LP1.1 von HJK Speedwings

Hallo in die Runde.
Habe heute meinen LP1.1 eingeflogen, ging harmlos mit einer langsamen Latte.
Was mit auffiel:
Motor aus und er nimmt die Nase kernig runter.....ich komme vom Hotlinern, bin das nicht gewohnt.

Alle Ruder sind im Strack und der Schwerpunkt bei 46mm.
Gewicht 720gr.

Und was macht ihr denn beim Landen?
Also die Querruder 5mm hoch interessieren ihn nicht so richtig.....

Vielleicht kann mir einer einen Tipp geben ?

Danke
Dieter
 
Geeignete Motoren und Regler für den LP1.1

Geeignete Motoren und Regler für den LP1.1

Leider ist beim letzen Flug mein YEP 80A Regler aus nach wie vor ungeklärter Ursache auf Vollgas hängen geblieben. Da meine Flugkünste gut aber nicht überragend sind, endete diese "Vollgasorgie" in einem Totalschaden. Nun soll ein neuer LP1.1 her...

YEP-Reglern stehe ich seit diesem Erlebnis eher misstrauisch gegenüber, den von mir verwendeten Dr. Mad Thrust 2950 mit 3300 KV hat Hobbyking leider nicht mehr im Programm.

Welche Motoren und Regler könnt Ihr für den LP1.1 empfehlen? Hier noch ein paar Randbedingungen zu dem was ich mir vorstelle:

- Betrieb soll mit 3S und 4S möglich sein, kein 5S-Betrieb erwünscht
- Propeller gerne Graupner CAM Carbon, z.B. 5.2 x 5.2 oder 4.7 x 4.7 oder 4.7 x 4.0 --> hohe Drehzahl mit "altmodischem" Pylon-Heul-Sound sind mir wichtig! :D
- nur Innenläufer, kein Außenläufer; ich denke so um die 3000 KV sollten passen!?

Welchen Motor würdet Ihr von MEGA genau nehmen für die o.g. Anwendung? Und welche guten Alternativhersteller/-varianten gibt es?

Ist den YEP-Reglern (z.B. 120A oder 150A-Variante) zu trauen? Ginge auch ein billiger Hobbywing Skywalker 80A für ca. 40 Euro, oder muss es ein Original YGE FAI 160A für 229 Euro sein? :rolleyes:

Danke im Voraus für Eure Tipps und Anregungen!
 

FranzD

User
Ich hab gerade heute von 4s auf 5s gewechselt, wovor ich gehörig Respekt hatte. Ist aber trotzdem nicht so krass dass man die Nerven verliert :-)
Nur weil er warum auch immer auf Vollgas hängen geblieben ist, gleich alle YEP zu meiden kann man machen, ist aus meiner Erfahrung aber nicht notwendig.
Hab jetzt PeggyPepper 2524 2410kV in Vorspantmontage an 1800mAh 5s mit YEP 80A (18° (12° laut Reisenauer Website (an YGE) sind nicht gut bei 5s), 8kHz) viele Klammern... Wird warm, funktioniert aber bisher. Und ist schon schnell, aber das ist ja alles relativ.... Du suchst aber nach Inrunner nehm ich an, sorry, da kann ich nix beisteuern.
 

Eisvogel

User
Krasser Flug Franz :eek:

hab ihn leider nicht live gesehen, bin zu spät zum HJK Speed-Day gekommen :o. Fürs nächste mal gelobe ich Besserung, da werd ich früh genug aufschlagen.
 

oliverz

User
HJK Treffen

HJK Treffen

Moin,

Ich hab's leider nicht zum HJK Treffen gepackt. Sehr schade, wenn man sich die Videos so anschaut. :D

Mathias hat auf diversen Speedcups geübt und war u.a. auch beim Guinness Rekord von Niels mit seiner Turbine dabei. Video Training bei knapp 750Kmh! Nur diese krassen Richtungswechsel von Franz waren bestimmt eine Challenge, nicht nur für den Flieger, auch für Mathias.

Bitte den HJK Termin für 2019 frühzeitig verkünden. Würde mir das gerne einplanen.

Mit den besten Speedergrüßen aus Weiterstadt
Oliver
 

FranzD

User
LP1.1 Setup-Beispiel

LP1.1 Setup-Beispiel

Hallo,

auch wenn deplaziert im F5D-Forum schreib ich mal was rein.
Nach dem ich in letzter Zeit doch immer wieder mal gefragt werde, welches Setup in meinem Lp 1.1 verbaut ist, und ich in's Handy tippen nicht mag, hier ein paar Details zu dem Flieger von diesen Videos:
vom letzten Jahr HJK Speedday in Mettenheim:
https://www.youtube.com/watch?v=fi3nKJf-2QE&list=PLP1RlhOjgp091VY_rep4gNY0aoPJxQvGP&index=8&t=0s
und gleiche Veranstaltung dieses Jahr:
https://www.youtube.com/watch?v=LuDZF4IGUaw&list=PLP1RlhOjgp08KRtfIquB73vzaon6IIn6L&index=3&t=0s
Gefilmt hat das ganz famos Mathias (Bunterfisch auf RCN bzw. RC Media World auf YT).

Hier nun die wichtigsten Infos zum Flieger und Setup.

Die Ausrüstung ist das Eine,

- Peggy Pepper HK-2524-2410kv (weil stark und dabei leicht)
- YEP 80A (etwas mehr schadet natürlich nicht, bei mir hälts)
- APC 5,25 x 6,25 ungekürzt (damit lt. Reisenauer vPitch knapp 360 km/h, aber mal nicht so ernst nehmen)
- SLS APL Magnum 5s 1800mAh
- Laufzeit 55sec (bei mir mit zumindest einer Pause dazwischen um den Akku länger zu haben)
- 3x 8mm-Servo (KST X08)
- am Stand sinds 94A/1400W aber Akku war nur auf 50% und mäßig warm (den echten Log im Flug mit Drehzahl hab ich leider verlegt:-( HJK hat dieses Setup auf deren HP später so übernommen (außer den Regler)
- Gewichte damit:
.......Rumpf ausgebaut 372g
.......Fläche ausgebaut 206g
.......Akku 265g
.......Summe 843g

deren Einbau und Verwendung das Andere.

- Der LS-Mitnehmer muss so kurz wie möglich sein, damit sich die kleinen Restunwuchten nicht zu sehr auswirken und die Motorglocke aufschauckeln - deswegen gabs bei Kollegen schon kaputte Motoren
- Beim Motor niemals bei 5s ohne LS voll Gas geben --> Überdrehzahl
- Akku wird wegen freier Höhe nicht mit Klett, sondern auf Oberseite mit Krepp vom Rumpf über Akku fixiert
- Anlenkungen mit hoher Übersetzung (vor allem beim HR), um gute Kontrollierbarkeit zu erhalten. Auf HR hab ich das mir Mögliche rausgeholt.
- Ich hab noch 2 rel. starke LED's eingebaut, weil ich oft bis in die Dämmerung fliege. Aber ziemlich sicher helfen mir die - ohne dass ich das bewußt mitkriege - auch bei mehr Licht (waren mal aus und ich hab den fast nicht gesehen - da merkt man den Unterschied wenn man sich daran gewöhnt hat)
- Ich habe ein 2-Spantkonzept wo der Motor außerhalb an einem Schraubspant von hinten angeschraubt wird, welcher dann auf den eigentlichen eingeklebten Spant geschraubt wird. Der Klebespant ist so ausgefräst, dass da der angelötete Regler durchpasst.
- Eleganter ist aber vielleicht was ich beim Kollegen aus Berlin gesehen habe, dass er eine Kühlöffnung hinter dem einzigen normalen Spant gemacht hat, durch den dann die Regler und Motorkabeln gezogen und verlötet werden.
- Eine ernst zu nehmende Kühlöffnung hab ich nicht gemacht, ist m.M.n. unnötig.
- Für langsame Landungen (was für mich ein Ansporn ist) muss der SWP so gelegt werden, dass er mit Spoiler und zum Schluss voll Höhe den Hintern schön hängen läßt. Ich habe so letzte Saison bei knapp 3-stelliger Fluganzahl nur 3 LS benötigt :-)

Zum Fliegen:

- Im Speedflug kann ich bei DualRate Höhe auf 67% gehen, bevor er anfängt sich bei Vollausschlag aus der Kurve zu drehen. Somit ist noch vergleichsweise ein ordentlicher Servoweg und gute Auflösung vorhanden.
- Bei Landung Umschaltung auf 100% HR-Weg welche er bei voll Spoiler verträgt (nicht im normalen Flug, damit reißt er sofort brutal ab, das geht garantiert schief...)
- SWP wie schon gesagt schön hinten wegen Landung aber auch damit er knackig um's Eck geht


Im Anschluss ein paar Bilder dazu und später noch Details zu den Anlenkungen und den Led's (weil das glaub ich für Einige interessant sein könnte).

Gruß,
Franz


DSC04702.JPG
 

Anhänge

FranzD

User
Anlenkungen

Anlenkungen

Ich hab mir mal einen von Wolfang Korosec in GeoGebra gemachten Servowegsimulator geschnappt und für meine Zwecke modifiziert. Diese Onlineversion ist nach wie vor verfügbar, allerdings eine etwas ältere Version:

https://www.geogebra.org/m/FYNe93XS

Inzwischen hab ich das nach besserem Verständnis der geometrischen Zusammenhänge (im Detail dann doch gefinkelter als es zuerst den Anschein hat) etwas verbessert, aber nur offline bei mir am PC, weil man sich diese Geometrie-Engine auch downloaden kann und dann seine Geometrien als einzelne Dateien abspeichern kann (z.B. eine für LP1.1 HR, eine für QR, usw. für jeden Flieger extra mit allen Einstellungen und Lagen wie abgespeichert).
Die Windows-Anwendung kann man unter dem folgenden Link downloaden (würde die "GeoGebra Classic 6" nehmen) und dann kann man sich den Online-Servowegrechner vom obigen Link ebenfalls downloaden (wenn man auf die "..." klickt und dann auf "Details") und hat den dann lokal am PC und kann beliebig viele Geometrien abspeichern.

https://www.geogebra.org/download

Das sieht dann im Falle vom HR, voll gezogen so aus:

GeoGebra_HR_oben_.png

Trotz nur 2,9mm Servohebel und max. möglichem Ruderabstand (10,7mm) sinds 15° nach oben (3,8mm), wass immer noch ziemlich viel ist (ok, für's Landen passts gut). Bei dieser Datei bin ich mir allerdings nicht mehr sicher, ob ich bei den Einstellungen vor dem Speichern nicht noch etwas verdreht habe, denn bei voll tief ist der Tiefen-ausschlag größer als nach oben, was ja keinen Sinn macht. Naja, da Prinzip kann man glaub ich erkennen.
Bei neuen vergleichbaren Fliegern (z.B. Monster/Big Monster) halte ich mich ausschließlich an die minimal nötigen Winkel (bei allen Fliegern gleich, muss man sich eben erarbeiten was sinnvoll ist) welche ich dann geometrisch zu erreichen versuche.

Auf Quer neutral sieht's so aus:

GeoGebra_QR_mitte.png

Servo 3,9mm, Ruder 18mm
tief: 5,2° / 2,1mm (das könnte aber noch etwas mehr sein, übers Ziel hinausgeschossen)
hoch mit max Spoiler: 16° / 6,3mm (bremst, aber mehr wäre schön aber eben Kompromiss für hohe Steifigkeit)
 

FranzD

User
Led's

Led's

Wenn man nach "1W Led" sucht und sowas sieht, wird man fündig:

1W-Led.png

Dass das an der Nasenleiste nicht so toll aussieht ist mir klar und egal.
Rot und grün sind super, weiß, gelb sieht man praktisch nicht.
Die haben 1W, aber nur mit Kühlung, also betreibe ich die mit einem 1/3-tel, dann geht es mit der Temp im Stand (Flug ist ja nicht das Thema). Je wärmer die werden desto mehr Strom ziehen die und umso wärmer werden sie ...
Rot hat Nennspannung von ca. 2,2V, grün 3,3V. In Serie also in der Gegend von 5,5V - BEC-Spannung. Weil BEC vom Regler verwendet wird, wird's so gemacht. Aber da geht's um zehntel Volt und es muss immer zumindest auch eine Diode in Durchflussrichtung rein (ca. 0.3 - 0.5V Spannungsabfall bei den kleinen Strömen, vielleicht auch 2 Dioden und/oder ein Widerstand, bei mir reicht eine Diode). Stromm soll jedenfalls unter 150mA sein, ca. 110mA (-30 / +15) kalt passt bei mir.
Die Kunststoffränder schleif ich wegen "massiver" Widerstandverringerung noch soweit runter wie möglich (nicht zu viel, da sonst kaputt, hatte einige Versuche nötig ...) und dann verklebt und ab dann super Erkennbarkeit im Anflug :-)

Die gute Erkennbarkeit schätze ich mittlerweile als wichtig ein für ein langes Fliegerleben bzgl. Landungen.
 

FranzD

User
BEC und Redundanz

BEC und Redundanz

Ach ja, da ist wegen hoher Geschwindigkeit und Sicherheit auch noch eine redundante Stromversorgung verbaut. Die RC-Anlage bekommt den Strom grundsätzlich vom YEP-BEC, aber bei dessen Ausfall (auf 0V, aber auch bei Durchschalten der Akkuspannung!) übernimmt ein Mini-Bec mit max 3A oder so (müsste nachschauen) und bringt den Vogel runter. Was ich übrigens vor 2 Monaten sogar benötigt habe weil der ganze Regler ausgestiegen ist - Grund leider unbekannt. Motor geht nicht mehr (bremst nicht mehr, nimmt kein Gas an) und BEC tod. Das war allerdings eine einmalige Sache, seitdem keine Probleme. Da war ich dann doch sehr froh und stolz, dass diese Eigenkreation funktioniert hat. Bin kein Elektroniker, aber soweit hat's gereicht :-)
Behaupt nicht, dass das eine super Sache ist und man das braucht, weil's dann doch jeder Experte und "Experte" zerplückt (wenn es zur Verbesserung beiträgt natürlich immer und dankbar) und deshalb hab ich das hier auch noch nie erwähnt, aber na ja wenn man schon am Schreiben ist ... aber das wäre ein eigener Thread ...

Kleinigkeit noch: der Flächenstecker (hier als Pins/Stecker mit 2,54mm-Abstand aus der Elektronikecke): 2x +, 2x -, 1x li, 1x re = 6 Pins.

Gruß,
Franz
 

FranzD

User
Und noch ein paar kleine Nachträge, dann geb ich Ruhe:
- SWP habe ich gerade gemessen: 45mm --> passt absolut mit der HJK-Angabe von 46mm zusammen. Werde dann noch etwas nach hinten probieren ...
- Kühlung: In den beiden Spanten hab ich überall wo's geht Löcher reingefräst, also da kommt durchaus Luft rein (und ganz hinten wieder raus), aber er hat halt keine zusätzliche Hutze
- Beim Klebespant achte ich darauf, durch hohe Breite eine große Klebefläche zum Rumpf zustande zu bringen (der ist aus ca. 4mm Holz)
- Die LS-Abmessung passt für mich, hab aber nicht herumoptimiert wie z.B. Kürzen oder dgl., vielleicht ginge da noch was.
- Gewöhnung mit 3s/4s 2200 (waren vorhanden) und irgendwelchen 5 oder 6 x irgendwas LS hat super funktioniert.

Gruß,
Franz
 

Walther Bednarz

Moderator
Teammitglied
Hallo Franz, finde deine Ausführungen super. Ich lese sehr gerne mit. Muß meinen LP 1.1 auch mal wieder aktivieren...
Fliege aktuell mit 5S und 2200 mAh aufgeteilt auf einen 2S und einen 3S Akku.
 

FranzD

User
Hallo Walther,
thx!
(Vielleicht kanns't beim Reaktivieren auch ein Foto vom Akku und im Flieger machen und das einstellen?)
Gruß,
Franz
 

FranzD

User
Bin wieder mit dem LP1.1 geflogen, vor dem Flug wegen vorherigem LS-Bruch neue LS auf Unwucht geprüft (halte ich vorne gleich hinter'm Motor und spüre die Vibrationen bei - fast - Vollgas im Stand - fast, weil im Stand der Regler bei schnellem Gasvorschub unterbricht, war schon immer so weil er da wohl ein klein wenig überfordert ist). Die LS wurde vorher an einem der günstigen Magnetlager-Prop-Balancer ausgewuchtet, was auch halbwegs funktioniert und dann verdrehe ich die LS am Motor jeweils um 90° bis die Vibrationen minimal werden bzw. praktisch verschwinden. Dass das nach Theorie keinen Einfluss haben sollte ist zwar klar, funktioniert aber weil die Bohrung im Prop halt nicht ganz mittig ist.
Nach dem Flug sicherheitshalber nochmal probiert, diesmal auch mit Vollgas weil ja Akku weniger Spannung hat und der Regler stellt für zehntel Sekunden ab und wieder an. Innerhalb 3 sek auf Vollgas funktioniert, aber schneller wird mit Aussetzern quittiert. Nach dem 3. Versuch das 2. mal, dass der Regler k.o. geht. Wie beim ersten mal, nix geht mehr am Motor, und BEC auch abgeschalten!!
Halte das für eine Überlastabschaltung. Ist das bekannt, dass ein YEP bei Überlast alles abschaltet? Das macht ja keinen Sinn, dass auch der BEC abgeschalten wird. Bei BEC dürfte es m.M.n. keine Sicherheitsabschaltung wegen Temperatur oder was auch immer geben, das Modell hat Priorität.
Wie auch immer, würde in der Konfiguration auf Stärkeres setzen.
Trotzdem funktioniert das Fliegen damit "fast immer" (ja, einmal hat er das zum Ende eines Fluges in der Luft gemacht, gut, wenn es ein Backup gibt!)

--> Besser einen stärkeren Regler einsetzen (so wie es HJK auf deren Seite empfiehlt:-)
 

Walther Bednarz

Moderator
Teammitglied
Hier noch ein paar Bilder von meinem LP1.1
Es ist irgendein Impellermotor drin, kann aber leider im Moment nicht sagen, welcher das ist, ohne ihn ausbauen zu müssen.
Die Latte ist eine APC mit 5,25 x 6,25, carbonverstärkt.
Die 5S bestehen aus einem 3S, vorne und einem 2S, hinten. 2200 mAh 45C. Der Empfänger ist hinten im Rumpf eingebaut.
Das Ganze zieht um die 100 A und geht ganz ordentlich ab...

Als Regler verwende ich einen YEP 150 und einen SM Stromsensor.
Bin am Überlegen, ob ich auf den 135 A YGE in der Telemetrievariante umrüste.
Der Regler ist zwar länger, dafür aber auch deutlich schmäler und ich spare mir den zusätzlichen Stromsensor.
Schließlich will ich auch noch die 6S an diesem Motor testen, eventuell zunächst mit kleinerer Latte...

Die LED´s habe ich in die Servoabdeckungen mit Blickrichtung nach vorne eingebaut und die Sichtbarkeit beim Landen ist genial.

Man sieht hier auch, dass das Micromonster doch noch deutlich kleiner ist....

Ich bin auch bekennender HJK Fan und finde die Modelle auch schwarzem Gold erstklassig gebaut. Die Qualität mit der Andi baut, beeindruckt mich immer wieder. Maden in Germany und meiner Meinung nach ein super Preis-/Leistungsverhältnis.

E9B2DE51-C4C0-431F-8C6F-8011CB8FCDAA.jpeg9E8D1665-4D07-4004-A834-49A3DA0F468C.jpeg101229EB-2EE5-417E-BAC3-D0E4AEF0A001.jpeg11A6A5B8-D2A7-48C8-B926-D4ECBDF01C29.jpegA0CA68FD-E277-4087-A66D-803411B0FC99.jpegC8114153-F39F-4628-99DE-50A94773EF22.jpeg4AE3E24C-05DE-4B85-81F0-D1EF5A71AFFA.jpeg34946CBC-0FBC-4DAE-8382-D1F3C305B432.jpeg409CC86C-55CF-441F-8EAB-50F132CF98D7.jpeg7E5CC4BA-5995-4D03-8A69-1FE5FE415F55.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

FranzD

User
Hallo Walther,
tolle Fotos!
Da geht's kabelmäßig mächtig ab in der Akku-Bay.
APC carbon, muss ich mal danach suchen, aber auch darüber nachgrübeln, wie Du mit 5s 2200mAh dieses Gewicht erzielen konntest ...:-)
Gruß,
Franz
 

Walther Bednarz

Moderator
Teammitglied
Habe den Flieger vor ein paar Jahren auf einem Flohmarkt gekauft und es nicht bereut, ihn mitgenommen zu haben...

Die CFK verstärkten Latten findest du beim Höllein!

Wenn ich mir mit dem LVT Regler ein paar Kabel sparen kann, wäre ich tatsächlich froh!
 
Oben Unten