericht zur Edge 540 T von Extreme Flight.

Modellinfo von Lipoly.de

Das Modell ist in Balsa- Sperrholzleichtbauweise aufgebaut und für Elektroflug optimiert. Alle Balsa- und Sperrholzteile sind cnc - gelasert und passgenau.
Die zweiteilige Fläche ist trotz ihrer Balsaleichtbauweise robust und ausreichend stabil. Die Flächenhälften werden durch einen Kohlefaserflächenverbinder mit dem Rumpf verbunden. Der Rumpf ist als Sperrholz- Balsa - Leichtkonstruktion mit beplanktem Rumpfrücken realisiert.
Die ebenen Leitwerke sind aus 4,0 -4,2 mm dicken Balsaleisten und Formteilen aufgebaut. Die GFK-Cowling ist gewichtsoptimiert und mehrfarbig hochglanzlackiert. Die große Kabinenhaube ist ebenfalls fertig lackiert, sie wird von 4 Magnetpaaren gehalten, sie ermöglicht den einfachen Wechsel des Akkupacks.
Der Alufahrwerksbügel wird mit dem Rumpf verschraubt. Hochglanzlackierte Radschuhe runden die beigelegten GFK-Teile ab.
Der Zubehörteilesatz ist vollständig und hochwertig, so sind z.B die Ruderhörner GFK-Frästeile.
Das Modell ist mit hochwertiger Folie mehrfarbig bespannt. Das Design ermöglich eine sichere Lageerkennung des Modells.

Für die Elektroausstattung wird ein ca. 110 g Aussenläufermotor mit ca. 900-980 / V min bei 3s Liopoly Akku 1500-2200 mAh (ab 20 C) und 11 - 13" Luftschraubendurchmesser benötigt. Die Leistungsaufnahme des Motors sollte bei ca. 300 W liegen.




Technische Daten:

Spannweite 114cm
Länge 108cm
Abflugmasse ca. 1050 g
4 Servos der ca. 10 g Klasse, z.B HS 65 HB
 
Vorstellung der einzelnen Baugruppen

Vorstellung der einzelnen Baugruppen

Vorstellung der einzelnen Baugruppen

Tragfläche

Die Tragflächen sind 3 farbig mit hochwertiger Bügelfolie bespannt. Die Ober- und Unterseite sind kontrastreich gestaltet, so dass eine gute Lageerkennung möglich ist.

Edge 540T EF 006.jpg

Edge 540T EF 005.jpg

Edge 540T EF 007.jpg

Flächentiefe bei der Wurzelrippe: 287 mm, Flächendicke 36 mm. Das vollsymmetrische Profil hat damit eine relative Dicke von 12,5 %.
Flächentiefe an der Aussenrippe: 147 mm, Flächendicke 19 mm, relative Profildicke 13,0 %.
Die Antirotationsstifte der Tragfläche sind 3 mm Kohlestifte.
Das angephaste Querruder wird mit 4 Fliesscharnieren anscharniert. Die Schlitze für die Scharniere sind werksseitig schon angebracht.
Die Tragfläche und die Querruder sind nicht verzogen.
Für Nachbügelarbeiten ist 140°C die richtige Bügeleisentemperatur.
 
Leitwerke

Leitwerke

Leitwerke

Höhenleitwerk



Oberseite

Edge 540T EF 009.jpg

Unterseite

Edge 540T EF 010.jpg


Als Höhenruderverbinder wird ein angephastes Gfk-Teil verwendet. Dadurch ist das Höhenruder sehr steif.

Edge 540T EF 011.jpg


Seitenleitwerk

Edge 540T EF 014.jpg


Die Leitwerke sind nicht verzogen und bereits werksseitig angephast und mit Schlitzen für die Fliesscharniere versehen.
 
Bis auf den Höhenruder-Verbinder und die Nase vorne an der Seiten-Dämpfungsflosse kann ich irgendwie keine Unterschiede zur Hyperion-Edge sehen... ;)
Wie sieht's im Vergleich Gewichtsmäßig aus?

Grüßle,
Alex
 
Oben Unten