Ein neuer "Kessler" - Velozifer

In der neuen FMT ist ein neuer Bauplan von Jonas Kessler der (die-das ) Velozifer . Ein handliches Deltamodell . Ich habe schon mal schnell die ersten Teile ausgeschnitten . Der Bauplan ist wie zu erwarten gut durchdacht und das Modell auch für "Selbstschnitzer" einfach zu erbauen . Ich hoffe das es noch mehrere Nachbauer geben wird und hier ein reger Austausch über das "teuflische"Delta stattfindet . Sollte das hier besser zu "Nurflüglern" passen bitte ich das dahin zu verschieben . (elektrisch ist es jedenfalls ) :D Gruss Frank
 
o.k., schon wieder falsch gelesen, ich lerne das wohl nie...:rolleyes:

Danke!
 
DER Velozifer

DER Velozifer

Ist doch sehr interessant, dass als allererstes die Geschlechterfrage gestellt wird. Ich hatte natürlich DER Velozifer geschrieben, die Verweiblichung ist dann beim Textsetzen in der Redaktion passiert. Modellflieger sind also sensibel, was die deutsche Sprache angeht, wusste ich es doch!

Wünsche gutes Gelingen beim Nachbau - und wer irgendeinen Fehler oder eine Unklarheit im Bauplan findet, darf ihn hier lauthals posten... Euer Feedback ist mir wichtig.
Liebe Grüße
Jonas
 
hi Jonas, passend zur Jahreszeit - Halloween - wieder ein kleines Teufelchen?
 
Hi Jonas,
und wegen der Sensibilität schreibst du jetzt gross/klein?;)
*duck-und-weg*
H.
 
Hallo , das soll kein Baubericht werden , aber ich möchte mal den Stand von Heute zeigen . Die Fläche ist fertig , jetzt noch die Ruder und den Rumpf . Dann ist das Teufelchen fertig . Gruss FrankVelozifer 001.JPGVelozifer 002.JPG
 
Ich hoffe ja das hier noch andere mitlesen !? Ich bin jetzt mit dem Rumpf fast fertig . Beim einkleben des Motorspants habe ich gemerkt das ich keinen endsprechenden Motor in meiner Schublade habe . Die richtigen Löcher kann ich auch hinterher einbohren , man kommt ja gut rann . Aber jetzt die für mich endscheidene Frage : welcher Motor ist im etwa dem empfohlenen AXI gleichzusetzen und kostet keine 80€ ? Oder die Frage an Jonas : wieviel Gewicht kann ich hinten einbauen ? Ich hätte da noch Funjet-Reste liegen (innenläufer). Gruss Frank
 
Sehr interessante Sache, ich habe einen Turnigy 380L V-Spec Inrunner w/ Impeller 2600kv liegen, der in meinen Messungen ungewöhnliche 3200kv mit Graupner +T45 bei 10° Timing zeigt, hat jemand eine Idee, was hier nicht stimmt? Eigentlich gibt es diesen Motor gar nicht?! Mit einem Flightmax 4S 2200 40C und CAM Sp 4,7x4,7 käme ich auf 1492g und 272 km/h, ist das noch realistisch?! Gruß Bernhard
 
Gewicht hinten

Gewicht hinten

...da ist nicht sehr viel Luft für schwerere Motoren, mein 3s-1600 Akku ist schon weit vorne. Mit einem dickeren Akku wird es schon gehen, habe aber nicht ausprobiert, was passiert, wenn man die Kiste noch schwerer macht. Bei Staufenbiel gibt es einen Dymond, der von den Daten her dem AXI ähnlich sieht. Ob der aber auch die Leistung wirklich bringt, kann ich nicht voraussagen. Ich vermute: Nein. Ich für meinen Teil habe die Billigmotoren gründlich satt. Einen AXI habe ich noch nie wegwerfen müssen (einmal Motorwelle tauschen, einmal Magnete nach Absturz wieder festkleben) - Billigmotoren sind mir schon einige abgeraucht -Ressourcenverschwendung, würde ich sagen. Auf der Billigschiene gibt es kaum hochdrehende Außenläufer, die brauchen wohl etwas mehr Präzision?

Leider konnte ich den Rumpf nicht länger nach vorne zeichnen, weil der Beilagebauplan ja bei 800mm aufhört...
J.

(Axi waren mal die billigsten Fertigmotoren am Markt - und haben seither ihren Preis absolut stabil gehalten. Sie wurden halt von China-Ware preislich nach unten überholt)
 

v.p.

User
@ carbonfreak....
Bei drinem innenläufer gibt es mehrere Möglichkeiten...
1. Hast du die richtige polzahl angegeben??
2. Könnte es sein dass du dir deine magnete schonmal abgekocht hast. Ab ca. 120° können die ihre Magnetisierung verlieren, wodurch die Ns (Kv) steigt.
Oder 3. Die chinesen haben sich beim Wickeln verzählt oder beim labeln vertan.

Jonas, es gibt einige chinesische Produkte, die man durchaus benutzen kann.
Und es gibt auch genug hochdrehende aussenläufer, schau dich mal bei den helis um ;-)
Zum Thema Präzision.... den CNC-zentren isses ziemlich egal, ob die in china, Taiwan oder Deutschland stehen....

Beste grüße Max
 
Hallo Max,

Danke für Deine Ideen.
1. 6 Pole habe ich beim Regler eingegeben, hoffentlich, ich werde das nochmal prüfen. Bei 4 Pol statt 6 Pol wäre ich auf 2600*6/4=3900 gekommen, passt eigentlich nicht so richtig.
2. Der Motor hatte noch keinen Einsatz.
3. Eine um 23% höhere KV braucht schon einige Windungen mehr. Ich habe nochmal richtig gründlich gesucht. Ein ähnlicher Motor mit der Nenndrehzahl ist als Turnigy 480S BL Inrunner Motor w/ Impeller 3200kv im Programm des Herstellers. Labels sind erst gar keine drauf, dann kann man nix verwechseln. Der Durchmesser ist 30mm (x47) statt 28mm (x56), ich werde heute Abend mal nachmessen, vermutlich ist dann alles klar.

Gruß Bernhard
 
Solche Inrunner mit der Drehzahl habe ich einige rumliegen , aber die wiegen auch etliches über 100g . Der empfohlene Axi hat 70g . Aber wie Jonas schon schreibt , das Gesamtgewicht ändert auch das Flugverhalten . Eine Flügelbombe ist nichts mehr für Opa !:D Hoffe ich finde irgendwas in der Gewichts und Leistungsklasse . Gruss Frank
 
Hallo zusammen

Baut den sonnst echt keiner,is ja garnichts los hier .
Ich hab mir diese Woche schnell einen gebaut,Plan ist 1A passt alles zusammen und ist recht einfach zu Bauen.
Habe am Montag nach der Arbeit angefangen und vor ner Stunde noch SP und Ausschläge eingestellt.
Wiegt jetzt flugfertig 740 gramm wobei Ich 2200 mah Lipos nutze und dieser ganz hinten am Spant ansteht.

Heute währe perfektes Wetter.Sonnenschein und Windstille bei 10 Grad ist leider schon recht Spät,also ist der Erstflug für Morgen geplant :D


und so schaut er aus

20151129_130351.jpg
20151129_130334.jpg


Gruss Christoph
 

Queloz

User
Hallo zusammen,

ich werde auch bauen... bin noch am Warten auf die Frästeile von drei-f.de. Hat schon jemand die Frästeile erhalten?


Gruss

Ron.
 
HI,

So heute war bei schönstem Frühlingswetter:rolleyes: Erstflug und wie erwartet ohne Probleme,alles nach Plan eingestellt geht das Ding astrein.
Ich werde noch den Expowert auf Quer verkleinern ist mir etwas zu zahm aber sonst alles OK.

Gruss Christoph
 
Druckpropeller...

Druckpropeller...

...sind nur laut, wenn sie dicht an einer Kante vorbeilaufen - Endleiste, Seitenleitwerk oder solcherlei. Der Velozifer hat deswegen den Überstand des Rumpfes über die Flächenhinterkante und über das Seitenleitwerk, um das übliche Geheule zu vermindern.

Frohes Basteln und Fliegen!
J.

(Falls jemand lieber fliegt als baut -> schaut mal in den MARKT)
 
Druckpropeller berührt das Leitwerk

Druckpropeller berührt das Leitwerk

Ich habe folgende Zuschrift bekommen:

"Hallo Jonas
Habe den Velozifer gebaut .Hervorragend genauer Plan,der Bau macht Spass.
Habe nun folgendes Problem. Die Luftschraube schlug beim Anlaufen des Motors nach vorn
und ins Leitwerk. Form und Position nach Plan.
Habe jetzt festgestellt,dass du einen anderen Mitnehmer fuer das 42er Mittelstueck verwendest.Meiner hat einen Spannkonus und scheint etwas länger zu sein.
Ist das die Ursache des Problems?"

Nun, das ist mir in vielen Jahren Velozifer-Fliegen nie passiert. Und ich habe mehrere Exemplare seit 4 Jahren in der Luft. Also Ursachenforschung: Mein L/S-Mitnehmer ist so kurz, dass die Luftschraube, wenn sie nach vorne schlagen will, meistens am Motorspant anschlägt und also nicht in LW schlagen kann. Meistens, denn geometrisch könnte sie schon die QR und das SLW berühren, tut es aber in der Praxis wohl nicht. Bei einem längeren Mitnehmer kann die Latte allerdings weiter nach vorne schlagen, das ist also richtig überlegt.

Abhilfe: Man könnte einen Sperrholzring hinten auf den Motorspant kleben, der als Anschlag für die Luftschraubenblätter dient, damit sie nicht weiter als 180 Grad aufklappen können (im Betrieb schlagen sie ja weit weniger als 180° auf). Dicke des Ringes je nach Abstand der Propeller zum Spant, ausprobieren. Ein kreisförmiger Ring würde das Problem auch systematisch beheben, und nicht nur halbherzig, wie mein eckiger Spant.

Schade, dass ich den Ring nicht schon im Bauplan habe, der hätte Sinn gemacht - aber weil mir das Beschriebene nie selbst passiert ist, bin ich halt gar nicht auf die Idee gekommen...

Beste Grüße
Jonas
 
Oben Unten